Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Internetdienste…

Sicherheitsloch in Googles E-Mail-Dienst Gmail

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheitsloch in Googles E-Mail-Dienst Gmail

    Autor: Golem.de 01.11.04 - 10:14

    Nachdem ein israelischer Medienbericht auf eine Sicherheitslücke in Googles E-Mail-Dienst Gmail hingewiesen hatte, der im Zusammenspiel mit dem Internet Explorer auftreten konnte, wurde dieses Sicherheitsloch von Google mittlerweile beseitigt. Über das Sicherheitsleck konnten sich Angreifer Zugang zu einem Gmail-Konto verschaffen.

    https://www.golem.de/0411/34479.html

  2. Zusammenhang Bekanntheitsgrad --> Meldung über Sicherheitslecks

    Autor: booble.com 01.11.04 - 12:40

    Das wäre ja nicht das erste Sicherheitsleck, dass in gmail gefunden wird. Ich frage mich, wieviele Sicherheitslöcher andere E-Mail Dienste haben, die aber unentdeckt bleiben, da das Interesse zu gering ist, nach welchen zu suchen.

    Bleibt nur die Frage, was sicherer ist...
    Ein eMail Dienst, bei dem Bugs schnell erkannt und Sicherheitslöcher geschlossen werden
    oder Ein Dienst, bei dem sich kaum einer auf die Suche macht???

  3. Re: Zusammenhang Bekanntheitsgrad --> Meldung über Sicherheitslecks

    Autor: d43M0n 01.11.04 - 12:59

    booble.com schrieb:
    >
    > Bleibt nur die Frage, was sicherer ist...
    > Ein eMail Dienst, bei dem Bugs schnell erkannt
    > und Sicherheitslöcher geschlossen werden
    > oder Ein Dienst, bei dem sich kaum einer auf die
    > Suche macht???

    Dies lässt sich auf viele Anwendungen abstrahieren. Ich würde ein sich weiterentwickelndes System bevorzugen (wo entdeckte Lücken geschlossen werden). Allerdings hat man natürlich die Arbeit, relativ oft Updates machen zu müssen, wenn man die Sicherheit auch erreichen will. Mitunter kann man aber auch abwägen, ob einen die genannte Lücke überhaupt betrifft.

    Wenn wir uns nicht so abhängig von den PCs machten, wäre diese Sicherheitslöcher auch nicht so einschneidend, finde ich. Ich stelle mir den Worst Case vor: ein "Virus" o.ä. zerstört physisch mein System irreparabel. Ich bin sauer über den Verursacher, froh über mein Backup, aber sonst geht's mir gut :)
    Leider sieht das in Unternehmen schon wieder anders aus.

  4. Re: Sicherheitsloch in Googles E-Mail-Dienst Gmail - eventuell trotzdem eine Einladung?

    Autor: kbasler 01.11.04 - 17:06

    (Trotz des entdeckten Sicherheitsloches in GMail)
    ...würde ich mich sehr über eine Einladung zu GMail freuen.
    Hab leider noch immer keinen Account.
    Wäre sehr dankbar wenn sich jemand der noch Einladungen "frei" hat bei mir per EMail melden würde... Merci!

    Vielen Dank im Vorraus!
    kbasler

  5. Re: Sicherheitsloch in Googles E-Mail-Dienst Gmail - eventuell trotzdem eine Einladung?

    Autor: MarcoR1 09.11.04 - 14:50

    Hallo kbasler, ich kann irgendwie nicht verstehen, warum du unbedingt ein Gmail Konto willst. Ist es wegen dem Speicherplatz? Oder weil Google so bekannt ist? Irgendwie versteh ichs nicht. Schau: ich hab ein Freemail Konto bei Abacho.de, hab da 15 MB Speicherplatz, hab kostenlose SMS Benachrichtigung und noch viel mehr, und das ist alles, was ich brauche. Wozu bräuchte ich 1GB Speicherplatz? Das sind etwa 100000 Standard Mails? Wer will so viele Mails speichern? Vielleicht kannst du mich ja aufklären, was dich so daran reizt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. (-78%) 1,11€
  3. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17