1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › StarOffice Server erzeugt PDF…

Barriere: Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Barriere: Preis

    Autor: ln 18.12.07 - 13:28

    Zuerst dachte ich, das wäre eine interessante Sache, auch für kleine Unternehmen. Einen Preis von 1.000,- - 2.000,- EUR hätte ich noch akzeptiert, aber so ...

  2. Re: Barriere: Preis

    Autor: Kommentarmensch 18.12.07 - 13:45

    Kleine Unternehmen haben aber keinen Durchsatz von 100 Dokumenten die Minute, da reicht auch schon ein kleines Skript.

    Das hier ist für Firmen die deutlich über 1000 Mitarbeiter haben (würde ich sagen). Und der Preis ist auch günstig. Wie lange dauert es bis die eigene IT-Abteilung sowas programmiert hat, was den gleichen Funktionsumfang besitzt und weniger kostet (denke dran: 2/3 der Kosten sind Wartung)

  3. Re: Barriere: Preis

    Autor: bb 18.12.07 - 13:48


    > von 1.000,- - 2.000,- EUR hätte ich noch
    > akzeptiert, aber so ...

    jo $11000 ist schon heftig, dafür kann man das auch locker selber machen (lassen), hier das Rezept:

    man nehme:

    * Mittelkasse 19" 1HE Server
    * OS (WinXP?)
    * MS Office
    * OpenOffice
    * ActiveState Perl
    * PDF-Drucker (FreePDF XP oder Acrobat)
    * einen Informatikstudenten der das ganze in ein paar Tagen zusammenhackt)

    ist wesentlich flexibler und billiger als die Sun Lösung. Ausserdem bleiben die Dokumente im Haus.

  4. Re: Barriere: Preis

    Autor: StereoJack 18.12.07 - 13:59

    bb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist wesentlich flexibler und billiger als die Sun
    > Lösung. Ausserdem bleiben die Dokumente im
    > Haus.


    Ja und... wenn ich den StarOffice Server bei mir installiere, bleiben die Dokumente auch im Haus.. Verstehe das Argument nicht ganz...

    ... und das ich den gleichen Umfang mit gleicher Performance selber entwickeln kann, ist auch eher ein Scherz...


  5. Re: Barriere: Preis

    Autor: StereoJack 18.12.07 - 14:05

    Kommentarmensch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kleine Unternehmen haben aber keinen Durchsatz von
    > 100 Dokumenten die Minute, da reicht auch schon
    > ein kleines Skript.
    >
    > Das hier ist für Firmen die deutlich über 1000
    > Mitarbeiter haben (würde ich sagen). Und der Preis
    > ist auch günstig. Wie lange dauert es bis die
    > eigene IT-Abteilung sowas programmiert hat, was
    > den gleichen Funktionsumfang besitzt und weniger
    > kostet (denke dran: 2/3 der Kosten sind Wartung)

    Selbst bei über 10.000 Anwendern wirst Du kein Aufkommen von 100 Dokumenten pro Minute haben...

    Auf der Sun Seite ist auch von 100 Seiten pro Minute die Rede ;)

  6. Re: Barriere: Preis

    Autor: Kommentarmensch 18.12.07 - 14:10

    100 Seiten macht deutlich mehr Sinn :)

    Allerdings sind 100Dokumente durchaus drin, da große (über 1k Mitarbeiter) Firmen ja auch Faxe mittels EMails an die Arbeiter verteilen, da kommen ziemlich viele zusammen (besonders z.B. im Vertrieb, also Bestellungen, Stornierungen).
    Zu Spitzenzeiten wären das noch mehr.
    (Eigene Erfahrung bei einem großen deutschen Heinzungshersteller)

  7. Re: Barriere: Preis

    Autor: StereoJack 18.12.07 - 14:17

    Kommentarmensch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 100 Seiten macht deutlich mehr Sinn :)
    >
    > Allerdings sind 100Dokumente durchaus drin, da
    > große (über 1k Mitarbeiter) Firmen ja auch Faxe
    > mittels EMails an die Arbeiter verteilen, da
    > kommen ziemlich viele zusammen (besonders z.B. im
    > Vertrieb, also Bestellungen, Stornierungen).
    > Zu Spitzenzeiten wären das noch mehr.
    > (Eigene Erfahrung bei einem großen deutschen
    > Heinzungshersteller)


    Ok, wenn man diese Dinge ins PDF konvertieren will / muss ... hatte ich nicht dran gedacht.

    Wenn ein Document Mangement System zum Einsatz kommt, wird eher nicht PDF als Format verwendet...

  8. Re: Barriere: Preis

    Autor: Andre Homberg 18.12.07 - 14:53

    Funktionieren tut diese Lösung, keine Frage,

    Aber da schaffst du wenns hoch kommt 20Seiten/Minute - jedenfalls wenn die Seiten Grafiken und co enthalten.

    Abgesehen davon haengt OpenOffice2.2.x sich nach einigen tausend seiten auf.

    Gruss,
    Andre Homberg

    bb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > von 1.000,- - 2.000,- EUR hätte ich
    > noch
    > akzeptiert, aber so ...
    >
    > jo $11000 ist schon heftig, dafür kann man das
    > auch locker selber machen (lassen), hier das
    > Rezept:
    >
    > man nehme:
    >
    > * Mittelkasse 19" 1HE Server
    > * OS (WinXP?)
    > * MS Office
    > * OpenOffice
    > * ActiveState Perl
    > * PDF-Drucker (FreePDF XP oder Acrobat)
    > * einen Informatikstudenten der das ganze in ein
    > paar Tagen zusammenhackt)
    >
    > ist wesentlich flexibler und billiger als die Sun
    > Lösung. Ausserdem bleiben die Dokumente im
    > Haus.
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin Mitte
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de