1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kubuntu 8.04 mit KDE 4 statt LTS
  6. T…

Kubuntu KDE Testbericht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kubuntu KDE Testbericht.

    Autor: linveggie 21.12.07 - 20:28

    dfh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Die restlichen Probleme sind zwar ärgerlich,
    > aber
    > ich kann mich nicht erinnern, dass
    > jemals damit
    > beworben hätte, das auch DAUs
    > seine Linux
    > Distribution nutzen könnte. Linux
    > ist trotz seiner
    > Einsteigerfreundlichkeit
    > immer noch ein System,
    > das betüddelt werden
    > möchte. Für ein DAU ist immer
    > noch ein Admin
    > von nöten.
    >
    > 98% der Leute sind DAU !
    >
    > Da muss sich noch einiges tun bis Linux wirklich
    > DAU Freundlich ist.
    >
    > Mac OS X und Windows XP/Vista sind schließlich
    > auch DAU Kompatibel, warum bekommt das Linux nicht
    > hin ?


    Ein DAU ist ein dümmster annzunehmender User. Ein User, wer mit Office umgehen kann, ist also kein DAU, denn es gibt dümmere.
    Man braucht nicht Pakete installieren können, kompilieren können um kein DAU zu sein. Und openSUSE und Kubuntu sind schon ganu gut.
    Niemand braucht alles zu wissen!

  2. Re: Kubuntu KDE Testbericht.

    Autor: Mal anders 22.12.07 - 00:30

    dfh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 98% der Leute sind DAU !
    >
    > Da muss sich noch einiges tun bis Linux wirklich
    > DAU Freundlich ist.
    >
    > Mac OS X und Windows XP/Vista sind schließlich
    > auch DAU Kompatibel, warum bekommt das Linux nicht
    > hin ?

    Vieleicht haben die meisten Linux Distributionen andere Prioritäten, als DAUs zu unterhalten. Einsteigerfreundlichkeit ja, aber es gibt wichtigeres zu tun.

  3. Re: Kubuntu KDE Testbericht.

    Autor: böhse onkelz 22.12.07 - 01:45

    Das ist doch ne Rechtsrock-Band oder? (Sleipnir)

    Sonst kann ich dir aber getrost zustimmen! Bin auch mit dem richtigen Ubuntu angefangen, aber als ich gemerkt hab, dass die KDE-Anwendungen besser "sind" (sorry, blödes Wort!) zu Kubuntu gewechselt - Ubuntu bleibt besser und wenns nicht unökonomisch wär, würd ich Ubuntu mit KDE-Anwendungen benutzen!! :-)

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Linux User schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon bei der jetzigen Kubuntu version gibt
    > es
    > Probleme ohne Ende.
    > Statt dem
    > Konqueror haben die da den Dateibrowser
    >
    > (Dolphin) von KDE4 eingebaut und das ding
    >
    > funktioniert überhaupt gar nicht.
    >
    > "Die" von Kubuntu haben das nich gemacht sondern
    > eher "Die" von KDE4. Dolphin ist unter >=KDE4
    > wohl erstmal Standard. KDE4 ist noch nichtmal
    > final und es wird schon jetzt darüber geweint...
    > ist echt traurig eigentlich. Schreibt lieber
    > Bugreports statt euch hier in den Kommentaren
    > darüber aufzuregen, denn mit Bugreports könnt ihr
    > im Gegensatz zu dem geflame hier auch etwas ändern
    > an den Misständen dieser Programme!
    >
    > > Wenn ich mit Doplhin einen bestimmten
    > Ordner
    > aufrufe dann kommt nur eine
    > Fehlermeldung das
    > dieser Ordner nicht
    > existiert.
    > Wenn ich den gleichen Ordner mit
    > Nautilus oder
    > Konqueror oder Kommandozeile
    > aufrufe dann
    > funktioniert alles Problemlos.
    >
    > Welcher Ordner war das? stimmten die
    > Zugriffsrechte dieses Ordners? War es vielleicht
    > ein Mountpunkt für eine (NTFS?) Partition die er
    > nicht mounten konnte?
    >
    > > Das Probelm bei der Sache ist doch das Leute
    > die
    > nicht viel IT wissen haben bzw
    > Neueinsteiger nicht
    > wissen wie sie mit
    > solchen Problemen umgehen
    > sollen.
    >
    > Sie sollten die Fehler melden. Dafür gibt es
    > Bugreports. Außerdem stehen bei fast allen OSS
    > Programmen die Mail Adressen der Entwickler dabei
    > oder Adressen an die man sich wenden kann.
    >
    > > Für die ist es dann eine Katastrophe wenn
    > ihre
    > Datein nicht mehr angezeigt werden da
    > sie nicht
    > wissen das es noch den z.B den
    > Konqueror als
    > Alternative gibt und wie man
    > diesen installiert.
    >
    > Eine Software, die derzeit einen größeren Umbruch
    > durchmacht (KDE 3.5 --> KDE4)
    > sollte man nicht im produktiven Einsatz bennutzen.
    > Daher würde ich KEINEM derzeit empfehlen, das neue
    > Kubuntu mit KDE4 zu benutzen. Zum Einen ist es
    > derzeit noch Alpha/Beta was eh ausschließt, dass
    > ein unerfahrener Benutzer damit umzugehen weiß
    > (Bugs usw), zum Anderen ist KDE4 in meinen Augen
    > erst benutzbar wenn 4.1 oder so erschienen ist und
    > somit die größten Bugs beseitigt sind. Das gilt im
    > übrigen auch für andere Software. Die meisten
    > "0er" Versionen sind nicht wirklich fertig. KDE4
    > hat schon relativ lange Entwicklungszeit hinter
    > sich aber ich verstehe nicht, was sich alle jetzt
    > auf einmal so viel Druck machen. Lieber
    > verschieben und es richtig machen als ein
    > halbfertiges Produkt auf den Markt bringen.
    >
    > > Ein weiteres Problem war das mein 21 Zoll
    > TFT
    > Monitor nicht richtig erkannt wurde was
    > dazu
    > führte das sämtliche Kanten zwischen 2
    > Farben
    > anfingen zu flimmern.
    > Auch die
    > Schrift wurde dadurch nahezu unlesbar.
    >
    > Breitbild?
    >
    > > In den Systemeinsttellungen wurden die
    > Änderungen
    > an den Auflösungen nicht
    > übernommen.
    > So das ich das Problem nur damit
    > lösen konnte das
    > ich im root Terminal mit
    > hilfe des VIM die
    > richtige Auflösung in die
    > Xorg.conf eingetragen
    > habe.
    >
    > Da hat selbst Ubuntu noch Probleme. Irgendwie
    > funktionieren diese Einstellungen nie so wie sie
    > sollen, was dazu führt, dass man viel manuell
    > machen muss...
    >
    > > Da sich diese Distribution ja vor allem
    > an
    > Anfänger richtet kann ich nicht verstehen
    > das man
    > den Nutzer mit derart tiefgreifenden
    > Problemen
    > konfrontiert die sich nur mit
    > einigem Vorwissen
    > lösen lassen.
    > Ein
    > Anfänger wäre da einfach hoffnungslos
    > verloren
    > gewsesen und hätte sich wohl wieder
    > Windows XP neu
    > installiert.
    >
    > Anfängern würde ich auch im leben kein Kubuntu
    > geben...
    > Kubtuntu ist in meinen Augen immer noch nicht
    > wirklich "abgenabelt" von Ubuntu. Was ich damit
    > sagen will ist, dass die Oberfläche immer noch
    > nicht wirklich einen eigenen "Stil" hat. Die Gnome
    > Oberfläche von Ubuntu wirkt deutlich durchdachter
    > (wohlgemerkt nicht auf KDE Gnome bezogen sondern
    > auf die änderungen gegenüber "Standard KDE" und
    > "Standard Gnome")
    >
    > > Von daher kann ich echt nicht nachvollziehen
    > warum
    > die da verbuggt Beta/Alpha Software
    > reinpacken die
    > dann nacher beim User nur
    > Probleme macht.
    >
    > Es wird keine Alpha/Beta Software in Kubuntu
    > geben. die aktuellen CDs sind für Testzwecke für
    > Entwickler, ambitionierte User und Fans der
    > Distribution!
    > Ein bischen hab ich aber das Gefühl, dass man sich
    > bei _Kubuntu_ darauf verläßt nach dem Motto "Ach,
    > wer Stabilität will wird schon Gnome benutzen...",
    > was ich generell für falsch halte. Hier wäre mir
    > ein perfekt "inszeniertes" KDE 3.5 auch lieber
    > gewesen als ein (trotz Versionsnummer)
    > halbfertiges KDE 4.0
    >
    > > Es wären schon viel viel mehr Leute auf
    > Linux
    > gewechselt wenn es solche Probleme
    > nicht geben
    > würde und die lassen sich nur
    > dadurch verhindern
    > dass man lieber stabile
    > als aktuelle Software
    > verwendet.
    >
    > Willkommen bei Debian, Ihre Bestellung bitte?...
    > ;)


  4. Re: Kubuntu KDE Testbericht.

    Autor: KugelKurt 22.12.07 - 02:05

    Windows ist nicht DAU-kompatibel. Ganz sicher nicht.

  5. How to crash D3lphin in Gutsy

    Autor: Froschi 22.12.07 - 10:28

    Dann mach doch einfach mal folgendes:

    Geh in einen beliebigen Ordner mit d3lphin, klicke auf eine beliebige Datei (so dass sie markiert ist) und drücke dann F2. Nun findest du dich dabei, die Datei umzubenennen (d.h. du könntest jetzt einen anderen Namen eingeben). Bevor du aber Enter zum bestätigen drückst, klickst du im d3lphin auf einen der schönen Pfeilknöpfe (Forward, Back oder Up). Und voilà!

  6. Re: How to crash D3lphin in Gutsy

    Autor: Anonümuus 22.12.07 - 14:36

    Besonders der D3lphin ist eine riesige Katastrophe, PR wie Softwaremäßig - Zeichnete sich gerade KDE doch bis jetzt durch den überlegenen, die benutzende Person nicht gängelnden und bevormundenden Konqueror aus. Nun soll hier ein Benutzungskonzept ähnlich Gnome eingeführt werden. D3lphin ist schon klar besser als Nautilus, aber es immer noch schade, dass er als Standard in Gutsy den Eindruck von KDE als durchdachtes, funktionales DE schmälert.

    Auch wenn die KDE4 Version von Doplhin etwas besser ist.

    Konqueror bleibt mein Held! - Konqui heißt ja auch nicht umsonst nicht Dolphi.


    Und alle GNOME Nutzer - ja auch das DE hat seine Berechtigung, aber das ist ein KDE-Artikel und ich nutze nicht umsonst kein GNOME.

    Froschi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann mach doch einfach mal folgendes:
    >
    > Geh in einen beliebigen Ordner mit d3lphin, klicke
    > auf eine beliebige Datei (so dass sie markiert
    > ist) und drücke dann F2. Nun findest du dich
    > dabei, die Datei umzubenennen (d.h. du könntest
    > jetzt einen anderen Namen eingeben). Bevor du aber
    > Enter zum bestätigen drückst, klickst du im
    > d3lphin auf einen der schönen Pfeilknöpfe
    > (Forward, Back oder Up). Und voilà!
    >
    >


  7. Re: Stiefkind KDE

    Autor: KDE-Nutzer 22.12.07 - 15:31

    neo schrieb:

    > Ich habe mir KDE4 angeschaut und dachte ich bin
    > bei Windows Vista ist das hässlich und dann sehe
    > ich es nicht als Beta eher als Alpha. Eigentlich
    > mochte ich gnome nicht, irgendwie kann ich mich
    > aber dank kde4 sehr schnell dran gewöhnen oder
    > anders gesagt ich habe gewechselt.
    >
    > Gruss Sven
    So ein Bullshit - kein normal denkender Mensch wechselt die Desktop-Umgebung wegen eines verbuggten Alpha-Releases. Mein KDE 3.5 läuft super, und deins sicher auch. Wenn du überheupt KDE installiert hast. So ein Schnacker.

  8. Re: Kubuntu KDE Testbericht.

    Autor: Holly 22.12.07 - 15:51

    Herr Hodentöter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Konqueror wurde aber freundlicherweise
    > kaputtgepatcht. Anstatt wie auch sonst bei KDE
    > zwischen zwei Ansichtsmodi schnell hin- und
    > herswitchen zu können, gibt es nur einen Button,
    > auf den erst umständlich lange gedrückt werden
    > muß.

    Knopf anklicken, Linke Taste gedrückt halten und Maus nach unten ziehen. Oder pass dir die Oberfläche selbst an.

  9. Re: Stiefkind KDE

    Autor: BSDDaemon 22.12.07 - 18:44

    blendo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Taschenrechner errechnet das Ergebnis das der
    > Benutzer eingegeben hat.
    > Jedes System kann so viel wie der User der davor
    > sitzt

    Nur wenn der Hersteller des Taschenrechner einem damit alles machen lässt ohne mit den $_$ Augen die Hände aufzuhalten wenn man mal was anderes rechnen möchte. ;-)




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  10. Re: Kubuntu KDE Testbericht.

    Autor: amki 23.12.07 - 11:34

    Mal anders schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einsteigerfreundlichkeit ja, aber es gibt
    > wichtigeres zu tun.

    was bei microsoft regelmäßig liegen bleibt...


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Siedlerkarte GmbH, München
  3. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€ (Release 10.11.)
  2. 299,99€ (Release 10.11.)
  3. 299,99€ (Release 10.11.)
  4. 299,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
    Microsoft
    Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

    Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

  2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
    Cisco und Apple
    Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

    Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

  3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
    Openreach
    Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

    Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


  1. 20:00

  2. 18:56

  3. 17:50

  4. 17:40

  5. 17:30

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00