1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft hat nichts gegen…

Zudem sei die enge Verknüpfung von Browser und Betriebssystem von Vorteil für die Nutzer.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zudem sei die enge Verknüpfung von Browser und Betriebssystem von Vorteil für die Nutzer.

    Autor: Nicht-Einhaltung 18.12.07 - 12:21

    "Zudem sei die enge Verknüpfung von Browser und Betriebssystem von Vorteil für die Nutzer."

    Die da wären?

    Dass sich mein Desktop neu aufbaut udn die Icons nicht mehr korrekt dargesteltl werden wenn ein Internet Explorer-Task abgestützt ist, Und das System auch sonst nicht mehr rund läuft und ein Neustart nötig ist?

  2. Re: Zudem sei die enge Verknüpfung von Browser und Betriebssystem von Vorteil für die Nutzer.

    Autor: jpiranha 18.12.07 - 14:14

    > "Zudem sei die enge Verknüpfung von Browser und
    > Betriebssystem von Vorteil für die Nutzer."
    >
    > Die da wären?
    >
    > Dass sich mein Desktop neu aufbaut udn die Icons
    > nicht mehr korrekt dargesteltl werden wenn ein
    > Internet Explorer-Task abgestützt ist, Und das
    > System auch sonst nicht mehr rund läuft und ein
    > Neustart nötig ist?


    NEIN, natürlich ist der Vorteil einer engen Verknüpfung, dass Viren und Würmer, die durch Sicherheitslücken beim Browsen auf den Rechner kommen, sich nicht nur im Benutzer-, sondern gleich im Systemkontext breit machen können... Das vereinfacht doch die Arbeit für die armen Blackhats enorm! :-D

    j

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant (m/w/d) Software Engineering
    J.M. Voith SE & Co. KG | DSG, Heidenheim
  2. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  3. Cyber Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
  4. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in KI-bezogene Themen im Bereich Digital Public Services
    Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
Leserumfrage
Wie wünschst du dir Golem.de?

Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  1. TECH TALKS Kann Europa Chips?
  2. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  3. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Weltraumspiel Everspace 2 setzt auf Sammelsucht im All

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Microsoft Ältere PCs installieren Windows 11 mit Einschränkungen
  2. Betriebssystem Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
  3. PC-Integritätsprüfung Microsofts neue App prüft Kompatibilität mit Windows 11