1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zypries: Fernsehen und…

profilierungssüchtige Politiker auch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. profilierungssüchtige Politiker auch

    Autor: huahuahua 13.01.08 - 13:02

    Wichtiger, als auf "Gifte" für Jugendliche hinweisen zu wollen, wäre es, brauchbare Alternativen nicht nur zu nennen, sondern gar anzubieten!

    Wo sind denn die Jugendeinrichtungen, wo sind denn die Spielplätze, wo sind denn die Ferienangebote, wo ist denn die Unterstützung für Familien?

    Schon mal die Preise für Zoos, Rummel, Kinos, etc. gesehen?!

    Warum sitzen denn die Kinder vor der Glotze und den Konsolen?!

    Es fehlen ernsthafte Alternativen, bzw. ist es den naseweisen Politikern bisher noch nicht in den Sinn gekommen, dass man vielleicht nicht altbackene Positionen immer nur wiederkäuen sollte, sondern vielleicht die modernen Medien mit anderen Freizeitaktivitäten koppeln könnte.

    UND: der Staat hat sehr wohl ob seiner Gesetzgebung die Macht, auf Medieninhalte Einfluss zu nehmen, doch statt zu den typisch von Kindern und Jugendlichen frequentierten Zeiten artgerechtes Fernsehen auszustrahlen läuft auf fast allen Sendern gequirlte Scheiße und so wird auf SuperRTL umgeschaltet und die nächste Asien-Konserve reingezogen oder eben gleich zur Konsole gegriffen.

    Zypries ist doch von den Interessen unserer Jugendlichen mindestens so weit entfernt, wie Albert Einstein von den Teletubbies! ...wenn das mal reicht!

    Offensichtlich gibt es in Deutschland nicht nur ein Sommerloch; aufgrund der milden Temperaturen hat sich scheinbar auch noch ein Winterloch aufgetan.

  2. Du ebenso, Dummerchen

    Autor: realmugen 13.01.08 - 18:37

    Dein gesamtes Posting zeigt, dass Du ein Kind/Jugendlicher bist, das/der voll und ganz ein Produkt der heutigen Zeit ist. Total vergiftet.
    Lass es mich Dir zeigen.


    huahuahua schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wichtiger, als auf "Gifte" für Jugendliche
    > hinweisen zu wollen, wäre es, brauchbare
    > Alternativen nicht nur zu nennen, sondern gar
    > anzubieten!
    Du willst, dass man dir etwas präsentiert, dir etwas auf dem silbernen Tablett reicht. Du willst selbst nicht aktiv denken, gar nach Alternativen für deine EIGENEN LEBENSAKTIVITÄTEN suchen.

    > Wo sind denn die Jugendeinrichtungen, wo sind denn
    > die Spielplätze, wo sind denn die Ferienangebote,
    > wo ist denn die Unterstützung für Familien?
    Teil eins der Aufzählungen des von dir geforderten reinen Entertainmentangebotes.

    > Schon mal die Preise für Zoos, Rummel, Kinos, etc.
    > gesehen?!
    Teil zwei der Aufzählung für reines Entertainment.

    > Warum sitzen denn die Kinder vor der Glotze und
    > den Konsolen?!
    Und wieder geht es nur um Entertainment, Unterhaltung- besser: unterhalten werden.

    > Es fehlen ernsthafte Alternativen, bzw. ist es den
    > naseweisen Politikern bisher noch nicht in den
    > Sinn gekommen, dass man vielleicht nicht
    > altbackene Positionen immer nur wiederkäuen
    > sollte, sondern vielleicht die modernen Medien mit
    > anderen Freizeitaktivitäten koppeln könnte.
    So. Ist dir vielleicht schon mal in den Sinn gekommen, dass es ernsthafte Alternativen zu stupidem Konsum von Unterhaltung respektive berieseln lassen von Medien gibt?
    Wach auf, Junge- wach auf, Generation...

    > UND: der Staat hat sehr wohl ob seiner
    > Gesetzgebung die Macht, auf Medieninhalte Einfluss
    > zu nehmen, doch statt zu den typisch von Kindern
    > und Jugendlichen frequentierten Zeiten
    > artgerechtes Fernsehen auszustrahlen läuft auf
    > fast allen Sendern gequirlte Scheiße und so wird
    > auf SuperRTL umgeschaltet und die nächste
    > Asien-Konserve reingezogen oder eben gleich zur
    > Konsole gegriffen.
    Die Programmgestaltung der Sender orientiert sich sehr stark an der Nachfrage der entsprechenden Zielgruppe (denk an die zu verkaufende Werbung). Es liegt also zu großen Stücken am Verhalten des Konsumenten, was gesendet wird- meinst du, SuperRTL würde das Programm so senden, wenn es niemand sehen würde? Ne.
    Und es gibt Alternativen. Teils in Form von Sendern (ok, teilweise auch zu anderen Zeiten), aber auch in Form von Tätigkeiten.
    Beispiel: MUSST du überhaupt fernsehen, wenn nur Schrott kommt?
    (Effekt das Fernsehen betreffend: durch Boykott eines Programms nehmen die Werbeeinnahmen ab, die Sender überlegen sich, was sie senden. Effekt für dich: du hängst nicht ständig vor dem Screen und läßt dich berieseln.)

    > Zypries ist doch von den Interessen unserer
    > Jugendlichen mindestens so weit entfernt, wie
    > Albert Einstein von den Teletubbies! ...wenn das
    > mal reicht!
    Du schreibst also von Albert Einstein...
    mal ganz direkt gefragt: glaubst du, der hat sich in seiner Freizeit mit so viel Schrott beschäftigt, wie du?
    Denk mal darüber nach, Konsumkid.

    > Offensichtlich gibt es in Deutschland nicht nur
    > ein Sommerloch; aufgrund der milden Temperaturen
    > hat sich scheinbar auch noch ein Winterloch
    > aufgetan.
    Du scheinst eventuell einen Sinn für Aphorismen, jedenfalls für sprachliche Verbildlichung zu haben.
    Mach doch damit was, schreib doch nen Blog oder sowas. Wäre eine Möglichkeit, zur Abwechslung mal was zu produziereren- nicht nur zu konsumieren.

    Hehe.

    Also, mach was aus deiner Zeit.

  3. Re: Du ebenso, Dummerchen

    Autor: Jay Äm 14.01.08 - 10:16

    realmugen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dein gesamtes Posting zeigt, dass Du ein
    > Kind/Jugendlicher bist, das/der voll und ganz ein
    > Produkt der heutigen Zeit ist. Total vergiftet.
    > Lass es mich Dir zeigen.

    Ne. Du hast lediglich bewiesen, das Du sein Posting nicht ansatzweise verstanden hast. In Zeiten, in denen Jugendzentren geschlossen, Spielplätze eingestampft und Kindergärten zur Ausnahme werden, ist Kritik an der Politik völlig in Ordnung. Fehlende Reaktionen auf Verstädterung gehören auch auf dieses Konto. "Gift" befindet sich offensichtlich lediglich in Deinem Schädel. Naja, hier, nur für Dich:

    <°)))o><

  4. Re: Du ebenso, Dummerchen

    Autor: was geht 14.01.08 - 13:40

    realmugen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dein gesamtes Posting zeigt, dass Du ein
    > Kind/Jugendlicher bist, das/der voll und ganz ein
    > Produkt der heutigen Zeit ist. Total vergiftet.
    > Lass es mich Dir zeigen.
    >
    > huahuahua schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wichtiger, als auf "Gifte" für
    > Jugendliche
    > hinweisen zu wollen, wäre es,
    > brauchbare
    > Alternativen nicht nur zu nennen,
    > sondern gar
    > anzubieten!
    > Du willst, dass man dir etwas präsentiert, dir
    > etwas auf dem silbernen Tablett reicht. Du willst
    > selbst nicht aktiv denken, gar nach Alternativen
    > für deine EIGENEN LEBENSAKTIVITÄTEN suchen.
    >
    > > Wo sind denn die Jugendeinrichtungen, wo sind
    > denn
    > die Spielplätze, wo sind denn die
    > Ferienangebote,
    > wo ist denn die Unterstützung
    > für Familien?
    > Teil eins der Aufzählungen des von dir geforderten
    > reinen Entertainmentangebotes.
    >
    > > Schon mal die Preise für Zoos, Rummel, Kinos,
    > etc.
    > gesehen?!
    > Teil zwei der Aufzählung für reines Entertainment.
    >
    > > Warum sitzen denn die Kinder vor der Glotze
    > und
    > den Konsolen?!
    > Und wieder geht es nur um Entertainment,
    > Unterhaltung- besser: unterhalten werden.
    >
    > > Es fehlen ernsthafte Alternativen, bzw. ist
    > es den
    > naseweisen Politikern bisher noch
    > nicht in den
    > Sinn gekommen, dass man
    > vielleicht nicht
    > altbackene Positionen immer
    > nur wiederkäuen
    > sollte, sondern vielleicht
    > die modernen Medien mit
    > anderen
    > Freizeitaktivitäten koppeln könnte.
    > So. Ist dir vielleicht schon mal in den Sinn
    > gekommen, dass es ernsthafte Alternativen zu
    > stupidem Konsum von Unterhaltung respektive
    > berieseln lassen von Medien gibt?
    > Wach auf, Junge- wach auf, Generation...
    >
    > > UND: der Staat hat sehr wohl ob seiner
    >
    > Gesetzgebung die Macht, auf Medieninhalte
    > Einfluss
    > zu nehmen, doch statt zu den typisch
    > von Kindern
    > und Jugendlichen frequentierten
    > Zeiten
    > artgerechtes Fernsehen auszustrahlen
    > läuft auf
    > fast allen Sendern gequirlte
    > Scheiße und so wird
    > auf SuperRTL umgeschaltet
    > und die nächste
    > Asien-Konserve reingezogen
    > oder eben gleich zur
    > Konsole gegriffen.
    > Die Programmgestaltung der Sender orientiert sich
    > sehr stark an der Nachfrage der entsprechenden
    > Zielgruppe (denk an die zu verkaufende Werbung).
    > Es liegt also zu großen Stücken am Verhalten des
    > Konsumenten, was gesendet wird- meinst du,
    > SuperRTL würde das Programm so senden, wenn es
    > niemand sehen würde? Ne.
    > Und es gibt Alternativen. Teils in Form von
    > Sendern (ok, teilweise auch zu anderen Zeiten),
    > aber auch in Form von Tätigkeiten.
    > Beispiel: MUSST du überhaupt fernsehen, wenn nur
    > Schrott kommt?
    > (Effekt das Fernsehen betreffend: durch Boykott
    > eines Programms nehmen die Werbeeinnahmen ab, die
    > Sender überlegen sich, was sie senden. Effekt für
    > dich: du hängst nicht ständig vor dem Screen und
    > läßt dich berieseln.)
    >
    > > Zypries ist doch von den Interessen
    > unserer
    > Jugendlichen mindestens so weit
    > entfernt, wie
    > Albert Einstein von den
    > Teletubbies! ...wenn das
    > mal reicht!
    > Du schreibst also von Albert Einstein...
    > mal ganz direkt gefragt: glaubst du, der hat sich
    > in seiner Freizeit mit so viel Schrott
    > beschäftigt, wie du?
    > Denk mal darüber nach, Konsumkid.
    >
    > > Offensichtlich gibt es in Deutschland nicht
    > nur
    > ein Sommerloch; aufgrund der milden
    > Temperaturen
    > hat sich scheinbar auch noch ein
    > Winterloch
    > aufgetan.
    > Du scheinst eventuell einen Sinn für Aphorismen,
    > jedenfalls für sprachliche Verbildlichung zu
    > haben.
    > Mach doch damit was, schreib doch nen Blog oder
    > sowas. Wäre eine Möglichkeit, zur Abwechslung mal
    > was zu produziereren- nicht nur zu konsumieren.
    >
    > Hehe.
    >
    > Also, mach was aus deiner Zeit.

    Ich glaub auch, dass du nicht verstanden hast, was dein Vorredner gemeint hat. Richtig ist, dass im Fernsehn nur Schrott läuft. Richtig ist auch, dass man nach Alternativen zum Fernsehkonsum suchen sollte. Richtig ist aber auch, dass das Angebote nicht gerade sehr reichhaltig vorhanden sind, oder eine Menge Geld kosten. Wenn ich ein Politiker mal wieder dadurch hervor tut, dass er große Reden schwingt und diese Medienwirksam anbringt, dann ist Kritik sicherlich erlaubt. Man kann als Familien-Ministerin nicht öffentlich auf bekannte Missstände hinweisen, und dann so tun, als ob mit dieser Aktion sofort alle Kinder/Jugendlichen anfangen sich sinnvoll zu beschäftigen. Es liegt immer noch in den Händen der Eltern, was aus deren Kindern werden kann. Zumindestens, wenn man die Weichen frühzeitig richtig stellt. Ich denke, dass die Politik genausowenig alleine dafür sorgen kann und sollte, dass aus unseren Kindern was gescheites wird, wie das die Eltern alleine können und sollten. Erziehung ist heutzutage eine Gesellschaftsfrage.

    Wenn ich Jugendliche dabei beobachte, wie sie eine Bushaltestelle mit Eddings beschmieren oder den Mülleimer anzünden, und ich dann als Erwachsener nicht einschreite ist das genauso schlecht, wie wenn es mir egal ist, womit sich mein Kind in der Freizeit beschäftigt und welche Freunde es hat. Die Politik sollte vernünftige Rahmenbedingungen schaffen und nicht das Freizeitangebot anprangern, das vorhanden ist. Ob und was meine Kinder vor dem Fernseher gucken oder ob/was sie an einer Konsole spielen ist das Problem der Eltern.

    Im nächsten Schritt wird dann das Fernsehen verboten. Spätestens dann, wenns nur noch aus dem Internet kommt und die Sateliten nur noch zur Spionage verwendet werden, an Stell von TV-Programm-Übertragung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. TGW Software Services GmbH, Teunz
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31