Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WikiaSearch - freie Suchmaschine…

gibt's schon: YaCy

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibt's schon: YaCy

    Autor: YaCy-Fan 27.12.07 - 16:35

    Eine echte dezentrale Suchmaschine, bei der jeder mitmachen kann, gibt es schon:
    http://yacy.net/
    Garantiert offen und nicht kommerziell.

  2. Re: gibt's schon: YaCy

    Autor: Blair 27.12.07 - 16:45

    YaCy-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine echte dezentrale Suchmaschine, bei der jeder
    > mitmachen kann, gibt es schon:
    > yacy.net
    > Garantiert offen und nicht kommerziell.

    die wikia suche funktioniert aber deutlich anders als yacy, zumindest habe ich das so in der erinnerung als es angekündigt und die funktionsweise näher beschrieben wurde.

  3. Dezentrale Suchmaschine

    Autor: dezentraleSuchmaschine 27.12.07 - 16:52

    YaCy-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine echte dezentrale Suchmaschine, bei der jeder
    > mitmachen kann, gibt es schon:
    > yacy.net
    > Garantiert offen und nicht kommerziell.


    Sieht interessant aus.

    Frage zum Thema "Dezentrale Suchmaschine": So ich das richtig verstehe, fungiert mein Rechner dabei als Crawler - Einfluss darauf, welche Websites der dabei durchsucht/indiziert habe ich vermutlich nicht. Wie sieht's denn dabei mit dem Zugriff auf "illegale" Web-Inhalte aus, die durch den Crawler/meinen Rechner durchgeführt werden? Denke da an so Themen wie Vorratsdatenspeicherung und Co., in Zukunft stehen wir ja quasi unter Generalverdacht...

  4. Re: gibt's schon: YaCy

    Autor: Thomas Meyerhoff 27.12.07 - 18:35

    YaCy-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine echte dezentrale Suchmaschine, bei der jeder
    > mitmachen kann, gibt es schon:
    > yacy.net
    > Garantiert offen und nicht kommerziell.

    genau, oder auch FAROO...

    http://www.cybernetz.net/werde-teil-einer-suchmaschine

  5. Re: Dezentrale Suchmaschine

    Autor: Low012 27.12.07 - 19:33

    dezentraleSuchmaschine schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Frage zum Thema "Dezentrale Suchmaschine": So ich
    > das richtig verstehe, fungiert mein Rechner dabei
    > als Crawler - Einfluss darauf, welche Websites der
    > dabei durchsucht/indiziert habe ich vermutlich
    > nicht.

    Die URLs, die YaCy der YaCy-Crawler besucht, kommen aus zwei Quellen:

    1.) Crawls, die der Betreiber des Peers anstößt
    Dazu wird eine Startseite angegeben und eine Crawltiefe. Da dabei je nach Crawltiefe auch schnell Seiten gecrawlt werden, die man eventuell nicht indexieren möchte, kann man Blacklists anlegen, die Seiten ausschließen.

    2.) Wenn man einen Crawl startet, kann man auch angeben, dass die Seiten der größten Tiefe (die Blätter des durch die miteinander verlinkten Seiten aufgebauten Baums), von anderen Peers gecrawlt werden. Solche "Crawlaufträge" kann man als Peerbetreiber aber entweder ganz ablehnen oder auch wieder seine Blacklists darauf anwenden.

    Außerdem kann man YaCy als Proxy benutzen und die darüber aufgerufenen Seiten (natürlich nur solche ohne z.B. Passwortschutz oder welche die über HTTPS übertragen werden) in den Index aufnehmen. Dabei steuert man ja komplett selbst, was aufgerufen wird.

    Neben dem aktiven Indexieren kommen werden noch Fundstellen von Wörtern (als Hash kodiert) zwischen den Peers ausgetauscht. Auch das kann abgelehnt werden, ist aber für die Funktion von YaCy eigentlich notwendig. (Daten werden in einem distributed hash table - DHT - gespeichert.) Auch hier können wieder Blacklisten genutzt werden.

    > Wie sieht's denn dabei mit dem Zugriff auf
    > "illegale" Web-Inhalte aus, die durch den
    > Crawler/meinen Rechner durchgeführt werden? Denke
    > da an so Themen wie Vorratsdatenspeicherung und
    > Co., in Zukunft stehen wir ja quasi unter
    > Generalverdacht...

    Natürlich kann es passieren, dass ein automatischer Crawlvorgang auf Seiten stößt, die gesetzwidrige Inhalte haben. Die Gefahr besteht allerdings auch bei jedem manuellen Click auf einen Link, den man nicht kennt. Außerdem bezweifel ich, dass einem Peerbetreiber der Aufruf bestimmter Seiten durch das Programm überhaupt als vorsätzlich vorgehalten werden kann, wenn er im Rahmen eines Crawlauftrags stattgefunden hat und man das nicht ohne Weiteres absehen kann. Das Problem haben ja prinzipiell alle Suchmaschinen, die Crawler benutzen.

    Ich hoffe, dieses Posting war eher erhellend als verwirrend. Ansonsten: http://forum.yacy-websuche.de/

  6. Re: Dezentrale Suchmaschine

    Autor: Der Zentralist 28.12.07 - 06:49

    Low012 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Außerdem
    > bezweifel ich, dass einem Peerbetreiber der Aufruf
    > bestimmter Seiten durch das Programm überhaupt als
    > vorsätzlich vorgehalten werden kann, wenn er im
    > Rahmen eines Crawlauftrags stattgefunden hat und
    > man das nicht ohne Weiteres absehen kann. Das
    > Problem haben ja prinzipiell alle Suchmaschinen,
    > die Crawler benutzen.

    Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass man die guten Absichten z.B. Google sofort abnehmen würde, während bei dem YaCy benutzenden Max Muster wohl alles beschlagnahmt würde und er seine Sachen nach Monaten vielleicht wieder bekommt.

    So eine dezentrale Suchmaschine ist sicherlich eine tolle Sache, aber bei der derzeitigen politischen Stimmung sollte man sich da doch 2x überlegen, ob man da mitmachen will. Im Recht zu sein bewahrt einen nicht automatisch vor viel Ärger!

  7. Re: Dezentrale Suchmaschine

    Autor: Bill S. Preston 28.12.07 - 10:50

    Kann da Zentralist leider nur recht geben, Herr Schäuble vergibt Google wohl eher als uns :-(

    Da kann man die Quittung nur mit dem Wahlzettel überreichen. Spätestens seit diesem Gesetz zur Vorratsdatenhaltung sind SPD & CDU für mich endgültig tabu! Lasst und das Breifgeheimnis auch gleich abschaffen und alle Briefe scannen, verschlagworten und ablegen. Terroristen könnten ja auch Briefe schreiben ...

    Sehr fragwürdig!

    Der Zentralist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Low012 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Außerdem
    > bezweifel ich, dass einem
    > Peerbetreiber der Aufruf
    > bestimmter Seiten
    > durch das Programm überhaupt als
    > vorsätzlich
    > vorgehalten werden kann, wenn er im
    > Rahmen
    > eines Crawlauftrags stattgefunden hat und
    > man
    > das nicht ohne Weiteres absehen kann. Das
    >
    > Problem haben ja prinzipiell alle
    > Suchmaschinen,
    > die Crawler benutzen.
    >
    > Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass man
    > die guten Absichten z.B. Google sofort abnehmen
    > würde, während bei dem YaCy benutzenden Max Muster
    > wohl alles beschlagnahmt würde und er seine Sachen
    > nach Monaten vielleicht wieder bekommt.
    >
    > So eine dezentrale Suchmaschine ist sicherlich
    > eine tolle Sache, aber bei der derzeitigen
    > politischen Stimmung sollte man sich da doch 2x
    > überlegen, ob man da mitmachen will. Im Recht zu
    > sein bewahrt einen nicht automatisch vor viel
    > Ärger!


  8. Re: Dezentrale Suchmaschine

    Autor: dezentraleSuchmaschine 30.12.07 - 15:24

    Low012 schrieb:
    >
    > ...einen langen Text...
    >
    > Ich hoffe, dieses Posting war eher erhellend als verwirrend.
    >

    Jep, zwar spät gelesen, aber war erhellend :-) Danke Dir!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. MorphoSys AG, Planegg
  3. GÖRLITZ AG, Koblenz
  4. windeln.de, Munich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 0,49€
  3. 29,99€
  4. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57