1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritz! Mini - AVM liefert…

Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

    Autor: mb 20.12.07 - 18:15

    AVM soll erstmal die 7270 _stabil_ zum laufen bringen und sich dann neuen Produkten widmen. Ich wollte unbedingt das Teil und keins eines anderen Herstellers kaufen weil AVM für Qualität Made and Developed in Germany _stand_. Die 7270 schien perfekt, endlich Fritzbox mit N-Wlan.
    Nun habe ich Gott sei dank noch nicht zugeschlagen und lese überall nur von _erheblichen_ Problemen(unterbrochene Telefonate, Abstürze, ständige DSL-Verbindungsverluste, schlechte Wlan-Feldstärke) die auch mit der Dezember-Firmware nicht behoben sind.
    Ich war echt erschüttert als ich diese massive Qualitätsverschlechterung meiner Berliner _Lieblingsfirma_ vernommen habe.
    Was nützen einem 5 Jahre Garantie, wenn die Box schon so massiv defekt ab Werk ausgeliefert wird.
    Ich hoffe AVM schafft es wieder auf den alten Kurs zu kommen bevor der gute Ruf völlig hinüber ist, sonst kann man in Zukunft gleich zum billigen Schrott aus Asien greifen.

    Referenzen:
    http://www.amazon.de/AVM-FRITZ-WLAN-7270-N-Standard/dp/customer-reviews/B000X24W6S/ref=cm_cr_dp_all_helpful?ie=UTF8&customer-reviews.sort%5Fby=-SubmissionDate&coliid=&showViewpoints=1&customer-reviews.start=1&sr=8-1&colid=#customerReviews
    http://www.ip-phone-forum.de/forumdisplay.php?f=361
    http://www.google.de/search?q=7270+probleme

  2. Re: Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

    Autor: Schrotti 20.12.07 - 18:19

    mb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AVM soll erstmal die 7270 _stabil_ zum laufen
    > bringen und sich dann neuen Produkten widmen. Ich
    > wollte unbedingt das Teil und keins eines anderen
    > Herstellers kaufen weil AVM für Qualität Made and
    > Developed in Germany _stand_. Die 7270 schien
    > perfekt, endlich Fritzbox mit N-Wlan.
    > Nun habe ich Gott sei dank noch nicht zugeschlagen
    > und lese überall nur von _erheblichen_
    > Problemen(unterbrochene Telefonate, Abstürze,
    > ständige DSL-Verbindungsverluste, schlechte
    > Wlan-Feldstärke) die auch mit der
    > Dezember-Firmware nicht behoben sind.
    > Ich war echt erschüttert als ich diese massive
    > Qualitätsverschlechterung meiner Berliner
    > _Lieblingsfirma_ vernommen habe.
    > Was nützen einem 5 Jahre Garantie, wenn die Box
    > schon so massiv defekt ab Werk ausgeliefert wird.
    > Ich hoffe AVM schafft es wieder auf den alten Kurs
    > zu kommen bevor der gute Ruf völlig hinüber ist,
    > sonst kann man in Zukunft gleich zum billigen
    > Schrott aus Asien greifen.
    >
    > Referenzen:
    > www.amazon.de
    > www.ip-phone-forum.de
    > www.google.de

    Also der Billigschrott ist eher AVM, wenn man sich z.B. mal das Modem anschaut, das wohl unter aller Sau ist. Was die reine Routerfunktionalität angeht, sind die Witzboxen auch sehr bescheiden. Gibt einen Buffalo für unter 40 Euro, auf den man DD-WRT & Co aufspielen kann...


  3. Re: Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

    Autor: mb 20.12.07 - 18:30

    Schrotti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also der Billigschrott ist eher AVM, wenn man sich
    > z.B. mal das Modem anschaut, das wohl unter aller
    > Sau ist.
    Leider habe ich dazu noch keinen Bericht gelesen der das objektiv mit Messdaten untermauern kann. Immerhin müsste sich das ja objektiv feststellen lassen.
    Ich sehe nur immer das AVM Fritzboxen in Fachmagazinen zum Ausmessen der Leitungskapazität benutzt werden, daher bin ich immer davon ausgegangen das es so schlecht nicht um das BuildIn-Model bestellt sein kann. Sonst würde man es nicht als Referenz hernehmen. Kennst du einen entsprechenden qualitativen Testbericht?

    > Was die reine Routerfunktionalität
    > angeht, sind die Witzboxen auch sehr bescheiden.
    Das mag sein, für mich persönlich sind aber Sachen wie z.B. WLAN-Nachtschaltung Abschaltung, diverse Stromsparmodi, eingebauter Anrufbeantworter welcher Aufzeichnungen per eMail weiterleitet sehr interessante Funktionen die ich woanders noch nicht entdeckt habe.

    Ich habe noch nichts gross gelesen was mich an der Routerfunktionalität missen könnte. Mit Ausnahme einer Aussage vom Support: (sinngemäß) "Wenn die Fritzbox oft abstützt konnte das an zu vielen TCP-Verbindungen liegen. Bitte konfigurieren sie ihren Filesharing-Client entsprechend um."
    Das halte ich für ein Unding. Wenn das Teil wegen zu vieler TCP-Verbindungen abstützt dann muss AVM was machen, nicht der Kunde.

    > Gibt einen Buffalo für unter 40 Euro, auf den man
    > DD-WRT & Co aufspielen kann...
    Der hat aber weder ISDN noch einen AB drin.

  4. Re: Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

    Autor: asd 20.12.07 - 18:33

    mb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schrotti schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also der Billigschrott ist eher AVM, wenn man
    > sich
    > z.B. mal das Modem anschaut, das wohl
    > unter aller
    > Sau ist.
    > Leider habe ich dazu noch keinen Bericht gelesen
    > der das objektiv mit Messdaten untermauern kann.
    > Immerhin müsste sich das ja objektiv feststellen
    > lassen.
    > Ich sehe nur immer das AVM Fritzboxen in
    > Fachmagazinen zum Ausmessen der Leitungskapazität
    > benutzt werden, daher bin ich immer davon
    > ausgegangen das es so schlecht nicht um das
    > BuildIn-Model bestellt sein kann. Sonst würde man
    > es nicht als Referenz hernehmen. Kennst du einen
    > entsprechenden qualitativen Testbericht?
    >

    Schau mal z.B. http://www.ip-phone-forum.de/ oder einfach im Netz. Gibt genügend Leute, die ein externes Modem vor die Firtzbox hängen, da das eingebaute nicht viel taugt.


    >
    > > Gibt einen Buffalo für unter 40 Euro, auf den
    > man
    > DD-WRT & Co aufspielen kann...
    > Der hat aber weder ISDN noch einen AB drin.

    Solltest dafür aber einen Asterisk drauf installieren können :-))
    Sicherlich die Witzbox hat auch ihre Daseinsberechtigung (zumindest noch). Aber es gibt häufig günstigere/bessere Alternativen

  5. Re: Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

    Autor: mb 20.12.07 - 18:47

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schau mal z.B. www.ip-phone-forum.de oder einfach
    > im Netz. Gibt genügend Leute, die ein externes
    > Modem vor die Firtzbox hängen, da das eingebaute
    > nicht viel taugt.
    Ja aber das heißt nur das die Fritzbox an diesen speziellen Anschlüssen schlechter war als das spezielle dann eingesetzte Modem. WARUM lässt sich damit nicht feststellen und somit auch nicht ob das Fritzbox Modem grundsätzlich an jedem Anschluss schlechter ist als ein Anderes.
    Ich dachte mehr an einen ordentlichen detaillierten technischen Vergleich der verbauten Modems mit einem Fazit ala "die Fritzbox ist mal besser mal schlechter" oder "höchstens gleich gut wie andere Modems".
    Klar, es ist in jedem Fall schon einmal bedenklich wenn es überhaupt eine nennenswerte Anzahl von Anschlüssen gibt an denen die Fritzbox eine merklich schlechtere Leistung geliefert hat als ein anderes Modem.
    Wer weiß schon ob er mal Umziehen muss und die Fritzbox dann keinen Dienst mehr tut.

  6. Re: Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

    Autor: espresso 21.12.07 - 08:49

    mb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AVM soll erstmal die 7270 _stabil_ zum laufen
    > bringen und sich dann neuen Produkten widmen. Ich
    > wollte unbedingt das Teil und keins eines anderen
    > Herstellers kaufen weil AVM für Qualität Made and
    > Developed in Germany _stand_. Die 7270 schien
    > perfekt, endlich Fritzbox mit N-Wlan.
    > Nun habe ich Gott sei dank noch nicht zugeschlagen
    > und lese überall nur von _erheblichen_
    > Problemen(unterbrochene Telefonate, Abstürze,
    > ständige DSL-Verbindungsverluste, schlechte
    > Wlan-Feldstärke) die auch mit der
    > Dezember-Firmware nicht behoben sind.
    > Ich war echt erschüttert als ich diese massive
    > Qualitätsverschlechterung meiner Berliner
    > _Lieblingsfirma_ vernommen habe.
    > Was nützen einem 5 Jahre Garantie, wenn die Box
    > schon so massiv defekt ab Werk ausgeliefert wird.
    > Ich hoffe AVM schafft es wieder auf den alten Kurs
    > zu kommen bevor der gute Ruf völlig hinüber ist,
    > sonst kann man in Zukunft gleich zum billigen
    > Schrott aus Asien greifen.
    >
    > Referenzen:
    > www.amazon.de
    > www.ip-phone-forum.de
    > www.google.de

    Ich bin mir absolut Sicher das die Firma AVM das auf jeden Fall sehr kulant regeln wird, falls wirklich Probleme auftreten sollten (selbst nach der Garantie wird Dir AVM sehr unbürokratisch helfen). Bisher hab ich davon noch gar nichts mitbekommen das mit meiner 7270 was nicht stimmen sollte. Funktioniert alles hervorragend. Und das Modem macht was es soll, ordentlich Verbindungen aufbauen mit gutem Durchsatz. Und da hab ich gar keine Probleme. Auch per Wlan null Probleme (Squeezebox3, XBox360, Notebook). Und ich hatte schon einige Router, aber die Teile von AVM haben mich bisher nicht enttäuscht. Sie funktionieren einfach! Dabei bleibt alles Übersichtlich. AVM ist schon eine klasse Firma ... definitiv.

  7. Re: Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

    Autor: phino 21.12.07 - 09:58

    mb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AVM soll erstmal die 7270 _stabil_ zum laufen
    > bringen und sich dann neuen Produkten widmen. Ich
    > wollte unbedingt das Teil und keins eines anderen
    > Herstellers kaufen weil AVM für Qualität Made and
    > Developed in Germany _stand_. Die 7270 schien
    > perfekt, endlich Fritzbox mit N-Wlan.
    Ja und dies trifft zu.
    > Nun habe ich Gott sei dank noch nicht zugeschlagen
    > und lese überall nur von _erheblichen_
    > Problemen(unterbrochene Telefonate, Abstürze,
    > ständige DSL-Verbindungsverluste, schlechte
    > Wlan-Feldstärke) die auch mit der
    > Dezember-Firmware nicht behoben sind.
    Also ich habe eine 16.000 Leitung, kann per FTP aber mit 1,8 MB/sec ziehen. Und mein Radiowecker )Philips WKA3000) hat jetzt auch sauberen Empfang was die WRT nicht hergebracht hat.
    > Ich war echt erschüttert als ich diese massive
    > Qualitätsverschlechterung meiner Berliner
    > _Lieblingsfirma_ vernommen habe.
    > Was nützen einem 5 Jahre Garantie, wenn die Box
    > schon so massiv defekt ab Werk ausgeliefert wird.
    Also warum sollte AVM defekte Ware ausliefern?
    > Ich hoffe AVM schafft es wieder auf den alten Kurs
    > zu kommen bevor der gute Ruf völlig hinüber ist,
    > sonst kann man in Zukunft gleich zum billigen
    > Schrott aus Asien greifen.
    >
    Es gibt kein vergleichbares Gerät auf dem Weltmarkt. Oder kannst du mir eins benennen welches DECT, WLAN ISDN Fax und AB neben einer sehr guten Kindersicherung.


  8. Re: Erstmal 7270 zum Laufen bringen, dann neue Produkte

    Autor: mb 21.12.07 - 10:46

    phino schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun habe ich Gott sei dank noch nicht
    > zugeschlagen
    > und lese überall nur von
    > _erheblichen_
    > Problemen(unterbrochene
    > Telefonate, Abstürze,
    > ständige
    > DSL-Verbindungsverluste, schlechte
    >
    > Wlan-Feldstärke) die auch mit der
    >
    > Dezember-Firmware nicht behoben sind.
    > Also ich habe eine 16.000 Leitung, kann per FTP
    > aber mit 1,8 MB/sec ziehen. Und mein Radiowecker
    > )Philips WKA3000) hat jetzt auch sauberen Empfang
    > was die WRT nicht hergebracht hat.
    > > Ich war echt erschüttert als ich diese
    > massive
    > Qualitätsverschlechterung meiner
    > Berliner
    > _Lieblingsfirma_ vernommen
    > habe.
    > Was nützen einem 5 Jahre Garantie, wenn
    > die Box
    > schon so massiv defekt ab Werk
    > ausgeliefert wird.
    > Also warum sollte AVM defekte Ware ausliefern?
    Was fragst du mich? Sie tun es einfach, wie meine Referenzen belegen.
    Das du keine Probleme hast, lässt mich aber hoffen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)
  4. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 8,99€
  3. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme