Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › United Internet bläst Übernahme von…

Freenet abschaffen ;o)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freenet abschaffen ;o)

    Autor: monettenom 17.12.07 - 09:24

    Diese Dödel leiten offenbar eMails nicht weiter, wenn sie von virtuellen Domains kommen. Offenbar machen sie einen Reverse-DNS-Lookup, der bei virtuellen Domains offenbar den Servernamen zurückliefert und nicht die Domain.

    Wenn ich also eine Mail von xyz.com schicke, die eine virtuelle Domain ist ergibt das die IP-Adresse a.b.c.d. Ermittelt man für diese IP-Adresse den Domain-Namen, kommt nicht der Name der virtuellen Domain heraus, sondern der Domain-Name des Servers.

    Solche eMails kann man also eigentlich nicht herausfiltern, wobei es rechtlich sowieso bedenklich ist, einfach eMails nicht weiterzuleiten. Seh ich das richtig?

  2. Re: Freenet abschaffen ;o)

    Autor: stauner 17.12.07 - 09:38

    monettenom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Dödel leiten offenbar eMails nicht weiter,
    > wenn sie von virtuellen Domains kommen. Offenbar
    > machen sie einen Reverse-DNS-Lookup, der bei
    > virtuellen Domains offenbar den Servernamen
    > zurückliefert und nicht die Domain.
    >
    > Wenn ich also eine Mail von xyz.com schicke, die
    > eine virtuelle Domain ist ergibt das die
    > IP-Adresse a.b.c.d. Ermittelt man für diese
    > IP-Adresse den Domain-Namen, kommt nicht der Name
    > der virtuellen Domain heraus, sondern der
    > Domain-Name des Servers.
    >
    > Solche eMails kann man also eigentlich nicht
    > herausfiltern, wobei es rechtlich sowieso
    > bedenklich ist, einfach eMails nicht
    > weiterzuleiten. Seh ich das richtig?

    Weiß nicht genau, wie das rechtlich aussieht. Emails von nicht identifizierbaren Absendern werden aber bestimmt an´s CIA weitergeleitet;-)
    Aber sind v-Dom´s eh nur besser im Intranet zu benutzen. Eben wegen der Revers-Lookup-Zone. Intern doch kein Thema.

  3. Re: Freenet abschaffen ;o)

    Autor: nicoledos 17.12.07 - 10:12

    Genau, wir brauchen nicht identifizierbare emails über virtuelle Domains, deren IPs sich täglich oder gar stündlich ändern. Damit es die Spammer noch einfacher haben und die Postfächer noch voller.

  4. Re: Freenet abschaffen ;o)

    Autor: monettenom 17.12.07 - 10:49

    Also wer sich irgendwo eine Domain reserviert und darüber eine eMail-Adresse verwendet ist wohl aufgeschmissen. Sehe ich das richtig? Kein Webhoster bietet für jede einzelne Domain eine eigene IP-Adresse an, oder was?

  5. Re: Freenet abschaffen ;o)

    Autor: Webfuzzi 17.12.07 - 13:16

    monettenom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also wer sich irgendwo eine Domain reserviert und
    > darüber eine eMail-Adresse verwendet ist wohl
    > aufgeschmissen. Sehe ich das richtig? Kein
    > Webhoster bietet für jede einzelne Domain eine
    > eigene IP-Adresse an, oder was?

    Du machst einen MX-Eintrag für deine Domain auf die IP Deines Mailservers und alles ist OK. Wenn der Webhoster Dir keine Kontrolle über den Nameserver-Eitrag gibt dann nimm einen anderen (Domainfactory z.B.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  4. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-25%) 44,99€
  3. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Erneuerbare Energien: Solarstraße in Frankreich ist ein Flop
    Erneuerbare Energien
    Solarstraße in Frankreich ist ein Flop

    Die erste Straße Frankreichs, die Strom aus Sonnenlicht gewinnen sollte, hat die Erwartungen nicht erfüllt. Sie hat nicht nur viel weniger Strom als erwartet erzeugt, sie fällt auch auseinander.

  2. Smartwatch: Apple Watch Series 5 soll Titan- und Keramikgehäuse erhalten
    Smartwatch
    Apple Watch Series 5 soll Titan- und Keramikgehäuse erhalten

    Einige in der Beta 6 von WatchOS 5 aufgetauchte Animationen verraten etwas über die Apple Watch Series 5. Die noch für dieses Jahr erwartete Smartwatch könnte mit einem Titan- und einem Keramikgehäuse auf den Markt kommen.

  3. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.


  1. 07:31

  2. 07:14

  3. 14:34

  4. 13:28

  5. 12:27

  6. 11:33

  7. 09:01

  8. 14:28