Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft und T-Systems schließen…

Risikoreich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Risikoreich

    Autor: MD 09.03.05 - 12:11

    Moin,

    diesen Zusammenschluss - so er denn nachhaltig verfolgt wird - sehe ich als nicht unbedeutendes Risiko für die Freiheit von Informationen und Technologien an.

    Sicher ist es angenehm, wenn man "Maßgeschneiderte Kommunikationslösungen aus einer Hand" bekommen kann. Ausgerechnet einer Allianz von MS und Magenta T sehe ich jedoch etwas kritisch entgegen, da beide Unternehmen in der Vergangenheit wenig hilfreich für offene Standards, offene Quellen und die Aufklärung der User waren sondern sich durch für den Endverbraucher merkwürdig anmutende Verhaltensweisen hervorgetan haben.

    Das ganze klingt in meinen Ohren nach dem Bestreben, ein weiteres Monopol aufzubauen, da bestehende bröckeln. Man wird sehen, was uns da erwartet.

    MD

  2. Re: Risikoreich

    Autor: senior 09.03.05 - 12:48

    MD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > diesen Zusammenschluss - so er denn nachhaltig
    > verfolgt wird - sehe ich als nicht unbedeutendes
    > Risiko für die Freiheit von Informationen und
    > Technologien an.
    >
    > Sicher ist es angenehm, wenn man "Maßgeschneiderte
    > Kommunikationslösungen aus einer Hand" bekommen
    > kann. Ausgerechnet einer Allianz von MS und
    > Magenta T sehe ich jedoch etwas kritisch entgegen,
    > da beide Unternehmen in der Vergangenheit wenig
    > hilfreich für offene Standards, offene Quellen und
    > die Aufklärung der User waren sondern sich durch
    > für den Endverbraucher merkwürdig anmutende
    > Verhaltensweisen hervorgetan haben.
    >
    > Das ganze klingt in meinen Ohren nach dem
    > Bestreben, ein weiteres Monopol aufzubauen, da
    > bestehende bröckeln. Man wird sehen, was uns da
    > erwartet.
    >
    > MD

    Liebe(r),
    eine strategische Partnerschaft ist abolut kein "Zusammenschluss". Sie dient der Optimierung der gemeinsamen Prozesse / der Prozess-Schnittstellen.
    VG
    Senior

  3. Re: Risikoreich

    Autor: MD 09.03.05 - 16:20

    Hallo,

    senior schrieb:

    > eine strategische Partnerschaft ist abolut kein
    > "Zusammenschluss". Sie dient der Optimierung der
    > gemeinsamen Prozesse / der
    > Prozess-Schnittstellen.

    das macht es kein Stück besser und war nicht Kern meines Beitrags.

    MD

  4. Re: Risikoreich

    Autor: ringo1952 09.03.05 - 16:22

    MD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > diesen Zusammenschluss - so er denn nachhaltig
    > verfolgt wird - sehe ich als nicht unbedeutendes
    > Risiko für die Freiheit von Informationen und
    > Technologien an.


    Da brauchst Du nur mal da https://forum.golem.de/list.php?2158
    reinzuschauen um zu wissen, was die Glocke geschlagen hat. Diese Nachricht macht mir die Haltung unseres "sozialdemokratischen" Wirtschaftsministers erst richtig klar.
    >
    > Sicher ist es angenehm, wenn man "Maßgeschneiderte
    > Kommunikationslösungen aus einer Hand" bekommen
    > kann. Ausgerechnet einer Allianz von MS und
    > Magenta T sehe ich jedoch etwas kritisch entgegen,
    > da beide Unternehmen in der Vergangenheit wenig
    > hilfreich für offene Standards, offene Quellen und
    > die Aufklärung der User waren sondern sich durch
    > für den Endverbraucher merkwürdig anmutende
    > Verhaltensweisen hervorgetan haben.

    Das ist sehr schmeichelhaft ausgedrückt.
    >
    > Das ganze klingt in meinen Ohren nach dem
    > Bestreben, ein weiteres Monopol aufzubauen, da
    > bestehende bröckeln. Man wird sehen, was uns da
    > erwartet.
    >

    Wo bitte bröckeln Monopole? Das möchte ich auch mal sehen.
    Keine Regulierungsbehörde, falls Du das meinst, hat je ein Monopol
    zum Bröckeln gebracht. Im Gegenteil: Gerade werden wir Zeuge, wie
    der Europäische Ministerrat die Wege für Micro$oft und Consorten von der lästigen mittelständischen Konkurrenz säubert.
    > MD

    MfG
    Ringo1952

  5. Re: Risikoreich

    Autor: MD 09.03.05 - 18:34

    Moin,

    ringo1952 schrieb:

    > Da brauchst Du nur mal da
    > reinzuschauen um zu wissen, was die Glocke
    > geschlagen hat. Diese Nachricht macht mir die
    > Haltung unseres "sozialdemokratischen"
    > Wirtschaftsministers erst richtig klar.

    ja, da gibt es viele "spannende" Ansätze :/.

    > Das ist sehr schmeichelhaft ausgedrückt.

    Man will ja höflich bleiben ;).

    > Wo bitte bröckeln Monopole? Das möchte ich auch
    > mal sehen.

    Naja, zumindest im Umfeld derer, die sich häufiger mit den Produkten von MS herumschlagen (müssen), steigt die Quote derer, die alternative Systeme auf ihrem Rechner einsetzen, durchaus an. Für alle anderen gibt es mittlerweile Werbung (Knoppix auf CDs in PC-Zeitschriften, Firefox-Werbung nicht nur in Zeitungen sondern immer mehr auch im Web, kritische Artikel selbst in End-User-Magazinen und Web-Portalen).

    > Keine Regulierungsbehörde, falls Du das meinst,

    Nein.

    > hat je ein Monopol
    > zum Bröckeln gebracht. Im Gegenteil: Gerade werden
    > wir Zeuge, wie
    > der Europäische Ministerrat die Wege für Micro$oft
    > und Consorten von der lästigen mittelständischen
    > Konkurrenz säubert.

    Das ist leider vermutlich relativ richtig. Da das Gemurkse irgendwann ein ernstes Problem darstellen wird, habe ich jedoch noch einen Funken Hoffnung, dass es in nicht allzu ferner Zukunft besser wird.

    MD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  3. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. OK. 55-Zoll-TV für 366,00€, Huawei P smart für 139,00€, Sonos Beam Soundbar für 389...
  2. (u. a. Rage 2 für 29,90€, Doom Eternal für 49,99€ , Wolfenstein Youngblood für 26,99€)
  3. 88,00€ (Bestpreis! Zzgl. Versand od. Abholung im Markt)
  4. 336,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. US-Justizministerium: Telekom dürfte Zustimmung für Sprint-Kauf bekommen
    US-Justizministerium
    Telekom dürfte Zustimmung für Sprint-Kauf bekommen

    Bei der Telekom steht ein Treffen des Spitzenmanagements an. Es geht um die Genehmigung der Übernahme von Sprint durch das US-Justizministerium. Doch es gibt ein weiteres Problem.

  2. Upbus: Ein E-Bus, der fährt und schwebt
    Upbus
    Ein E-Bus, der fährt und schwebt

    Neue Lösung für den städtischen Verkehr: Ein autonomer Bus rollt abwechselnd über die Straße oder ist als Seilbahn unterwegs. Eine Kupplung, entwickelt für Satelliten, macht den schnellen Wechsel möglich.

  3. Pick-up: Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug
    Pick-up
    Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug

    Ford hat in einer eindrucksvollen Demonstration gezeigt, wie stark der elektrische Pick-up F150 wird. Das Fahrzeug zog zehn Eisenbahn-Doppelstockwagen mit 42 benzingetriebenen F-150 an Bord.


  1. 10:01

  2. 09:59

  3. 08:44

  4. 08:22

  5. 07:30

  6. 07:18

  7. 19:25

  8. 17:38