1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Versionskontrollsystem…

CVS, SVN, Bazaar, ...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CVS, SVN, Bazaar, ...?

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren 14.12.07 - 13:12

    Welches ist denn nun für wen geeignet?

  2. Antwort

    Autor: SH 14.12.07 - 13:13

    Alternativ: kostenlos registrieren schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welches ist denn nun für wen geeignet?

    Die Frage kann man bei Browsern, Office-Programmen, Mailprogrammen usw. auch stellen.

    Die Antwort: selber testen oder die Doku lesen :)

  3. Re: CVS, SVN, Bazaar, ...?

    Autor: PARADOX 14.12.07 - 13:16

    Alternativ: kostenlos registrieren schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welches ist denn nun für wen geeignet?

    Wenn du so fragst, ist CVS für dich!

  4. Re: CVS, SVN, Bazaar, ...?

    Autor: Finch 14.12.07 - 14:12

    Alternativ: kostenlos registrieren schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welches ist denn nun für wen geeignet?

    Bazaar kenn ich nicht, aber ich glaube kaum, daß ein neues Versionskontrollsystem in der Version 1.0 auch nur entfernt mit den "etablierten und praxiserprobten" Systemen mithalten kann, die schon jahrelang im Einsatz sind.

    Andererseits kann es natürlich gerade für eine ganz bestimmte Aufgabe schon besser geeignet sein. Das weiß ich im Moment nicht, ohne es mir genauer anzuschauen. Ich persönlich finde Subversion ziemlich einfach einzurichten - einfacher als CVS!


    "Das allerbeste" ist natürlich, 10 verschiedene Versionskontrollsysteme bis ins Detail zu kennen und für jedes Projekt das am besten geeignete zu verwenden. Ha. Der Aufwand dürfte wohl nur für sehr wenige Leute sinnvoll sein. Wenn Du erstmal nur eins lernen willst, nimm SVN.

    CVS ist für niemanden mehr geeignet, SVN kann alles besser :-)

    Ganz im Ernst: Subversion wurde ja explizit entwickelt, um CVS abzulösen und hat das inzwischen geschafft. Einige sind zwar "noch" bei CVS, aber selbst rieeesige und sehr aktive Repositories sind inzwischen umgestiegen (!). Ich glaube kaum, daß irgendwo noch neue Projekte mit CVS angefangen werden. Außer "man macht es hier schon immer so".
    Für jemanden, der beides noch nicht kennt, ist Subversion auch viel einfacher zu verstehen und zu benutzen. Wirklich: Finger weg von CVS, wenn Du es vermeiden kannst...

    Finch (der sich jahrelang mit CVS rumgeärgert hat und erst seit Subversion zufrieden ist :-))

  5. Re: CVS, SVN, Bazaar, ...?

    Autor: StarFire 14.12.07 - 14:29

    Finch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Finch (der sich jahrelang mit CVS rumgeärgert hat
    > und erst seit Subversion zufrieden ist :-))

    Dann kennt Finch CVSNT offenbar nicht. Wenn SVN der offizielle Nachfolger ist, dass ist CVSNT der inoffizielle...

    Gruss SF

  6. Re: CVS, SVN, Bazaar, ...?

    Autor: ichwersonst 14.12.07 - 14:39

    Im Prinzip ist es doch echt egal welche Versionskontrolle man verwendet.

    Checkout Checkin und Diff sollten sie können. Mergen hat noch keine richtig gekonnt und daran wird sich wohl auch nichts ändern.

    Dann gibt es noch so Dinge wie branchen und trunken, das können ja auch alle irgendwie und da man es nicht oft macht darf das Tool das zur Not auch nur weniger komfortabel können.

    Oder was macht man noch mit einer Versionsverwaltung?

  7. trunken?

    Autor: Rhabarberkuchen 14.12.07 - 14:42

    > Dann gibt es noch so Dinge wie branchen und
    > trunken.

    Du warst wohl auch ein wenig trunken als du das geschrieben hast. Hoffentlich.

  8. evtl. git :-}

    Autor: Donn 14.12.07 - 14:49

    Gibt noch git.

  9. troll, oder nicht troll?

    Autor: Rhabarberkuchen 14.12.07 - 14:57

    Wenn du nich als Troll (oder alternativ dumm) gelten willst, dann lass in Zukunft solche Sätze weg:

    > CVS ist für niemanden mehr geeignet, SVN kann
    > alles besser :-)

    > Ganz im Ernst: Subversion wurde ja explizit ...

    > ... aber selbst rieeesige und sehr aktive
    > Repositories sind inzwischen umgestiegen (!)

    > Wirklich: Finger weg von CVS, wenn Du es
    > vermeiden kannst...

    Du bringst überhaupt keine Argumente (und falls doch machst du sie mit drei 'e's kaputt) und belegst keine deine Aussagen.

    Ach ja, das beste hab ich vergessen:

    > Bazaar kenn ich nicht, aber ich glaube kaum, daß ein
    > neues Versionskontrollsystem in der Version 1.0 auch
    > nur entfernt mit den "etablierten und praxiserprobten" Systemen
    > mithalten kann, die schon jahrelang im Einsatz sind.

    Erstens ist "Version 1.0" überhaupt keine Aussage über den Stand eines Projektes. Zweitens wäre ich vorsichtig mit Behauptungen, dass DVCS nicht etabliert und praxiserprobt seien. Man denke nur an Git, dass seit geraumer Zeit den Linux-Kern und X.Org kontrolliert, oder Mercurial, dass anscheinend gut genug für Xine oder gar rpm ist.

    Man schaue hier:
    http://git.or.cz/gitwiki/GitProjects
    und hier:
    http://www.selenic.com/mercurial/wiki/index.cgi/ProjectsUsingMercurial

  10. Re: CVS, SVN, Bazaar, ...?

    Autor: hjkj 14.12.07 - 15:03

    > Mergen hat noch keine richtig gekonnt und daran wird sich wohl auch nichts ändern

    Von GIT hast du anscheinend noch nichts gehört.

  11. Re: CVS, SVN, Bazaar, ...?

    Autor: Finch 14.12.07 - 17:29

    > Dann kennt Finch CVSNT offenbar nicht

    Doch, kenn ich.
    Damit hab ich mich auch mal rumgeärgert ;-)

    Ist aber schon ein paar Jahre her, anscheinend hat sich da auch noch einiges getan. Bin zugegebenermaßen nicht auf aktuellem Stand.

    Mein "Rumärgern" mit CVS hatte auch bis auf eine große Ausnahme nichts mit "technischen Problemen" zu tun, sondern eher mit ein paar konzeptionellen Schwächen von CVS. Ist ja auch in die Jahre gekommen.

    > Wenn SVN
    > der offizielle Nachfolger ist, dass ist CVSNT der
    > inoffizielle...

    Kann sein.
    Aber genau das hält mich auch davon ab: CVSNT ist immer noch nicht so ganz offiziell und die Weiterentwicklung von CVS "an sich" steht quasi still...
    Da nehm ich doch lieber Subversion, bei dem neue Features Teil der Libraries werden und dann auch von dem Großteil der Tools unterstützt werden.

    Ja na gut, ich will CVS gar nicht "schlechtreden" - aber wer ein neues VCS aufsetzt, ist m.E. mit Subversion besser beraten. Wie ich schon gesagt habt, gibt es natürlich auch Systeme, die im Vergleich zu SVN ausgeprägte Stärken haben, SVN ist bei weitem nicht das perfekte System. Aber als Einstieg prima und inzwischen mit ziemlich breiter Unterstützung durch viele Tools und IDEs...

  12. Re: troll, oder nicht troll?

    Autor: Finch 14.12.07 - 17:40

    Rhabarberkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn du nich als Troll (oder alternativ dumm)
    > gelten willst, dann lass in Zukunft solche Sätze
    > weg:
    >
    > > CVS ist für niemanden mehr geeignet, SVN
    > kann alles besser :-)

    Nöö, werd' ich nicht. Hab' mich mit CVS und SVN länger beschäftigt und mir fällt wirklich kein guter Grund ein, ein neues (!) Repository mit CVS anzulegen, wenn man nicht "historisch gewachsen" eine Reihe von Tools hat, die auf CVS angewiesen sind.
    Es gibt wenig, das mit CVS geht und mit SVN nicht und das meiste davon sollte man sowieso lieber nicht machen...

    > > ... aber selbst rieeesige und sehr
    > aktive Repositories sind inzwischen
    > umgestiegen (!)
    >
    > > Wirklich: Finger weg von CVS, wenn Du es
    > > vermeiden kannst...
    >
    > Du bringst überhaupt keine Argumente (und falls
    > doch machst du sie mit drei 'e's kaputt) und
    > belegst keine deine Aussagen.

    Muß ich bei einem "Kurzposting" auch nicht, ich will ja keinen Essay schreiben. Über CVS vs. SVN gibt's doch inzwischen kaum noch eine Diskussion, oder?

    Und weil es Dir nicht aufgefallen ist: Der Satz mit den vielen eeees war ein Argument.

    Bei einer NEUinstalltion schaut man sich die Produkte an und entscheidet sich für das, das (bei gleichem Preis) auch nur marginal besser geeignet erscheint. Wenn aber reihenweise bestehende Datenbestände mit erheblichem Aufwand auf ein neues System umgestellt werden, dann sehe ich das als deutliches Zeichen, daß dort ganz erhebliche Vorteile des neuen Systems gesehen werden.

    P.S.: Neben dem Trollvorwurf hast Du jetzt auch keine Argumente für CVS gebracht, oder? Nenn doch mal einen Grund, CVS zu nutzen? Ich leg sogar mal ein paar "pro SVN" vor: Changesets, atomic commits, rename support, viel brauchbareres "log", Versionierung von Verzeichnissen, binary diffs. Vorteile von SVN gegenüber CVS sind auch per Websuche leicht zu finden, denn die liefern die SVN-Entwickler natürlich gerne.
    Habe aber noch keine ernsthafte "Erwiderung" von CVS-Seite gesehen?

  13. Re: CVS, SVN, Bazaar, ...?

    Autor: PG 14.12.07 - 17:51

    hjkj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von GIT hast du anscheinend noch nichts gehört.
    GIT hat gewisse Probleme mit file renames (und das wird bei filename = class name systemen wie zB java durchaus problematisch).

    Wenn man mit richtigen merge operatoren daherkommen will, bleiben eigentlich nur codeville oder monotone.

  14. aus welchem grund sollte das bei git so toll sein?

    Autor: alternative 14.12.07 - 17:53

    benutzt das ausser linus noch jemand? seit wir in der firma von cvsnt zu subversion gewechselt sind, gibt es kaum noch probleme. mergen klappt auch super dank der dort endlich sinnvollen kommentierung bei konflikten.

  15. Re: aus welchem grund sollte das bei git so toll sein?

    Autor: PG 14.12.07 - 18:36

    alternative schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > benutzt das ausser linus noch jemand? seit wir in
    > der firma von cvsnt zu subversion gewechselt sind,
    > gibt es kaum noch probleme. mergen klappt auch
    > super dank der dort endlich sinnvollen
    > kommentierung bei konflikten.
    SVN kommt "zur not" ohne merges klar. GIT (und die ganzen anderen dezentralen VCS wie monotone, codeville oder mercurial) benötigen einen guten merge algorithmus, weil ohne einfach nicht viel geht:
    - user A ändert etwas an revision a
    - user B ändert etwas an revision a
    - beide schicken jetzt ihre änderungen zum server. revision a hat nun zwei nachfolger, die irgendwie wieder zusammengeführt werden müssen
    -> merge

    bei SVN sagt der server einfach "nö", wenn user B committen will, obwohl revision a nicht mehr die aktuellste rev. ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Rotes Kreuz K.d.ö.R. Landesgeschäftsstelle, München
  2. Bundesrechnungshof, Bonn
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
    Inexio
    Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

    Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

  2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

  3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


  1. 14:35

  2. 14:20

  3. 13:05

  4. 12:23

  5. 12:02

  6. 11:32

  7. 11:15

  8. 11:00