1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adium 1.2 - Freier Instant…

JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 10:11

    Denn mit Jabber, dem (angeblich) dezentralisierten Chat-Protokoll, ist man ständig OFFLINE.

    Wieso ist man mit Jabber ständig offline? Ganz einfach, die meisten Jabber-Server werden von unzuverlässigen Frickelheinis betrieben. Ich war die letzten vier Wochen bei fünf unterschiedlichen Jabber-Servern in vier verschiedenen Ländern registriert, u.a. dem des CCC, und keiner blieb durchgehend ONLINE. Mit ICQ, MSN oder AIM ist das Jabber-Gefrickel also nicht vegleichbar. Wer doch bei Jabber bleiben will wird unweigerlich in die Arme der GROSSEN Server wie JABBER.ORG getrieben. Damit ist die Dezentralität dann wieder hinüber, ...

    ALso verhält es sich wie beim meisten Open Source-Gefrickel: In der Theorie HUI, in der Praxis PFUI !


    P.S. Wer mir widersprechen will, der soll einfach drei (oder mehr) hochverfügbare Jabber-Server ausserhalb der USA nennen. Ansonsten stillschweigend zustimmen.

  2. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Michael2 07.01.08 - 10:14

    Power-Luser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > P.S. Wer mir widersprechen will, der soll einfach
    > drei (oder mehr) hochverfügbare Jabber-Server
    > ausserhalb der USA nennen.

    Mein (privater) läuft seit Jahren problemlos - sogar der ICQ Transport zum allergrößten Teil. So schwer kann es also nicht sein.


  3. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 10:26

    Michael2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein (privater) läuft seit Jahren problemlos -
    > sogar der ICQ Transport zum allergrößten Teil. So
    > schwer kann es also nicht sein.

    Um Jabber sinnvoll nutzen zu können, braucht man also nicht nur einen Client, sondern muss auch noch den Server selbst betreiben? Genial, dieses Jabber! Und so benutzerfreundlich!

    Oder wolltest du uns gerade anbieten, deinen Jabber-Server kostenfrei mitbenutzen zu können?

  4. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: User 07.01.08 - 10:33

    Also der Jabberserver, den ich nutze (jabber.fem-net.de) läuft 24/7 problemlos

    Um ihn zu nutzen müsste man aber auch hier an der Uni wohnen.

  5. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 10:37

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also der Jabberserver, den ich nutze
    > (jabber.fem-net.de) läuft 24/7 problemlos
    >
    > Um ihn zu nutzen müsste man aber auch hier an der
    > Uni wohnen.

    Sorry, aber ich werde nun sicher kein Studium beginnen, nur um Jabber nutzen zu können. Die kommerziellen und proprietären ICQ, AIM, MSN und Yahoo Messenger hingegen kann man auch als ungebildeter Hauptschüler nutzen!

  6. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: alkopedia 07.01.08 - 10:51

    Power-Luser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > P.S. Wer mir widersprechen will, der soll einfach
    > drei (oder mehr) hochverfügbare Jabber-Server
    > ausserhalb der USA nennen. Ansonsten
    > stillschweigend zustimmen.

    Mein eigener Server ist immer online. Zumindest, solange ich auch selbst online sein will :-P


    ------------------------------------------------------
    Ein tolles Alkohol-Lexikon, Prost!
    AlkoPedia

  7. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: alkopedia 07.01.08 - 10:54

    Power-Luser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denn mit Jabber, dem (angeblich) dezentralisierten
    > Chat-Protokoll, ist man ständig OFFLINE.
    >
    > Wieso ist man mit Jabber ständig offline? Ganz
    > einfach, die meisten Jabber-Server werden von
    > unzuverlässigen Frickelheinis betrieben. Ich war
    > die letzten vier Wochen bei fünf unterschiedlichen
    > Jabber-Servern in vier verschiedenen Ländern
    > registriert, u.a. dem des CCC, und keiner blieb
    > durchgehend ONLINE. Mit ICQ, MSN oder AIM ist das
    > Jabber-Gefrickel also nicht vegleichbar. Wer doch
    > bei Jabber bleiben will wird unweigerlich in die
    > Arme der GROSSEN Server wie JABBER.ORG getrieben.
    > Damit ist die Dezentralität dann wieder hinüber,
    > ...
    >
    > ALso verhält es sich wie beim meisten Open
    > Source-Gefrickel: In der Theorie HUI, in der
    > Praxis PFUI !
    >
    > P.S. Wer mir widersprechen will, der soll einfach
    > drei (oder mehr) hochverfügbare Jabber-Server
    > ausserhalb der USA nennen. Ansonsten
    > stillschweigend zustimmen.


    Wie wär's mit Google, GMX, web.de,...? Den CCC Server nutze ich selbst auch noch, da wird aber auch darauf hingewiesen, dass er nicht den Anspruch einer Dauerverfügbarkeit erfüllt.

    ------------------------------------------------------
    Ein tolles Alkohol-Lexikon, Prost!
    AlkoPedia

  8. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 10:58

    alkopedia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Power-Luser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > P.S. Wer mir widersprechen will, der soll
    > einfach
    > drei (oder mehr) hochverfügbare
    > Jabber-Server
    > ausserhalb der USA nennen.
    > Ansonsten
    > stillschweigend zustimmen.
    >
    > Mein eigener Server ist immer online. Zumindest,
    > solange ich auch selbst online sein will :-P

    Um Jabber sinnvoll nutzen zu können, braucht man also nicht nur einen Client, sondern muss auch noch den Server selbst betreiben? Genial, dieses Jabber! Und so benutzerfreundlich!

    Oder wolltest du uns gerade anbieten, deinen Jabber-Server kostenfrei mitbenutzen zu können?

  9. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 10:58

    alkopedia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Wie wär's mit Google, GMX, web.de,...? Den CCC
    > Server nutze ich selbst auch noch, da wird aber
    > auch darauf hingewiesen, dass er nicht den
    > Anspruch einer Dauerverfügbarkeit erfüllt.

    Erstens schrieb ich "ausserhalb der USA", das trifft für Google kaum zu.

    Zweitens ist das ein Eingeständnis, dass die vielzitierte Dezentralität mit Jabber nicht umsetzbar ist, wenn du mir mit Google, Web.de und GMX die Server von grossen Firmen empfiehlst.

  10. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: alkopedia 07.01.08 - 11:03

    Power-Luser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alkopedia schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Wie wär's mit Google, GMX, web.de,...?
    > Den CCC
    > Server nutze ich selbst auch noch, da
    > wird aber
    > auch darauf hingewiesen, dass er
    > nicht den
    > Anspruch einer Dauerverfügbarkeit
    > erfüllt.
    >
    > Erstens schrieb ich "ausserhalb der USA", das
    > trifft für Google kaum zu.

    Ebenso wie für ICQ, MSN und co.

    >
    > Zweitens ist das ein Eingeständnis, dass die
    > vielzitierte Dezentralität mit Jabber nicht
    > umsetzbar ist, wenn du mir mit Google, Web.de und
    > GMX die Server von grossen Firmen empfiehlst.
    >
    >


    Welcher anderer IM gehört denn nicht großen Firmen? Einerseits willst du keine Server von Fricklern, die ihn daheim betreiben, andererseits aber auch keine Server von großen Firmen.

    ------------------------------------------------------
    Ein tolles Alkohol-Lexikon, Prost!
    AlkoPedia



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.08 11:07 durch alkopedia.

  11. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: alkopedia 07.01.08 - 11:05

    Power-Luser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alkopedia schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Power-Luser schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > P.S. Wer mir widersprechen
    > will, der soll
    > einfach
    > drei (oder mehr)
    > hochverfügbare
    > Jabber-Server
    > ausserhalb
    > der USA nennen.
    > Ansonsten
    >
    > stillschweigend zustimmen.
    >
    > Mein eigener
    > Server ist immer online. Zumindest,
    > solange
    > ich auch selbst online sein will :-P
    >
    > Um Jabber sinnvoll nutzen zu können, braucht man
    > also nicht nur einen Client, sondern muss auch
    > noch den Server selbst betreiben? Genial, dieses
    > Jabber! Und so benutzerfreundlich!

    Nein, braucht man nicht. Ist aber die beste Lösung, denn alles in eigener Hand. Für firmeninterne Nutzung verwendet man üblicherweise auch einen eigenen Server.

    > Oder wolltest du uns gerade anbieten, deinen
    > Jabber-Server kostenfrei mitbenutzen zu können?

    Hab ich kein Problem damit, du musst ja dann mit dem BOFH leben, nicht ich :-P


    ------------------------------------------------------
    Ein tolles Alkohol-Lexikon, Prost!
    AlkoPedia

  12. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 11:07

    alkopedia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welcher anderer IM gehört denn nicht großen
    > Firmen?

    Das ist ja das Problem, ich dachte, Jabber soll eine Alternative dazu sein. :-(

    > Einerseits willst du keine Server von
    > Fricklern, die ihn daheim betreiben, andererseits
    > aber auch keine Server von großen Firmen.

    Am liebsten wäre mir eine IT-affine Non-Profit-Organisation wie CCC oder EFF. Oder irgendwelche Linux Usergroups wo doch auch fähige Leute sitzen. Aber sobald ein Server gut und damit populärer wird ist Schluss mit Lustig :-(

  13. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Henz22 07.01.08 - 11:08

    Hm, ich benutze google talk - das klappt gut und ist immer verfügbar und auf Jabber basierend.

  14. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 11:11

    Henz22 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm, ich benutze google talk - das klappt gut und
    > ist immer verfügbar und auf Jabber basierend.

    Google kommt für mich als Datenschutzbewussten Menschen in in Frage. Da kann ich ja gleich AOL, ICQ, MSN o.ä. nutzen...

  15. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: bittewas 07.01.08 - 11:14

    Power-Luser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denn mit Jabber, dem (angeblich) dezentralisierten
    > Chat-Protokoll, ist man ständig OFFLINE.
    >



    Ich weiß gar nicht, was du willst.

    Bei allen anderen IM-Diensten gibt es nur Server von EINER großen Firma.

    Jetzt hast du Server von mehreren großen Firmen plus die Option, dass jeder, der Interesse daran hat, selber einen aufmachen kann.

    Beachtet man noch den nach wie vor relativ geringen Verbreitungsgrad von Jabber gegenüber MSN, ICQ etc., dann ist das JETZT schon dezentraler als der Rest je war mit riesigem Potential nach oben.

  16. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: User 07.01.08 - 11:40

    Tja, Vorteil für Jabber, man bekommt nicht plötzlich irgendwelche "Buddy"-anfragen von Hauptschülern


  17. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 11:42

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, Vorteil für Jabber, man bekommt nicht
    > plötzlich irgendwelche "Buddy"-anfragen von
    > Hauptschülern

    LOL - da ist was dran!

    Jabber, das elitäre Chat-Protokoll für Studenten und Besserverdienende. Könnte man auch für E-Mail einführen :-)

  18. und was hat das mit Jabber zu tun?

    Autor: T4G57$1 07.01.08 - 11:51

    Jabber ist zunächst mal nichts weiter, als ein Protokollstandard.

    Falls du diesen kritisierst, weil er konkrete Schwachstellen aufweist, die es in anderen Chat-Protokollen nicht gibt, wäre diese Kritik berechtigt aber was kommt stattdessen?

    Power-Luser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso ist man mit Jabber ständig offline? Ganz
    > einfach, die meisten Jabber-Server werden von
    > unzuverlässigen Frickelheinis betrieben.

    Und, wenn's so wäre, was hat das mit Jabber zu tun?

    Deine Kritik richtet sich also in Wirklichkeit gegen einige öffentliche Dienstanbieter. Dann würde ich mich bei denen und über diese beschweren. Der Protokollstandard kann für die Verfügbarkeit einzelner Server sicherlich nichts.

    Zu Deiner Frage nach einem zuverlässigen öffentlichen Chat-Dienst kann ich dir aber auch nicht weiterhelfen. Ich nutze Chats nur im Job zur internen Teamkommunikation. In unserem Unternehmen wird daher auch ein eigener Jabber-Server betrieben.
    Für öffentliche Chat-Dienste hab ich keinen Bedarf und mich daher auch nie dafür interessiert.

  19. Re: und was hat das mit Jabber zu tun?

    Autor: Power-Luser 07.01.08 - 11:55

    T4G57$1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jabber ist zunächst mal nichts weiter, als ein
    > Protokollstandard.
    >
    > Falls du diesen kritisierst, weil er konkrete
    > Schwachstellen aufweist, die es in anderen
    > Chat-Protokollen nicht gibt, wäre diese Kritik
    > berechtigt aber was kommt stattdessen?

    Nana, bitte keine Korinthenkackerei. Ich meinte doch ganz offensichtlich die praktische Nutzung von Jabber durch Personen, die sich nicht gleich einen eigenen Server aufsetzen wollen. In der Theorie mag Jabber ja nur ein Protokoll sein, aber in der Praxis geht es um Alltagstauglichkeit. Desweiteren ist die Bezeichnung "Jabber" für das Netzwerk an sich schon richtig gewählt wie ich finde. Bei ICQ lässt sich zwischen OSCAR (Protokoll) und ICQ (Netzwerk) unterscheiden, bei Jabber/XMPP heisst eben beides "Jabber".




    >
    > Power-Luser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso ist man mit Jabber ständig offline?
    > Ganz
    > einfach, die meisten Jabber-Server
    > werden von
    > unzuverlässigen Frickelheinis
    > betrieben.
    >
    > Und, wenn's so wäre, was hat das mit Jabber zu
    > tun?
    >
    > Deine Kritik richtet sich also in Wirklichkeit
    > gegen einige öffentliche Dienstanbieter. Dann
    > würde ich mich bei denen und über diese
    > beschweren. Der Protokollstandard kann für die
    > Verfügbarkeit einzelner Server sicherlich nichts.
    >
    > Zu Deiner Frage nach einem zuverlässigen
    > öffentlichen Chat-Dienst kann ich dir aber auch
    > nicht weiterhelfen. Ich nutze Chats nur im Job zur
    > internen Teamkommunikation. In unserem Unternehmen
    > wird daher auch ein eigener Jabber-Server
    > betrieben.
    > Für öffentliche Chat-Dienste hab ich keinen Bedarf
    > und mich daher auch nie dafür interessiert.
    >


  20. Re: JABBER? In der Praxis (leider) unbrauchbar!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.08 - 12:18

    Power-Luser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten wäre mir eine IT-affine
    > Non-Profit-Organisation wie CCC oder EFF. Oder
    > irgendwelche Linux Usergroups wo doch auch fähige
    > Leute sitzen. Aber sobald ein Server gut und damit
    > populärer wird ist Schluss mit Lustig :-(


    Einach nen Account beim CCC und einen bei z.B. GMX holen. Falls der CCC Server wiedermal down ist, kann man immernoch über den GMX Account weiterchaten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme