Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Desktop für Linux…

Google : Gut - M$ : Böse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google : Gut - M$ : Böse

    Autor: Jebroony 21.12.07 - 10:38

    Genial wie Google das Good Guy Image wart, obwohl sie sich nicht viel Unterscheiden von der Produktpolitik.

  2. Re: Google : Gut - M$ : Böse

    Autor: Lim_Dul 21.12.07 - 10:42

    Jebroony schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genial wie Google das Good Guy Image wart, obwohl
    > sie sich nicht viel Unterscheiden von der
    > Produktpolitik.

    Wobei dieses Image mittlerweile am bröckeln ist.

    Lustige Erlebnisse mit der Deutschen Bahn: http://www.bahn-spass.de/

  3. Re: Google : Gut - M$ : Böse

    Autor: buro 21.12.07 - 10:43

    Jebroony schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genial wie Google das Good Guy Image wart, obwohl
    > sie sich nicht viel Unterscheiden von der
    > Produktpolitik.


    Wie meinst du das? Inwiefern unterscheiden sie sich nicht?
    Ich sehe da große Unterschiede. Google bietet Software kostenlos an, ist innovativ und die Software gefällt mir bisher immer sehr gut.

  4. Re: Google : Gut - M$ : Böse

    Autor: hannes14/88 21.12.07 - 10:55

    buro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jebroony schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Genial wie Google das Good Guy Image wart,
    > obwohl
    > sie sich nicht viel Unterscheiden von
    > der
    > Produktpolitik.
    >
    > Wie meinst du das? Inwiefern unterscheiden sie
    > sich nicht?
    > Ich sehe da große Unterschiede. Google bietet
    > Software kostenlos an, ist innovativ und die
    > Software gefällt mir bisher immer sehr gut.
    >

    na beide haben in gewisser weise ihr marktmonopol, wobei google dabei ein wesentliches besseres bild macht was auf der anderen seite aber auch notwendig ist, da google von der kundenzufriedenheit lebt und nicht wie m$ von der marktbeherschednen position ;)

  5. Re: Google : Gut - M$ : Böse

    Autor: jbkbj 21.12.07 - 10:58

    > na beide haben in gewisser weise ihr marktmonopol,
    > wobei google dabei ein wesentliches besseres bild
    > macht was auf der anderen seite aber auch
    > notwendig ist, da google von der
    > kundenzufriedenheit lebt und nicht wie m$ von der
    > marktbeherschednen position ;)

    soso, google ist nicht marktbeherrschend... was denn dann?


  6. Re: Google : Gut - M$ : Böse

    Autor: Biterolf 21.12.07 - 13:21

    jbkbj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > na beide haben in gewisser weise ihr
    > marktmonopol,
    > wobei google dabei ein
    > wesentliches besseres bild
    > macht was auf der
    > anderen seite aber auch
    > notwendig ist, da
    > google von der
    > kundenzufriedenheit lebt und
    > nicht wie m$ von der
    > marktbeherschednen
    > position ;)
    >
    > soso, google ist nicht marktbeherrschend... was
    > denn dann?
    >

    Wenn mir google nicht mehr gefällt, benutze ich es einfach nicht. Wenn mir Windows nicht mehr nutze, fehlen mir auch eine ganze Reihe Programme auf die ich vielleicht nicht verzichten will oder kann. Bis jetzt hat google noch keinen Schaden angerichtet.



  7. Re: Google : Gut - M$ : Böse

    Autor: Entwickler 21.12.07 - 14:08

    außer dass man, wenn man nicht die Google Suche, die als Widget überall einoperiert ist, nutzen will, schon deutlich mehr Umstände in Kauf nehmen muss. Für die meisten Leute zu viel. Dass selbst OSS überhaupt eine konkrete Suchmaschine vorgibt, ist ein Witz. Warum nicht eine bei jeder Installation zufällig geordnete Liste verschiedener Suchmaschinen.. Wer die dann initial ausgewählte Suchmaschine nicht mag, kann ja eine andere auswählen.

    Wohlgemerkt, ich komm mit dem status quo klar. Aber das allgemeine Verhalten der User verstärkt (ganz deutlich) noch Googles Position. Wieder so ein kritische-Masse Ding. Wie ebay, paypal, kijiji.. huch, gehört ja noch gar nicht zu Google(?) :-D

  8. (Markt)macht bringt immer einen Machtmissbrauch

    Autor: Mickey23 21.12.07 - 14:46

    "don't be evil" gilt bei Google auch schon lange nicht mehr.
    Dazu ist deren Macht jetzt zu gross. Sie können es sich jetzt erlauben auch Kunden-un-orientiert sich zu benehmen. 99% der Internetbenutzer wird trotzdem Google weiterhin verwenden, egal was sie sich erlauben.

  9. Re: (Markt)macht bringt immer einen Machtmissbrauch

    Autor: DrAgOnTuX 21.12.07 - 16:48

    Mickey23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "don't be evil" gilt bei Google auch schon lange
    > nicht mehr.
    > Dazu ist deren Macht jetzt zu gross. Sie können es
    > sich jetzt erlauben auch Kunden-un-orientiert sich
    > zu benehmen. 99% der Internetbenutzer wird
    > trotzdem Google weiterhin verwenden, egal was sie
    > sich erlauben.

    [nonsense]

    najooo, kleine kinder verschleppen oder länder unterdrücken, ich deeenke, dann etwa würden ein paar menschen komisch gucken, wennd das google machen würde (hoffe ich zumindest (also ned das sie das machen sondern das die paar das machen tun, irgendwie so.. "aaach leckt mich leute, ich geh nach hause"))

    ... [/nonsense]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Hays AG, Berlin
  3. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  4. etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Raptor 27: Razers erstes Display erscheint im November
    Raptor 27
    Razers erstes Display erscheint im November

    Ungewöhnliche Optik und Eigenschaften für 700 US-Dollar: Das Raptor 27 ist ein 1440p-144-Hz-Display von Razer, es lässt sich in die Horizontale hochklappen und hat RGB-Lichteffekte im Standfuß.

  2. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  3. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.


  1. 07:13

  2. 19:37

  3. 16:42

  4. 16:00

  5. 15:01

  6. 14:55

  7. 14:53

  8. 14:30