1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technik-Chef von MIPS wechselt zu…

Kleine Umfrage

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleine Umfrage

    Autor: MartinP 10.12.07 - 18:53

    Gibt es so etwas in Deutschland auch:
    Man arbeitet für eine Firma, und hält selber Patente an Dingen, die man während der Arbeit für die Firma erfunden hat?

    Oder meinen die, daß die Verwertung der Patente in den Händen seiner damaligen Arbeitgeber liegt, er aber bei den Patenten als "Erfinder" eingetragen ist?

    Ich würde doch annehmen, daß - egal wo in der Welt - die Firmen sagen werden, daß alles was die Leute schaffen, während sie angestellt sind der Firma gehört.

  2. Re: Kleine Umfrage

    Autor: MESH 10.12.07 - 19:24

    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt es so etwas in Deutschland auch:
    > Man arbeitet für eine Firma, und hält selber
    > Patente an Dingen, die man während der Arbeit für
    > die Firma erfunden hat?
    >
    > Oder meinen die, daß die Verwertung der Patente in
    > den Händen seiner damaligen Arbeitgeber liegt, er
    > aber bei den Patenten als "Erfinder" eingetragen
    > ist?
    >
    > Ich würde doch annehmen, daß - egal wo in der Welt
    > - die Firmen sagen werden, daß alles was die Leute
    > schaffen, während sie angestellt sind der Firma
    > gehört.
    >

    sehr viel quatsch en du da redest, das patent bleibt bei der person die das patent angemeldet hat. auch wenn es mit den mitteln einer firma entwickelt wurde bleibt man auch nach verlassen der firma der "besitzer" des patents

  3. Re: Kleine Umfrage

    Autor: hmmpf 10.12.07 - 19:59


    > sehr viel quatsch en du da redest, das patent
    > bleibt bei der person die das patent angemeldet
    > hat. auch wenn es mit den mitteln einer firma
    > entwickelt wurde bleibt man auch nach verlassen
    > der firma der "besitzer" des patents
    >


    es ging aber nicht nach dem "besitzer", sondern nach den rechten an dem patent. Un dort kann und ist es wohl oft(immer?) so, dass die verwertungsrechte bei der firma liegen, wo man zu der zeit gearbeitet hat. sicherlich wird man über incentive-programmen an der verwertung beteiligt... nur bei einem arbeitgeberwechsel dürfte das verwertungsrecht sicherlich bei der alten firma bleiben...


  4. Re: Kleine Umfrage

    Autor: astkämpfer 12.12.07 - 17:20

    hmmpf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > sehr viel quatsch en du da redest, das
    > patent
    > bleibt bei der person die das patent
    > angemeldet
    > hat. auch wenn es mit den mitteln
    > einer firma
    > entwickelt wurde bleibt man auch
    > nach verlassen
    > der firma der "besitzer" des
    > patents
    >
    > es ging aber nicht nach dem "besitzer", sondern
    > nach den rechten an dem patent. Un dort kann und
    > ist es wohl oft(immer?) so, dass die
    > verwertungsrechte bei der firma liegen, wo man zu
    > der zeit gearbeitet hat. sicherlich wird man über
    > incentive-programmen an der verwertung
    > beteiligt... nur bei einem arbeitgeberwechsel
    > dürfte das verwertungsrecht sicherlich bei der
    > alten firma bleiben...
    >
    >


    Sofern er die Patente zuhause, außerhalb der Arbeitszeit, mit eigenen Mitteln, ohne Firmenequipment entwickelt, und selbst angemeldet hat, liegen die Rechte bei ihm.

    Hat er auch nur einen Teil der Arbeit in der Firma, wärend der Arbeitszeit, mit Firmenmitteln, Firmeneuipment verrichtet UND seine vorherige Firma das nachweisen kann, kann sie die Rechte auch anfechten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Jena
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. ModuleWorks GmbH, Aachen
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme