1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zukunftspreis für Dünnfilm-LEDs

Osram, Dr., Dr. und Dr.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Osram, Dr., Dr. und Dr.

    Autor: Klagemaurer 07.12.07 - 14:13

    Das sind ja auch gerade die Leute, die 250000€ brauchen. Die drei schleppen zusammen nicht unter 15000€ pro Monat nach Hause. Osram wird mit den Teilen eh Geld scheffeln, darum forschen die ja überhaupt daran. Ich kann nur hoffen, dass wenigstens die Firma ein bischen was für wohltätige Zwecke springen lässt...

  2. Re: Osram, Dr., Dr. und Dr.

    Autor: Prof. Dr. 08.12.07 - 15:10

    Klagemaurer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sind ja auch gerade die Leute, die
    > 250000€ brauchen. Die drei schleppen
    > zusammen nicht unter 15000€ pro Monat nach
    > Hause. Osram wird mit den Teilen eh Geld
    > scheffeln, darum forschen die ja überhaupt daran.
    > Ich kann nur hoffen, dass wenigstens die Firma ein
    > bischen was für wohltätige Zwecke springen
    > lässt...

    Mein Güte! Neidisch, weil Deine Hirnmasse nicht ausreicht, ähnliches zu erbringen?! Wer Kompetenz und Leistung zeigt, soll auch dafür entlohnt werden. Und, dass OSRAM Geld verdient, ist auch kein Verbrechen. Wenn's nicht passt, steht es jedem offen, das System zu verlassen und sein Glück woanders zu versuchen. Wie wär's mit Kuba oder Nordkorea?! Schönes WE noch.

    Prof. Dr.

  3. Re: Osram, Dr., Dr. und Dr.

    Autor: Klagemaurer 08.12.07 - 17:15

    Prof. Dr. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klagemaurer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sind ja auch gerade die Leute, die
    >
    > 250000€ brauchen. Die drei schleppen
    > zusammen
    > nicht unter 15000€ pro Monat nach
    > Hause.
    > Osram wird mit den Teilen eh Geld
    > scheffeln,
    > darum forschen die ja überhaupt daran.
    > Ich
    > kann nur hoffen, dass wenigstens die Firma
    > ein
    > bischen was für wohltätige Zwecke
    > springen
    > lässt...
    >
    > Mein Güte! Neidisch, weil Deine Hirnmasse nicht
    > ausreicht, ähnliches zu erbringen?! Wer Kompetenz
    > und Leistung zeigt, soll auch dafür entlohnt
    > werden. Und, dass OSRAM Geld verdient, ist auch
    > kein Verbrechen. Wenn's nicht passt, steht es
    > jedem offen, das System zu verlassen und sein
    > Glück woanders zu versuchen. Wie wär's mit Kuba
    > oder Nordkorea?! Schönes WE noch.
    >
    > Prof. Dr.

    Zurück unter deinen Stein, husch husch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. m3connect GmbH, Aachen
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme