Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Internetdienste…
  5. Thema

Web.de mit unbegrenztem E-Mail-Speicher

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wieso, er hat doch recht.

    Autor: fischkuchen 14.12.04 - 22:03

    Wenn man beim einloggen per website alle paar wochen eine RIEEESENSEITE vor die Nase gesetzt bekommt mit Inhalt: Nur jetzt, 3 Monate Clubvorteile sichern, und man wirklich nur mit einer Lupe den link (weiter zu freemail) findet, dann ist das wirklich nicht gerade ein seriöser Auftritt.
    Und mich nervt daran auch, dass ich web.de schon genug Geld eingebracht habe, auch wenn ich nicht im "Club" bin. immerhin ewig beim Millionenklick mitgespielt und per klick auf werbebanner web.de finanziert, dann hab ich auch schon die webcent exzessiv genutzt, hab schon per webcent mit dem handy telefoniert, sms verschickt etc etc. Da kommt man sich etwas unhöflich ausgedrückt verarscht vor.
    Dazu trägt ja noch der 15 Minuten mindestzeitabstand zwischen dem mailholen bei pop3-Nutzung bei.
    Mir gefiel freemail auch mal besser, und zwar damals als man noch nicht ständig mit "komm in den club" gegängelt wurde.

    fischkuchen

  2. Re: Web.de mit unbegrenztem E-Mail-Speicher

    Autor: nixname 14.12.04 - 22:22

    fischkuchen schrieb:
    >
    > jepp, hab letztens über 100 mails gelöscht, ich
    > glaub 130. Und bekam dann aber prompt wieder
    > diese nervmail.
    > Grund: natürlich lagen alle mails die ich
    > gelöscht hatte im Papierkorb, und der wird ja
    > mitgezählt ;)

    Habe täglich 200-300 Spam-Mails + Papierkorb. Macht nach vier Tagen ca. > 1.000 Spam-Mails + diverse Unbekannte (wenige) und viele normale Emails. Habe bei WEB.de noch nie eine solche Meldung bekommen. Doch halt... ganz am Anfang, als ich noch nicht wusste, wie der Spamfilter einzuschalten ist ;-)

    Irgendwas macht ihr da falsch!

  3. Re: web.de verkauft Mailaddys an Spamversender...

    Autor: nixname 14.12.04 - 22:28

    anna-chist schrieb:
    >
    > achja...kann auch daran liegen, das meine addy
    > bei web.de noch "aus den ersten tagen"
    > ist...also mehr als 5...6...7 ? jahre alt.

    Ist meine auch. Zwei Email-Adressen bei WEB.de. Eine fürs UseNet, eine für die Bekannten. Auf der zweit genannten war in satten sechs Jahren nie noch nicht einmal Spam. Auf der anderen... Auweia ,-)

  4. Re: web.de verkauft Mailaddys an Spamversender...

    Autor: nixname 14.12.04 - 22:31

    Klaus schrieb:

    > absolut richtig - ich hatte fünf web.de -
    > Adressen und habe bis auf eine alle gelöscht,
    > weil auf diesen Adressen ohne Ende Spam einging.
    >
    > Ich bin mir absolut sicher, dass entweder web.de
    > Adressen weitergibt oder dass es ein einfaches
    > sein muss, die Datenbanken von web.de mit den
    > Adressen auszulesen.

    Ich denke mal, der Fehler liegt wie so oft, vor der Tastatur.

    Lies mal hier:
    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=22&i=2731&t=2646

  5. geht nur mit ActiveX... windows-only also

    Autor: Daniel Mader 15.12.04 - 04:30

    Ich bin Club-Kunde, ums mal gleich vorweg zu schicken, und bin durchaus der Meinung, dass web.de seine Position als bester dt. mail-Service durchaus verdient hat. Alle Grundfunktionen von mail (50MB attachments!!), ueber sms (10c!) hin zu Fax (da koennt man noch was aendern: anhaengen von hochgeladenen Scans waere cool, um Formulare zu faxen oder eine Unterschrift anzuhaengen!) usw. sind herausragend und wirklich spitze.
    Der OnlineSpeicher ist dagegen fuer mich absolut uninteressant: er laesst sich nur mit Windows vernuenftig bedienen, da web.de (wieder mal) darauf verzichtet hat, offene Standards und Protokolle zu verwenden (warum nicht WebDAV oder wenigstens scp???), sondern einen exklusiven (im wahren Sinn des Wortes) Windowskram.
    Ich kann gut verstehen, dass man es Otto Durchschnittsdepp so einfach wie moeglich machen will, indem man z.B. fertig konfigurierte Clients anbietet (siehe FreePhone). Allerdings sollte man trotzdem auch Schnittstellen fuer flexiblere User bereitstellen, die haben i.d.R. auch kein Problem damit, sich nen Client selber zu suchen und zu konfigurieren (siehe FreePhone).
    Das ganze Forum hier dreht sich um Dumpfbacken die die Werbung und die Beschreibung des Clubs bzw. des Freemail-Dienstes noch nichtmal gelesen haben und offenbar alles auf dem Silbertablett kriegen wollen (umsonst hats sowieso zu sein). Hab bisher gedacht, dies hier waere ein gediegeneres Forum als bei Heise. Ueber die mangelhafte Verwendung von offenen (und damit ja eigentlich auch fuer web.de einfach einzusetzenden) Standards verliert hier von den ganzen Profis aber keiner ein Wort. Auf diese schwache und fuer mich in Zukunft inakzeptable Fixierung auf surfende Windows-Administratoren kann und muss ich leider verzichten. Einen Pro mail-Service gibts woanders deutlich billiger.

    schoenen guten Morgen aus dem fernen Amiland,

    Daniel

  6. Re: Wieso, er hat doch recht.

    Autor: Alex 15.12.04 - 11:23

    fischkuchen schrieb:
    >
    > Wenn man beim einloggen per website alle paar
    > wochen eine RIEEESENSEITE vor die Nase gesetzt
    > bekommt mit Inhalt: Nur jetzt, 3 Monate
    > Clubvorteile sichern, und man wirklich nur mit
    > einer Lupe den link (weiter zu freemail) findet,
    > dann ist das wirklich nicht gerade ein seriöser
    > Auftritt.
    >
    Naja, sagen wir's mal so: Zwei- bis dreimal jede Woche erstickt mein Postbriefkasten unter Flut eingeworfener Werbeprospekte, -broschüren, -zettel, -zeitungen und was-weiß-ich-noch-alles. Mir ist es völlig frei gestellt, darauf zu reagieren (also in den Laden zu rennen und die "Angebote" zu kaufen) oder nicht (indem ich die Werbung ungesehen der Reststoffverwertung zuführe).
    Ich sehe da einen nicht allzu großen Unterschied. Vermutlich nervt mich das nur deswegen nicht, weil ich mein Web.de-Postfach zu 99% per POP3 abrufe.

    > Und mich nervt daran auch, dass ich web.de schon
    > genug Geld eingebracht habe, auch wenn ich nicht
    > im "Club" bin. immerhin ewig beim Millionenklick
    > mitgespielt und per klick auf werbebanner web.de
    > finanziert, dann hab ich auch schon die webcent
    > exzessiv genutzt, hab schon per webcent mit dem
    > handy telefoniert, sms verschickt etc etc. Da
    > kommt man sich etwas unhöflich ausgedrückt
    > verarscht vor.
    >
    Die WebCent habe ich zwar auch mal ausprobiert, nutze sie aber nicht regelmäßig (wahrscheinlich weil ich die Nutzungsmöglichkeiten gar nicht kenne - wie gesagt...POP3...da bekommt man so einiges nicht mit).
    Aber Lotto spiele ich auch über web.de und da bekommen sie ja auch einiges von dem Geld, was ich überweise, stimmt schon.

    > Dazu trägt ja noch der 15 Minuten
    > mindestzeitabstand zwischen dem mailholen bei
    > pop3-Nutzung bei.
    >
    Das stimmt. Wenn man mal auf ne bestimmte Mail wartet und öfter abrufen muss, is man gehandicapt...

    Aber alles in allem gefällt mir web.de eben besser als gmx und deshalb bleibe ich auch dabei.

    Alex

  7. Re: Web.de mit unbegrenztem E-Mail-Speicher

    Autor: kn 15.12.04 - 13:45

    Ja, das habe ich geglaubt, dein Artikel klingt genau so.
    Warum sollten sie Überkapazitäten haben, nur weil jemand sein Postfach nicht mehr nutzt.
    Kostet doch Geld.
    Man kann doch alle 10 Minuten ne Platte dazuschieben, wenn's denn nötig werden sollte.

    Da du das also weißt, versteh' ich Deinen Beitrag nicht.
    Warum schreibst Du sowas komisches, wenn Du es eigentlich besser weißt?

  8. Web.de mit unbegrenztem E-Mail-Speicher -> BLÖDSINN

    Autor: InterCity 16.12.04 - 14:22

    Wer braucht schon unbegrenzten Speicher, so ein Blödsinn, als ob man Hunderttausende von Mails pro Tag bekommt die jedesmal den begrenzten Speicher auslasten.
    Es soll ja auch viele Spinner geben die SPAM und Newsletter mögen, weil das ihre einzigen Posteingänge sind.Dann benötigt man allerdings mehr Speicher.

  9. Wer braucht das denn?

    Autor: MaRa 20.12.04 - 14:58

    Ich kann das auch nicht verstehen, wer braucht überhaupt soviel Speicher? Wichtige Anhänge landen bei mir sowieso auf dem Rechner, und die Mails sind nicht so groß. Mein Postfach bei Abacho.de hat 15 MB, das reicht für ca. 1500 Emails. Soviele muß man erst mal empfangen.

  10. Re: Und wieder mal an die bedürfnisse der User vorbei

    Autor: Frank 23.12.04 - 16:31

    Perun schrieb:
    >
    > Was sehr viele, vor allem zahlende, Nutzer
    > brauchen sind nicht 1000de von MBs sondern
    > sinvolle Funktionen.
    >
    > Jeder der mehrere E-Mail-Adressen zu verwalten
    > hat wäre froh wenn man an einer zentralen Stelle
    > alle seine E-Mails (von versch. Adressen)
    > abrufen könnte und dann auch diese unter der
    > jeweiligen Adresse (also nicht mit z.B. der
    > Web.de-Adresse) auch benatworten könnte.

    www.Space2go.de kann genau das.

  11. Re: Und wieder mal an die bedürfnisse der User vorbei

    Autor: gto14 17.03.05 - 16:33


    schlauberger, dann schau dir ma die funktionen deines web.de postfaches genauer an. was sagt uns der pop3-sammeldienst?
    wer lesen kann ist klar im vorteil.......










    Frank schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Perun schrieb:
    > > > Was sehr viele, vor allem zahlende,
    > Nutzer> brauchen sind nicht 1000de von MBs
    > sondern> sinvolle Funktionen.> > Jeder
    > der mehrere E-Mail-Adressen zu verwalten> hat
    > wäre froh wenn man an einer zentralen Stelle>
    > alle seine E-Mails (von versch. Adressen)>
    > abrufen könnte und dann auch diese unter der>
    > jeweiligen Adresse (also nicht mit z.B. der>
    > Web.de-Adresse) auch benatworten könnte.
    >
    > www.Space2go.de kann genau das.


  12. Re: Prima 10 Terabyte Warez Storage ;)

    Autor: coopers1 27.12.06 - 22:57

    ltdata4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe ich bei AOL schon 1994 so gemacht.
    > aber aus dem alter bin ich raus
    > P.S. bin schon seit einiger Zeit kein AOL Kunde
    > mehr

    Hallo, wie ist es möglich den Warez Storage Ordner zu löschen der eine grösse von ungefähr 5 gigabite hat? wie geht man am besten da vor um zu löschen? und wie ist sowas möglich?

    viele grüsse




  13. Re: Web.de mit unbegrenztem E-Mail-Speicher

    Autor: claus moldenhauer 27.06.09 - 12:50

    Autor: MaRa
    Ich kann das auch nicht verstehen, wer braucht überhaupt soviel Speicher? Wichtige Anhänge landen bei mir sowieso auf dem Rechner, und die Mails sind nicht so groß. Mein Postfach bei Abacho.de hat 15 MB, das reicht für ca. 1500 Emails. Soviele muß man erst mal empfangen.

    ich kann das verstehen. Du mußt Dir keine sorgen um das löschen machen. bei yahoo das auch so. ich finde mails wieder, die ich vor jahren mal empfangen habe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VRmagic Holding AG, Mannheim
  2. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30