1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon verkauft MP3-Downloads von…

BOYKOTT aufrecht erhalten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BOYKOTT aufrecht erhalten

    Autor: Anti MI 28.12.07 - 10:52

    Ob DRM oder nicht das Boykott mus aufrecht erhalten bleiben bis die MI Bankrott ist.
    Jetzt wo sie kein DRM mehr haben versuchen sie die illegale Kopiererei durch Totalzensur und Überwachung des internets zu verhindern und nehmen dabei weitgehende Kolleteralschäden in Kauf.
    Wenn sämtliche P2P Protokolle gesperrt werden dann ist auch ein Austausch von legalen Dateien kaum mehr möglich ohne werbeversuchte hoster mit Dateigrößenlimit oder teuren webspace zu benutzen.

    Wer bei diesen Konzernen Musik kauft untersützt diese dabei das freie und offene Internet kaputt zu machen.

    Deswegen, Boykott bis zum RUIN !

  2. Re: BOYKOTT aufrecht erhalten

    Autor: gutmensch 29.12.07 - 05:49

    Anti MI schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wer bei diesen Konzernen Musik kauft untersützt
    > diese dabei das freie und offene Internet kaputt
    > zu machen.
    >
    > Deswegen, Boykott bis zum RUIN !

    aber immer schön coca-cola trinken... den menschen die dadurch zu schaden kommen können sich im freien und offenen internet eh kein gehör verschaffen

  3. Re: BOYKOTT aufrecht erhalten

    Autor: Totoalverwirrt 29.12.07 - 11:28

    Anti MI schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob DRM oder nicht das Boykott mus aufrecht
    > erhalten bleiben bis die MI Bankrott ist.
    > Jetzt wo sie kein DRM mehr haben versuchen sie die
    > illegale Kopiererei durch Totalzensur und
    > Überwachung des internets zu verhindern und nehmen
    > dabei weitgehende Kolleteralschäden in Kauf.
    > Wenn sämtliche P2P Protokolle gesperrt werden dann
    > ist auch ein Austausch von legalen Dateien kaum
    > mehr möglich ohne werbeversuchte hoster mit
    > Dateigrößenlimit oder teuren webspace zu
    > benutzen.
    >
    > Wer bei diesen Konzernen Musik kauft untersützt
    > diese dabei das freie und offene Internet kaputt
    > zu machen.
    >
    > Deswegen, Boykott bis zum RUIN !

    Super!!!!

    Und wenn die Plattenfirmen pleite sind, bekommen wir keine Musik mehr!!! Weder legal noch Illegal!!! Das finde ich GUT!!!! ES LEBE DIE HAUSMUSIK!

    MIST ich kann doch kein Instrument!

    Mal im Ernst,

    Ist Dir eigentlich klar was für einen Unsinn Du da geschrieben hast? Sicher der Feldzug der Musikindustrie gegen raubkopierer wird auf einem ganz jämmerlichen Niveau geführt.

    ABER:

    Die Musiker die du gut findest, sollten auch an Deiner Freude die Du mit deren Musik hast finanziell teilhaben. Sonst kannst Du dir demnächst wären der Autofahrt, Die Musik selber singen, weil sie nicht mehr produziert werden kann (Ich meine im falle des geforderten Bankrotts)


  4. Re: BOYKOTT aufrecht erhalten

    Autor: Anti MI 30.12.07 - 22:56

    > Die Musiker die du gut findest, sollten auch an
    > Deiner Freude die Du mit deren Musik hast
    > finanziell teilhaben. Sonst kannst Du dir
    > demnächst wären der Autofahrt, Die Musik selber
    > singen, weil sie nicht mehr produziert werden kann
    > (Ich meine im falle des geforderten Bankrotts)

    Genau deswegen muss die MI pleite gehen die zahlen sogut wie gar nichts an die Musiker.
    Das sind im schnitt weniger als 10% der Erlöse durch verkaufte CDS.

    Da kauf ich doch lieber bei emusic.com wo die Künstler das Geld auch voll ausbezahlt bekommen.


    Im Internet brauchts keine Abzockende MI mehr da haben die Musiker die Möglichkeit sich selbst zu vermarkten und das Geld selber zu verdienen.

  5. Re: BOYKOTT aufrecht erhalten

    Autor: höner 30.12.07 - 23:19

    gutmensch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anti MI schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wer bei diesen Konzernen Musik kauft
    > untersützt
    > diese dabei das freie und offene
    > Internet kaputt
    > zu machen.
    >
    > Deswegen, Boykott bis zum RUIN !
    >
    > aber immer schön coca-cola trinken... den menschen
    > die dadurch zu schaden kommen können sich im
    > freien und offenen internet eh kein gehör
    > verschaffen
    >
    >

    Das ist ja was völlig anderes. Die Coke schmeckt schliesslich auch fucking awesome.

  6. Re: BOYKOTT aufrecht erhalten

    Autor: das-vie 30.12.07 - 23:52

    Anti MI schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob DRM oder nicht das Boykott mus aufrecht
    > erhalten bleiben bis die MI Bankrott ist.
    > Jetzt wo sie kein DRM mehr haben versuchen sie die
    > illegale Kopiererei durch Totalzensur und
    > Überwachung des internets zu verhindern und nehmen
    > dabei weitgehende Kolleteralschäden in Kauf.
    > Wenn sämtliche P2P Protokolle gesperrt werden dann
    > ist auch ein Austausch von legalen Dateien kaum
    > mehr möglich ohne werbeversuchte hoster mit
    > Dateigrößenlimit oder teuren webspace zu
    > benutzen.
    >
    > Wer bei diesen Konzernen Musik kauft untersützt
    > diese dabei das freie und offene Internet kaputt
    > zu machen.
    >
    > Deswegen, Boykott bis zum RUIN !

    voll depp
    sorry kann man echt nicht anders sagen.
    Ich bin gegen DRM und gegen wucher preise aber für 99 cent würde ich DRM freie musik kaufen. Wenn ich dafür keine extra software installieren muss um es runterzuladen (Itunes) ...
    Aber wer pauschal sagt ich bezahle nichts für ein produkt dem wünsche ich das er selbstständig ist und er opfer von ladendieben wird... denn nichts anderes ist das runterladen von Musik.
    Gruß Vie

    ps. ich bin selber kein freund der MI aber trotz dem sollen sie geld vedienen wie jede andere firma auch aber nicht wucherpreise verlangen. AUßerdem sollen sie die künstler angemessen bezahlen und die kunden die gängeln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  3. (-20%) 47,99€
  4. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch