Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der deutsche E-Sport hat sein…

Alle in einen Sack ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle in einen Sack ...

    Autor: Der Richter 11.01.08 - 18:11

    ... und mit dem dicken Knüppel drauf. Bei so nem Schwachsinn, tja Geld regiert die Welt, brauch man sich nicht wundern, dass unsere Gerichte sich nicht mit den wichtigen Dingen beschäftigen können.

    Demnächst wird dann einer aus nem Clan verklagt, weil er seinen Gegner im War als Noob bezeichnet hat und damit gegen das Antidiskriminierungsgesetz verstossen hat.

  2. Re: Alle in einen Sack ...

    Autor: Kevinol 11.01.08 - 18:41

    Der Richter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... und mit dem dicken Knüppel drauf. Bei so nem
    > Schwachsinn, tja Geld regiert die Welt, brauch man
    > sich nicht wundern, dass unsere Gerichte sich
    > nicht mit den wichtigen Dingen beschäftigen
    > können.
    >
    > Demnächst wird dann einer aus nem Clan verklagt,
    > weil er seinen Gegner im War als Noob bezeichnet
    > hat und damit gegen das Antidiskriminierungsgesetz
    > verstossen hat.
    Ich finde auch, dass es schon eine Menge Schwachsinns-Verfahren gab, dieses hier jedoch nicht.
    Würde es hier um einen Profi-Tennis Spieler gehen der bei einem Grand Slam betrogen hat müsste man auch erstmal von der Unschuldsvermutung ausgehen.
    Da nun mal auch bei der ESL hohe Gewinnsummen ausgeschüttet werden kann man auch nicht einfach beliebige Spieler ausschließen. Von demher macht es durchaus Sinn.
    Oder wie war es den bei der Tour de France? Ohne irgendwelche Beweise wurden dort ja auch keine Fahrer wegen Dopings ausgeschlossen, nur weil sie besonders schnell unterwegs waren.
    Von demher hat der Clan ein gutes Recht seine Ansprüche zu verteidigen, insbesondere da auch Rufschädigung damit einher geht.




    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.08 18:43 durch Kevinol.

  3. Re: Alle in einen Sack ...

    Autor: GrinderFX 12.01.08 - 13:23

    Kevinol schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Richter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... und mit dem dicken Knüppel drauf. Bei so
    > nem
    > Schwachsinn, tja Geld regiert die Welt,
    > brauch man
    > sich nicht wundern, dass unsere
    > Gerichte sich
    > nicht mit den wichtigen Dingen
    > beschäftigen
    > können.
    >
    > Demnächst
    > wird dann einer aus nem Clan verklagt,
    > weil
    > er seinen Gegner im War als Noob bezeichnet
    >
    > hat und damit gegen das
    > Antidiskriminierungsgesetz
    > verstossen hat.
    > Ich finde auch, dass es schon eine Menge
    > Schwachsinns-Verfahren gab, dieses hier jedoch
    > nicht.
    > Würde es hier um einen Profi-Tennis Spieler gehen
    > der bei einem Grand Slam betrogen hat müsste man
    > auch erstmal von der Unschuldsvermutung ausgehen.
    > Da nun mal auch bei der ESL hohe Gewinnsummen
    > ausgeschüttet werden kann man auch nicht einfach
    > beliebige Spieler ausschließen. Von demher macht
    > es durchaus Sinn.
    > Oder wie war es den bei der Tour de France? Ohne
    > irgendwelche Beweise wurden dort ja auch keine
    > Fahrer wegen Dopings ausgeschlossen, nur weil sie
    > besonders schnell unterwegs waren.
    > Von demher hat der Clan ein gutes Recht seine
    > Ansprüche zu verteidigen, insbesondere da auch
    > Rufschädigung damit einher geht.
    >
    > 2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.08 18:43.


    Der gute cs ruf geht verloren, oh nein wie dramatisch.

  4. Re: Natürlich ...

    Autor: McKinsey 12.01.08 - 13:41

    > ... und mit dem dicken Knüppel drauf. Bei so nem
    > Schwachsinn

    Das einfache Wesen kritisiert alles was über seinem Horizont liegt.

    Im Grunde kritisiert es blind alles, weil es nicht im Stande ist zu verstehen.

  5. Re: Natürlich ...

    Autor: Rose-Kleidchen 14.01.08 - 13:50

    McKinsey schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ... und mit dem dicken Knüppel drauf. Bei so
    > nem
    > Schwachsinn
    >
    > Das einfache Wesen kritisiert alles was über
    > seinem Horizont liegt.
    >
    > Im Grunde kritisiert es blind alles, weil es nicht
    > im Stande ist zu verstehen.
    Dein Name ist Programm...


  6. Re: Alle in einen Sack ...

    Autor: NoSports 14.01.08 - 14:17


    > Der gute cs ruf geht verloren, oh nein wie
    > dramatisch.

    Es geht wohl um den ruf des clans.

    Lesen, denken und dann erst posten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin, Braunschweig
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 44,99€
  3. (-77%) 3,45€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

  1. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.

  2. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  3. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst Antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.


  1. 15:43

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:33