1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Olympus bietet RAW-Unterstützung…

MS hats echt nicht drauf

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS hats echt nicht drauf

    Autor: iIT 28.12.07 - 08:55

    Wenn MS was von Qualität verstehen würde, müssten nicht ständig Dritte Funktionen/Treiber nachliefern. Erbärmlich und dabei ist Vista schon so teuer.

  2. Re: MS hats echt nicht drauf

    Autor: smartie 28.12.07 - 09:45

    Oha, da haben wir aber einen super Kenner!!!

    Wenn es jemand nicht drauf hat, dann sind es ja wohl die Hersteller der Digitalkameras... Jeder Hersteller hat ein eigenes, proprietäres RAW-Format, an dem auch noch bei jedem neuen Kameramodell wieder veränderungen vorgenommen werden.
    Die RAW-Anzeige ist somit mit einen hardwarespezifischen Treiber zu vergleichen und den liefert nunmal (wie bei der anderen Hardware auch) der Hersteller.

    Aber auf MS rumzuhacken macht natürlich viel mehr spass...

    PS: Vista SBE gibts schon sehr günstig, auch wenn der Preis mit dem eigentlichen Thema ja gar nichts zu tun hat...

    iIT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn MS was von Qualität verstehen würde, müssten
    > nicht ständig Dritte Funktionen/Treiber
    > nachliefern. Erbärmlich und dabei ist Vista schon
    > so teuer.


  3. Billige MS-Apologetik

    Autor: demon driver 28.12.07 - 11:29

    smartie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oha, da haben wir aber einen super Kenner!!!
    >
    > Wenn es jemand nicht drauf hat, dann sind es ja
    > wohl die Hersteller der Digitalkameras... Jeder
    > Hersteller hat ein eigenes, proprietäres
    > RAW-Format, an dem auch noch bei jedem neuen
    > Kameramodell wieder veränderungen vorgenommen
    > werden.

    Ob das wohl daran liegen könnte, das jeder Hersteller seine eigene, proprietäre Sensor-, Signalverarbeitungs- und sonstige Kameratechnik verwendet? An der selbstverständlich auch bei jedem neuen Kameramodell wieder Veränderungen vorgenommen werden, weil es sonst keinen Fortschritt gäbe?

    > Die RAW-Anzeige ist somit mit einen
    > hardwarespezifischen Treiber zu vergleichen und
    > den liefert nunmal (wie bei der anderen Hardware
    > auch) der Hersteller.

    Soso. Warum klappt das dann in manchen anderen Hardwarebereichen völlig ohne Probleme, dass "hardwarespezifische Treiber" zum Lieferumfang des Betriebssystems gehören und von MS angeboten werden?

    Wenn dem MS-Konzern aufgrund seiner massiven Marktmacht nicht zentrale Qualitäts-, Funkionalitäts- und Usability-Aspekte schlichtweg piepschnurzegal sein könnten, weil die PC-Nutzer dieser Welt aufgrund von Kompatibilitäts-, Applikationsangebots- und Investitionszwängen vielfach keine andere Wahl haben und eben in unregelmäßigen Abständen immer wieder quasi jeden Dreck kaufen müssen, den sie von MS betriebssystemtechnisch vorgesetzt bekommen (und Vista ist schon ein ganz besonderer Haufen Dreck, das kann man gar nicht oft genug anmerken), dann würde sich MS schon etwas mehr darum bemühen, auch solche Funktionalität wie die im Artikel thematisierte rechtzeitig mit den Herstellern koordiniert selbst anzubieten.

    > Aber auf MS rumzuhacken macht natürlich viel mehr
    > spass...

    Ich wüsste nicht, was daran Spaß machen sollte. Notwendig ist es aber. Manche scheinen ja immer noch nicht kapiert zu haben, was da abläuft. Obwohl speziell Vista ja schon von sehr vielen als die Kundenverarschung erkannt wird, die sie ist, wie inzwischen Verkaufszahlen und Umfragen recht deutlich zeigen. Der Wunsch, dass MS dran verreckt, muss dennoch leider ein Traum bleiben.

    d. d.

  4. Re: Billige MS-Apologetik

    Autor: No dd 28.12.07 - 16:40

    demon driver schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Soso. Warum klappt das dann in manchen anderen
    > Hardwarebereichen völlig ohne Probleme, dass
    > "hardwarespezifische Treiber" zum Lieferumfang des
    > Betriebssystems gehören und von MS angeboten
    > werden?
    >
    Wie oben von smartie geschrieben:
    Kapiers endlich: Die Treiber kommen von den (Hardware-)Herstellern! Die werden nur MIT Vista (XP, 2000, ME ..) ausgeliefert, kommen aber von den jeweiligen Hardware-Herstellern oder kommen halt nicht.
    MS ist hier "nur" der Weitergebende, NICHT der Anbieter.
    Auch wenn die Treiber MIT Vista ausgeliefert werden und IN Vista integriert scheinen.

    Keine Ahnung haben => Mund halten

  5. Re: MS hats echt nicht drauf

    Autor: Al Swearengen 28.12.07 - 17:05

    You cocksucker!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Hays AG, Ulm
  3. über Hays AG, Bonn, München
  4. über Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme