Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2: Per UMTS online ab 0,93 Cent die…

Wen wollen die damit ködern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen wollen die damit ködern?

    Autor: nils 09.03.05 - 11:49

    + kunden die kein DSL bekommen können?
    aber wo wohnen die denn so? Ist sicher, dass da wo man kein DSL bekommt UMTS vorhanden ist? Ist die Schnittmenge so groß?

    + kunden die keinen festnetzanschluss mehr haben?
    wenn die DSL bekommen können, dann machen sie doch eher das. Geht ja auch ohne Festnetzanschluss.

    + wen sonst?

    Im übrigen finde ich die vielen Wenn's und Aber's des angebots extrem unsexy...

  2. Re: Wen wollen die damit ködern?

    Autor: Oli 09.03.05 - 12:12


    > + kunden die keinen festnetzanschluss mehr haben?
    > wenn die DSL bekommen können, dann machen sie doch
    > eher das. Geht ja auch ohne Festnetzanschluss.

    eben nicht.

  3. Re:eben doch

    Autor: Highlander 09.03.05 - 12:20

    Oli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > + kunden die keinen festnetzanschluss mehr
    > haben?
    > wenn die DSL bekommen können, dann
    > machen sie doch
    > eher das. Geht ja auch ohne
    > Festnetzanschluss.
    >
    > eben nicht.


    Nur nicht bei der Telekom. Andere lokale/regionale Netzbetreiber können auch nur einen Breitbandanschluss zur Verfügung stellen. Die Telekom könnte es technisch auch, nur würde dann ein Großteil der DSL nutzer in Kürze ihren Analogen- oder ISDN-Telefonanschluss kündigen was natürlich Gewinnrückgang bedeuten würde.

  4. Re: Wen wollen die damit ködern?

    Autor: JoJo 09.03.05 - 12:30

    Mich!

    - Wohnlage: beste Innenstadtlage
    - DSL-Verfügbarkeit: KEINE! (OPAL-Glasfasern)
    - Telekom: längst gekündigt! (ISDN-Internetkosten ca. 40-50 EUR / Monat)
    - Lokale Alternative: KEINE! (außer unverschlüsseltem (!) WLAN)
    - Seit Jahren zufriedenener GENION-Kunde von O2.

    Ich werds morgen bestellen.

    nils schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > + kunden die kein DSL bekommen können?
    > aber wo wohnen die denn so? Ist sicher, dass da wo
    > man kein DSL bekommt UMTS vorhanden ist? Ist die
    > Schnittmenge so groß?
    >
    > + kunden die keinen festnetzanschluss mehr haben?
    > wenn die DSL bekommen können, dann machen sie doch
    > eher das. Geht ja auch ohne Festnetzanschluss.
    >
    > + wen sonst?
    >
    > Im übrigen finde ich die vielen Wenn's und Aber's
    > des angebots extrem unsexy...


  5. Re: Re:eben doch

    Autor: Kein Kostverächter 09.03.05 - 12:35

    Highlander schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nur nicht bei der Telekom. Andere lokale/regionale
    > Netzbetreiber können auch nur einen
    > Breitbandanschluss zur Verfügung stellen. Die
    > Telekom könnte es technisch auch, nur würde dann
    > ein Großteil der DSL nutzer in Kürze ihren
    > Analogen- oder ISDN-Telefonanschluss kündigen was
    > natürlich Gewinnrückgang bedeuten würde.

    Diese Anbieter gibt's aber nur in wenigen Regionen. Und rein technisch hast du immer noch einen Festnetzanschluss (DSL läuft schließlich über's Kupferfestnetz), nur ist ISDN oder POTS nicht freigeschaltet. Die Zielgruppe für den UMTS-Zugang ist IMHO doch recht groß, zumindest groß genug, dass es sich für O2 lohnen kann. Wenn die sich doch noch durchringen, Volumentarife anzubieten, sollte sich das ganze verkaufen lassen.



    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  6. Re: Wen wollen die damit ködern?

    Autor: Greex 09.03.05 - 13:34

    Mich zum Beispiel.

    Muss beruflich für 9 Monate nach München und werde dort nur ein Hotelapartment gestellt bekommen.
    Die bieten nur ISDN zu sündhaft teuren Preisen.

    Da ist das wirklich die beste Alternative!

    Ich mache mich jetzt auch mal schlau ;-)


  7. Re: Wen wollen die damit ködern?

    Autor: nils 09.03.05 - 14:18

    Interessante Beispiele, vielleicht gibts ja echt genug dieser "Nieschen". Wisst ihr aber, ob das UMTS Netz bei euch verfügbar bzw. schnell ist? Wie ist da der Ausbau mittlerweile?

  8. Re: Re:eben doch

    Autor: pille-palle 09.03.05 - 14:19

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Highlander schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nur nicht bei der Telekom. Andere
    > lokale/regionale
    > Netzbetreiber können auch
    > nur einen
    > Breitbandanschluss zur Verfügung
    > stellen. Die
    > Telekom könnte es technisch
    > auch, nur würde dann
    > ein Großteil der DSL
    > nutzer in Kürze ihren
    > Analogen- oder
    > ISDN-Telefonanschluss kündigen was
    > natürlich
    > Gewinnrückgang bedeuten würde.
    >
    > Diese Anbieter gibt's aber nur in wenigen
    > Regionen. Und rein technisch hast du immer noch
    > einen Festnetzanschluss (DSL läuft schließlich
    > über's Kupferfestnetz), nur ist ISDN oder POTS
    > nicht freigeschaltet. Die Zielgruppe für den
    > UMTS-Zugang ist IMHO doch recht groß, zumindest
    > groß genug, dass es sich für O2 lohnen kann. Wenn
    > die sich doch noch durchringen, Volumentarife
    > anzubieten, sollte sich das ganze verkaufen
    > lassen.
    >
    > Bis die Tage,
    >
    > KK
    >
    > --------------------------------------------------
    > --------
    > Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es,
    > dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    > (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)

    Also mein DSL-Anschluss (Q-DSL) ist von meinem Festnetzanschluss getrennt. Habe mir extra ein Kupferkabel vom Keller in die Wohnung legen lassen. War zum Glück noch ein unbelegter Anschluss frei.

  9. Re: Wen wollen die damit ködern?

    Autor: Dalai 09.03.05 - 15:01

    UMTS war mit der Vorgabe versehen es großflächig verfügbar zu jmachen. Ich schätze man wird es überall empfangen wo es auch Handyempfang gibt.

    Wenn es diese tarife auch Mobil gäbe, hätte ich schon ein Abo, wäre zu genial überall mit Notebook, Handy oder PC zu surfen, egal wo man sich gerade befindet.

    Wie siehts mit den Pings aus? bzgl gelegentliches zocken =)

  10. Re: Wen wollen die damit ködern?

    Autor: Stmu 09.03.05 - 15:32

    Dalai schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > UMTS war mit der Vorgabe versehen es großflächig
    > verfügbar zu jmachen. Ich schätze man wird es
    > überall empfangen wo es auch Handyempfang gibt.
    >
    > Wenn es diese tarife auch Mobil gäbe, hätte ich
    > schon ein Abo, wäre zu genial überall mit
    > Notebook, Handy oder PC zu surfen, egal wo man
    > sich gerade befindet.
    >
    > Wie siehts mit den Pings aus? bzgl gelegentliches
    > zocken =)

    Dauert auch nich mehr sooooo lang bis das möglich ist!

  11. Re: Re:eben doch

    Autor: Highlander 09.03.05 - 21:34

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Highlander schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nur nicht bei der Telekom. Andere
    > lokale/regionale
    > Netzbetreiber können auch
    > nur einen
    > Breitbandanschluss zur Verfügung
    > stellen. Die
    > Telekom könnte es technisch
    > auch, nur würde dann
    > ein Großteil der DSL
    > nutzer in Kürze ihren
    > Analogen- oder
    > ISDN-Telefonanschluss kündigen was
    > natürlich
    > Gewinnrückgang bedeuten würde.
    >
    > Diese Anbieter gibt's aber nur in wenigen
    > Regionen. Und rein technisch hast du immer noch
    > einen Festnetzanschluss (DSL läuft schließlich
    > über's Kupferfestnetz), nur ist ISDN oder POTS
    > nicht freigeschaltet. Die Zielgruppe für den
    > UMTS-Zugang ist IMHO doch recht groß, zumindest
    > groß genug, dass es sich für O2 lohnen kann. Wenn
    > die sich doch noch durchringen, Volumentarife
    > anzubieten, sollte sich das ganze verkaufen
    > lassen.
    >
    > Bis die Tage,
    >
    > KK
    >
    > --------------------------------------------------
    > --------
    > Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es,
    > dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    > (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)


    Okay, den Ausdruck "Festnetz" habe ich mal umgangssprachlich für die ganz normalen Telefondienste benutzt. Man kann den Ausdruck natürlich auch an der festen Verdrahtung fest machen. ;-)

  12. Nix mit Zocken bei Surf@Home

    Autor: Trevor 10.03.05 - 02:22

    Hatte ne Anfrage an O2 gesandt, ZOCKEN IT MIT SURF @ HOME DEFINITIV NOCH NICHT DRIN! Da es eine verzoegerung von soundsoviel sekunden gibt, das faellt beim normalen surfen nich auf, aber bei DukemNukem3D hat Dir dann schon wer in den Ruecken geschossen.
    Vielleicht in der naechsten Ausbaustufe, wenn es auf 2 Mbit geht


    Stmu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dalai schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > UMTS war mit der Vorgabe versehen es
    > großflächig
    > verfügbar zu jmachen. Ich schätze
    > man wird es
    > überall empfangen wo es auch
    > Handyempfang gibt.
    > > Wenn es diese tarife
    > auch Mobil gäbe, hätte ich
    > schon ein Abo,
    > wäre zu genial überall mit
    > Notebook, Handy
    > oder PC zu surfen, egal wo man
    > sich gerade
    > befindet.
    > > Wie siehts mit den Pings aus?
    > bzgl gelegentliches
    > zocken =)
    >
    > Dauert auch nich mehr sooooo lang bis das möglich
    > ist!


  13. Re: Wen wollen die damit ködern?

    Autor: tiiim 10.03.05 - 15:58

    JoJo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mich!
    >
    > - Wohnlage: beste Innenstadtlage
    > - DSL-Verfügbarkeit: KEINE! (OPAL-Glasfasern)
    > - Telekom: längst gekündigt! (ISDN-Internetkosten
    > ca. 40-50 EUR / Monat)
    > - Lokale Alternative: KEINE! (außer
    > unverschlüsseltem (!) WLAN)
    > - Seit Jahren zufriedenener GENION-Kunde von O2.
    >
    > Ich werds morgen bestellen.

    Ich hoffe du entscheidest dich um für das Paket von vodafone. Da bekommst du nämlich mehr für dein Geld.

  14. Re: Nix mit Zocken bei Surf@Home

    Autor: Folge 11.03.05 - 10:27

    Also, bei mir ist weder DSL noch UMTS vorhanden, ich dachte mir über diese Möglichkeit endlich wieder einen schnellen Anschluß zu verschaffen, aber wenn`s zum Zocken eh nicht reicht...
    Komisch ist nur, das UMTS grundsätzlich in allen Ballungsräumen vorhanden ist, dort in der Regel aber auch DSL, wenn man also damit Leute erreichen will in Regionen in denen die Telekom DSL nicht ausbaut, ist UMTS , im Moment jedenfalls, aus meiner Sicht noch nicht wirklich eine Alternative.

    Trevor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hatte ne Anfrage an O2 gesandt, ZOCKEN IT MIT SURF
    > @ HOME DEFINITIV NOCH NICHT DRIN! Da es eine
    > verzoegerung von soundsoviel sekunden gibt, das
    > faellt beim normalen surfen nich auf, aber bei
    > DukemNukem3D hat Dir dann schon wer in den Ruecken
    > geschossen.
    > Vielleicht in der naechsten Ausbaustufe, wenn es
    > auf 2 Mbit geht
    >
    > Stmu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dalai schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > UMTS war mit der Vorgabe
    > versehen es
    > großflächig
    > verfügbar zu
    > jmachen. Ich schätze
    > man wird es
    > überall
    > empfangen wo es auch
    > Handyempfang gibt.
    >
    > > Wenn es diese tarife
    > auch Mobil gäbe,
    > hätte ich
    > schon ein Abo,
    > wäre zu genial
    > überall mit
    > Notebook, Handy
    > oder PC zu
    > surfen, egal wo man
    > sich gerade
    >
    > befindet.
    > > Wie siehts mit den Pings
    > aus?
    > bzgl gelegentliches
    > zocken =)
    >
    > Dauert auch nich mehr sooooo lang bis das
    > möglich
    > ist!
    >
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Hays AG, Nürnberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. diconium digital solutions GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Bundesgerichtshof: Unitymedia darf Mietrouter in Hotspots verwandeln
    Bundesgerichtshof
    Unitymedia darf Mietrouter in Hotspots verwandeln

    Der Bundesgerichtshof hat die Klage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gegen die Freischaltung einer zweiten WLAN-Kennung auf den Kabelroutern von Unitymedia endgültig abgewiesen. Dies sei zulässig, wenn es keine Sicherheits- und Haftungsrisiken oder Mehrkosten mit sich bringe.

  2. FPGAs: Xilinx macht ein Drittel mehr Umsatz und kauft Solarflare
    FPGAs
    Xilinx macht ein Drittel mehr Umsatz und kauft Solarflare

    Xilinx, der weltweit größte Hersteller von programmierbaren Schaltungen (FPGAs), hat seinen Umsatz deutlich gesteigert und mit Solarflare einen kalifornischen Netzwerkspezialisten übernommen.

  3. Unix: OpenBSD 6.5 nutzt Retguard und bringt Openrsync
    Unix
    OpenBSD 6.5 nutzt Retguard und bringt Openrsync

    Die aktuelle Version 6.5 des Betriebssystems OpenBSD nutzt den neuen Stack-Protector Retguard. Die Entwickler liefern außerdem einen eigenen lokalen DNS-Resolver aus und arbeiten an einer Eigenentwicklung für Rsync, die nun getestet werden kann.


  1. 11:30

  2. 10:57

  3. 10:47

  4. 10:37

  5. 10:28

  6. 10:11

  7. 09:32

  8. 09:17