1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE 4.0 ist bereit, den Desktop zu…

Linux Nein Danke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Nein Danke

    Autor: cncgn 12.01.08 - 18:04

    Mag sein das das alles toll ausieht und so..

    Aber linux kommt mir nicht auf meinen Rechner solange man keine Webcam ohne Kompilierorgien ans Laufen bekommt....

  2. Re: Linux Nein Danke

    Autor: m.lettner 12.01.08 - 18:39

    cncgn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag sein das das alles toll ausieht und so..
    >
    > Aber linux kommt mir nicht auf meinen Rechner
    > solange man keine Webcam ohne Kompilierorgien ans
    > Laufen bekommt....

    meine webcam geht einfach so unter ubuntu 7.10 und würds auch unter vielen anderen gnu/linuxen machen. unter win müsste ich dafür weiß gott wieviele treiber und programme installiern und mindestens 1x neustarten...
    (meine reaktion ist absichtlich so stumpf wie der dumme anstoß dazu)

    übrigens gehts bei kde4.0 und weitaus mehr als um das aussehen (ich werd trotzdem bei gnome bleiben)

  3. Re: Linux Nein Danke

    Autor: Döngeldo 13.01.08 - 13:12

    > meine webcam geht einfach so unter ubuntu 7.10 und
    > würds auch unter vielen anderen gnu/linuxen
    > machen. unter win müsste ich dafür weiß gott
    > wieviele treiber und programme installiern und
    > mindestens 1x neustarten...
    > (meine reaktion ist absichtlich so stumpf wie der
    > dumme anstoß dazu)

    Großes Glück gehabt !

    Bei mir läuft die Webcam unter einem Vmware Windows XP anders hab ich das nicht ans Laufen gebracht.......

    Wobei ich jetzt ernsthaft am überlegen bin ob ich wieder auf XP umsteige, schließlich laufen die meisten Opensource Programmme auch unter Windows.
    Da macht es eigentlich keinen Sinn linux zu benutzen wenn dort alles um ein vielfaches komplizierter ist....

  4. Re: Linux Nein Danke

    Autor: m.lettner 14.01.08 - 10:30

    > Wobei ich jetzt ernsthaft am überlegen bin ob ich
    > wieder auf XP umsteige, schließlich laufen die
    > meisten Opensource Programmme auch unter Windows.
    > Da macht es eigentlich keinen Sinn linux zu
    > benutzen wenn dort alles um ein vielfaches
    > komplizierter ist....


    "die meisten"? sie haben wohl keine ahnung wie viele das wirklich sind, und wie viele es täglich mehr werden.

    "um ein vielfaches komplizierter"? ich arbeite jetzt ein paar jahre mit verschiedenen linuxen und seit einiger zeit nicht mehr mit windows weil - meiner meinung nach - und win vieles sehr viel komplizierter und sehr vieles auch einfach nicht möglich ist.

    diese oberflächlichen aussagen braucht niemand und sind schlicht falsch.

    guten tag.

  5. Re: Linux Nein Danke

    Autor: w. urtsbrot 14.01.08 - 10:35


    > "die meisten"? sie haben wohl keine ahnung wie
    > viele das wirklich sind, und wie viele es täglich
    > mehr werden.
    >
    > "um ein vielfaches komplizierter"? ich arbeite
    > jetzt ein paar jahre mit verschiedenen linuxen und
    > seit einiger zeit nicht mehr mit windows weil -
    > meiner meinung nach - und win vieles sehr viel
    > komplizierter und sehr vieles auch einfach nicht
    > möglich ist.
    >
    > diese oberflächlichen aussagen braucht niemand und
    > sind schlicht falsch.
    >
    > guten tag.

    Ihren letzten Satz sollten Sie sich selber mal zu Herzen nehmen!

  6. Re: Linux Nein Danke

    Autor: m.lettner 14.01.08 - 10:40

    haha stimmt eigentlich! :/

  7. Re: Linux Nein Danke

    Autor: adhs 14.01.08 - 19:05

    cncgn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag sein das das alles toll ausieht und so..
    >
    > Aber linux kommt mir nicht auf meinen Rechner
    > solange man keine Webcam ohne Kompilierorgien ans
    > Laufen bekommt....

    Tja...So ist Linux nunmal...

    Ein Betriebsystem von Freaks für Freaks nichts weiter, normale Leute benutzen eben Windows.

  8. Re: Linux Nein Danke

    Autor: ABE 15.01.08 - 01:54

    adhs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cncgn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mag sein das das alles toll ausieht und
    > so..
    >
    > Aber linux kommt mir nicht auf
    > meinen Rechner
    > solange man keine Webcam ohne
    > Kompilierorgien ans
    > Laufen bekommt....
    >
    > Tja...So ist Linux nunmal...
    >
    > Ein Betriebsystem von Freaks für Freaks nichts
    > weiter, normale Leute benutzen eben Windows.

    Nein, Windows ist für Besserwisser. Normale Leute benutzen OSX.

  9. Re: Linux Nein Danke

    Autor: Dein Gewissen 15.01.08 - 09:18

    Ich frage mich zwar nun, was eine Webcam mit einem Desktop zutun hat, aber nun gut.

    Übrigens frage ich mich auch, warum man für das nicht-funktionieren einer Hardware das OS verantwortlich macht, statt den Hersteller, der weder Treiber noch Support liefert. Aber nun gut. Dafür gibt es ja Kompatibilitätslisten, in welchen auch die Hardware aufgelistet ist, denen die "Frickler" ohne Hilfe seitens des Herstellers ein Kernel-Modul geschrieben haben. Aber dafür muss man ja lesen können - und um zu diesem Schluss zu kommen sogar denken!

    cncgn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag sein das das alles toll ausieht und so..
    >
    > Aber linux kommt mir nicht auf meinen Rechner
    > solange man keine Webcam ohne Kompilierorgien ans
    > Laufen bekommt....


  10. Re: Linux Nein Danke

    Autor: Name tut nichts zur Sache 15.01.08 - 10:08

    cncgn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag sein das das alles toll ausieht und so..
    >
    > Aber linux kommt mir nicht auf meinen Rechner
    > solange man keine Webcam ohne Kompilierorgien ans
    > Laufen bekommt....

    LOL, Webcams...

    Witzigerweise habe ich genau die gegenteilige Erfahrung gemacht: Webcam kommt nur mit Windows-98-Treibern, neue Treiber gibt's nicht. Diese Windows-98-Treiber funktionieren aber nicht unter XP => Webcam ist wertlos geworden.

    Dann, einfach mal zum Spaß an den Ubuntu-Rechner gehängt: Läuft out-of-the-box. Nichts konfigurieren, nichts compilieren, nichts einstellen. Läuft einfach. Punkt.

  11. Re: Linux Nein Danke

    Autor: Gnirgl 15.01.08 - 10:15

    ABE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > adhs schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > cncgn schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mag sein das das alles toll
    > ausieht und
    > so..
    >
    > Aber linux kommt
    > mir nicht auf
    > meinen Rechner
    > solange man
    > keine Webcam ohne
    > Kompilierorgien ans
    >
    > Laufen bekommt....
    >
    > Tja...So ist Linux
    > nunmal...
    >
    > Ein Betriebsystem von Freaks
    > für Freaks nichts
    > weiter, normale Leute
    > benutzen eben Windows.
    >
    > Nein, Windows ist für Besserwisser. Normale Leute
    > benutzen OSX.
    >

    Dann benutzt du wahrscheinlich ein Windows, besserwisser... -.-

  12. Re: Linux Nein Danke

    Autor: OS-Y 15.01.08 - 10:20

    ABE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Nein, Windows ist für Besserwisser. Normale Leute
    > benutzen OSX.
    >

    Ist OSX nicht für Schwule?

  13. Re: Linux Nein Danke

    Autor: DrAgOnTuX 15.01.08 - 10:21

    OS-Y schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ABE schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Nein, Windows ist für Besserwisser.
    > Normale Leute
    > benutzen OSX.
    >
    > Ist OSX nicht für Schwule?
    >


    Wer sagt, dass Schwule nicht normale Leute sind?!!!!

  14. Re: Linux Nein Danke

    Autor: OS-Y 15.01.08 - 10:32

    DrAgOnTuX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Wer sagt, dass Schwule nicht normale Leute
    > sind?!!!!

    Normalerweise kann man sich fortpflanzen, oder? Sicherlich haben aber alle Menschen auch normale Aspekte.

  15. Re: Linux Nein Danke

    Autor: IceRa 15.01.08 - 10:40

    Und Du meinst tatsächlich, dass ein Windows-Troll soweit denkt und erkennt, dass...
    - nicht funktionierende Hardware auf die Ignoranz und die Geheimniskrämerei der Hardware-Hersteller zurückzuführen ist?
    - es nicht gut sein kann, einen mehrfach vorbestraften Monopolisten wie MS mit seinem Geld zu unterstützen?
    - es ja kein Problem darstellt, mal die Verkäufer zu fragen ob dieses und jenes Supi-Dupi-Gadget Linux-kompatibel ist? (Nebst dem Unterhaltungswert der überraschten Gesichter/Ausreden. :D )


    Gruss, Ice


    Dein Gewissen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frage mich zwar nun, was eine Webcam mit einem
    > Desktop zutun hat, aber nun gut.
    >
    > Übrigens frage ich mich auch, warum man für das
    > nicht-funktionieren einer Hardware das OS
    > verantwortlich macht, statt den Hersteller, der
    > weder Treiber noch Support liefert. Aber nun gut.
    > Dafür gibt es ja Kompatibilitätslisten, in welchen
    > auch die Hardware aufgelistet ist, denen die
    > "Frickler" ohne Hilfe seitens des Herstellers ein
    > Kernel-Modul geschrieben haben. Aber dafür muss
    > man ja lesen können - und um zu diesem Schluss zu
    > kommen sogar denken!
    >
    > cncgn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mag sein das das alles toll ausieht und
    > so..
    >
    > Aber linux kommt mir nicht auf
    > meinen Rechner
    > solange man keine Webcam ohne
    > Kompilierorgien ans
    > Laufen bekommt....
    >
    >


  16. Re: Linux Nein Danke

    Autor: Dein Gewissen 15.01.08 - 11:41

    Nein, das erwarte ich nicht. aber die Hoffnung stirbt zuletzt... Naiv? Bei so einem Kommentar - definitiv! Aber ob er doch noch irgendwann "erkennen" wird, bleibt abzuwarten.

    IceRa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und Du meinst tatsächlich, dass ein Windows-Troll
    > soweit denkt und erkennt, dass...
    > - nicht funktionierende Hardware auf die Ignoranz
    > und die Geheimniskrämerei der Hardware-Hersteller
    > zurückzuführen ist?
    > - es nicht gut sein kann, einen mehrfach
    > vorbestraften Monopolisten wie MS mit seinem Geld
    > zu unterstützen?
    > - es ja kein Problem darstellt, mal die Verkäufer
    > zu fragen ob dieses und jenes Supi-Dupi-Gadget
    > Linux-kompatibel ist? (Nebst dem Unterhaltungswert
    > der überraschten Gesichter/Ausreden. :D )
    >
    > Gruss, Ice
    >
    > Dein Gewissen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich zwar nun, was eine Webcam mit
    > einem
    > Desktop zutun hat, aber nun gut.
    >
    > Übrigens frage ich mich auch, warum man für
    > das
    > nicht-funktionieren einer Hardware das
    > OS
    > verantwortlich macht, statt den
    > Hersteller, der
    > weder Treiber noch Support
    > liefert. Aber nun gut.
    > Dafür gibt es ja
    > Kompatibilitätslisten, in welchen
    > auch die
    > Hardware aufgelistet ist, denen die
    >
    > "Frickler" ohne Hilfe seitens des Herstellers
    > ein
    > Kernel-Modul geschrieben haben. Aber
    > dafür muss
    > man ja lesen können - und um zu
    > diesem Schluss zu
    > kommen sogar denken!
    >
    > cncgn schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mag sein das das alles toll
    > ausieht und
    > so..
    >
    > Aber linux kommt
    > mir nicht auf
    > meinen Rechner
    > solange man
    > keine Webcam ohne
    > Kompilierorgien ans
    >
    > Laufen bekommt....
    >
    >


  17. Re: Linux ist von Freaks für Freaks

    Autor: GNU 15.01.08 - 14:49

    adhs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja...So ist Linux nunmal...
    >
    > Ein Betriebsystem von Freaks für Freaks nichts
    > weiter, normale Leute benutzen eben Windows.
    Tja, die Profis nutzen GNU und die normalen Leute dürfen sich in Zukunft auf GNU freuen!

  18. Re: Linux Nein Danke

    Autor: golli.onair 06.03.08 - 11:34

    cncgn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mag sein das das alles toll ausieht und so..
    >
    > Aber linux kommt mir nicht auf meinen Rechner
    > solange man keine Webcam ohne Kompilierorgien ans
    > Laufen bekommt....

    Beim aktuellen Ubuntu laufen sogar Microsofts Webcams VX1000 und VX3000 "out of the box" ohne irgendwas kompilieren zu müssen. Dazu Skype 2 beta mit Video support und fertig ist der Laden.

    Wenn man keine Ahnung hat, ein fach mal...

  19. Re: Linux Nein Danke

    Autor: Robbi 01.04.08 - 11:17

    adhs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cncgn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mag sein das das alles toll ausieht und
    > so..
    >
    > Aber linux kommt mir nicht auf
    > meinen Rechner
    > solange man keine Webcam ohne
    > Kompilierorgien ans
    > Laufen bekommt....
    >
    > Tja...So ist Linux nunmal...
    >
    > Ein Betriebsystem von Freaks für Freaks nichts
    > weiter, normale Leute benutzen eben Windows.

    Bin ich froh, kein normaler Leut zu sein. Zum Beispiel die Sache mit den Viren hat mich gestört, als ich noch normal war; seit ich nicht mehr normal bin, habe ich dieses Problem nicht mehr. Dazu läuft alles wesentlich runder, das Bestriebssystem frisst weitaus weniger Ressourcen. Nein, ich bin lieber nicht normal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Karlsruhe
  2. KGH Customs Services GmbH, Soest
  3. ENSO Energie Sachsen Ost AG, Dresden
  4. W3L AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 5,75€
  2. 4,99€
  3. 22,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
  2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

  1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
    Entwicklertagung
    Game Developers Conference 2020 wird verschoben

    GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht zum geplanten Termin statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

  2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


  1. 01:26

  2. 18:16

  3. 17:56

  4. 17:05

  5. 16:37

  6. 16:11

  7. 15:48

  8. 15:29