1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plasma-Displays bekommen neuen…

OLED killed the PlasmaStar

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OLED killed the PlasmaStar

    Autor: mojoJohn 13.12.07 - 09:43

    Bis zum Ende des Jahrzehnts? Bis spätestens Ende 2010 wird die OLED den Markt dominieren - vergebene Liebesmüh!

  2. Re: OLED killed the PlasmaStar

    Autor: PeterC 13.12.07 - 09:50

    mojoJohn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bis zum Ende des Jahrzehnts? Bis spätestens Ende
    > 2010 wird die OLED den Markt dominieren -
    > vergebene Liebesmüh!

    Du solltest genauer lesen: da steht 42" und nicht 4,2" ;)

  3. Re: OLED killed the PlasmaStar

    Autor: 97p 13.12.07 - 10:04

    mojoJohn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bis zum Ende des Jahrzehnts? Bis spätestens Ende
    > 2010 wird die OLED den Markt dominieren -
    > vergebene Liebesmüh!

    Du gehst vollkommen hypothetisch von signifikanten Verbesserungen der OLED-Technik aus. Das kann schon sein. Wer sagt aber dass es nicht genau solche Verbesserungen bei Plasmas gibt?

  4. Hehe.

    Autor: :) 13.12.07 - 10:09


    > Du solltest genauer lesen: da steht 42" und nicht
    > 4,2" ;)

    YMMD!

  5. Re: OLED killed the PlasmaStar

    Autor: Mocko 13.12.07 - 11:04

    Bevor du deinen 42er OLED kaufst, soll dir doch noch mindestens eine Plasmageldverbrennungsmascine angedreht werden.



  6. Re: OLED killed the PlasmaStar

    Autor: 3D 13.12.07 - 11:05

    97p schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mojoJohn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bis zum Ende des Jahrzehnts? Bis spätestens
    > Ende
    > 2010 wird die OLED den Markt dominieren
    > -
    > vergebene Liebesmüh!
    >
    > Du gehst vollkommen hypothetisch von signifikanten
    > Verbesserungen der OLED-Technik aus. Das kann
    > schon sein. Wer sagt aber dass es nicht genau
    > solche Verbesserungen bei Plasmas gibt?
    >

    Zu OLED:
    Die Entwicklung ist hier ja noch ziemlich am Anfang - wenn man mal die Gesamtzeit dieser Technik betrachtet. Es gibt inzwischen durchaus OLEDs, die die notwendigen Diagonalen aufweisen und auch das Problem mit der Betriebszeit scheint ja so gut wie gelöst zu sein. Stellt sich also nur noch die Frage nach der Leuchtstärke und genau daran werden die Entwickler noch viel drehen müssen um gegen Plasma zu bestehen.

    Zu Plasma:
    Eine schon recht "betagte" Technologie, die dennoch immer über Kinderkrankheiten verfügt. Ganz unabhängig von dem hohen Stromverbrauch, den man sicherlich mittelfristig noch etwas absenken kann, stört an den Plasmas die immer noch bestehende Tatsache, dass das "Einbrennen" faktisch nicht wegzudiskutieren ist. Hierzu gab es in der jüngsten Presse einige sehr aufschlussreiche Reports.
    Was mich ganz persönlich an Plasmas noch stört ist das hohe Gewicht und die nicht unerheblich größere Tiefe im Verhältnis zu OLED oder LCD - aber ok, ich werde das Gerät im allgemeinen auch nicht jeden Tag bewegen ;).

  7. Träum weiter

    Autor: lulula 13.12.07 - 11:27

    mojoJohn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bis zum Ende des Jahrzehnts? Bis spätestens Ende
    > 2010 wird die OLED den Markt dominieren -
    > vergebene Liebesmüh!

    OLEDS werden in diesen Größen bis 2010 keine nennenswerte Rolle spielen. Mit einer Dominanz ist frühestens 2015, eher 2020 zu rechnen, vorrausgesetzt es werden ein Haufen noch vorhandener Probleme gelöst. Da ist noch gut Zeit für ein-zwei Fernsehergenerationen.

    L.


  8. Re: OLED killed the PlasmaStar

    Autor: Stör 13.12.07 - 12:36


    > Was mich ganz persönlich an Plasmas noch stört ist
    > das hohe Gewicht und die nicht unerheblich größere
    > Tiefe im Verhältnis zu OLED oder LCD - aber ok,
    > ich werde das Gerät im allgemeinen auch nicht
    > jeden Tag bewegen ;).

    Ob ich was an der Wand hängen habe dass 1cm tief ist oder 6cm, das ist mir sowas von egal. Ein Unterschied von 10 cm zu 25 cm wäre relevant. Aber diese Kleinigekeit von Tiefe-Unterschied...
    Daran kann ich mich nicht stören.

  9. Ich spiele dann Duke Nukem 4ever auf deinem OLED... [kT]

    Autor: jpiranha 13.12.07 - 15:42

    Nix, ähhh, Text, ähhh....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg, Berlin
  3. andagon people GmbH, Köln
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  2. 7,99€
  3. 10,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme