1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xiph.org wehrt sich gegen Kritik an…

Xiph.org will Monopol

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Xiph.org will Monopol

    Autor: jorgusch 13.12.07 - 15:21

    Übetrieben, aber worum es geht: Sie wollen nicht nur Einfluss auf die Entwicklung haben, sondern auch die Kontrolle.

    Statt zu mosern, setzen sie sich besser mit On2 an einen Tisch und machen die Sache absolut wasserdicht. Geben Die "Rechte" an eine (von der Industrie) unbezweifelte Organisation ob, Standardisierungsorganisiation oder die HTML-Runde.
    Entwicklung bleibt mit Sicherheit bei dieser Runde von Menschen - kein Unternehmen behauptet dagegen anzukommen.

    Somit wird dieser zweifelsohne hevorragende Code ohne Verzögerung implementiert. Gut für uns - gut für alle Programmierer - gut für alle Unternehmen.
    Wir sind doch OS, da muss ich doch nicht beleidigt sein...

  2. Re: Xiph.org will Monopol

    Autor: someone 14.12.07 - 17:40

    Genau da liegt doch der Hase im Pfeffer. Das ist ja bereits geschehen. Die Rechte an Theora liegen beim Xiph.org Projekt und diese Rechte sind per OpenSource-Lizenz geschützt. Patentsorgen sind dabei nicht zu erwarten.

    siehe: http://www.theora.org/faq/#25

    Keiner versteht was Nokia dazu bewogen hat, diese Aussage zu treffen. Oder liegt das an Problemen mit Zulieferern, die möglicherweise erst Theora implementieren müssten wobei MPG4 AVC in diversen DSP logiken schon fix & fertig vorhanden ist? Möglicherweise ist das auch ein Vorstoß eines Einzelnen Mitarbeiters der den nötigen Überblick nicht hat und nicht der des gesamten Konzerns.

    --~~~~

    jorgusch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Übetrieben, aber worum es geht: Sie wollen nicht
    > nur Einfluss auf die Entwicklung haben, sondern
    > auch die Kontrolle.
    >
    > Statt zu mosern, setzen sie sich besser mit On2 an
    > einen Tisch und machen die Sache absolut
    > wasserdicht. Geben Die "Rechte" an eine (von der
    > Industrie) unbezweifelte Organisation ob,
    > Standardisierungsorganisiation oder die
    > HTML-Runde.
    > Entwicklung bleibt mit Sicherheit bei dieser Runde
    > von Menschen - kein Unternehmen behauptet dagegen
    > anzukommen.
    >
    > Somit wird dieser zweifelsohne hevorragende Code
    > ohne Verzögerung implementiert. Gut für uns - gut
    > für alle Programmierer - gut für alle Unternehmen.
    >
    > Wir sind doch OS, da muss ich doch nicht beleidigt
    > sein...


  3. Re: Xiph.org will Monopol

    Autor: jorgusch 15.12.07 - 02:57

    someone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau da liegt doch der Hase im Pfeffer. Das ist
    > ja bereits geschehen. Die Rechte an Theora liegen
    > beim Xiph.org Projekt und diese Rechte sind per
    > OpenSource-Lizenz geschützt. Patentsorgen sind
    > dabei nicht zu erwarten.
    >
    > siehe: www.theora.org
    >
    > Keiner versteht was Nokia dazu bewogen hat, diese
    > Aussage zu treffen. Oder liegt das an Problemen
    > mit Zulieferern, die möglicherweise erst Theora
    > implementieren müssten wobei MPG4 AVC in diversen
    > DSP logiken schon fix & fertig vorhanden ist?
    > Möglicherweise ist das auch ein Vorstoß eines
    > Einzelnen Mitarbeiters der den nötigen Überblick
    > nicht hat und nicht der des gesamten Konzerns.

    Selbst wenn es so ist. Warum bietet xiph.org es nicht einfach einem Konsortium aller an der Entwicklung von HTML beteiligten Unternehmen an.
    Ich kann die Sorge der Unternehmen durchaus verstehen. Es wird nicht nur eine Konvention einer Standisierung übernommen, sondern der ganze Code aus einem einzigem Hause. Wer lebt alles in diesem Haus?

    Was ist den xiph.org Leuten wichtiger: Das Schild auf der Brust zu tragen, sie haben ogg dorthin gebracht wo es ist oder es tatsächlich allen Surfern in die Stube zu bringen?


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  2. Hays AG, Hamburg
  3. über QRC Group AG, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Hamburg, München, Berlin (Home-Office)
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme