1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: "KDE 4.0 ist unsere…

Und jetzt bitte noch ein schönes Theme dazu!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und jetzt bitte noch ein schönes Theme dazu!

    Autor: spyro 11.01.08 - 16:51

    Technisch ist KDE 4 bestimmt ein Hammer. Allerdings habe ich nach wie vor noch nicht einen Screenshot gesehen der vom Style her Vista oder OSX das Wasser reichen könnte. Sieht leider alles noch trist aus. Sicher, man kann Fenster zappeln lassen usw. - elegant ist jedoch was anderes.

    Zeigen die Screens eigentlich schon die neue "Plasma"-Oberfläche?

    spyro

  2. Re: Und jetzt bitte noch ein schönes Theme dazu!

    Autor: meine_wenigkeit 11.01.08 - 21:26

    spyro schrieb:
    > Zeigen die Screens eigentlich schon die neue
    > "Plasma"-Oberfläche?

    ja, aber die screenshots sind noch vom RC2

  3. Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: Ahlaja 12.01.08 - 09:52

    spyro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Technisch ist KDE 4 bestimmt ein Hammer.
    > Allerdings habe ich nach wie vor noch nicht einen
    > Screenshot gesehen der vom Style her Vista oder
    > OSX das Wasser reichen könnte. Sieht leider alles
    > noch trist aus. Sicher, man kann Fenster zappeln
    > lassen usw. - elegant ist jedoch was anderes.
    >
    > Zeigen die Screens eigentlich schon die neue
    > "Plasma"-Oberfläche?
    >
    > spyro


    Diesem System ist die Unbenutzbarkeit und Hässlichkeit schon in den Source geschrieben. Wenn die Entwickler selbst zur Vorstellung ihres neuen KDEs schon Wallpaper als Hintergrund nehmen die ja scheinbar eine Fortsetzung der Vista- und Mac-Wallpaper-Trends sind - nämlich die der ultrascharfen Bilder aus der Natur (Okay, das finale Leopard tanzt aus der Reihe, aber vorher hatten die auch Pflanzen-Nahaufnahmen) - und dann SO dermaßen erbärmlich schlechte Bilder nehmen... dann haben die doch schon verschissen. Von diesen ekligen GIMP-Frickelicons mal ganz abgesehen.
    Achja, und die Taskleiste: Soll der graue Strich das obere Ende der Leiste markieren oder ist das nur wieder ein Versuch, irgendwo einen "Spiegel"-Effekt einzubauen? Ist denen ja wie gewohnt nicht so gut gelungen. Besonders lächerlich wirkt das wenn links das Startmenü offen ist, das so matt grau und ohne Stil ist.
    Schon die Riesenuhr ganz rechts bemerkt, für die die uneleganteste Schriftart für diesen Desktop gewählt wurde? Oder dieses unsinnige Computer-Icon daneben... ganz zu schweigen von dem weißen Pixelhaufen und der "Übersicht" der 4 Workspaces...

    Kurzum: Mit grafischen Sachen haben's die KDE-Entwickler nicht. Vielleicht sollte KDE5 ein Kommandozeilentool werden. (Achja, und vergesst die Widgets nicht und was sonst noch so bei halbwegs richtigen Betriebssystemen gerade im Trend liegt)

  4. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: Katzenvieh 12.01.08 - 12:01

    Ahlaja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spyro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Technisch ist KDE 4 bestimmt ein Hammer.
    >
    > Allerdings habe ich nach wie vor noch nicht
    > einen
    > Screenshot gesehen der vom Style her
    > Vista oder
    > OSX das Wasser reichen könnte.
    > Sieht leider alles
    > noch trist aus. Sicher,
    > man kann Fenster zappeln
    > lassen usw. -
    > elegant ist jedoch was anderes.
    >
    > Zeigen
    > die Screens eigentlich schon die neue
    >
    > "Plasma"-Oberfläche?
    >
    > spyro
    >
    > Diesem System ist die Unbenutzbarkeit und
    > Hässlichkeit schon in den Source geschrieben.

    Warum? Nachfolgend redest du nämlich von einem Wallpaper. Das hat mit dem Source genau nichts zu tun!

    > Wenn
    > die Entwickler selbst zur Vorstellung ihres neuen
    > KDEs schon Wallpaper als Hintergrund nehmen die ja
    > scheinbar eine Fortsetzung der Vista- und
    > Mac-Wallpaper-Trends sind - nämlich die der
    > ultrascharfen Bilder aus der Natur (Okay, das
    > finale Leopard tanzt aus der Reihe, aber vorher
    > hatten die auch Pflanzen-Nahaufnahmen) - und dann
    > SO dermaßen erbärmlich schlechte Bilder nehmen...
    > dann haben die doch schon verschissen.

    Du bewertest also die Benutzbarkeit und Schönheit von KDE 4 anhand des Wallpapers aus den Vorabversionen! Sonst keine schlechten Eigenschaften an KDE gefunden, was?

    Weißt du wenigstens welches Wallpaper sie für die Final ausgewählt haben?

    Und warum soll es den bitte wichtig sein, welches Wallpaper sie wann verwenden? Es ist nur irgend ein voreingestelltes Wallpaper, weil man eben eins braucht.

    >Von diesen
    > ekligen GIMP-Frickelicons mal ganz abgesehen.
    > Achja, und die Taskleiste: Soll der graue Strich
    > das obere Ende der Leiste markieren oder ist das
    > nur wieder ein Versuch, irgendwo einen
    > "Spiegel"-Effekt einzubauen? Ist denen ja wie
    > gewohnt nicht so gut gelungen. Besonders
    > lächerlich wirkt das wenn links das Startmenü
    > offen ist, das so matt grau und ohne Stil ist.
    > Schon die Riesenuhr ganz rechts bemerkt, für die
    > die uneleganteste Schriftart für diesen Desktop
    > gewählt wurde? Oder dieses unsinnige Computer-Icon
    > daneben... ganz zu schweigen von dem weißen
    > Pixelhaufen und der "Übersicht" der 4
    > Workspaces...

    Du hast ganz eindeutig nicht realisiert, das diese Plasmoids nur eine Art "Platzhalter" darstellen. Die besten Menüs werden z.B. zur Zeit auf Plasma portiert. Genauso wie alle anderen Sachen, die du hier aufgelistet hast.

    Hey, noch mal für Schnelldenker: Du siehst hier die alten Screenshots.

  5. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: matbhm 12.01.08 - 14:10

    Katzenvieh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ahlaja schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > spyro schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Technisch ist KDE 4 bestimmt
    > ein Hammer.
    >
    > Allerdings habe ich nach wie
    > vor noch nicht
    > einen
    > Screenshot gesehen
    > der vom Style her
    > Vista oder
    > OSX das
    > Wasser reichen könnte.
    > Sieht leider
    > alles
    > noch trist aus. Sicher,
    > man kann
    > Fenster zappeln
    > lassen usw. -
    > elegant
    > ist jedoch was anderes.
    >
    > Zeigen
    > die
    > Screens eigentlich schon die neue
    >
    > "Plasma"-Oberfläche?
    >
    > spyro
    >
    > Diesem System ist die Unbenutzbarkeit
    > und
    > Hässlichkeit schon in den Source
    > geschrieben.
    >
    > Warum? Nachfolgend redest du nämlich von einem
    > Wallpaper. Das hat mit dem Source genau nichts zu
    > tun!
    >
    > > Wenn
    > die Entwickler selbst zur
    > Vorstellung ihres neuen
    > KDEs schon Wallpaper
    > als Hintergrund nehmen die ja
    > scheinbar eine
    > Fortsetzung der Vista- und
    >
    > Mac-Wallpaper-Trends sind - nämlich die der
    >
    > ultrascharfen Bilder aus der Natur (Okay, das
    >
    > finale Leopard tanzt aus der Reihe, aber
    > vorher
    > hatten die auch Pflanzen-Nahaufnahmen)
    > - und dann
    > SO dermaßen erbärmlich schlechte
    > Bilder nehmen...
    > dann haben die doch schon
    > verschissen.
    >
    > Du bewertest also die Benutzbarkeit und Schönheit
    > von KDE 4 anhand des Wallpapers aus den
    > Vorabversionen! Sonst keine schlechten
    > Eigenschaften an KDE gefunden, was?
    >
    > Weißt du wenigstens welches Wallpaper sie für die
    > Final ausgewählt haben?
    >
    > Und warum soll es den bitte wichtig sein, welches
    > Wallpaper sie wann verwenden? Es ist nur irgend
    > ein voreingestelltes Wallpaper, weil man eben eins
    > braucht.
    >
    > >Von diesen
    > ekligen GIMP-Frickelicons mal
    > ganz abgesehen.
    > Achja, und die Taskleiste:
    > Soll der graue Strich
    > das obere Ende der
    > Leiste markieren oder ist das
    > nur wieder ein
    > Versuch, irgendwo einen
    > "Spiegel"-Effekt
    > einzubauen? Ist denen ja wie
    > gewohnt nicht so
    > gut gelungen. Besonders
    > lächerlich wirkt das
    > wenn links das Startmenü
    > offen ist, das so
    > matt grau und ohne Stil ist.
    > Schon die
    > Riesenuhr ganz rechts bemerkt, für die
    > die
    > uneleganteste Schriftart für diesen Desktop
    >
    > gewählt wurde? Oder dieses unsinnige
    > Computer-Icon
    > daneben... ganz zu schweigen
    > von dem weißen
    > Pixelhaufen und der
    > "Übersicht" der 4
    > Workspaces...
    >
    > Du hast ganz eindeutig nicht realisiert, das diese
    > Plasmoids nur eine Art "Platzhalter" darstellen.
    > Die besten Menüs werden z.B. zur Zeit auf Plasma
    > portiert. Genauso wie alle anderen Sachen, die du
    > hier aufgelistet hast.
    >
    > Hey, noch mal für Schnelldenker: Du siehst hier
    > die alten Screenshots.
    >
    Also: Ich weiß ja nicht, ob das ein besonderes Problem von OpenSuse ist, aber die KDE4-Version für OpenSuse ist schlicht nicht lauffähig. Kontact hat man schlicht erst einmal nicht auf die Version 4.0 portiert, sie lebt immer noch nur als Version 3.97 mit der Folge, dass es beim upgraden auf 4.0 schnell Mal mit allen Anwendungen einschließlich KMail gelöscht wird. Koffice4 lässt sich derzeit überhaupt nicht starten, sondern stürzt ab. Der Konqueror ist endlos langsam, der Seitenaufbau braucht Minuten, die Seitendarstellung ist nicht zu gebrauchen. Und, und, und ... Sämtliche devel-Pakete sind eh noch nicht portiert. Man fragt sich, wie man so etwas als finale Version auf den Markt werfen kann. Insgesamt wird inzwischen in der KDEler-Gemeinde unglaublich rumgefrickelt. Des Problems der Flash-Darstellung im Konqueror nimmt man sich offensichtlich weder in der 3.x-Version noch in der aktuellen Version an! Man muss böse aufpassen: Gnome hat knackig aufgeholt und ist - nicht zuletzt wegen Ubuntu - inzwischen dem KDE-Desktop davongezogen. Man wird also schleunigst gegensteuern müssen bei KDE - und da dürfen solche Sache wie oben beschrieben einfach nicht laufen.

  6. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: ..... 12.01.08 - 15:30

    hehe, der kleinkrieg zwischen den desktoplagern^^.

    kde4 läuft auf kubuntu nicht schlecht, wenn man mal auf ein paar kinderkrankheiten absieht.

    und mit flash hab ich auch meine probleme, konqueror will manchmal nicht und firefox 2 stürzt beim anzeigen von flash ab - ich surf notgedrungen auf der ff3 beta (auf kde 3 und 4).

    aber sonst sieht kde 4 doch ganz gut aus, bis auf das startmenü, das könnt besser sein.


    matbhm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also: Ich weiß ja nicht, ob das ein besonderes
    > Problem von OpenSuse ist, aber die KDE4-Version
    > für OpenSuse ist schlicht nicht lauffähig. Kontact
    > hat man schlicht erst einmal nicht auf die Version
    > 4.0 portiert, sie lebt immer noch nur als Version
    > 3.97 mit der Folge, dass es beim upgraden auf 4.0
    > schnell Mal mit allen Anwendungen einschließlich
    > KMail gelöscht wird. Koffice4 lässt sich derzeit
    > überhaupt nicht starten, sondern stürzt ab. Der
    > Konqueror ist endlos langsam, der Seitenaufbau
    > braucht Minuten, die Seitendarstellung ist nicht
    > zu gebrauchen. Und, und, und ... Sämtliche
    > devel-Pakete sind eh noch nicht portiert. Man
    > fragt sich, wie man so etwas als finale Version
    > auf den Markt werfen kann. Insgesamt wird
    > inzwischen in der KDEler-Gemeinde unglaublich
    > rumgefrickelt. Des Problems der Flash-Darstellung
    > im Konqueror nimmt man sich offensichtlich weder
    > in der 3.x-Version noch in der aktuellen Version
    > an! Man muss böse aufpassen: Gnome hat knackig
    > aufgeholt und ist - nicht zuletzt wegen Ubuntu -
    > inzwischen dem KDE-Desktop davongezogen. Man wird
    > also schleunigst gegensteuern müssen bei KDE - und
    > da dürfen solche Sache wie oben beschrieben
    > einfach nicht laufen.
    >
    >


  7. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: ..... 12.01.08 - 15:30

    hehe, der kleinkrieg zwischen den desktoplagern^^.

    kde4 läuft auf kubuntu nicht schlecht, wenn man mal auf ein paar kinderkrankheiten absieht.

    und mit flash hab ich auch meine probleme, konqueror will manchmal nicht und firefox 2 stürzt beim anzeigen von flash ab - ich surf notgedrungen auf der ff3 beta (auf kde 3 und 4).

    aber sonst sieht kde 4 doch ganz gut aus, bis auf das startmenü, das könnt besser sein.


    matbhm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also: Ich weiß ja nicht, ob das ein besonderes
    > Problem von OpenSuse ist, aber die KDE4-Version
    > für OpenSuse ist schlicht nicht lauffähig. Kontact
    > hat man schlicht erst einmal nicht auf die Version
    > 4.0 portiert, sie lebt immer noch nur als Version
    > 3.97 mit der Folge, dass es beim upgraden auf 4.0
    > schnell Mal mit allen Anwendungen einschließlich
    > KMail gelöscht wird. Koffice4 lässt sich derzeit
    > überhaupt nicht starten, sondern stürzt ab. Der
    > Konqueror ist endlos langsam, der Seitenaufbau
    > braucht Minuten, die Seitendarstellung ist nicht
    > zu gebrauchen. Und, und, und ... Sämtliche
    > devel-Pakete sind eh noch nicht portiert. Man
    > fragt sich, wie man so etwas als finale Version
    > auf den Markt werfen kann. Insgesamt wird
    > inzwischen in der KDEler-Gemeinde unglaublich
    > rumgefrickelt. Des Problems der Flash-Darstellung
    > im Konqueror nimmt man sich offensichtlich weder
    > in der 3.x-Version noch in der aktuellen Version
    > an! Man muss böse aufpassen: Gnome hat knackig
    > aufgeholt und ist - nicht zuletzt wegen Ubuntu -
    > inzwischen dem KDE-Desktop davongezogen. Man wird
    > also schleunigst gegensteuern müssen bei KDE - und
    > da dürfen solche Sache wie oben beschrieben
    > einfach nicht laufen.
    >
    >


  8. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: CombatSheep 12.01.08 - 16:05

    Es ist doch immer wieder amüsant zu lesen, wie sich die Leute wegen solch Kleinigkeiten die Köpfe einschlagen. Aaron Seigo sagt doch ganz deutlich, dass die Version 4.0 nicht für konservative Benutzer geeignet ist. Ausserdem sollte es doch jedem klar sein, dass wenn soviele Systeme neu entwickelt und/oder radikal verbessert wurden, die erste Version nicht das wahre für Endanwender ist.

    Wie man sich über das Design aufregen kann ist mir auch ein Rätsel. Klar sieht Vista chic aus, aber das ist im grossen und ganzen auch alles was M$ geändert hat: Neue Oberfläche drauf und fertig. Wenn ihr mich fragt, hab ich lieber mehr Möglichkeiten als ne tolle Oberfläche. Und die KDE Entwickler denken genauso. Das Design kann dann überarbeitet werden wenn der Rest stabil läuft und den Ansprüchen genügt. Alles andere ist verschwendete Zeit.

    In dem Sinne:
    Lässt KDE4 doch wenigstens noch Zeit zu reifen bis 4.1, danach könnt ihr von mir aus wieder anfangen euch zu zerfleischen!

  9. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: matbhm 12.01.08 - 16:25

    CombatSheep schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist doch immer wieder amüsant zu lesen, wie
    > sich die Leute wegen solch Kleinigkeiten die Köpfe
    > einschlagen. Aaron Seigo sagt doch ganz deutlich,
    > dass die Version 4.0 nicht für konservative
    > Benutzer geeignet ist. Ausserdem sollte es doch
    > jedem klar sein, dass wenn soviele Systeme neu
    > entwickelt und/oder radikal verbessert wurden, die
    > erste Version nicht das wahre für Endanwender
    > ist.
    >
    > Wie man sich über das Design aufregen kann ist mir
    > auch ein Rätsel. Klar sieht Vista chic aus, aber
    > das ist im grossen und ganzen auch alles was M$
    > geändert hat: Neue Oberfläche drauf und fertig.
    > Wenn ihr mich fragt, hab ich lieber mehr
    > Möglichkeiten als ne tolle Oberfläche. Und die KDE
    > Entwickler denken genauso. Das Design kann dann
    > überarbeitet werden wenn der Rest stabil läuft und
    > den Ansprüchen genügt. Alles andere ist
    > verschwendete Zeit.
    >
    > In dem Sinne:
    > Lässt KDE4 doch wenigstens noch Zeit zu reifen bis
    > 4.1, danach könnt ihr von mir aus wieder anfangen
    > euch zu zerfleischen!

    Also: Erstens zerfleischt sich hier niemand, sondern man kommentiert eine neue Desktop-Oberfläche, die als Vollversion auf den Markt geworfen worden ist. Und es mag ja unzweifelhaft der Wechsel von KDE 3 auf KDE 4 ein Meilenstein sein. Hier geht es auch nicht um kleine Anfangsprobleme. Wenn die Standardtextverarbeitung unter KDE schlicht sich nicht starten lässt, dann ist das kein "kleines" Anfangsproblem. Wenn unter dem Standardbrowser Seiten nicht richtig dargestellt werden und der Seitenaufbau Minuten benötigt, ist das kein "kleines" Anfangsproblem. Wenn Kontact und damit einhergehend das Standard-Mail-Programm offensichtlich in der aktuellen Fassung noch gar nicht vorliegen und daher dieses elementare Programm für jeden User nicht funktionieren, ist das kein "kleines" Anfangsproblem. Wenn solche fetten Fehler auftreten, darf etwas, was allenfalls Beta-Stadium-Standard hat, nicht als Release auf den Markt werfen mit dem höflichen Untersatz "Haben wir eigentlich nur für Entwickler auf den Markt geworfen ... funktionieren tut das Ganze erst in der nächsten Version!" Das ist absurd! Dann soll man schlicht ehrlich sein und sagen, man hat auch das Datum 11. Januar nicht geschafft, sondern muss noch mindestens sechs Monate an dem Ganzen herumarbeiten!

  10. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: moe pot 19.01.08 - 22:11

    > Wenn die
    > Standardtextverarbeitung unter KDE schlicht sich
    > nicht starten lässt, [..] Wenn unter dem Standardbrowser
    > Seiten nicht richtig dargestellt werden und der
    > Seitenaufbau Minuten benötigt, [..] Wenn Kontact und damit
    > einhergehend das Standard-Mail-Programm
    > offensichtlich in der aktuellen Fassung noch gar
    > nicht vorliegen und daher dieses elementare
    > Programm für jeden User nicht funktionieren, ist
    > das kein "kleines" Anfangsproblem.
    Abgesehen von der Tatsache, dass noch nicht alle KDE-Programme
    auf qt4 portiert worden sind, hab ich keine von deinen aufgelisteten
    Probleme nachvollziehen können.
    Wie gesagt ist dies KDE 4.0.0, eine Release für Entwickler, um eben
    genau KDE 3 Programme zu portieren.

    > Wenn solche
    > fetten Fehler auftreten, darf etwas, was
    > allenfalls Beta-Stadium-Standard hat, nicht als
    > Release auf den Markt werfen mit dem höflichen
    > Untersatz "Haben wir eigentlich nur für Entwickler
    > auf den Markt geworfen ... funktionieren tut das
    > Ganze erst in der nächsten Version!" Das ist
    > absurd!
    Joojo... niemand zwingt dich, KDE 4 zu verwenden.

  11. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: .... . 11.03.08 - 01:41

    "auf den markt werfen..." haha hahahaha

  12. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: olivier 07.08.08 - 09:42

    hallo zusammen,

    ich finde das kde4 gut, und die Programierer haben erstaundliches geleistet. Super!!

    Habt ihr Leute schon mal etwas selber geschrieben?????

    Probiert es mal aus, das ist Knochenarbeit, das sag ich euch.

    klar läuft diese Oberfläche noch nicht perfekt.

    jeder kennt kde 3.5.9 läuft super oder????
    Diese basiert auf auf kde 2.0. das erste mal wo ich linux benutzt habe war es kde 2.0. das war glaube ich suse 6.1. das war etwas ganz anderes als jetzt kde 3.5.9.
    fast jegliche funktionen sind im laufe der Zeit erschienen.
    damals gab es noch kde 1.5 und gnome mit auf den cds, mit denen mal viel besser arbeiten konnte. genau wie heute.


    Hier gibt es fast jede Woche neue Updates für Programme. Wartet mal ab, arbeitet mit kde 3.5.9 und lasst kde 4 als 2ter desktop auf dem pc. und sobald ihr ein update gemacht habt von kde 4. geht mal schauen. jedes mal wird es besser laufen.

    ihr werdet sehen. in 2 jahren, redet niemand mehr von kde 3.5.9, sondern von "kde 4.?.?". so läuft das bei Linux.

    darum sagen die Experten, man solle noch kde 3.5.9 mitbrauchen.

  13. Re: Ein Theme rettet da auch nix mehr

    Autor: olivier 07.08.08 - 09:44

    hallo zusammen,

    ich finde das kde4 gut, und die Programierer haben erstaundliches geleistet. Super!!

    Habt ihr Leute schon mal etwas selber geschrieben?????

    Probiert es mal aus, das ist Knochenarbeit, das sag ich euch.

    klar läuft diese Oberfläche noch nicht perfekt.

    jeder kennt kde 3.5.9 läuft super oder????
    Diese basiert auf auf kde 2.0. das erste mal wo ich linux benutzt habe war es kde 2.0. das war glaube ich suse 6.1. das war etwas ganz anderes als jetzt kde 3.5.9.
    fast jegliche funktionen sind im laufe der Zeit erschienen.
    damals gab es noch kde 1.5 und gnome mit auf den cds, mit denen mal viel besser arbeiten konnte. genau wie heute.


    Hier gibt es fast jede Woche neue Updates für Programme. Wartet mal ab, arbeitet mit kde 3.5.9 und lasst kde 4 als 2ter desktop auf dem pc. und sobald ihr ein update gemacht habt von kde 4. geht mal schauen. jedes mal wird es besser laufen.

    ihr werdet sehen. in 2 jahren, redet niemand mehr von kde 3.5.9, sondern von "kde 4.?.?". so läuft das bei Linux.

    darum sagen die Experten, man solle noch kde 3.5.9 mitbrauchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  4. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Digitalisierung in der Coronafalle Warum freiwilliges Handy-Tracking nicht funktioniert
  2. Sport@home Kampfkunst geht online
  3. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant