1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siemens zeigt Handy-Fernseher für DVB-H

Aufruf zum bedingungslosen Boykott !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aufruf zum bedingungslosen Boykott !

    Autor: JudgeDredd 08.03.05 - 15:56

    kapitalistische verbrecherkonzerne wie siemens ,
    die sich stark für die durchsetzung der vollkommen hirnrissigen und von jedem objektiven standpunkt aus betrachtet kontraproduktiven softwarepatente engagiert haben , und damit den kommenden untergang
    aller mittelständischen software-unternehmen aktiv unterstützt und das drohende ende (von globalen grosskonzernen) unabhängiger und kreativer softwareentwicklung eingeleitet haben, sollten mit aller entschlossenheit von jedem in der IT-branche beschäftigtem boykottiert und öffentlich geächtet werden !!!

  2. und sich ... Re: Aufruf zum bedingungslosen Boykott !

    Autor: tintin 08.03.05 - 16:28

    ... ne kanone sowie nen fahrbaren untersatz besorgen, um als echt harter kerl alles im alleingang zu klump zu schiessen ... mann, mann, ich glaub, ich sitz im falschen film ;-)!


  3. Re: und sich ... Re: Aufruf zum bedingungslosen Boykott !

    Autor: JudgeDredd 08.03.05 - 17:54

    tintin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... ne kanone sowie nen fahrbaren untersatz
    > besorgen, um als echt harter kerl alles im
    > alleingang zu klump zu schiessen ... mann, mann,
    > ich glaub, ich sitz im falschen film ;-)!

    was heisst hier alleingang ? es gibt immerhin millionen die sich
    aus gutem grund gegen die softwarepatente stellen werden wenn es drauf ankommt ...

  4. Re: und sich ... Re: Aufruf zum bedingungslosen Boykott !

    Autor: Kyle 08.03.05 - 19:39


    > was heisst hier alleingang ? es gibt immerhin
    > millionen die sich
    > aus gutem grund gegen die softwarepatente stellen
    > werden wenn es drauf ankommt ...


    Und deswegen muss man diesen hirnverbrannten kommunistischen mist unter jeden beitrag schreiben, der mit siemens oder großen konzernen zu tun hat?

  5. Re: und sich ... Re: Aufruf zum bedingungslosen Boykott !

    Autor: JudgeDredd 09.03.05 - 00:29

    Kyle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und deswegen muss man diesen hirnverbrannten
    > kommunistischen mist unter jeden beitrag
    > schreiben, der mit siemens oder großen konzernen
    > zu tun hat?

    was versuchst du mir hier eigentlich in deiner totalen unwissenheit zu unterstellen ?
    meine intentionen sind rein demokratischen ursprungs ...
    informier dich erstmal oder lies genauer .
    es geht auch nicht um die globalisierung sondern nur gegen softwarepatente und den konzern siemens der sich , in der hoffnung damit eine vormachtstellung nach amerikanischem vorbild gegenüber anderen IT-unternehmen in europa aufbauen zu können, schon zu stark für diesen unsinn eingesetzt hat - und das muss geächtet werden !
    der konzern hatte mit seinen zigtausenden IT-beschäftigten in deutschland garantiert einfluss auf die entscheidung von unserem wirtschaftsweisen "superminister" .

  6. Re: und sich ... Re: Aufruf zum bedingungslosen Boykott !

    Autor: Gast 09.03.05 - 02:30

    Immer wenn ich zufällig mal auf einen Golem.de News eintrag komme, dann stelle ich erneut fest: Hier posten die größten Idioten im Netz.

    TzTZ...

  7. Gewissen

    Autor: Fatalmystic 09.03.05 - 11:55

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kyle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und deswegen muss man diesen
    > hirnverbrannten
    > kommunistischen mist unter
    > jeden beitrag
    > schreiben, der mit siemens oder
    > großen konzernen
    > zu tun hat?
    >
    > was versuchst du mir hier eigentlich in deiner
    > totalen unwissenheit zu unterstellen ?
    > meine intentionen sind rein demokratischen
    > ursprungs ...
    > informier dich erstmal oder lies genauer .
    > es geht auch nicht um die globalisierung sondern
    > nur gegen softwarepatente und den konzern siemens
    > der sich , in der hoffnung damit eine
    > vormachtstellung nach amerikanischem vorbild
    > gegenüber anderen IT-unternehmen in europa
    > aufbauen zu können, schon zu stark für diesen
    > unsinn eingesetzt hat - und das muss geächtet
    > werden !
    > der konzern hatte mit seinen zigtausenden
    > IT-beschäftigten in deutschland garantiert
    > einfluss auf die entscheidung von unserem
    > wirtschaftsweisen "superminister" .


    leute, leute!
    So eine Diskussion gerad Hier anzufangen bringt doch wirklich nichts. Wenn wir über die Sinnhaftigkeit der Entwicklungen sprechen wollen, die hier zusammengetragen werden, müssten wir unsere Rosa Brille abnehmen. Und dann würden wir ohnehin fast alle technischen Entwicklungen stoppen, oder uns selbst ein Armutszeugnis ausstellen!
    Überlegt Euch mal wieviel Kohle in diesen Sektor fließt, und wieviel davon lediglich um ein paar Kapitalisten an der Spitze von Weltkonzernen noch reicher zu machen, und wieviele Menschen auf der anderen Seite der Welt sich gegenseitig für ein Stück Brot niedermetzeln.
    Also lassen wir die Brille drauf, und vergessen das Diskutieren über solche völlig irrelevanten Themen ganze schnell wieder. Das können wir doch am besten!

  8. Re: und sich ... Re: Aufruf zum bedingungslosen Boykott !

    Autor: JudgeDredd 09.03.05 - 14:11

    Gast schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Immer wenn ich zufällig mal auf einen Golem.de
    > News eintrag komme, dann stelle ich erneut fest:
    > Hier posten die größten Idioten im Netz.
    >
    > TzTZ...

    nach deinem hirnlosen posting weiss ich genau was du meinst...

  9. Re: Gewissen

    Autor: JudgeDredd 09.03.05 - 14:15

    Fatalmystic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > leute, leute!
    > So eine Diskussion gerad Hier anzufangen bringt
    > doch wirklich nichts. Wenn wir über die
    > Sinnhaftigkeit der Entwicklungen sprechen wollen,
    > die hier zusammengetragen werden, müssten wir
    > unsere Rosa Brille abnehmen. Und dann würden wir
    > ohnehin fast alle technischen Entwicklungen
    > stoppen, oder uns selbst ein Armutszeugnis
    > ausstellen!
    > Überlegt Euch mal wieviel Kohle in diesen Sektor
    > fließt, und wieviel davon lediglich um ein paar
    > Kapitalisten an der Spitze von Weltkonzernen noch
    > reicher zu machen, und wieviele Menschen auf der
    > anderen Seite der Welt sich gegenseitig für ein
    > Stück Brot niedermetzeln.
    > Also lassen wir die Brille drauf, und vergessen
    > das Diskutieren über solche völlig irrelevanten
    > Themen ganze schnell wieder. Das können wir doch
    > am besten!

    da ist leider was wahres dran , aber denke schon dass auf einem
    board für angebliche "IT-profis" eigentlich die leute klug genug sein müssten einzusehen wie destruktiv die softwarepatente sein werden und dass man deren durchsetzung nicht einfach akzeptieren kann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 19,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  2. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.

  3. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
    Onlinehandel
    Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

    Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.


  1. 12:10

  2. 11:43

  3. 11:15

  4. 10:45

  5. 14:08

  6. 13:22

  7. 12:39

  8. 12:09