1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Journalistenverband…

Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Kernelknacker 18.12.07 - 09:05

    So wie die Pädophilen, die bei heise rumtönen? Nein danke. Der Begriff "Meinungsfreiheit" ist ein bißchen überdehnt und dekt inzwischen auch Agitation Perverser und Proselytenmacherei Krimineller an. Die "Meinungsfreiheit" dient inzwischen der Verächtlichmachung der Demokratie. Wir brauchen kein zweites Weimar!

  2. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: phender 18.12.07 - 09:11

    Kernelknacker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So wie die Pädophilen, die bei heise rumtönen?

    Du beschuldigst hier jemanden einer Straftat. Nenn ein Beispiel.

    > Nein danke. Der Begriff "Meinungsfreiheit" ist ein
    > bißchen überdehnt

    Was ist denn Deiner Meinung nach in ihm enthalten und was (konkrete Beispiele!) nicht?

    > und dekt inzwischen auch
    > Agitation Perverser und Proselytenmacherei
    > Krimineller an. Die "Meinungsfreiheit" dient
    > inzwischen der Verächtlichmachung der Demokratie.
    > Wir brauchen kein zweites Weimar!

    Meinungsfreiheit ist eine Voraussetzung für Demokratie, sie wird leider durch die Wirtschaft eingeschränkt. Was sie zT. leider deckt, sind Tendenzen wie die NPD in Deutschland und diese Deppen von BZÖ/FPÖ in Österreich.
    Deshalb ist aber Meinungsfreiheit nichts Schlechtes. Wir brauchen mehr davon!

    ps: Deine Überschrift finde ich trotzdem gut :-)

  3. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Sonnenblume 18.12.07 - 09:19

    Kernelknacker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So wie die Pädophilen, die bei heise rumtönen?
    > Nein danke. Der Begriff "Meinungsfreiheit" ist ein
    > bißchen überdehnt und dekt inzwischen auch
    > Agitation Perverser und Proselytenmacherei
    > Krimineller an. Die "Meinungsfreiheit" dient
    > inzwischen der Verächtlichmachung der Demokratie.
    > Wir brauchen kein zweites Weimar!

    Auf jeden Fall. Wenn man sich mal ansieht was für perverser Dreck sich im Internet finden lässt oder wie Ekelhaft heute Killerspiele die Gewalt verherrlichen dann wird einem schnell klar das wir Überwachung brauchen. Was ist z.B. an Killerspielen bei denen es neben Morden auch um gezielte Vergewaltigungen geht noch Schützenswert? Warum sollte so etwas durch die Meinungsfreiheit gedeckt sein?
    Es muss endlich dafür gesorgt werden das das Internet kein rechtsfreier Raum mehr ist.

  4. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Kernelknacker 18.12.07 - 09:26

    phender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kernelknacker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So wie die Pädophilen, die bei heise
    > rumtönen?
    >
    > Du beschuldigst hier jemanden einer Straftat. Nenn
    > ein Beispiel.

    Wen habe ich hier welcher Straftat beschuldigt? Die Heise-Redaktion der mangelnden Überwachung der Heiseforen? Dann sollen die Jungs mal bei Golem meine IP erfragen und Anzeige erstatten wegen Verleumdung. Mit dem, was ich hier an kranken Postings als Beleg habe, sehe ich dem Prozeß sehr zuversichtlich entgegen.
    >
    > > Nein danke. Der Begriff "Meinungsfreiheit"
    > ist ein
    > bißchen überdehnt
    >
    > Was ist denn Deiner Meinung nach in ihm enthalten
    > und was (konkrete Beispiele!) nicht?

    Aufforderung für Straftaten. Beihilfe zu Straftaten. Werbung für abartiges Verhalten. Volksverhetzung. Bedrohung.
    >
    > > und dekt inzwischen auch
    > Agitation
    > Perverser und Proselytenmacherei
    > Krimineller
    > an. Die "Meinungsfreiheit" dient
    > inzwischen
    > der Verächtlichmachung der Demokratie.
    > Wir
    > brauchen kein zweites Weimar!
    >
    > Meinungsfreiheit ist eine Voraussetzung für
    > Demokratie, sie wird leider durch die Wirtschaft
    > eingeschränkt. Was sie zT. leider deckt, sind
    > Tendenzen wie die NPD in Deutschland und diese
    > Deppen von BZÖ/FPÖ in Österreich.
    > Deshalb ist aber Meinungsfreiheit nichts
    > Schlechtes. Wir brauchen mehr davon!

    Schon in Weimar waren es Zusammenstöße zwischen Links- und Rechtsradikalen. Man muß wirklich nicht jeden Dreck absondern. Irgendwie fing diese Krankheit mit den Talkshows der Privatsender an -von wegen die Wirtschaft bremse diese überdrehte Vorstellung von Rumgemülle selbsternannter kaputter Meinungsträger. Die wirtschaft verdient an all dem prächtig und möchte gern mehr davon.
    >
    > ps: Deine Überschrift finde ich trotzdem gut :-)

    Danke.


  5. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: DER GORF 18.12.07 - 09:26

    Sonnenblume schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist z.B. an
    > Killerspielen bei denen es neben Morden auch um
    > gezielte Vergewaltigungen geht noch Schützenswert?


    Was spielst du denn für Sachen man?! Ist ja abartig! Deinen Vergewaltigungsscheiss kannste für dich behalten.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  6. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Kernelknacker 18.12.07 - 09:27

    Das Thema auf die Killerspielschiene zu bringen, das bedeutet eine Verniedlichung. Übrigens spiele ich momentan UT 3 und habe Quake 3 geliebt.

  7. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Guest123 18.12.07 - 09:38

    *plonk*

  8. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: phender 18.12.07 - 09:38

    Kernelknacker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wen habe ich hier welcher Straftat beschuldigt?
    > Die Heise-Redaktion der mangelnden Überwachung der
    > Heiseforen? Dann sollen die Jungs mal bei Golem
    > meine IP erfragen und Anzeige erstatten wegen
    > Verleumdung. Mit dem, was ich hier an kranken
    > Postings als Beleg habe, sehe ich dem Prozeß sehr
    > zuversichtlich entgegen.

    Genau diese Postings hätte ich gern gelesen um beurteilen zu können ob Du Recht hast. Warum postest Du keine Links?

    > Aufforderung für Straftaten. Beihilfe zu
    > Straftaten. Werbung für abartiges Verhalten.
    > Volksverhetzung. Bedrohung.

    Alles das, mit Ausnahme von "Werbung für abartiges Verhalten" ist bereits strafbar und deshalb auch auch von der Freiheit, die eigene Meinung zu äußern, ausgenommen.

    Das Argument zieht also nicht.

    Was die Werbung für abartiges betrifft, ist die Definition schwierig, weil halt kaum zu klären sein wird, was "abartig" ist.
    Und naja, manche mögen's abartig :-)

    > Schon in Weimar waren es Zusammenstöße zwischen
    > Links- und Rechtsradikalen. Man muß wirklich nicht
    > jeden Dreck absondern.

    Full Ack. Das gilt für beide Seiten.

    > Irgendwie fing diese
    > Krankheit mit den Talkshows der Privatsender an

    Yepp.

    > -von wegen die Wirtschaft bremse diese überdrehte
    > Vorstellung von Rumgemülle selbsternannter
    > kaputter Meinungsträger. Die wirtschaft verdient
    > an all dem prächtig und möchte gern mehr davon.

    So ist es. Die Wirtschaft verdient auch in diesem Fall nicht am guten Produkt, sondern am Leid der Menschen.

    Man muß nur, denke ich, auch sehen, daß die Gesellschaft (die TV-Zuseher) diesen Dreck auch anschauen. Natürlich werden hier niedere Instinkte angesprochen und selbstverständlich ist es Gafferei, solche TV-Shows anzusehen - sich ergötzen am Unglück jemand anderes, der sich da im Fernsehen zum Trottel macht weil er zu blöd ist zu kapieren daß er nur verarscht wird. Deshalb gehört da eine Regelung her.

    Allerdings sind nicht alle dieser Shows real. Die arbeiten teilweise mit Schauspielern und teilweise mit einzelnen bezahlten Akteuren, die als "Scharfmacher" hineingestellt werden um extremste Positionen zu vertreten. Damit hat man die schönste Streiterei und der Sender bekommt seine Quote.

  9. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Sonnenblume 18.12.07 - 09:46

    DER GORF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sonnenblume schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist z.B. an
    > Killerspielen bei denen
    > es neben Morden auch um
    > gezielte
    > Vergewaltigungen geht noch Schützenswert?
    >
    > Was spielst du denn für Sachen man?! Ist ja
    > abartig! Deinen Vergewaltigungsscheiss kannste für
    > dich behalten.

    Es wurde bereits mehrfach berichtet das solche Spiele sich großer Beliebtheit bei Killerspielen erfreuen. Dabei gehört so etwas verboten. Wir brauchen die Überwachung damit endlich all die Verbrechen ermittelt und aufgeklärt werden können.

  10. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Kernelknacker 18.12.07 - 09:51

    phender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kernelknacker schrieb:
    > --------------------------------------------------

    >
    > Genau diese Postings hätte ich gern gelesen um
    > beurteilen zu können ob Du Recht hast. Warum
    > postest Du keine Links?

    Weil ich nicht will, daß diese Postings vernichtet werden. Formulierungen wie "Pädophile sind die neuen Juden" findet man zudem in deren Foren immer wieder. Manchmal auch garniert mit Links zu Seiten zum "Thema". Geh doch einfach mal selbst durch die heiseforen, wenn das spezielle Thema einen Artikel machen ließ. Schade übrigens, daß die ehemalige Sekretärin, Frau Winsemann "Twister" jegliches Interesse am Thema verloren zu haben scheint :)
    >
    > > Aufforderung für Straftaten. Beihilfe zu
    >
    > Straftaten. Werbung für abartiges Verhalten.
    >
    > Volksverhetzung. Bedrohung.
    >
    > Alles das, mit Ausnahme von "Werbung für abartiges
    > Verhalten" ist bereits strafbar und deshalb auch
    > auch von der Freiheit, die eigene Meinung zu
    > äußern, ausgenommen.
    >
    > Das Argument zieht also nicht.

    Es wird aber dennoch reichlich praktiziert. Der kaum verkleidete Aufruf zu Randale kommt doch rund um die Uhr. Auch hätte ich "Werbung für abartiges Verhalten" doch gern strafbar.
    >
    > Was die Werbung für abartiges betrifft, ist die
    > Definition schwierig, weil halt kaum zu klären
    > sein wird, was "abartig" ist.
    > Und naja, manche mögen's abartig :-)

    Wäre schon zu klären. Kinderficken oder Sodomie gehören eindeutig dazu.
    >
    > > Schon in Weimar waren es Zusammenstöße
    > zwischen
    > Links- und Rechtsradikalen. Man muß
    > wirklich nicht
    > jeden Dreck absondern.
    >
    > Full Ack. Das gilt für beide Seiten.
    >
    > > Irgendwie fing diese
    > Krankheit mit den
    > Talkshows der Privatsender an
    >
    > Yepp.
    >
    > > -von wegen die Wirtschaft bremse diese
    > überdrehte
    > Vorstellung von Rumgemülle
    > selbsternannter
    > kaputter Meinungsträger. Die
    > wirtschaft verdient
    > an all dem prächtig und
    > möchte gern mehr davon.
    >
    > So ist es. Die Wirtschaft verdient auch in diesem
    > Fall nicht am guten Produkt, sondern am Leid der
    > Menschen.
    >
    > Man muß nur, denke ich, auch sehen, daß die
    > Gesellschaft (die TV-Zuseher) diesen Dreck auch
    > anschauen. Natürlich werden hier niedere Instinkte
    > angesprochen und selbstverständlich ist es
    > Gafferei, solche TV-Shows anzusehen - sich
    > ergötzen am Unglück jemand anderes, der sich da im
    > Fernsehen zum Trottel macht weil er zu blöd ist zu
    > kapieren daß er nur verarscht wird. Deshalb gehört
    > da eine Regelung her.
    >
    > Allerdings sind nicht alle dieser Shows real. Die
    > arbeiten teilweise mit Schauspielern und teilweise
    > mit einzelnen bezahlten Akteuren, die als
    > "Scharfmacher" hineingestellt werden um extremste
    > Positionen zu vertreten. Damit hat man die
    > schönste Streiterei und der Sender bekommt seine
    > Quote.

    Wir haben es mit den vor dem Monitor aufgewachsenen Kindern von Eltern zu Ton, die vor der Bildröhre verwahrlosten. Und die Industrie zielt immer brutaler aufs Primitive.


  11. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: phender 18.12.07 - 09:52

    Sonnenblume schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wurde bereits mehrfach berichtet das solche
    > Spiele sich großer Beliebtheit bei Killerspielen
    > erfreuen.

    Es wurde falsch berichtet. Geh doch mal zu einer LAN-Party und sieh Dir die Spiele an.

    > Dabei gehört so etwas verboten. Wir
    > brauchen die Überwachung damit endlich all die
    > Verbrechen ermittelt und aufgeklärt werden können.

    Das Verbrechen, zu spielen? Gehts noch absurder?
    Vor zwanzig oder dreißig Jahren hättest Du Dich über Comics, das Fernsehen oder Heavy Metal aufgeregt.

  12. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Kernelknacker 18.12.07 - 09:52

    Mach doch einen anderen Thread kaputt, Kid.


  13. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Franka 18.12.07 - 10:05

    phender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sonnenblume schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wurde bereits mehrfach berichtet das
    > solche
    > Spiele sich großer Beliebtheit bei
    > Killerspielen
    > erfreuen.
    >
    > Es wurde falsch berichtet. Geh doch mal zu einer
    > LAN-Party und sieh Dir die Spiele an.
    >
    > > Dabei gehört so etwas verboten. Wir
    >
    > brauchen die Überwachung damit endlich all
    > die
    > Verbrechen ermittelt und aufgeklärt
    > werden können.
    >
    > Das Verbrechen, zu spielen? Gehts noch absurder?
    > Vor zwanzig oder dreißig Jahren hättest Du Dich
    > über Comics, das Fernsehen oder Heavy Metal
    > aufgeregt.

    Solche Spiele kann man durchaus als Aufforderung zu einer Straftat verstehen. Viele Kinder und Jugendliche und auch einige labile Erwachsene machen doch so etwas in der Realität nach. Die Spiele haben somit eine schlechte Vorbildfuktion.

  14. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: phender 18.12.07 - 10:10

    Kernelknacker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil ich nicht will, daß diese Postings vernichtet
    > werden. Formulierungen wie "Pädophile sind die
    > neuen Juden"

    Schön plakativ.

    > findet man zudem in deren Foren immer
    > wieder. Manchmal auch garniert mit Links zu Seiten
    > zum "Thema". Geh doch einfach mal selbst durch die
    > heiseforen, wenn das spezielle Thema einen Artikel
    > machen ließ. Schade übrigens, daß die ehemalige
    > Sekretärin, Frau Winsemann "Twister" jegliches
    > Interesse am Thema verloren zu haben scheint :)

    Twister arbeitet vielleicht derzeit an anderen Dingen. Ich mag ihre Beiträge eigentlich sehr.

    Das Thema hat mehrere Seiten: Wenn es darum geht, daß auch Perverse noch Menschenrechte haben und es nicht sein kann, daß man diese Leute der Selbstjustiz des Mob überlässt, dann stehe ich auf deren Seite. Denn ein unabhängiges Gericht hat die Schuld oder Unschuld festzustellen. Wäre ja noch schöner wenn man aufgrund einer beliebigen Anschuldigung auch schon verurteilt wäre - es wäre wie im Mittelalter: jeder denunziert einfach jeden, der ihm nicht passt. Das ist weniger ein Schutz für die eigentlichen Perversen, sondern mehr einer derer, die falsch beschuldigt werden.

    Wenn er/sie dann vor Gericht steht und seine/ihre Schuld bewiesen ist, dann gibts ein Urteil. Und _das_ ist ausschlaggebend, weil es eben der Tat angemessen hart sein muss.

    > Es wird aber dennoch reichlich praktiziert.

    Dann steht es Dir frei, es anzuzeigen statt Dich darüber zu ärgern.

    > Der
    > kaum verkleidete Aufruf zu Randale kommt doch rund
    > um die Uhr.

    Randale?

    > Auch hätte ich "Werbung für abartiges
    > Verhalten" doch gern strafbar.

    Wie gesagt: Definitionssache. Dazu unten mehr.

    > Wäre schon zu klären. Kinderficken oder Sodomie
    > gehören eindeutig dazu.

    Und beides ist strafbar, auch die Anstiftung dazu. Sollte das auf heise.de stattfinden, kannst Du auch zunächst den Verlag verständigen, die haben bestimmt keine Lust, sich von irgendwelchen Usern in teure Rechtsstreits hineinziehen zu lassen und erstatten möglicherweise ihrerseits Anzeige.

    > Wir haben es mit den vor dem Monitor
    > aufgewachsenen Kindern von Eltern zu Ton, die vor
    > der Bildröhre verwahrlosten. Und die Industrie
    > zielt immer brutaler aufs Primitive.

    Leider ja. Aber ich glaube an die Entwicklungsfähigkeit des Menschen.

  15. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Monogamie 18.12.07 - 10:10

    > Wäre schon zu klären. Kinderficken oder Sodomie
    > gehören eindeutig dazu.

    Es gibt leider genug Leute im I-Net die so etwas als normal ansehen. Man muss sich wirklich fragen wie krank die Gesellschaft inzwischen ist.

    > Wir haben es mit den vor dem Monitor
    > aufgewachsenen Kindern von Eltern zu Ton, die vor
    > der Bildröhre verwahrlosten. Und die Industrie
    > zielt immer brutaler aufs Primitive.

    Das ist richtig. Große Teile der Bevölkerung verwarlosen zusehends. Damit ist auch die geistige Verwarlosung gemeint.

  16. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Kernelknacker 18.12.07 - 10:11

    Ich sehe diese Diskussion um Killerspiele eher als Ablenkungsmanöver und Wahlkampf.

    Für mich persönlich war das Thema erledigt, als ich erfahren durfte, es seien Frauen und Kinder als Zielscheiben in Doom3. Die gibt es dort nicht.

    Und der Herr Steinhäuser hat übrigens nicht Counterstrike gespielt.

    Ich bin 43 Jahre alt und sturer CDU-Wähler. Ich liebe Ballerspiele, solang die nicht versuchen, pseudorealistisch zu wirken und reale Massenmorde verhunzen.


  17. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: phender 18.12.07 - 10:18

    Franka schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Solche Spiele kann man durchaus als Aufforderung
    > zu einer Straftat verstehen. Viele Kinder und
    > Jugendliche und auch einige labile Erwachsene
    > machen doch so etwas in der Realität nach. Die
    > Spiele haben somit eine schlechte Vorbildfuktion.

    Ich behaupte ja nicht, daß sie besonders förderlich sind. Aber schon Kleinkinder können zwischen Gewalt zwischen Tom und Jerry und der Realität unterscheiden, es müssen schon _sehr_ dumme Leute sein, die das Spiel als real annehmen.

    Außerdem müsste man dann ganze Genres von Filmen verbieten, TV-Serien, manche Talkshow und sogar die Nachrichten. Überall da kommt Gewalt vor.

    Ich bin mir nichtmal sicher, ob das nicht eventuell sogar ganz gut wäre, stimme aber der Begründung nicht zu. Wäre es Realität, würde man sich möglicherweise wieder mehr mit sinnvolleren Dingen befassen und über das reale Hier und Jetzt nachdenken, wäre politischer und wacher gegenüber dem Zeitgeist. Andererseits gehört die Wildheit eben zur menschlichen Entwicklung, sie ist eine Phase (in der man halt nicht steckenbleiben sollte, so wie manche scheinbar).

  18. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Kernelknacker 18.12.07 - 10:21

    Das ist wohl der Unterschied zwischen uns: Ich glaube auch an die Entwicklungsfähigkeit des Menschen - nur sehe ich eine düstere Zukunft. Und die hat nichts zu tun mit einem Überwachungsstaat, sondern mit Milionen von abgefuckten gefühlstoten Zombies, die so abgehärtet sind, daß der Blumenkübel als Säuglingsgrab zur Routine wird. Ich sehe einen pubertätsverweigernten Mob, so böse, wie es ihn nicht mal in Reich Drei gab. Leute, neben denen ein Nazi wie ein verträumter Idealist aussieht. Autistische Hedonisten auf der Jagd nach jeglicher Ablenkung, die sie davor bewahrt, auch nur eine Stunde mich sich selbst allein zu sein und im kalten Vakuum eines verkrüppelten Ich zu frieren. Für was kämpft man denn? – Für die armselige Elektrofreiheit!


  19. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Phantastenforscher 18.12.07 - 11:23

    Sonnenblume schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Auf jeden Fall. Wenn man sich mal ansieht was für
    > perverser Dreck ...

    Ahh, erst mal negative Emotionen schüren.

    > ...sich im Internet finden lässt oder
    > wie Ekelhaft...

    Reines emotionales Gelaber: Ekelhaft ist der Ekel der an Dir haftet. Es ist überflüssig ihn anderen einreden zu wollen.

    > ... heute Killerspiele die Gewalt
    > verherrlichen dann wird einem schnell klar das wir
    > Überwachung brauchen.

    Du forderst eine Überwachung der Allgemeinheit aufgrund subjektiver Gefühle? Vielleicht solltest Du dich erstmal selbst überwachen, ehe Du deine Phantasien mit jemanden teilst.

    > Was ist z.B. an
    > Killerspielen bei denen es neben Morden auch um
    > gezielte Vergewaltigungen geht noch Schützenswert?

    Ist diese Frage denn schützenswert?

    > Warum sollte so etwas durch die Meinungsfreiheit
    > gedeckt sein?

    Auch eine verschwiegene Meinung ist immer eine Meinung, nur nützt sie weder Dir noch Anderen. Willst Du wissen, woran Du bist oder nicht?

    > Es muss endlich dafür gesorgt werden das das
    > Internet kein rechtsfreier Raum mehr ist.

    Politiker nachquatschen kann jeder, nur verstehen nicht.

  20. Re: Silentium, teuerbefrackter Wichtigtuer!

    Autor: Kernelknacker 18.12.07 - 11:30

    Vielleicht meint es ja sowas:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,523367,00.html

    Bot sich aktuell an.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart
  4. Chemotechnik Abstatt GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Bestpreis)
  2. 77€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD MyPassport externe HDD 5TB für 99€, Sony KD-55XH9077 55Zoll LED für 799€ (inkl...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme