1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB-Stick mit DVB-T, Analog-TV und…

Terratec und die Treiber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Terratec und die Treiber

    Autor: blabla 04.01.08 - 23:36

    Also mich muss Terratec erstmal wieder überzeugen. Hatte eine Soundkarte von Terratec die war zwar teuer aber die Treiber haben immer probleme gemacht. Dann hatte ich auch so nen DVB-t Adapter... Der hat immer noch treiber probleme scheinbar bekommt terratec es nicht hin vernünftige treiber zu produzieren die stabiel laufen. Der dvb-t adapter fängt nach 3h fernseh das ruckeln an dann muss ich das programm beenden und wieder starten dann geht es wieder für 3h.

  2. Re: Terratec und die Treiber

    Autor: mAsTeR oF dEsAsTeR 05.01.08 - 11:40

    blabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also mich muss Terratec erstmal wieder überzeugen.
    > Hatte eine Soundkarte von Terratec die war zwar
    > teuer aber die Treiber haben immer probleme
    > gemacht. Dann hatte ich auch so nen DVB-t
    > Adapter... Der hat immer noch treiber probleme
    > scheinbar bekommt terratec es nicht hin
    > vernünftige treiber zu produzieren die stabiel
    > laufen. Der dvb-t adapter fängt nach 3h fernseh
    > das ruckeln an dann muss ich das programm beenden
    > und wieder starten dann geht es wieder für 3h.
    >
    >


    Kann ich nicht bestätigen, habe ne Aureon USB 5.1 (ext. Soundkarte) die läuft ohne Probleme auf WinXP, Vista + Linux. Und besitze ne Terratec Cinergy S USB (ext. Sat-TV-Karte) die auch wunderbar unter WinXP und Vista läuft, unter Linux gibts keine Treiberunterstützung aber unterm mac soll sie ganz gut laufen (habich von nem freund der die auch hat)

    Mfg, Simmon

    ---
    Wissen ist macht, nicht's wissen macht auch nicht's.

  3. Re: Terratec und die Treiber

    Autor: werfwe 06.01.08 - 16:40

    Vernünftige DVB-T-Treiber gibt es auch sonst nirgends.

    :)

    Keine Ahnung warum das so ein Drama ist stinkiges MPEG2 über USB2.0 an den Rechner zu übertragen.

    Aber alle Hersteller sind damit überfordert.

  4. Re: Terratec und die Treiber

    Autor: micb 06.01.08 - 17:36

    blabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also mich muss Terratec erstmal wieder überzeugen.
    > Hatte eine Soundkarte von Terratec die war zwar
    > teuer aber die Treiber haben immer probleme
    > gemacht. Dann hatte ich auch so nen DVB-t
    > Adapter... Der hat immer noch treiber probleme
    > scheinbar bekommt terratec es nicht hin
    > vernünftige treiber zu produzieren die stabiel
    > laufen. Der dvb-t adapter fängt nach 3h fernseh
    > das ruckeln an dann muss ich das programm beenden
    > und wieder starten dann geht es wieder für 3h.
    >
    >

    Ist immer noch der gleiche Dreck. Ich habe eine Cinergy XS und wollte die unter Vista verwenden. So einen instabilen Haufen Sch... habe ich im Leben noch nicht erlebt.

    - spontanes verlieren der Senderliste nach einem Softwareupdate. Beim ersten Mal hat der Dreck dann auch die Sender wieder gefunden - aber man konnte sie nicht mehr in die Favoritenliste speichern
    - irgendwann hat dann die Software spontan sich geweigert, alle Sender anzuzeigen (in diesem Fall: Arte). Ein paar Sender haben funktioniert, Arte nicht. Also neu Scannen. Blöde Idee: Plötzlich hat die Software überhaupt keinen Sender mehr gefunden. War auch logisch: Hat auch nie den Scannvorgang gestartet, aber immerhin meine Senderliste komplett geleert. Musste die Software komplett neu Installieren, dann hat es komischweise doch wieder geklappt. Aber Verschieben von Sendern in die Favoritenliste war trotzdem nicht möglich
    - wenn man den Dreck zum Aufzeichnen verwenden will: Beten nicht vergessen. Mal funktioniert alles (dann ist das Bild sogar recht gut), meistens aber gibt es Dropouts. Obwohl eigentlich, nur der Virenscanner lief. Und es war auch egal, ob die Prio. normal oder high war (wahrscheinlich ist der Scheduler von Vista immer noch Dreck. Schon schwer, die Linux/Unix-Scheduler zu analysieren, gell, Microschrott?).
    - achja: Manchmal startet die Aufnahme auch gar nicht. Warum auch immer. Da konnte man die Tastatur verkloppen wie man wollte und die Maustaste malträtieren, wie man wollte: Es hatte sich nichts bewegt. Neustart des Systems (aka. Akku raus - Stromkabel ab - Stromkabel an - Einschalten. Hey, ein Dreck wie Vista ist es nicht Wert, dass man es herunterfährt) hat geholfen. Manchmal. Und wenn der Terradreck-Müll überhaupt gestartet hatte
    - manchmal hat sich die Software auch aufgehangen, wenn man den Sender wechseln wollte
    - Empfang ist hochgradig empfindlich. In Randgebiet FFM hat es gereicht, wenn ich im Betrieb die Antenne nur ein Meter ins Zimmer verschoben habe war der Empfang dann mal weg und kam auch nicht wieder. Neu Starten der Software hat dann fast immer geholfen - wenn sie sich denn wieder starten lies.
    - Starten nach booten war auch nicht immer möglich
    - manchmal hatte man nach dem Starten der Software auch keinen Empfang. Komischerweise aber oft genug nach einem Neustart der Software - wenn sie sich neu starten lies.

    Wahrscheinlich habe ich sogar noch ein paar Sachen vergessen. Aber das sollte erstmal reichen.

    Ernsthaft: So oft, wie der Kombo Vista/Terradreck, habe ich noch nie den Strom bei einem Rechner abgezogen um mir das Runterfahren zu sparen. Vista ist es eh nicht wert.

    Den Treiber unter Linux kannst du gleich ganz vergessen. Da ruckelt das Bild sofort wie ein Kuhschwanz, aber das kann man Terradreck ja nicht vorwerfen. Sie unterstützen Linux ja nicht (worum es mir auch nicht ging).

    Sorry: Von Terradreck habe ich die Nase gestrichen voll. Und, wie werfwe so schön gesagt hat: Wie schwer kann es sein, einen mpeg2 stream einfach nur auf die Platte zu schreiben?

    Ich habe jetzt seit 20 Jahren die verschiedensten Rechner. Aber was mich Vista und dieser Terradreck die letzten Wochen des alten Jahres an Nerven gekostet haben, das hat noch kein System jemals geschafft (kein Atari, kein Dos, kein Windows 3.11 - XP, kein Linux, egal wie vermurkst RedHat oder SuSE auch je waren. Schon gar nicht meine ~arch Gentoos).

    Als Schrott würde ich Terradreck nicht bezeichnen, denn das wäre eine Beleidigung für die Ludolfs.

  5. Re: Terratec und die Treiber

    Autor: Dan Yo 07.01.08 - 02:59

    Kommt mir sehr bekannt vor, was du alles erzählst. Ich hatte vor zwei Jahren mal eine Cingery T2, auch DVB-T. Katastrophe... du hast ja schon alles aufgezählt. Ich hatte auch einigen Stress damit. TV am PC ist für mich seitdem tabu. Die paar sehenswerten Sachen schau ich dann lieber auf nem echten Fernseher.

  6. Re: Terratec und die Treiber

    Autor: rb 07.01.08 - 13:19

    blabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also mich muss Terratec erstmal wieder überzeugen.
    > Hatte eine Soundkarte von Terratec die war zwar
    > teuer aber die Treiber haben immer probleme
    > gemacht. Dann hatte ich auch so nen DVB-t
    > Adapter... Der hat immer noch treiber probleme
    > scheinbar bekommt terratec es nicht hin
    > vernünftige treiber zu produzieren die stabiel
    > laufen. Der dvb-t adapter fängt nach 3h fernseh
    > das ruckeln an dann muss ich das programm beenden
    > und wieder starten dann geht es wieder für 3h.
    >
    >

    Also ich habe seit über 1,5 Jahren das Vorgängerprodukt "Cinergy Hybrid T USB XS" mit DVB-T in Österreich im Einsatz.
    Kein problem, läuft völlig problemlos!

    Allerdings auch kein Vista! sondern XP.

    Robert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Zentrum Bayern Familie und Soziales, München, Bayreuth
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
    Unitymedia
    Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
    Von Günther Born

    1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
    2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
    3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
      Elenion Technologies
      Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

      Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

    2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
      Spielestreaming
      Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

      Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

    3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
      EU-Kommission
      Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

      Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


    1. 19:08

    2. 17:21

    3. 16:54

    4. 16:07

    5. 15:43

    6. 15:23

    7. 15:00

    8. 14:45