1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CES: General Motors plant Autos…

Bluescreen of Death

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bluescreen of Death

    Autor: Mit Linux wär das nicht passiert 08.01.08 - 12:09

    Falls die Windows für die Steuerungscomputer einsetzen bekommt der Blue Screen of Death eine wort wörtliche Bedeutung !



    Also wird das nix werden mit den weniger verkehrstoten es sei denn man baut ein zweites steuerungsystem ein das sofort einspringt wenn das erste abkackt und selbst dann wäre es noch lebensgefährlich.

    Mag zwar sein das das System bis 2017 einsatzbereit ist ich kann mir dann alledings nicht vorstellen das es durch den TÜV kommt ;)


    Zudem glaube ich nicht das alle Autofahrer dauernd die neusten Sicherheitsupdates installieren was für zusätzliche Risiken sorgt.

  2. Re: Bluescreen of Death

    Autor: Kabelsalat 08.01.08 - 12:16

    Mit Linux wär das nicht passiert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Falls die Windows für die Steuerungscomputer
    > einsetzen bekommt der Blue Screen of Death eine
    > wort wörtliche Bedeutung !
    >
    > Also wird das nix werden mit den weniger
    > verkehrstoten es sei denn man baut ein zweites
    > steuerungsystem ein das sofort einspringt wenn das
    > erste abkackt und selbst dann wäre es noch
    > lebensgefährlich.

    Besser 2v3 System, also 3 Computer die die gleichen Daten auswerten und 2 davon müssen übereinstimmen.


  3. Re: Bluescreen of Death

    Autor: DrAgOnTuX 08.01.08 - 12:17

    Kabelsalat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Linux wär das nicht passiert schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Falls die Windows für die
    > Steuerungscomputer
    > einsetzen bekommt der Blue
    > Screen of Death eine
    > wort wörtliche Bedeutung
    > !
    >
    > Also wird das nix werden
    > mit den weniger
    > verkehrstoten es sei denn man
    > baut ein zweites
    > steuerungsystem ein das
    > sofort einspringt wenn das
    > erste abkackt und
    > selbst dann wäre es noch
    > lebensgefährlich.
    >
    > Besser 2v3 System, also 3 Computer die die
    > gleichen Daten auswerten und 2 davon müssen
    > übereinstimmen.
    >
    >


    und was wenn 2 abkacken und somit alle drei unterschiedliche (oder keine) Daten liefern?

    Vollbremsung & Notruf!

  4. Re: Bluescreen of Death

    Autor: Kabelsalat 08.01.08 - 12:20

    DrAgOnTuX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kabelsalat schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit Linux wär das nicht passiert
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Falls die Windows für
    > die
    > Steuerungscomputer
    > einsetzen bekommt
    > der Blue
    > Screen of Death eine
    > wort
    > wörtliche Bedeutung
    > !
    >
    > Also wird das nix werden
    > mit den weniger
    >
    > verkehrstoten es sei denn man
    > baut ein
    > zweites
    > steuerungsystem ein das
    > sofort
    > einspringt wenn das
    > erste abkackt und
    >
    > selbst dann wäre es noch
    >
    > lebensgefährlich.
    >
    > Besser 2v3 System,
    > also 3 Computer die die
    > gleichen Daten
    > auswerten und 2 davon müssen
    >
    > übereinstimmen.
    >
    > und was wenn 2 abkacken und somit alle drei
    > unterschiedliche (oder keine) Daten liefern?
    >
    > Vollbremsung & Notruf!

    Dann sollte im Verbliebenen ein Notafallsystem starten dass den Wagen an den Straßenrand fährt und dort Stoppt und den ADAC anruft. Ich denke zur Not kann ein einzelner Rechner das noch bewältigen.

  5. Re: Bluescreen of Death

    Autor: DrAgOnTuX 08.01.08 - 12:21

    Kabelsalat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DrAgOnTuX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kabelsalat schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mit Linux wär das nicht
    > passiert
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Falls die Windows
    > für
    > die
    > Steuerungscomputer
    >
    > einsetzen bekommt
    > der Blue
    > Screen of
    > Death eine
    > wort
    > wörtliche Bedeutung
    >
    > !
    >
    > Also wird das nix
    > werden
    > mit den weniger
    >
    > verkehrstoten es sei denn man
    > baut ein
    >
    > zweites
    > steuerungsystem ein das
    >
    > sofort
    > einspringt wenn das
    > erste abkackt
    > und
    >
    > selbst dann wäre es noch
    >
    > lebensgefährlich.
    >
    > Besser 2v3
    > System,
    > also 3 Computer die die
    > gleichen
    > Daten
    > auswerten und 2 davon müssen
    >
    > übereinstimmen.
    >
    > und was wenn 2 abkacken und somit alle drei
    >
    > unterschiedliche (oder keine) Daten liefern?
    >
    > Vollbremsung & Notruf!
    >
    > Dann sollte im Verbliebenen ein Notafallsystem
    > starten dass den Wagen an den Straßenrand fährt
    > und dort Stoppt und den ADAC anruft. Ich denke zur
    > Not kann ein einzelner Rechner das noch
    > bewältigen.
    >


    genau das meinte ich mit "Vollbremsung & Notruf!", du hast das nur ein bisschen schöner ausgedrückt :)

  6. Re: Bluescreen of Death

    Autor: Kabelsalat 08.01.08 - 12:23

    DrAgOnTuX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kabelsalat schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > DrAgOnTuX schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Kabelsalat
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mit Linux wär das
    > nicht
    > passiert
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Falls die
    > Windows
    > für
    > die
    >
    > Steuerungscomputer
    >
    > einsetzen
    > bekommt
    > der Blue
    > Screen of
    > Death
    > eine
    > wort
    > wörtliche Bedeutung
    >
    > !
    >
    > Also wird das
    > nix
    > werden
    > mit den
    > weniger
    >
    > verkehrstoten es sei denn
    > man
    > baut ein
    >
    > zweites
    >
    > steuerungsystem ein das
    >
    > sofort
    >
    > einspringt wenn das
    > erste abkackt
    >
    > und
    >
    > selbst dann wäre es
    > noch
    >
    > lebensgefährlich.
    >
    > Besser 2v3
    > System,
    > also 3 Computer die
    > die
    > gleichen
    > Daten
    > auswerten und 2
    > davon müssen
    >
    > übereinstimmen.
    >
    > und was wenn 2
    > abkacken und somit alle drei
    >
    > unterschiedliche (oder keine) Daten
    > liefern?
    >
    > Vollbremsung &
    > Notruf!
    >
    > Dann sollte im Verbliebenen ein
    > Notafallsystem
    > starten dass den Wagen an den
    > Straßenrand fährt
    > und dort Stoppt und den
    > ADAC anruft. Ich denke zur
    > Not kann ein
    > einzelner Rechner das noch
    > bewältigen.
    >
    > genau das meinte ich mit "Vollbremsung &
    > Notruf!", du hast das nur ein bisschen schöner
    > ausgedrückt :)

    Naja, also wenn dann richtig, ich denk mir so ne Vollbremsung wäre auf der Autobahn nicht so toll *g*

  7. Re: Bluescreen of Death

    Autor: DrAgOnTuX 08.01.08 - 12:36

    Kabelsalat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DrAgOnTuX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kabelsalat schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > DrAgOnTuX schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Kabelsalat
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mit Linux wär
    > das
    > nicht
    > passiert
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Falls
    > die
    > Windows
    > für
    > die
    >
    > Steuerungscomputer
    >
    > einsetzen
    >
    > bekommt
    > der Blue
    > Screen of
    >
    > Death
    > eine
    > wort
    > wörtliche
    > Bedeutung
    >
    > !
    >
    > Also wird das
    > nix
    > werden
    >
    > mit den
    > weniger
    >
    > verkehrstoten
    > es sei denn
    > man
    > baut ein
    >
    > zweites
    >
    > steuerungsystem ein
    > das
    >
    > sofort
    >
    > einspringt wenn
    > das
    > erste abkackt
    >
    > und
    >
    > selbst dann wäre es
    > noch
    >
    > lebensgefährlich.
    >
    > Besser 2v3
    >
    > System,
    > also 3 Computer die
    > die
    >
    > gleichen
    > Daten
    > auswerten und 2
    >
    > davon müssen
    >
    > übereinstimmen.
    >
    > und was wenn 2
    > abkacken und somit
    > alle drei
    >
    > unterschiedliche (oder
    > keine) Daten
    > liefern?
    >
    > Vollbremsung &
    > Notruf!
    >
    > Dann
    > sollte im Verbliebenen ein
    >
    > Notafallsystem
    > starten dass den Wagen an
    > den
    > Straßenrand fährt
    > und dort Stoppt
    > und den
    > ADAC anruft. Ich denke zur
    > Not
    > kann ein
    > einzelner Rechner das noch
    >
    > bewältigen.
    >
    > genau das meinte
    > ich mit "Vollbremsung &
    > Notruf!", du hast
    > das nur ein bisschen schöner
    > ausgedrückt :)
    >
    > Naja, also wenn dann richtig, ich denk mir so ne
    > Vollbremsung wäre auf der Autobahn nicht so toll
    > *g*
    >


    macht doch nix, die autos fahren ja in einem abstand der genau darauf ausgelegt ist, sollte der vordere eine vollbremsung machen, bleibt noch genügend abstand um einen elefanten lila zu streichen :)

  8. Re: Bluescreen of Death

    Autor: Kabelsalat 08.01.08 - 12:45


    > macht doch nix, die autos fahren ja in einem
    > abstand der genau darauf ausgelegt ist, sollte der
    > vordere eine vollbremsung machen, bleibt noch
    > genügend abstand um einen elefanten lila zu
    > streichen :)

    Ein großer Elefant?

  9. Re: Bluescreen of Death

    Autor: DrAgOnTuX 08.01.08 - 13:00

    Kabelsalat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > macht doch nix, die autos fahren ja in
    > einem
    > abstand der genau darauf ausgelegt ist,
    > sollte der
    > vordere eine vollbremsung machen,
    > bleibt noch
    > genügend abstand um einen
    > elefanten lila zu
    > streichen :)
    >
    > Ein großer Elefant?


    nein einen kleinen :) hauptsache man kann ihn lila streicheln...
    grün/gelbe blümchen sollten aber auch noch drinliegen, er soll ja zauberhaft sein :)

    so ich muss jetzt meine medis nehmen, die pflegerin meint, elefanten hätten auf der AB nichts zu suchen.









    PS: <dadaismus></dadaismus> - die tags zum selber setzen :)

  10. Re: Bluescreen of Death

    Autor: dada 08.01.08 - 15:32

    > Naja, also wenn dann richtig, ich denk mir so ne
    > Vollbremsung wäre auf der Autobahn nicht so toll
    > *g*
    >


    Naja die Fahrzeuge können doch über Funk miteinander kommunizieren.
    Sodas die Nachfolgenden sofort automatisch bremsen und notfalls ausweichen.

    Um Unfälle zu vermeiden und den Verkehrsfluss zu garantieren wird wohl nichts daran vorbei führen das sich die Fahrzeuge untereinander vernetzen.

    Das hätte allerdings wieder den Nachteil das sich über die Kommunkation Viren oder malware verbreiten könnte was wiederum zu erheblichen Gefärdungen führen kann.

  11. Re: Bluescreen of Death

    Autor: Jay Äm 08.01.08 - 16:50

    dada schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja die Fahrzeuge können doch über Funk
    > miteinander kommunizieren.
    > Sodas die Nachfolgenden sofort automatisch bremsen
    > und notfalls ausweichen.
    >
    > Um Unfälle zu vermeiden und den Verkehrsfluss zu
    > garantieren wird wohl nichts daran vorbei führen
    > das sich die Fahrzeuge untereinander vernetzen.
    >
    > Das hätte allerdings wieder den Nachteil das sich
    > über die Kommunkation Viren oder malware
    > verbreiten könnte was wiederum zu erheblichen
    > Gefärdungen führen kann.

    Das hängt davon ab, was für Informationen in einem solchen Netzwerk verteilt werden. Bietet man keine bizarren Dienste an, sollte so ein Netz relativ sicher sein. Interessant ist eher die Frage, wie störsicher das ist (sprich, was passiert, wenn ich eine Sendeanlage im Acker neben der Autobahn vergrabe, die "BREMSEN!" rausbrüllt?)

  12. Re: Bluescreen of Death

    Autor: binladen 08.01.08 - 19:06

    Kabelsalat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > macht doch nix, die autos fahren ja in
    > einem
    > abstand der genau darauf ausgelegt ist,
    > sollte der
    > vordere eine vollbremsung machen,
    > bleibt noch
    > genügend abstand um einen
    > elefanten lila zu
    > streichen :)
    >
    > Ein großer Elefant?


    Ich kann mich noch da dran erinnern, wie vor glaube ich 1-2 Jahren der Billi und einer von GM eine Unterhaltung hatten. (Könnte sein, dass das ein Witz war, aber ich bin ziemlich sicher, das das wirklich so war):

    Billi zum GM-Man: "Wenn M$ Autos bauen würde, würden die heutzutage nur noch wenige Mililiter Sprit verbrauchen."
    Darauf der GM-Man: "Selbst wenn, dafür würden die auf gerader Strecke ohne Hindernisse plötzlich ohne Grund von der Straße wegreißen und kurz vor dem Aufprall vor dem Baum noch fragen, ob der Fahrgast den Airbag wirklich auslösen will."

  13. erst müsste es erstma ordentliches drive by wire geben

    Autor: raccoon 08.01.08 - 22:09

    beim luftibus gibt es das ja ... beim auto fehlt es noch

  14. Re: Bluescreen of Death

    Autor: DrAgOnTuX 09.01.08 - 09:07

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dada schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja die Fahrzeuge können doch über Funk
    >
    > miteinander kommunizieren.
    > Sodas die
    > Nachfolgenden sofort automatisch bremsen
    > und
    > notfalls ausweichen.
    >
    > Um Unfälle zu
    > vermeiden und den Verkehrsfluss zu
    >
    > garantieren wird wohl nichts daran vorbei
    > führen
    > das sich die Fahrzeuge untereinander
    > vernetzen.
    >
    > Das hätte allerdings wieder
    > den Nachteil das sich
    > über die Kommunkation
    > Viren oder malware
    > verbreiten könnte was
    > wiederum zu erheblichen
    > Gefärdungen führen
    > kann.
    >
    > Das hängt davon ab, was für Informationen in einem
    > solchen Netzwerk verteilt werden. Bietet man keine
    > bizarren Dienste an, sollte so ein Netz relativ
    > sicher sein. Interessant ist eher die Frage, wie
    > störsicher das ist (sprich, was passiert, wenn ich
    > eine Sendeanlage im Acker neben der Autobahn
    > vergrabe, die "BREMSEN!" rausbrüllt?)


    oooohh, wie geil *sabber*

    dann sitzt man wieder wie zu kindeszeiten am strassenrand mit einem kleinen gerät (damals eine fotokamera ohne film) und plötzlich bremsen alle *fg*

    was für ein spass :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. CipSoft GmbH, Regensburg
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme