1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GTK-Fenster werden durchsichtig

Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: crusher00 14.12.07 - 14:04

    alles bunter hübscher, 3D und noch mehr klickibunti wird.

    Leider versuchen die Entwickler von KDE Windows Vista nachzueifern, und bauen auch so etwas wie "Aero" mit viieeel Grafikschnickschnack.

    Nun, ich will mich deshalb nicht beschwerden, zumal Linux ja recht günstig ist (im Vergleich zu Vista)

    ABER:
    Können die nicht einen einzigen Knopf machen mit dem man auf "herkömmlichen" Desktop umschalten kann???
    Oder besser:
    EIN einzges kleines leicht zu findendes Konfigurationsmenü unter dem man GANZ BEQUEM diversen Schnickschnack ein-oder abschalten kann??? (ohne das ganze mit Detaileinstellungen zu verkomplizieren)


    Neulich habe ich mal wieder versucht unter KDE 3.irgendwas die neue Taskleiste wieder auf herkömmliche Leiste umzuschlten. Ging auch. Das Problem: Ich musste erstmal 10 minuten lange Suchen bevor ich eine kryptische Schaltfläche Fand unter der das geht.

    Also ein einfaches Voreinstellmenu mit klar bezeichneten Schaltflächen für grundlegende Grundeinstellungen würde mir sehr helfen; Deitaileinstellungen können dann wie gehabt in dicken Unterverzeichnissen untergebracht werden.

  2. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: codeslay0r 14.12.07 - 14:38

    > Leider versuchen die Entwickler von KDE Windows
    > Vista nachzueifern, und bauen auch so etwas wie
    > "Aero" mit viieeel Grafikschnickschnack.

    dann nimm gnome, minimalistisch, elegant und schön. obwohl ich kde4 benutzen werde.

    > Nun, ich will mich deshalb nicht beschwerden,
    > zumal Linux ja recht günstig ist (im Vergleich zu
    > Vista)

    da hast recht^^

    > ABER:
    > Können die nicht einen einzigen Knopf machen mit
    > dem man auf "herkömmlichen" Desktop umschalten
    > kann???

    ein einzelner knopf ist es nicht aber ähnlich effizient: das KDE Control Center

    > Oder besser:
    > EIN einzges kleines leicht zu findendes
    > Konfigurationsmenü unter dem man GANZ BEQUEM
    > diversen Schnickschnack ein-oder abschalten
    > kann??? (ohne das ganze mit Detaileinstellungen zu
    > verkomplizieren)

    steht dir frei das zu programmieren

    > Neulich habe ich mal wieder versucht unter KDE
    > 3.irgendwas die neue Taskleiste wieder auf
    > herkömmliche Leiste umzuschlten. Ging auch. Das
    > Problem: Ich musste erstmal 10 minuten lange
    > Suchen bevor ich eine kryptische Schaltfläche Fand
    > unter der das geht.

    bei mir geht das in den Paneleigenschaften...

    > Also ein einfaches Voreinstellmenu mit klar
    > bezeichneten Schaltflächen für grundlegende
    > Grundeinstellungen würde mir sehr helfen;
    > Deitaileinstellungen können dann wie gehabt in
    > dicken Unterverzeichnissen untergebracht werden.

    kde setzt nicht auf einen minimalistischen desktop. vielleicht ist dir mit XFCE oder Gnome wirklich besser geholfen? also warum muss es denn KDE sein? alle KDE-Apps laufen bei mir auch unter Gnome (Ubuntu) und sehen dank einem neuen theme auch fast gleich aus! abgesehen davon geht es in dem artikel um GTK also Gnome und eigentlich gar nicht um KDE. und außerdem sind transparente fensterhintergründe definitv eines der besseren gestalterischen features von Vista.

    Gruß,
    Niklas

  3. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: L O L 14.12.07 - 14:42

    crusher00 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Neulich habe ich mal wieder versucht unter KDE
    > 3.irgendwas die neue Taskleiste wieder auf
    > herkömmliche Leiste umzuschlten. Ging auch. Das
    > Problem: Ich musste erstmal 10 minuten lange
    > Suchen bevor ich eine kryptische Schaltfläche Fand
    > unter der das geht.


    dass du, als linux benutzer, dich über kryptisch und umständlich beschwerst, finde ich ganz lustig...

  4. meine güte

    Autor: noquarter 14.12.07 - 14:48

    Ich wünschte man würde keine Leute mehr unter einem IQ von 50 züchten..

    Wo ist man denn bei Linux an eine grafische Benutzeroberfläche gebunden? Es gibt knapp über 100 verschiendene grafische Oberflächen die du installieren kannst. Von klicki Bunti bis hin zum Standard Design Classic. Es gibt sogar Oberflächen in dem du alles selbst konfigurieren kannst wie es aussehen soll..

    Hier mal eine kleine Auswahl, viel Spaß. Hoffe dein IQ hat sich etwas gehoben:

    -KDE
    -Gnome
    -Fluxbox
    -Blackbox
    - diverse Windows Knlone
    und und und..



  5. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: Flying Circus 14.12.07 - 14:49

    L O L schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass du, als linux benutzer, dich über kryptisch
    > und umständlich beschwerst, finde ich ganz
    > lustig...

    Ich find's ja lustig, wenn Blinde über Farbenlehre schwafeln. ;-)

  6. hier auch zwei gute

    Autor: aenima 14.12.07 - 14:55

    TDE und Webdesktop Environment.



  7. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: jdskadaskj 14.12.07 - 15:06

    crusher00 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alles bunter hübscher, 3D und noch mehr
    > klickibunti wird.
    >
    > Leider versuchen die Entwickler von KDE Windows
    > Vista nachzueifern, und bauen auch so etwas wie
    > "Aero" mit viieeel Grafikschnickschnack.
    >
    > Nun, ich will mich deshalb nicht beschwerden,
    > zumal Linux ja recht günstig ist (im Vergleich zu
    > Vista)
    >
    > ABER:
    > Können die nicht einen einzigen Knopf machen mit
    > dem man auf "herkömmlichen" Desktop umschalten
    > kann???
    > Oder besser:
    > EIN einzges kleines leicht zu findendes
    > Konfigurationsmenü unter dem man GANZ BEQUEM
    > diversen Schnickschnack ein-oder abschalten
    > kann??? (ohne das ganze mit Detaileinstellungen zu
    > verkomplizieren)
    >
    > Neulich habe ich mal wieder versucht unter KDE
    > 3.irgendwas die neue Taskleiste wieder auf
    > herkömmliche Leiste umzuschlten. Ging auch. Das
    > Problem: Ich musste erstmal 10 minuten lange
    > Suchen bevor ich eine kryptische Schaltfläche Fand
    > unter der das geht.
    >
    > Also ein einfaches Voreinstellmenu mit klar
    > bezeichneten Schaltflächen für grundlegende
    > Grundeinstellungen würde mir sehr helfen;
    > Deitaileinstellungen können dann wie gehabt in
    > dicken Unterverzeichnissen untergebracht werden.
    >
    >

    Trottel

  8. Re: hier auch zwei gute

    Autor: Monade 14.12.07 - 15:07

    Ich möchte mal xmonad (bzw andere tiling windowmanager(aber xmonad ist beste)) hinzuwerfen
    ist wohl so ziemlich gegenteil von klickibunti

  9. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: IceWM 14.12.07 - 15:47

    codeslay0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > dann nimm gnome, minimalistisch, elegant und
    > schön. obwohl ich kde4 benutzen werde.
    >
    LOOOOOOOOOL!!!!!!!!!111!!

    Ja nee, is klar... gnome is minimalistisch...

    Ich kotze inzwischen schon wegen XFCE! Eigentlich sind alle Desktop-Environments fürn A....

    Mein Ding sind mehr so IceWM oder Fluxbox.

    Ich will nur einen Window Manager und keinen Desktop. Icons aufm Desktop sind sowieso LAME!

  10. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: nate 14.12.07 - 15:48

    > ABER:
    > Können die nicht einen einzigen Knopf machen mit
    > dem man auf "herkömmlichen" Desktop umschalten
    > kann???

    Unter GNOME gibt es den, und ich bin mir sicher, dass es ihn unter KDE 4 auch geben wird -- nur möglicherweise noch nicht in den (sinnigerweise als "Release Candidate" bezeichneten) Alpha-Versionen, die derzeit verfügbar sind.

  11. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: Herb 14.12.07 - 16:10

    Siehste ja, was für Antworten dir eingefangen hast...

    Nimm XP oder Vista, da kannste mit einem Klick auf Mausgrau-Schnick-Schnack-frei umschalten. Und du wirst nicht von infantilen Pickelgesichtern angepöbelt, wenn du mal was kritisieren willst.

  12. IQ != Wissen (n.t)

    Autor: sejam 14.12.07 - 16:15

    n.t.

  13. IQ == IQ-Wissen

    Autor: Anonym 14.12.07 - 16:36

    Der IQ wird daraus berechnet, wie man die IQ fragen beantworten kann. Das geht nur mit Wissen und kann gelernt werden. Manche schaffen es aber nicht das gelernte IQ-Wissen schnell genug zu benutzen.

  14. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: Nardok 14.12.07 - 17:23

    Du solltest schon versuchen den ganzen Zusammenhang zu verstehen. Gnome ist im Gegensatz zu KDE zumindest von den Einstellungen her schon ziemlich minimalistisch. Das stört den Thread-eröffner ja anscheinend an KDE. Somit hat dein vorredner schon recht.

    Manche Leute mögen halt keine solche Bohnenstange wie XFCE, sondern hätten halt gerne etwas mehr Speck dran.

    Ich schätze mal für dich wäre eines Terminal am besten. Warum hast du überhaupt den X-Server installiert? Und verwende ja keinen Framebuffer. Bei so einer hohen Auflösung wird dir doch bestimmt schlecht.


    IceWM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > codeslay0r schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > dann nimm gnome, minimalistisch,
    > elegant und
    > schön. obwohl ich kde4 benutzen
    > werde.
    >
    > LOOOOOOOOOL!!!!!!!!!111!!
    >
    > Ja nee, is klar... gnome is minimalistisch...
    >
    > Ich kotze inzwischen schon wegen XFCE! Eigentlich
    > sind alle Desktop-Environments fürn A....
    >
    > Mein Ding sind mehr so IceWM oder Fluxbox.
    >
    > Ich will nur einen Window Manager und keinen
    > Desktop. Icons aufm Desktop sind sowieso LAME!


  15. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: Kugelfisch 14.12.07 - 17:37

    > Ich schätze mal für dich wäre eines Terminal am
    > besten. Warum hast du überhaupt den X-Server
    > installiert? Und verwende ja keinen Framebuffer.
    Nein, mehere Terminal-Windows nebeneinander sind nett. Auch ein Browser ist eine klare Anwendung, für die ein X-Server ganz nett ist. Ähnliches gilt für einen MUA (wobei man sich hier schon streiten kann).

    Ausserdem: Mac OS X hat auch nur sehr wenige Icons auf dem Desktop ;-)


    Mit Grüssen aus'm Ozean
    Kugelfisch
    _____________
    wird fortgesetzt: 5,23,42...
    Kugelfisch Blog

  16. ein einziger klick?

    Autor: alternative 14.12.07 - 17:46

    glaub ich ja nicht. und bei xp weiss ich sogar 100%, dass es mehr klicks bedarf - sind 5 klicks über desktop-eigenschaften.

  17. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: Kugelfisch 14.12.07 - 17:49

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und du
    > wirst nicht von infantilen Pickelgesichtern
    > angepöbelt, wenn du mal was kritisieren willst.
    Fischi, Fischi... <°)))><
    Typisch `Herb`.


    Mit Grüssen aus'm Ozean
    Kugelfisch
    _____________
    wird fortgesetzt: 5,23,42...
    Kugelfisch Blog

  18. Die Dummen sterben nie aus...

    Autor: RDS 14.12.07 - 19:22

    crusher00 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alles bunter hübscher, 3D und noch mehr
    > klickibunti wird.
    >
    > Leider versuchen die Entwickler von KDE Windows
    > Vista nachzueifern, und bauen auch so etwas wie
    > "Aero" mit viieeel Grafikschnickschnack.
    >

    Trottel, bist aber in guter (mengenmäßiger) Gesellschaft derjenigen die tatsächlich glauben Vista hätte die 3D Effekte "erfunden"

    Das war bei MacOS X und Beryl unter Linux schon ein alter Hut bevor es die erste Alpha von Vista gab...



  19. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: codeslay0r 14.12.07 - 19:46

    > Ja nee, is klar... gnome is minimalistisch...

    im vergleich zu KDE auf jeden fall...

    > Ich kotze inzwischen schon wegen XFCE!

    dein problem.

    > Ich will nur einen Window Manager und keinen
    > Desktop. Icons aufm Desktop sind sowieso LAME!

    kann man sowohl bei kde als auch bei gnome ausstellen.

    du kannst ja die einzelnen komponenten der DEs sogar miteinander mixen, also z.B. gnome-panel mit KWin (dem KDE window manager). ich zum beispiel benutze als desktop ein ganz normales wallpaper von gnome, als dateimanager thuna, compiz-fusion als window-manager, gnome-terminal als terminal (ohne menu- und scrollbars), avant-window-navigator unten, gnome-panel oben und ein nettes mac-os-x-theme. die desktop-icon-verwaltung von nautilus ist übrigends ausgestellt.

    und falls dus noch nicht gemerkt hast, graphische oberflächen, besonders mit einem so guten win-manager wie compiz (der einige sehr praktische funktionen bietet, die sowohl usability als auch die effizienz wirklich start steigern können) machen optisch und auch funktionell sehr viel her und sind zumindest aus meinem (programmier-)alltag nicht mehr wegzudenken. ich gehöre also definitiv zu den menschen, die einen guten graphischen texteditor vim vorziehen und die trolle, die meinen das kommentieren zu müssen, sollen vielleicht mal überlegen, was ihnen ihre 1337ness denn im täglichen (computer-)leben bringt bevor hier wieder sinnlose flame-wars gestartet werden.

    Gruß,
    Niklas

    PS: 1 0\/\/|\| µ b17(|-| !!!!!!!!!!!!!!!11einself

  20. Re: Ich hasse es ebenso unter Linux, dass

    Autor: BlackHell 14.12.07 - 19:47

    Wie wäre es dann mit FVWM2?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.999€ (statt 4.699€)
  2. 74,99€ (Bestpreis)
  3. 249€ (Bestpreis)
  4. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme