1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kubuntu 8.04 mit KDE 4 statt LTS

Kleiner KDE4-Testbericht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleiner KDE4-Testbericht

    Autor: KugelKurt 21.12.07 - 15:52

    Hier mein kleiner Testbericht zu KDE 4.0.
    Vorab: Ich nutze openSUSE 10.3 und habe bei mir die dank openSUSE buildservice bereitgestellten KDE4-Pakete in Benutzung. Das entspricht in etwa Nightly Builds. Meine KDE4-Version ist also aktueller als der offizielle RC2.

    KDE 4.0 kann man in dieser Form kaum als Desktop-Umgebung empfehlen. Dafür fehlt einfach noch zu viel, aber das ist auch OK. KDE 4.0 soll ja nur die technische Basis bieten und erst mit 4.1 zum täglichen Einsatz bei Normal-Usern bereit sein.
    Einige Anwendungen sind aber schon gut in Form. Amarok 1.4 habe ich bei mir schon runtergeschmissen und gegen eine Vorabversion von Amarok 2.0 eingetauscht. Okular habe ich mir auch schon installiert, wenn ich es auch bislang noch nicht so oft benutzt habe.
    Dolphin (KDE4-Version, nicht die von Kubuntu 7.10) ist ganz nett und würde auch mein Standarddateimanager sein, wenn er bei kioslaves nicht abspacken würde. Mein trash:/, media:/ usw. mag Dolphin (noch) nicht öffnen.

    Die Spiele und die Edutainment-Anwendungen habe ich mir nur mal kurz angeschaut. Sie machen einen ziemlich ordentlichen Eindruck.

    Die restlichen KDE4-Anwendungen, die ich ausprobiert habe, sind hauptsächlich noch einfache Ports von der KDE3-Codebasis und bieten derzeit keinen großen Mehrwert. So z.B. Konqueror 2, welcher erst mit dem Wechsel auf WebKit interessant werden dürfte. KOffice 2 habe ich mir dank Alpha-Stadium noch nicht genauer angesehen (meinen Linux-PC nutze ich eh nicht für Office-Kram). Die PIM-Anwendungen seien auch noch kaum ausgereift, weshalb ich die ebenfalls nicht mal installiert habe.

    Mein Zwischenfazit für KDE4 lautet also:
    Als Desktop erstmal nicht, aber bestimmte Anwendungen lohnen sich auf jeden Fall. Vermutlich wird aus meiner KDE3-Installation Schritt für Schritt KDE4 werden, weil ich immer mehr Bestandteile durch die neuen Versionen ersetzen werde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart
  2. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  3. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
iPhone, iPad und Co.
Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

  1. Apple Pay EU will Apple zur Freigabe von NFC-Chip bringen
  2. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
  3. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar
  2. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  3. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November