Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Digicam mit 720p, OLED-Display…

Weitwinkel objektive

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weitwinkel objektive

    Autor: GG 07.01.08 - 09:04

    Endlich mal ein Hersteller, der kapiert, dass man mit 38 mm und darüber wenig anfangen kann ... zumal die Verwackelungsgefahr noch grösser ist ... wenn man Schnappschüsse, Gebäude, Landschaftsaufnahmen, .. machen will ...

    Bin gespannt, ob die Optik die 10 MP auch rüber bringt ... und wie gut die Videofunktion "wirklich" ist ...

  2. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: PARADOX 07.01.08 - 09:36

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich mal ein Hersteller, der kapiert, dass man
    > mit 38 mm und darüber wenig anfangen kann ...
    > zumal die Verwackelungsgefahr noch grösser ist ...
    > wenn man Schnappschüsse, Gebäude,
    > Landschaftsaufnahmen, .. machen will ...
    >
    > Bin gespannt, ob die Optik die 10 MP auch rüber
    > bringt ... und wie gut die Videofunktion
    > "wirklich" ist ...

    24 mm klingt toll, nicht wahr? Das ist ja so wie mit den Megapixel bald. Je mehr weitwinkel desto besser. Dass es unter anderem auch um Abbildungsleistung geht, ist natürlich egal. Hauptsache 12 Megapi... ähm viel Weitwinkel.

  3. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: Laury 07.01.08 - 09:37

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich mal ein Hersteller, der kapiert, dass man
    > mit 38 mm und darüber wenig anfangen kann ...
    > zumal die Verwackelungsgefahr noch grösser ist ...
    > wenn man Schnappschüsse, Gebäude,
    > Landschaftsaufnahmen, .. machen will ...

    Verzerrte Gesichter, öde Landschaften (weil man natürlich wirklich alles drauf haben wollte...), tolle Aufnahmen von lustigen Runden mit einer riesigen Kaffekanne im Vorder- und winzig kleinen Gästen verteilt im Hintergrund...

    Dir ist schon klar, dass Weitwinkelfotografie, was Bildkomposition betrifft, wesentlich anspruchsvoller ist als mit einem leichten Tele?

    Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa

  4. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: Necator 07.01.08 - 10:22

    > Bin gespannt, ob die Optik die 10 MP auch rüber
    > bringt ... und wie gut die Videofunktion
    > "wirklich" ist ...

    ich wage mel ein überzeigtes "NEIN, wird sie nicht" in die Runde zu werfen.
    Ein kleiner Blich zu den DSLRs genügt, um das zu bestätigen.
    Z.B. Hat die Canon 5D eine (moderate) Auflösung von 12,8MP (Vollformat-Sensor) und man kann immernoch Schwächen in selbst den teuersten Objektiven ausmachen -- gerade im Randbereich.

    Sprich: Objektive die in der geforderten Komplekität (gering) und kompakten, wie auch leichten bauweise, wie sie in Kopaktkameras gefordert sind, werden wohl noch lange keine 10MP erreichen.
    Zum glück wird man das auf absehbare Zeit auch nicht bemerken, denn der kleine Sensor wir vor lauter rauschen eh keine 10Mp an Information transportieren können ... ;-)

  5. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: Steff@home 07.01.08 - 10:33

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich mal ein Hersteller, der kapiert, dass man
    > mit 38 mm und darüber wenig anfangen kann ...
    > zumal die Verwackelungsgefahr noch grösser ist ...
    > wenn man Schnappschüsse, Gebäude,
    > Landschaftsaufnahmen, .. machen will ...
    >
    > Bin gespannt, ob die Optik die 10 MP auch rüber
    > bringt ... und wie gut die Videofunktion
    > "wirklich" ist ...

    Zugegeben, die Features klingen nett - vor Allem das OLED-Display und die Brennweite(wobei ab 27 o. 28mm eigentlich "gereicht" hätte), aber:
    "...10,17-Megapixel-CCD mit einer Sensor-Diagonalen von 1/2,3 Zoll"
    klingt für mich leider nicht überzeugend.
    Ein so kleiner Sensor mit übertrieben vielen Pixeln (6MP hätten es hier auch getan) wird bei weniger optimalen Lichtverhältnissen leider rauschen wie ein Wasserfall. Und falls nicht, dann versaut Dir eine starke Rauschreduktion das Bild endgültig. Und ob das Objektiv überhaupt 10MP auflösen kann, mag ich leider ebenfalls bezweifeln, aber ich kann mich auch täuschen. Also: abwarten und Tee trinken bis die ersten Tests uns wirklich Aufschluss geben.
    Bis denne!

  6. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: borg 07.01.08 - 11:48

    Laury schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GG schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Verzerrte Gesichter, öde Landschaften (weil man
    > natürlich wirklich alles drauf haben wollte...),
    > tolle Aufnahmen von lustigen Runden mit einer
    > riesigen Kaffekanne im Vorder- und winzig kleinen
    > Gästen verteilt im Hintergrund...

    Ok, bei einem Fisheye gebe ich Dir recht. Aber bei den meisten
    Digi-Knipsen bekommt man ja nicht mal den Bereich einer normale
    07/15-Kleinbildknipse aufs Bild.
    Und da kommt etwas mehr WW durchaus positiver rüber, wie immer
    noch mehr Tele.

    Übrigens von Cokin gibt es einen WW (auch einen Tele) Vorsatz, der
    über einen Magnetring an beinahe allen Cams (auch Handys) ohne
    Objektiv-Gewinde angebracht werden kann.
    Und die Qualität ist, wenn man nicht ganz an den Rand geht durchaus
    ok, d.h. man kann endlich eingangs von GG genanntes Kaffeekränzchen
    komplett aufs Bild bekommen. Vignetierung findet, je nach Kamera
    natürlich statt, wenn man den WW voll aufzieht - aber entweder man
    beschneidet das Bild anschliesend bei der Nachbearbeitung oder
    man zoom ein kleines bisschen.
    Mittlerweile habe ich vergleichbare Magnet-Vorsätze auch von Hama
    entdeckt, über deren Quali bei WW und Tele kann ich nichts sagen, aber einen Pol und einen UV-Filter habe ich mir zugelegt.
    Denn die Objektive kann ich beim Handy, bei meiner Finepix und
    meiner Samsung verwenden. Die Spiegelreflex liegt leider meist zuhause, wenn man sie benötigt.

  7. Vgl. Kodak V1233 und Re: Rauschreduktion

    Autor: Henrri 07.01.08 - 11:48

    Hallo zusammen,

    Ich setze gerade in die neuartige Rauschreduktion (Fast ASR) größte Hoffnungen. Ich habe vor ein paar Monaten eine recht überzeugende Demo gesehen, wie aus zwei eher schlechten Bildern (unterschiedl. Belichtungszeit) ein sehr gutes wird.

    Sicher hätten es 6MP auch getan. Damit kann und muss man wohl heutzutage leben, benutzt man die Cam als wären's 6MP.

    Die Videoqualität wäre mir auch sehr interessant. Ich habe mal eine Kodak V1233 mit derselben Videoauflösung getestet, habe sie aber erst einmal zurückgeschickt. Die Video-Farben waren irgendwie hässlich, und der Versatz bei Schwenks sehr störend. Jetzt kostet die Kodak nur noch 200 bei Amazon, ... soll ich auf die Samsung warten? Mein Nachwuchs kommt im April, und einen Camcorder will ich nicht (habe nicht mal nen Fernseher).

    Henrri

    Steff@home schrieb:
    > Zugegeben, die Features klingen nett - vor Allem
    > das OLED-Display und die Brennweite(wobei ab 27 o.
    > 28mm eigentlich "gereicht" hätte), aber:
    > "...10,17-Megapixel-CCD mit einer
    > Sensor-Diagonalen von 1/2,3 Zoll"
    > klingt für mich leider nicht überzeugend.
    > Ein so kleiner Sensor mit übertrieben vielen
    > Pixeln (6MP hätten es hier auch getan) wird bei
    > weniger optimalen Lichtverhältnissen leider
    > rauschen wie ein Wasserfall. Und falls nicht, dann
    > versaut Dir eine starke Rauschreduktion das Bild
    > endgültig. Und ob das Objektiv überhaupt 10MP
    > auflösen kann, mag ich leider ebenfalls
    > bezweifeln, aber ich kann mich auch täuschen.
    > Also: abwarten und Tee trinken bis die ersten
    > Tests uns wirklich Aufschluss geben.
    > Bis denne!
    >
    >


  8. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: Sammy___S 07.01.08 - 13:22

    Necator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein kleiner Blich zu den DSLRs genügt, um das zu
    > bestätigen.
    > Z.B. Hat die Canon 5D eine (moderate) Auflösung
    > von 12,8MP (Vollformat-Sensor) und man kann


    Super Erkenntnis!
    Es geht wohl eher darum, dass die Kompakte die 10MP "einigermaßen" rüberbringt. Diese 10MP mit denen einer DSLR zu vergleichen ist doch wirklich nicht angebracht...

    Aber mal sehen was erste Tests zeigen.

  9. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: linux-macht-glücklich 07.01.08 - 13:38

    PARADOX schrieb:

    > 24 mm klingt toll, nicht wahr? Das ist ja so wie
    > mit den Megapixel bald.

    Megapixel können fehlenden Zoom teilweise ausgleichen, aber nicht fehlenden Weitwinkel.

    Megapixelwahn und Weitwinkel sind nicht wirklich vergleichbar.

    > Je mehr weitwinkel desto
    > besser.

    Ich finde im Prinzip ja, ich jedenfalls hab beim Kauf von Digi Kompakten schon vor Jahren drauf geachtet und es nie bereut.

    > Dass es unter anderem auch um
    > Abbildungsleistung geht, ist natürlich egal.

    Natürlich nicht.
    Ich informiere mich immer, wie es mit der Qualität des Objektives aussieht dabei.

    > Hauptsache 12 Megapi... ähm viel Weitwinkel.

    Ich jedenfalls bin froh das nun ausser Panasonic/Lumix auch andere langsam den Weitwinkel entdecken.
    Ob das Motiv dafür, nachdem der Megapixel Wahn nicht ewig weiter gehen kann, nur ist, sich von anderen abheben zu können, ist mir dabei erstmal egal.

    Wer gerne mit schwerem Gepäck unterwegs ist und Wechselobjektiven und dann noch willig oder in der Lage das zigfache auszugeben für's fotografieren, der kann das ja gerne tun.

  10. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: linux-macht-glücklich 07.01.08 - 13:45

    Laury schrieb:

    > Dir ist schon klar, dass Weitwinkelfotografie, was
    > Bildkomposition betrifft, wesentlich
    > anspruchsvoller ist als mit einem leichten Tele?

    Zoomen verbietet ja keiner, oder?

    > Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du
    > nicht nah genug dran. Robert Capa

    Wenn ich nur die Tür drauf habe und nicht das ganze Gebäude konnte ich nicht weit genug zurücktreten oder hatte kein WW ;-)



  11. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: Necator 08.01.08 - 10:05

    > Super Erkenntnis!
    > Es geht wohl eher darum, dass die Kompakte die
    > 10MP "einigermaßen" rüberbringt. Diese 10MP mit
    > denen einer DSLR zu vergleichen ist doch wirklich
    > nicht angebracht...

    Dann täten es aber 6MP auch, oder?
    Und der OP hofft ja, daß das Objektiv 10MP "schafft", und das wird es mit sicherheit nicht.

    > Aber mal sehen was erste Tests zeigen.
    Jo.

  12. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: smskai 26.02.08 - 14:50

    Hallo GG,
    Ich weis zwar nicht warum die hier alle auf dir rumhacken - ich geb dir volkommen recht: Endlich mal noch was im Weitwinkelbereich. Natürlich ist es schade, daß auch hier wieder die Auflösung auf Kosten des Rauschens erhöht wurde, aber als SLR-Knipser sollte man 1. mal den Autofokus seiner Kamera kritisch beobachten - 770 Zeilen Auflösung wg. Falschmessung lt. Colorfoto bringt auch noch jede Billigknipse hin und 2. sollten die meisten Nikon User erst mal lernen wo man die Empfindlichkeit hoch und den Blitz abstellt, damit sie nicht mehr auf Open-Air Veranstaltungen das Publikum anleuchten (Himmel schick Hirn). Außerdem kann die Software eine Kompaktknipse im Gegensatz zu Nobel-Hobeln schon mal Tonnenverzerrung und Vignettierung rausrechnen, wovon die mit den Wechselobjektiven nur träumen können.

  13. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: SeveQ 05.03.08 - 02:46

    > Wer gerne mit schwerem Gepäck unterwegs ist und
    > Wechselobjektiven und dann noch willig oder in der
    > Lage das zigfache auszugeben für's fotografieren,
    > der kann das ja gerne tun.

    ... und erhält dafür mit ein bisschen Können und Talent auch qualitativ wesentlich hochwertigere Bilder.

  14. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: SeveQ 05.03.08 - 02:51

    > Die Spiegelreflex liegt
    > leider meist zuhause, wenn man sie benötigt.

    www - welch wahre Worte. *sigh*


  15. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: linux-macht-glücklich 05.03.08 - 12:09

    SeveQ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wer gerne mit schwerem Gepäck unterwegs ist
    > und
    > Wechselobjektiven und dann noch willig
    > oder in der
    > Lage das zigfache auszugeben
    > für's fotografieren,
    > der kann das ja gerne
    > tun.
    >
    > ... und erhält dafür mit ein bisschen Können und
    > Talent auch qualitativ wesentlich hochwertigere
    > Bilder.

    Danke das du es erwähnst, da würde sonst ja niemand drauf kommen. ;-)



  16. Re: Weitwinkel objektive

    Autor: nikon user 01.05.08 - 12:21

    smskai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...und 2. sollten die meisten
    > Nikon User erst mal lernen wo man die
    > Empfindlichkeit hoch und den Blitz abstellt, damit
    > sie nicht mehr auf Open-Air Veranstaltungen das
    > Publikum anleuchten (Himmel schick Hirn). Außerdem
    > kann die Software eine Kompaktknipse im Gegensatz
    > zu Nobel-Hobeln schon mal Tonnenverzerrung und
    > Vignettierung rausrechnen, wovon die mit den
    > Wechselobjektiven nur träumen können.

    und zurecht, sowas geht alles in der post viel besser. warum du einen groll gegen genau nikon nutzer hast, weiss wohl nur der herr :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

  1. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

  2. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

  3. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
    Bitkom
    Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

    Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.


  1. 00:24

  2. 18:00

  3. 17:16

  4. 16:10

  5. 15:40

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:30