1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CeBIT: Traumrechner mit 5 GHz

Das waren noch Zeiten, wo ein C64 bis zum letzten ausgereizt wurde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das waren noch Zeiten, wo ein C64 bis zum letzten ausgereizt wurde

    Autor: Der Admin 15.04.05 - 17:44

    Hardware die nur so mit Taktzahlen und GB um sich wirft??

    Vergesst es.

    Ein Betriebssystem, dass nicht immer den "alten Quatsch" mit sich schleppen muss. Das wäre effektiv.

    Dann würde man sich einmal auf die Möglichkeiten der Hardware konzentrieren, das OS entsprechend anpassen
    und erhält ein schnelles und effizientes Arbeitstier.

    Seht euch mal das Phänomen C64 an, hier wurde getrickst und programmiert was das Zeug hält.
    Auf einer begrenzten Hardware wurde gezeigt, was das
    Wort Programmierung bedeutet. Man hat den Prozessor nicht einfach getauscht und eine höhere Taktzahl verwendet. Das kam erst viel später. Auch die Zusatzhardware für's Floppy-Laufwerk usw. kam erst in der 2. Hälfte des C64 Lebens.
    Doch die Hardware, der Speicher und die Möglichkeiten des Befehlssatzes wurden bis auf's kleinste Detail ausgereizt. Wo ist das heute noch der Fall?

    Warum denkt Ihr, werden in der Industrie und im Fahrzeugbau ... ASICS eingesetzt oder speziell konzipierte Prozessoren? Na, weil die auf bestimmte Bedürfnisse zugeschnitten, 3 mal schneller sind als so
    ein mit altlasten bestückter PC.

    Kompatiblität hier, Kompatiblität da, das macht ein System nicht schneller.

    Wenn man teilweise sieht wie Anwendungssoftware programmiert wurde, da wird einem ganz schnell schlecht. Da braucht man die Tüte aus dem Flugzeug.

    Welcher Programmierer hat denn noch die Zeit sein Programm zu optimieren und kann es auch wirklich?

    Wenn ein Programm zu langsam ist, dann heisst es, kaufen Sie bitte schnellere Hardware. Gesagt, getan...
    Das macht sinn !! ???
    Man stellt einen WorkOffice-PC mit 2 GHz / 512 MB RAM / Win2k um auf 3,2 GHz / 1 GB RAM / WinXP Pro SP2 und was passiert??
    OK die Software ist ein quäntchen schneller, doch der Aufwand hat sich nicht gelohnt.
    Die Hardware müsste man der Softwareschmiede direkt wieder in Rechnung stellen.

    GHz und RAM sind wirklich nicht die Dinge auf die es an kommt.

    Hier geht es um sauber strukturirte und flüssige Programmierung mit einem guten hang zur optimierten Funktion, intuitives Handling und sauber strukturierten Arbeitsfeldern und WorkFlows.
    Sind all diese Punkte umgesetzt kommt man auch mit einem "alten System" aus.

    Da das aber keiner mehr bezahlen will und nur wenige Softwarehäuser in der Lage sind so zu programmieren,
    wird es wohl noch lange ein Wunschdenken sein, mit einem schnellen Rechner auch wirklich schnell arbieten zu können.
    Denn für den baldigen "10GHz Rechner" steht schon irgend eine Wattebausch-Software bereit, die es schafft, auch diesen boliden in die Knie zu zwingen.

    Nichts für ungut, doch gut und sauber programmiern können die wenigsten. Man sollte erst einmal mit Assembler anfangen und den verstanden haben, bevor man mit Visual C oder ähnlichem irgend welche bunten Bilder zu einer Anwendung zusammen Tackert.
    Und das auch noch gut findet.

    So, jetzt habe ich genug gelästert.

    Bye Bye

    Euer Admin

  2. Re: Das waren noch Zeiten, wo ein C64 bis zum letzten ausgereizt wurde

    Autor: :-) 15.04.05 - 18:20

    ...gut gelästert!


    Ein einfaches Beispiel:
    früher 8 MHz / 8Bit / 1MB, heute 4 GHz / 64Bit / 1GB.

    Eine Aufgabe, die früher den Rechner eine Stunde lang beschäftigt hatte, müßte ein heutiger Rechner in einer Sekunde schaffen. Soviel zum Leistungszuwachs.

    Müßte... Such, such, wo ist er denn nur, der Leistungszuwachs?

    Mein Eindruck ist, dass die Programme alle nur auf Selbstbeschäftigung ausgelegt sind, besonders die Betriebssysteme.

    Sollte ich mich da so irren?

  3. Re: Das waren noch Zeiten, wo ein C64 bis zum letzten ausgereizt wurde

    Autor: AL 19.08.07 - 09:00

    Das waren noch Zeiten ......... C64 Und ich damals Atari 800 xl
    mit Datasete Also Kassette um ein Prog zu laden welches paar kb
    groß war bedurfte es einen halben Nachmittag .
    Wir waren damals beschäftigt mit Listings aus irgendwelchen
    PC Zeitschriften abzutippen lauter Zahlen 16 bis 20 Seiten
    um fest zu stellen das es nicht lief . Montate später erschien
    in der Zeitschrift der Hinweis das der Fehlerteufel zugeschlagen
    hatte .....

    Das erste 5,1/4 Laufwerk kostete einen halben Monatslohn.
    Da die fähigkeiten Hadware sehr begrenzt waren, lag es an den Anwender
    etwas vernünftiges zu Programmieren Software Spiel gab es nicht viel - Also alles in Assembler und was
    dabei raus kam konnte sich wirklich sehen lassen . Zwangsläufig
    beschäftigte man sich mehr mit den Interners und man kannte sich
    prima aus und das wichtigste es machte viel viel Spaß.
    Später folgte dann der Amiga 500 Amiga 2000 und anschließend
    die erste Windows PC Kiste und alles wurde anders.

    Heute braucht sich ein Programmierer keine Sorgen mehr machen
    um begrenzte Speicherkapazitäten den zu folge wird darauf
    los programmiert kreuz und quer und was dabei raus kommt
    sind unausgereifte Programme die viel Geld kosten .
    Die Systeme sind schnell werden jedoch nur zu einen Bruchteil
    genützt.
    Fazit : Damals machte es wirklich Spaß
    heute ist fast alles verfügbar und es macht nicht mehr wirklich Spaß
    richtig Spaß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. Claranet GmbH, Frankfurt am Main
  4. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47