Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angetestet: D-Links HorstBox

DLink kann nix dafür!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DLink kann nix dafür!

    Autor: Tottenrott 08.01.08 - 00:53

    Wenn die Hardware so Scheisse ist!

    Das Management von DLink ist definitiv nicht Schuld an der momentanen Horstbox "Situation".

    Der ChefBoss Thomas von Baross, eine echte Manager-Erscheinung, hat imho keine Schuld wenn Unternehmensinterene Zulieferer in und aus Taiwan, wie Alpha Networks, total unfähig waren und sind und D-Link Deutschland immer nur Schwierigkeiten bereitet haben.

    Mit den neuen ist es jetzt ja viel besser, aber die gehören ja auch nicht zum D-Link Konzern. Das fand ich schon immer Klasse am TvB, der weiss wann er die Pferde zu wechseln hat!

    Das ganze HBX-Projekt war immer in Gefahr und machte meisst nur Probleme.

    Der arme Herr (Horst) Toddenroth war immer nur der Sündenbock für die Jungs aus England und Taiwan. Zum Glück hat er so einen erfolgreichen und guten Chef der aus meiner Sicht eh viel übernimmt.

    Weiter so DLink! Und immer Volldampf voraus!


    PS Schade das AVM immer noch ein besseres Preis-Leistungsverhältnis hat. Aber da arbeiten sie ja dran.

  2. Re: DLink kann nix dafür!

    Autor: Net-Rey 29.01.08 - 16:41

    Tottenrott schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Management von DLink ist definitiv nicht
    > Schuld an der momentanen Horstbox "Situation".
    >
    > ... hat imho keine Schuld wenn
    > Unternehmensinterene Zulieferer in und aus Taiwan,
    > wie Alpha Networks, total unfähig waren und sind
    > und D-Link Deutschland immer nur Schwierigkeiten
    > bereitet haben.
    >
    > Das ganze HBX-Projekt war immer in Gefahr und
    > machte meisst nur Probleme.
    >
    > Weiter so DLink! Und immer Volldampf voraus!
    >
    > PS Schade das AVM immer noch ein besseres Preis
    > Leistungsverhältnis hat. Aber da arbeiten sie ja dran.

    Hallo Totenrot,

    sowas wie von Dir geschrieben kann nur von einem D-Link Mitarbeiter stammen!

    Es ist u.a. die Schuld vom D-Link Product Management. Außerdem befindet sich Alpha Networks im Mitbesitz von D-Link Inc. Das solltest Du also nicht verschweigen!

    Zitat:
    Alpha Networks Inc was originally an OEM/ODM business division within D-Link (2332 TT, NT$41.6, NR), and spun off from D-Link in August 2003, as a professional ODM company for networking appliances. The major shareholders are D-Link, with totally of 55.43% shareholdings (46.8% from D-link direct holdings, and additional 8.63% through 3 investment arms), and Quanta Computers (2382 TT, NT$53.6, NR) with 8.48% shareholdings.
    Zitat Ende

    Es ist unverständlich wie eine Fa. wie D-Link neue Geräte zu den Endverbraucher in den Umlauf bringt ohne sie vorher ausgiebig also intensiv selber getestet zu haben?
    Das betrifft u.a. nicht nur die Horstbox Modelle sondern inzwischen auch die DNS NAS Geräte. Fehlerhafte Firmwares und mangelende Einsatzmöglichkeiten stimmen die leidgeplagten Endverbrauchen sicherlich nicht fröhlich. Außerdem erhöht sowas doch nur unnötig den hauseigenen D-Link Support.

    Wenn D-Link zukünftig so weitermacht, dann geht es eher mit Volldampf ab zu immer mehr unzufriedenen Kunden und führt somit zu einem Markanteilverlust.

    AVM hat ihren Produkten nicht nur ein besseres Preis-Leistungsverhältnis sondern auch funktionierende Geräte und (fast) fehlerfreie Firmwares. Es hat sicherlich seinen Grund warum inzwischen fast alle ISPs ihren DSL-Kunden AVM Geräte bereitstellen und nicht mehr Geräte aus dem Hause D-Link.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. swb AG, Bremen
  3. Salzgitter Mannesmann Stahlhandel GmbH, Düsseldorf
  4. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

  1. Freies Betriebssystem: NetBSD 8.0 bringt USB 3, UEFI und Meltdown-Patches
    Freies Betriebssystem
    NetBSD 8.0 bringt USB 3, UEFI und Meltdown-Patches

    Das Team von NetBSD hat Version 8.0 des freien Unix-Systems veröffentlicht. Neu sind die Unterstützung für USB 3, Reproducible Builds, neue Sicherheitstechniken und Patches gegen Meltdown und Spectre, die aber nicht zurückportiert werden.

  2. Nerf Laser Ops Pro: Nerf-Laser-Tag-Blaster verschießen Licht statt Schaumpfeile
    Nerf Laser Ops Pro
    Nerf-Laser-Tag-Blaster verschießen Licht statt Schaumpfeile

    Laser Ops Pro ist ein moderner Ansatz eines alten Konzepts: Hasbro bringt Laser-Tag-Markierer mit integriertem Sender und Empfänger. Die Alphapoint und Deltaburst können per Bluetooth auch mit Smartphones gekoppelt werden: für Mehrspieler-Partien und einen Augmented-Reality-Shooter.

  3. Telstar 19 Vantage: SpaceX schießt Satelliten für Internet im Flugzeug ins All
    Telstar 19 Vantage
    SpaceX schießt Satelliten für Internet im Flugzeug ins All

    Online auf dem Boot in der Karibik oder im Flugzeug über dem Atlantik das Internet nutzen: Dafür hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX einen Satelliten für die Datenkommunikation ins All geschossen. Telstar 19V ist - fast - der schwerste Nachrichtensatellit im Orbit.


  1. 13:30

  2. 13:15

  3. 13:00

  4. 12:45

  5. 12:30

  6. 12:07

  7. 12:04

  8. 11:20