1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook im Tablet-PC-Gewand…

keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Strangers Night 02.01.08 - 09:57

    Spiegelndes Display
    1 GB RAM
    integrierte Intel Grafik
    kein DVD Brenner

    das ganze dann 1050 EUR.

    Mehr braucht man nciht mehr zu sagen.

    Und die schwarze Lackierung kostet auch dreistellig. Gier-Apple scheint wie beim iphone in irgendwelchen Sphären zu Schweben.
    Selbst Macianer schreiben bei Mactechnews, dass es dringend Preisanpassungen bei den Macbooks und den MacBook Pro geben müsste.

  2. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: BSDDaemon 02.01.08 - 10:58

    Strangers Night schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Spiegelndes Display
    > 1 GB RAM
    > integrierte Intel Grafik
    > kein DVD Brenner
    >
    > das ganze dann 1050 EUR.
    >
    > Mehr braucht man nciht mehr zu sagen.

    Doch. Kompakte unerreichte Bauweise, beste Akkulaufzeit, bessere OS, sehr gutes Display und geringste Geräuschentwicklung. Nein, du findest bei der Konkurrenz kein vergleichbares Gerät für einen solch niedrigen Preis. Den Speicher kann man spielend leicht selber später wechseln/aufrüsten. Teils erheblich leichter als bei den diversen anderen Herstellern wo man erst das halbe Notebook auseinander nehmen muss.

    > Und die schwarze Lackierung kostet auch
    > dreistellig.

    Das schwarze Gerät ist deutlich höherwertig ausgestattet, die Lackierung macht einen kleinen Teil aus. Andere Lackierungen kosten bei jedem Hersteller zusätzlich da es teurer zu produzieren ist.

    > Selbst Macianer schreiben bei Mactechnews, dass es
    > dringend Preisanpassungen bei den Macbooks und den
    > MacBook Pro geben müsste.

    Nein, schreiben sie nicht. Sie hoffen, dass kein Preismodell wie beim iPhones gewählt wird wo nach kurzer Zeit ein starker Preisrutsch kommt und die ersten Käufer benachteiligt werden.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.08 11:01 durch BSDDaemon.

  3. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Stfa 02.01.08 - 13:34


    > sehr gutes Display

    Hmmm...

    http://www.appledefects.com/wiki/index.php?title=MacBook#Poor_Display_Quality

    Hier bei mir fährt demnächst sogar ein vor kurzem gekauftes MacBook Pro wieder zurück zum Händler.

    Warum? Für ~1800 EUR erwarte ich ein besseres Display. Die Blickwinkelabhängigkeit ist bei manchen PC-Konkurenzen weniger Stark ausgeprägt. Die Ausleuchtung meines Gerätes ist allenfalls durchschnittlich. Lausig möchte ich nicht direkt sagen, ich weiß dass ich bei sowas sehr kritisch bin - daher formuliere ich es weniger hart. Der Deckel lässt sich nicht weit genug nach hinten klappen um einen anständigen Blickwinkel auf das Gerät zu haben.

    Ich habe mir in diversen Läden die MacBooks udn MacBooks Pro verkaufen anderen Geräte angeschaut. Durch die Bank fand ich die Ausleuchtung gerade mal durchschnittlich. Eher mäßig.

    Die Glossys sind meistens ein Tick besser. Warum weiß ich nicht. Vielleicht fällt es weiger auf. Vielleicht sind sie in der Produktion einfacher. Keine Ahung ich habe keine Produktionsstraße.
    :)

    Mir sind die Produktionsschwankungen beim MacBook Pro irgendwie zu hoch, für den stolzen Preis.

    Aber ich muss zugeben, bei den alten Powerbooks Ti, dass noch mal eine ganze Ecke teurer waren, war dies alles noch extremer.

    Achja, das Netzteil quietscht, pfeift, tackert und rattert wie ein Schwein. Laut diverser Foren ist das normal. Obwohl ich kein Eletrotechniker bin würde ich eher behaupten dass ist ein Hinweis auf lausige Bauteile die verbaut wurden.

  4. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: rbugar 02.01.08 - 13:52

    Strangers Night schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Spiegelndes Display
    > 1 GB RAM
    > integrierte Intel Grafik
    > kein DVD Brenner
    >
    > das ganze dann 1050 EUR.
    >
    > Mehr braucht man nciht mehr zu sagen.

    Die Dinger gehen weg wie warme Semmeln. Apple wäre ja schön blöd den Preis zu senken.

  5. [++]

    Autor: grüntee 02.01.08 - 13:53

    neutrale argumente

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Strangers Night schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Spiegelndes Display
    > 1 GB RAM
    >
    > integrierte Intel Grafik
    > kein DVD
    > Brenner
    >
    > das ganze dann 1050 EUR.
    >
    > Mehr braucht man nciht mehr zu sagen.
    >
    > Doch. Kompakte unerreichte Bauweise, beste
    > Akkulaufzeit, bessere OS, sehr gutes Display und
    > geringste Geräuschentwicklung. Nein, du findest
    > bei der Konkurrenz kein vergleichbares Gerät für
    > einen solch niedrigen Preis. Den Speicher kann man
    > spielend leicht selber später wechseln/aufrüsten.
    > Teils erheblich leichter als bei den diversen
    > anderen Herstellern wo man erst das halbe Notebook
    > auseinander nehmen muss.
    >
    > > Und die schwarze Lackierung kostet auch
    >
    > dreistellig.
    >
    > Das schwarze Gerät ist deutlich höherwertig
    > ausgestattet, die Lackierung macht einen kleinen
    > Teil aus. Andere Lackierungen kosten bei jedem
    > Hersteller zusätzlich da es teurer zu produzieren
    > ist.
    >
    > > Selbst Macianer schreiben bei Mactechnews,
    > dass es
    > dringend Preisanpassungen bei den
    > Macbooks und den
    > MacBook Pro geben müsste.
    >
    > Nein, schreiben sie nicht. Sie hoffen, dass kein
    > Preismodell wie beim iPhones gewählt wird wo nach
    > kurzer Zeit ein starker Preisrutsch kommt und die
    > ersten Käufer benachteiligt werden.
    >
    > ----------------------------------------
    > Suum cuique per me uti atque frui licet.
    > ----------------------------------------
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.01.08 11:01.


  6. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: grüntee 02.01.08 - 13:54

    Stfa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Achja, das Netzteil quietscht, pfeift, tackert und
    > rattert wie ein Schwein. Laut diverser Foren ist
    > das normal. Obwohl ich kein Eletrotechniker bin
    > würde ich eher behaupten dass ist ein Hinweis auf
    > lausige Bauteile die verbaut wurden.

    wie? meinst du "bauteil-pfeifen"? oder sprichst du vom internen lüfter?


  7. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Kugelfisch 02.01.08 - 14:01

    grüntee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wie? meinst du "bauteil-pfeifen"? oder sprichst du
    > vom internen lüfter?
    Das Netzteil des MBP hat keinen Lüfter. Ich höre - bis auf ein leichtes Brummen, wenn man es sich direkt ans Ohr hält - nichts davon. Auch über das Display kann ich mich nicht beklagen... Naja, viellicht gibt es tatsächlich grössere Produktionsschwankungen - oder ich achte mich nicht genau darauf, da ich sowieso meist nur Text (Source Code) tippe...


    Mit Grüssen aus'm Ozean
    Kugelfisch
    _____________
    wird fortgesetzt: 5,23,42...
    Kugelfisch Blog

  8. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Sitox 02.01.08 - 14:39

    Stfa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Deckel lässt sich nicht weit genug nach hinten
    > klappen um einen anständigen Blickwinkel auf das
    > Gerät zu haben.

    Wie sitzt du denn vor deinem Rechner? Ich meine das sind etwa 45 Grad Kippwinkel.

  9. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: BSDDaemon 02.01.08 - 15:26

    Stfa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmmm...
    >
    > www.appledefects.com

    Und bei anderen Herstellern geht nie was kaputt? Für defekte Sachen gibt es die Garantie.

    > Achja, das Netzteil quietscht, pfeift, tackert und
    > rattert wie ein Schwein.

    Dann ist es defekt, auch dafür gibt es die Garantie.

    Warum sollte es bei Apple auch anders sein als bei anderen Herstellern? Kaputte Netzteile kenne ich von IBM, Sony, Apple, HP, Dell, Toshiba, Acer usw... Tauschen - Fertig.




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  10. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: graf porno 02.01.08 - 15:45

    Ich weiß nicht, wie das aktuell aussieht, aber als ich vor rund 1 1/2 Jahren ein Subnotebook kaufen wollte, hatte ich auch die damals aktuellen Macbooks in der Hand.

    > Doch. Kompakte unerreichte Bauweise,

    Das BenQ (Jaja, das war noch vor dem Siemens-Debakel) ist exakt genauso groß, wie das Macbook. Noch kompakter sind eigentlich nur die Samsungs (deutlich dünner) und die Asus' (12").

    > beste Akkulaufzeit,

    Völlig normale Akkulaufzeiten haben die. Das nimmt sich gar nichts zu den anderen Herstellern. Ist ja auch die gleiche Technik drin ;-)

    > bessere OS,

    ... wie man will ...

    > sehr gutes Display

    Gerade das war damals und erst recht heute nicht der Fall. Bei den Notebooks zwar noch etwas weniger als bei den Cinema-Displays, aber immer noch absoluter Durchschnitt. Schau dir mal die teuren Asus' an! Das sind brillante Displays.

    > und geringste Geräuschentwicklung.

    Auch nur normal. Dafür werden sie aber extrem heiß, wenn sie am Netz hängen. Und da der Akku unter der Handauflage ist, ist es sehr unangenehm.

    > Nein, du findest
    > bei der Konkurrenz kein vergleichbares Gerät für
    > einen solch niedrigen Preis.

    Die Preise sind in der Tat ziemlich günstig, wenn man andere Hersteller in ähnlicher oder besserer Qualität vergleicht. Daher verstehe ich auch nicht, wie Apple-Fanboys immer die Preis als Exklusiv-Argument nehmen ("Kannst dir wohl keinen Mac leisten?"). Die Preise sind echt moderat, besonders bei den Macbooks, aber auch bei den Pros.

    > Den Speicher kann man
    > spielend leicht selber später wechseln/aufrüsten.

    Ja, aber nur, wenn man den passenden findet. Seie denn, man kauft den absolut überteuert über Apple selbst.

    > Teils erheblich leichter als bei den diversen
    > anderen Herstellern wo man erst das halbe Notebook
    > auseinander nehmen muss.

    Ich hatte bis jetzt noch kein Notebook in den Fingern, wo das kompliziert war. Bei Samsung z.B. ist das ja alles DAU-mäßig von Außen schon beschriftet und bei BenQ bekommt man das sogar alles in der Anleitung bebildert erklärt.

  11. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: fischifisch 02.01.08 - 15:46

    BSDDaemon schrieb:

    > > Selbst Macianer schreiben bei Mactechnews,
    > > dass es dringend Preisanpassungen bei den
    > > Macbooks und den MacBook Pro geben müsste.

    > Nein, schreiben sie nicht.

    Wobei die MacBooks und MacBooks Pro kurz vor Ende ihrer "Lebensspanne" doch verhältnismsässig teuer sind. Sobald die neuen Modelle rausgekommen sind, relativiert sich der Preis aber sofort wieder.

  12. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: grüntee 02.01.08 - 16:04

    Kugelfisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Netzteil des MBP hat keinen Lüfter. Ich höre -
    > bis auf ein leichtes Brummen, wenn man es sich
    > direkt ans Ohr hält - nichts davon.

    Ja eben, "Brummen" ist eigentlich normal für ein Netzteil, aber mein Vorposter schrieb was von "quietscht, pfeift, tackert und rattert" - deswegen meine Frage.

    > Naja,
    > viellicht gibt es tatsächlich grössere
    > Produktionsschwankungen [...]

    Auch bei der Pro-Serie?

    MfG

  13. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Stfa 02.01.08 - 16:07


    > Wie sitzt du denn vor deinem Rechner? Ich meine
    > das sind etwa 45 Grad Kippwinkel.

    Falsche Frage. Viel erstaunlicher ist wie ich sitzen müsste um auf dem mistigen LED-MBP-Screen von oben bis unten die selben Farben und die selbe Helligkeit zu haben.

    Jedenfalls nicht bequem, nicht normal, nicht aufrecht.

    Wenn ich das Gerät vorne 2-3 cm anhebe kommt man dem optimalen Betrachtungswinkel nahe.

    Fehlkonstruktion!

    Bei meinem alten Powerbook Ti kann ich weiter nach hinten neigen, aber eine ähnliche Neigung wie beim MBP genügt dort bereits. Bei diesem LED-Screen nicht.

    Ich bin ca. 176cm. Größere Menschen müssten mit dem LED-TFT-Screen des MBP eher noch mehr Probleme haben. Bei Leuten unter 160cm kann es sein dass es passt.

  14. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Stfa 02.01.08 - 16:14


    > wie? meinst du "bauteil-pfeifen"? oder sprichst du
    > vom internen lüfter?

    Das externe Netzteil des macBook Pro hat keinen Lüfter.
    :)

    Es sind verschiedene Geräusche der Bauteile.

    Diese änders sich auch je nach dem was der rechner macht. An, aus, Akku laden, Ruhezustand, kein MBP ans Netzteil angeschlossen.

    Aber es macht immer Geräusche.

    Leise genug dann man es nicht hören muss wenn man es unter den Tisch legt. Auf dem Tisch kann ich es gut hören. Bei meinem Powerbook Ti(dessen Netzteil ABSOLUT geräuschLOS arbeitet!) hatte ich das Netzteil immer auf dem Tisch weil das Gerät dann leichter und schneller für unterwegs eingepackt war. Beim MBP müsste ich nun immer unter den Tisch kriechen.

    Sicher das MBP braucht mehr Leistung als mein altes Powerbook. Wenn Bauteile krach machen wie diese spricht es meiner Meinung nach für Billigproduktion. Das sollte auch ohne gehen.

  15. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Stfa 02.01.08 - 16:19

    Naja. Ich habe schon viele Notebooks bei Bekannten gesehen, Geschäftspartnern und Freunden.

    Leise waren die wenigsten. Lüftermäßig. Ich würde die meisten nach 30min Arbeit aus dem Fenster schmeißen!

    Das MacBook Pro 15" 2,2 GHz ist angenehm leise (komische leise Geräusche vom externen Netzteil mal ausgenommen). Logicboard udn Display scheinen auch nicht zu fiepsen. Aber das habe ich noch nicht ausführlichst getestet. Denn aus anderen Gründen trenne ich mich wieder von dem Ding.

    Aber verglichen mit 95% der restlichen Notebooks auf der Welt scheint mir das MBP wirklich leise zu sein, auch wenn man da empfindlich ist!

  16. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: graf porno 02.01.08 - 16:28

    > Aber verglichen mit 95% der restlichen Notebooks
    > auf der Welt scheint mir das MBP wirklich leise zu
    > sein, auch wenn man da empfindlich ist!

    Keine Ahnung, was für Billig-Notebooks du sonst so kennst (HP, Dell?), aber ich hab 2 Samsungs, ein BenQ und 2 Asus' und die sind alle ziemlich lautlos, wie das Macbook (Pro). Das ist also kein Alleinstellungsmerkmal.

  17. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Strangers Night 02.01.08 - 16:31

    rbugar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Strangers Night schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Spiegelndes Display
    > 1 GB RAM
    >
    > integrierte Intel Grafik
    > kein DVD
    > Brenner
    >
    > das ganze dann 1050 EUR.
    >
    > Mehr braucht man nciht mehr zu sagen.
    >
    > Die Dinger gehen weg wie warme Semmeln. Apple wäre
    > ja schön blöd den Preis zu senken.
    >

    Wobei ich den Eindruck habe, dass der typische Mac-User ziemlich Kohle hat. Entweder er kann als Freischaffender Künstler alles von der Steuer absetzen (das halbiert schonmal den EK) oder ist einfach gut betucht. Dementsprechend sehe ich auch nicht die installierte Basis in der BReite großartig wachsen. Eher in der Dicke. Sprich der DurchschnittsmacUser kauft einen 2t und dritt - Mac. Eben ein Notebook. Auch scheinen diese recht guten Verkaufssteigerungen an den Umsteigern von PowerPC zu liegen. Die haben erstmal die ersten Revisionen abgewartet und die Softwareanpassung ist ebenfalls schon recht weit. Adobe hat vorgelegt und der Hauptnachzügler MS kommt bald. Da kann man jetzt mit 10.5 den alten G4/G5 zu Grabe tragen.


  18. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Strangers Night 02.01.08 - 16:44

    grüntee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kugelfisch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Netzteil des MBP hat keinen Lüfter. Ich
    > höre -
    > bis auf ein leichtes Brummen, wenn man
    > es sich
    > direkt ans Ohr hält - nichts davon.
    >
    > Ja eben, "Brummen" ist eigentlich normal für ein
    > Netzteil, aber mein Vorposter schrieb was von
    > "quietscht, pfeift, tackert und rattert" -
    > deswegen meine Frage.
    >
    > > Naja,
    > viellicht gibt es tatsächlich
    > grössere
    > Produktionsschwankungen [...]
    >
    > Auch bei der Pro-Serie?
    >
    > MfG

    Für ein Gerät der ~2000 EUR Klasse sollte aber ein enges Qualitätsschema möglich sein, ohne größere Schwankungen. Auch sollte bei einem Gerät dieser Preisklasse möglich sein ein Netzteil beizulegen, welches nicht auffällig brummt. ABer solche Böcke schießt Apple am Laufenden Band. Es gibt kaum G5 PowerMacs die nicht Pfeifen. -Serienfehler Netzteil, und das über mehrere Geräterevisionen
    Die ersten MBs takteten auch nach ein paar Minuten brav runter weil
    irgendjemand in der PRoduktion 4g Wärmeleitpaste statt 0,3g aufgelegt hatte. Man berichtet auch von abgetrenten Netzteilsteckern (Safe-Reihe) am Notebook bzw. offen liegenden Kabel. Die ersten MBP wurden oben links derart heiß, dass die darunter angeordnete FEstplatte unmöglich in dem für sie "gesunden" Temp-Bereich von um 40°C zu betreiben ist. Außerdem fiepten die Teile. Ebenso hat es bei den neuen iMacs lange gedauert bis man das Einfrier-Problem per Software-Update gefixt hatte. Viele User sind auch hier sehr begeistert über die Spiegeldisplays.... Auch wird berichtet, dass das vormals excellente 20" iMac Display nun genau so mau sei, wie das vormalige 17" iMac Display..... Da ich mich ein bischen mit den Rechnern beschäftige könnte ich hier noch lange weiterschreiben.
    Qualität sieht für mich durchgängig anders aus- will sagen da passt etwas nicht. Entweder der Preis oder die Qualität.
    Aber Apple fährt eine durchschnittliche Marge von fast 40% pro Gerät ein. Viele andere Hersteller die Hälfte. Apple spart natürlich weil sie nicht WIndows für 50-70 EUR einkaufen müssen, sie legen ihr selbst entwickeltes OSX bei. Die Entwicklungskosten dürften mittlerweile fast komplett eingefahren sein..... Aber selbst mit diesen 50 EUR kommt man bei einem MB von brutto 1050 EUR = 882 EUR netto nicht auf die Marge von 350 EUR. Vielleicht istz es dann doch die integrierte Schrottgrafik, die bei anderen 15,4" x86 Notebooks schon ab 420 EUR zu haben ist (mein Acer vor mir) und einiges anderes....

  19. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: dersichdenwolftanzte 02.01.08 - 17:34

    Strangers Night schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Warum eigentlich "keine Bange"? ...

  20. Re: keine Bange, das MacBook allein hat auch schon einen stolzen Preis

    Autor: Peterhans 02.01.08 - 21:40

    Weiss ja net das du geschluckt hast, aber wenn ich die neusten MacBooks und deren LED Schirme mit meinem IBM vergleiche, bin ich nur neidisch...

    Grussl

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Controlware GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Apple: Mac Pro kostet bis zu 62.419 Euro
    Apple
    Mac Pro kostet bis zu 62.419 Euro

    Apple bietet den Mac Pro nun zum Verkauf an. Das Gerät ist ab 6.499 Euro erhältlich und kostet in Vollausstattung mit 62.419 Euro fast das Zehnfache. Künftig könnte der Desktop noch teurer werden.

  2. Psychologie: Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern
    Psychologie
    Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern

    Farben beeinflussen Stimmungen und offenbar auch das Temperaturempfinden. Diese Erkenntnis könnte laut Ford genutzt werden, um die Reichweite von Elektroautos zu steigern.

  3. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.


  1. 07:30

  2. 07:15

  3. 22:13

  4. 18:45

  5. 18:07

  6. 17:40

  7. 16:51

  8. 16:15