Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angetestet: D-Links HorstBox

DLink kann nix dafür!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DLink kann nix dafür!

    Autor: Tottenrott 08.01.08 - 00:53

    Wenn die Hardware so Scheisse ist!

    Das Management von DLink ist definitiv nicht Schuld an der momentanen Horstbox "Situation".

    Der ChefBoss Thomas von Baross, eine echte Manager-Erscheinung, hat imho keine Schuld wenn Unternehmensinterene Zulieferer in und aus Taiwan, wie Alpha Networks, total unfähig waren und sind und D-Link Deutschland immer nur Schwierigkeiten bereitet haben.

    Mit den neuen ist es jetzt ja viel besser, aber die gehören ja auch nicht zum D-Link Konzern. Das fand ich schon immer Klasse am TvB, der weiss wann er die Pferde zu wechseln hat!

    Das ganze HBX-Projekt war immer in Gefahr und machte meisst nur Probleme.

    Der arme Herr (Horst) Toddenroth war immer nur der Sündenbock für die Jungs aus England und Taiwan. Zum Glück hat er so einen erfolgreichen und guten Chef der aus meiner Sicht eh viel übernimmt.

    Weiter so DLink! Und immer Volldampf voraus!


    PS Schade das AVM immer noch ein besseres Preis-Leistungsverhältnis hat. Aber da arbeiten sie ja dran.

  2. Re: DLink kann nix dafür!

    Autor: Net-Rey 29.01.08 - 16:41

    Tottenrott schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Management von DLink ist definitiv nicht
    > Schuld an der momentanen Horstbox "Situation".
    >
    > ... hat imho keine Schuld wenn
    > Unternehmensinterene Zulieferer in und aus Taiwan,
    > wie Alpha Networks, total unfähig waren und sind
    > und D-Link Deutschland immer nur Schwierigkeiten
    > bereitet haben.
    >
    > Das ganze HBX-Projekt war immer in Gefahr und
    > machte meisst nur Probleme.
    >
    > Weiter so DLink! Und immer Volldampf voraus!
    >
    > PS Schade das AVM immer noch ein besseres Preis
    > Leistungsverhältnis hat. Aber da arbeiten sie ja dran.

    Hallo Totenrot,

    sowas wie von Dir geschrieben kann nur von einem D-Link Mitarbeiter stammen!

    Es ist u.a. die Schuld vom D-Link Product Management. Außerdem befindet sich Alpha Networks im Mitbesitz von D-Link Inc. Das solltest Du also nicht verschweigen!

    Zitat:
    Alpha Networks Inc was originally an OEM/ODM business division within D-Link (2332 TT, NT$41.6, NR), and spun off from D-Link in August 2003, as a professional ODM company for networking appliances. The major shareholders are D-Link, with totally of 55.43% shareholdings (46.8% from D-link direct holdings, and additional 8.63% through 3 investment arms), and Quanta Computers (2382 TT, NT$53.6, NR) with 8.48% shareholdings.
    Zitat Ende

    Es ist unverständlich wie eine Fa. wie D-Link neue Geräte zu den Endverbraucher in den Umlauf bringt ohne sie vorher ausgiebig also intensiv selber getestet zu haben?
    Das betrifft u.a. nicht nur die Horstbox Modelle sondern inzwischen auch die DNS NAS Geräte. Fehlerhafte Firmwares und mangelende Einsatzmöglichkeiten stimmen die leidgeplagten Endverbrauchen sicherlich nicht fröhlich. Außerdem erhöht sowas doch nur unnötig den hauseigenen D-Link Support.

    Wenn D-Link zukünftig so weitermacht, dann geht es eher mit Volldampf ab zu immer mehr unzufriedenen Kunden und führt somit zu einem Markanteilverlust.

    AVM hat ihren Produkten nicht nur ein besseres Preis-Leistungsverhältnis sondern auch funktionierende Geräte und (fast) fehlerfreie Firmwares. Es hat sicherlich seinen Grund warum inzwischen fast alle ISPs ihren DSL-Kunden AVM Geräte bereitstellen und nicht mehr Geräte aus dem Hause D-Link.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 0,00€
  3. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)
  4. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Kickstarter Soundcam macht Geräusche in Echtzeit sichtbar
  2. Turris Mox Cz.nic plant modularen Router per Crowdfunding
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  2. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters
  3. Analogue Super Nt im Test FPGA-Zeitmaschine mit minimaler Realitätskrümmung

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  2. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase
  3. Mobilfunk 5G-Frequenzen in EU ab 2020 für bis zu 20 Jahre verfügbar

  1. Wochenrückblick: Wir hängen in der Luft und bleiben auf der Schiene
    Wochenrückblick
    Wir hängen in der Luft und bleiben auf der Schiene

    Golem.de-Wochenrückblick Die neuen Ryzen sind schnell, Adblocker legal - und eine Bergseilbahn kann Ziel eines Hackerangriffs werden. Da fahren wir lieber mit dem neuen Brennstoffzellenzug.

  2. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  3. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.


  1. 09:03

  2. 17:15

  3. 16:55

  4. 16:06

  5. 15:41

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:35