1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CES: Gebogenes 42-Zoll-Display…

Wieso Spiele

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Spiele

    Autor: ME_Fire 10.01.08 - 11:30

    Wieso wird bei diesen Monitoren der Fokus immer nur aufs Spielen gelegt.

    Grade zum Arbeiten stelle ich es mir eigentlich fast praktischer vor als mehrere einzelne Monitore mit Kanten dazwischen und vielleicht sogar noch unterschiedlichen Grössen und Auflösungen wie das bei meinem Notebook mit externem Monitor der Fall ist.

    Allerdings finde ich für diesen Fall die 900 Pixel Höhe etwas knapp.

  2. Re: Wieso Spiele

    Autor: Trottelvernichter, Der einzig wahre 10.01.08 - 11:35

    ME_Fire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso wird bei diesen Monitoren der Fokus immer
    > nur aufs Spielen gelegt.
    >
    > Grade zum Arbeiten stelle ich es mir eigentlich
    > fast praktischer vor als mehrere einzelne Monitore
    > mit Kanten dazwischen und vielleicht sogar noch
    > unterschiedlichen Grössen und Auflösungen wie das
    > bei meinem Notebook mit externem Monitor der Fall
    > ist.
    >
    > Allerdings finde ich für diesen Fall die 900 Pixel
    > Höhe etwas knapp.

    Hmm. Und findest du das gebogene Display zum Arbeiten wirklich sinnvoll? Klar es mag außer Spiele auch noch andere Spezialanwendungen geben wo es evtl. Sinn macht, aber für die meisten "normalen" Arbeitsplätze dürfte ein gebogenes Display eher kontraproduktiv sein.

  3. Re: Wieso Spiele

    Autor: ME_Fire 10.01.08 - 11:41

    Trottelvernichter, Der einzig wahre schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ME_Fire schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso wird bei diesen Monitoren der Fokus
    > immer
    > nur aufs Spielen gelegt.
    >
    > Grade zum Arbeiten stelle ich es mir
    > eigentlich
    > fast praktischer vor als mehrere
    > einzelne Monitore
    > mit Kanten dazwischen und
    > vielleicht sogar noch
    > unterschiedlichen
    > Grössen und Auflösungen wie das
    > bei meinem
    > Notebook mit externem Monitor der Fall
    >
    > ist.
    >
    > Allerdings finde ich für diesen
    > Fall die 900 Pixel
    > Höhe etwas knapp.
    >
    > Hmm. Und findest du das gebogene Display zum
    > Arbeiten wirklich sinnvoll? Klar es mag außer
    > Spiele auch noch andere Spezialanwendungen geben
    > wo es evtl. Sinn macht, aber für die meisten
    > "normalen" Arbeitsplätze dürfte ein gebogenes
    > Display eher kontraproduktiv sein.
    >

    Wieso? Wenn du mehrere Bildschirme hast, stehen die doch auch nicht alle auf einer Linie?
    Mit dem gebogenen Display ist der Bildschirm überall in etwa gleich weit von den Augen entfernt.

  4. Re: Wieso Spiele

    Autor: gonzohuerth 10.01.08 - 11:44

    > Wieso? Wenn du mehrere Bildschirme hast, stehen
    > die doch auch nicht alle auf einer Linie?
    > Mit dem gebogenen Display ist der Bildschirm
    > überall in etwa gleich weit von den Augen
    > entfernt.


    Ja, aber die einzelnen Monitore sind halt nicht gebogen sondern plan. Stell dir vor du hast eine linie von links nach rechts, ich glaube nicht, dass man dann erkennen kann wenn die schief ist oder evtl sogar nen Radius hat.


  5. Re: Wieso Spiele

    Autor: Waaahsabi 10.01.08 - 11:50

    gonzohuerth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, aber die einzelnen Monitore sind halt nicht
    > gebogen sondern plan. Stell dir vor du hast eine
    > linie von links nach rechts, ich glaube nicht,
    > dass man dann erkennen kann wenn die schief ist
    > oder evtl sogar nen Radius hat.

    Jap, das koennte durchaus zum Problem werden, es sei denn, man kann sich an die Kruemmung gewoehnen (wovon ich sogar mal ausgehen wuerde). Aber fuer Programmierer koennte sowas nicht uninteressant sein, wenn ich mir anguck, wieviel Kram hier manchmal parallel laeuft.

  6. Ausser für spiele uninteressant

    Autor: Heinz harald 10.01.08 - 11:54

    Aufgrund der 900er höhe ist es für normale arbeit (programmieren, excel,word usw) unpraktisch, ich schreibe von oben nach unten und da stört das nunmal wie huf, das ganze mit ner 1200er höhe wär perfekt aber so isses halt ein kinkerlitzchen

  7. Re: Ausser für spiele uninteressant

    Autor: Waaahsabi 10.01.08 - 12:08

    Heinz harald schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aufgrund der 900er höhe ist es für normale arbeit
    > (programmieren, excel,word usw) unpraktisch, ich
    > schreibe von oben nach unten und da stört das
    > nunmal wie huf, das ganze mit ner 1200er höhe wär
    > perfekt aber so isses halt ein kinkerlitzchen

    Hmja, stimmt.

  8. Re: Wieso Spiele

    Autor: ME_Fire 10.01.08 - 13:06

    gonzohuerth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wieso? Wenn du mehrere Bildschirme hast,
    > stehen
    > die doch auch nicht alle auf einer
    > Linie?
    > Mit dem gebogenen Display ist der
    > Bildschirm
    > überall in etwa gleich weit von
    > den Augen
    > entfernt.
    >
    > Ja, aber die einzelnen Monitore sind halt nicht
    > gebogen sondern plan. Stell dir vor du hast eine
    > linie von links nach rechts, ich glaube nicht,
    > dass man dann erkennen kann wenn die schief ist
    > oder evtl sogar nen Radius hat.
    >

    Ok, in dem Punkt geb ich dir recht und für die Grafikbearbeitung sind solche Monitore deshalb vielleicht wirklich nicht so optimal geeignet.
    Ich bin allerdings Programmierer und brauche einfach den Platz um etwa ein Dutzend Fenster offen zu haben. Ob die Linien nun optisch gerade sind ist für mich eher Nebensache.

  9. Re: Ausser für spiele uninteressant

    Autor: Der Seppel 10.01.08 - 13:25

    Heinz harald schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aufgrund der 900er höhe ist es für normale arbeit
    > (programmieren, excel,word usw) unpraktisch, ich
    > schreibe von oben nach unten und da stört das
    > nunmal wie huf, das ganze mit ner 1200er höhe wär
    > perfekt aber so isses halt ein kinkerlitzchen

    Sehe ich auch so. 1200 sollten es vertikal schon sein. Aber dann würde ich mir so ein Ding sofort zulegen.

  10. Re: Wieso Spiele

    Autor: graf porno 10.01.08 - 17:13

    > Ja, aber die einzelnen Monitore sind halt nicht
    > gebogen sondern plan. Stell dir vor du hast eine
    > linie von links nach rechts, ich glaube nicht,
    > dass man dann erkennen kann wenn die schief ist
    > oder evtl sogar nen Radius hat.

    Dafür müsste das Display an jedem Punkt die gleiche Entfernung zum Kopf haben. Und dafür müsstest du immer exakt am gleichen Punkt sitzen. Was sicherlich nicht das Problem ist, aber ein User sitzt vielleicht weiter weg und ein anderer näher dran. Bei weiter weg darf es nicht so stark gebogen sein, wie bei weiter weg.

    Grundsätzlich ist ein gebogenes Display schon besser, besonders bei der Breite. Ich hab 2 TFTs nebeneinander und die sind auch leicht gewinkelt zu einander. Wenn ich jetzt vier Displays habe, dann müsste die noch mehr gewinkelt sein. Alle gerade nebeneinander wäre auch doof, weil ich dann auf die äußeren im 45°-Winkel gucke. Und dann hab ich auch eine Verzerrung. Die Verzerrung geht erst dann raus, wenn ich weiter weg rücke. Und ebenso hast du eine gerade Linie bei den Gebogenen, wenn du genau in der Mitte sitzt.

    Ist halt alles kompliziert und deshalb macht man ja sowas normaler weise auch nicht ;-) Schon OK, wenn man das als Spiele-Display konzipiert, weil es da egal ist. Zumal bei so einem Riesen-Display sicherlich auch kompliziert werden kann, das gleichmäßig auszuleuchten. Und ich persönlich finde die optische Trennung zwischen zwei Monitoren auch gut. Ich benötige praktisch nie ein Fenster über die komplette Breite. Dafür aber mehrere Fenster nebeneinander.

  11. Re: Wieso Spiele

    Autor: :-) 11.01.08 - 00:22

    gonzohuerth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wieso? Wenn du mehrere Bildschirme hast,
    > stehen
    > die doch auch nicht alle auf einer
    > Linie?
    > Mit dem gebogenen Display ist der
    > Bildschirm
    > überall in etwa gleich weit von
    > den Augen
    > entfernt.
    >
    > Ja, aber die einzelnen Monitore sind halt nicht
    > gebogen sondern plan. Stell dir vor du hast eine
    > linie von links nach rechts, ich glaube nicht,
    > dass man dann erkennen kann wenn die schief ist
    > oder evtl sogar nen Radius hat.
    >
    >

    Die alten Bildschirme waren doch auch gebogen, nur halt nach außen und das sogar horizontal wie vertikal. Hier haben wir doch nur eine "Projektion" von einer planen Fläche auf einen "Zylinder".

    Im übrigen verstärkt diese Bauweise ein 3D-Gefühl. Muß echt Spaß machen, sich dort Filme oder Bilder anzuschauen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
        Datendiebstahl
        Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

        Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

      2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
        Ultimate Rivals
        Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

        Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

      3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
        T-Mobile
        John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

        Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


      1. 14:08

      2. 13:22

      3. 12:39

      4. 12:09

      5. 18:10

      6. 16:56

      7. 15:32

      8. 14:52