Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der deutsche E-Sport hat sein…

Vorsicht vor Komagaming!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Universalman 14.01.08 - 10:06

    In Belgien ist ein Killerspielspieler nach tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten haben. Dem Spieler soll es mittlerweile bessergehen, er hat bereits angekündigt als Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.

    Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese Killerspiele sollen endlich verboten werden!

  2. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: the_spacewürm 14.01.08 - 10:19

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Stimmt! Der hätte sich lieber ins Koma saufen sollen! Koma durch Alkohol ist immer noch besser als diese teuflischen Computerspiele und kommt zum Glück ja auch noch wesentlich öfter vor!

  3. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Bibabuzzelmann 14.01.08 - 10:30

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Was genau bringt dir das ?

    Tust gerne bestimmte Menschengruppen unterdrücken....böse ist das, wir werden dich alle hassen, ist eben nicht jeder wie Du ?! :)

    Solltest lieber über Recht und Unrecht predigen, weil darüber wissen wohl die wenigsten bescheid, oder es kommt nicht einprägend an.

  4. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: DermitdemTuxtanzt 14.01.08 - 11:05

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Wo hast Du das denn aufgegriffen? Bild.de? Das brutale Killerspiel war die Neuzeit-Droge World of Warcraft. Die Amphetamincocktails waren Kaffee und Energy-Drinks.

    Panikmache ftw! sag ich da nur.

    *tanz*


  5. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: GrinderFX 14.01.08 - 11:08

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Ganz schön verweichlicht die heutige jugend. Wir konnten damals wochen durchspielen.

  6. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Jolo 14.01.08 - 12:35

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    lol?

    Der Junge hat kein Kilelrspiel sondern WoW (World of Warcraft) gespielt. Also erst richtig die Nachrichten lesen, dann dummfug posten

  7. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: e_fetch 14.01.08 - 13:25

    > Ganz schön verweichlicht die heutige jugend. Wir
    > konnten damals wochen durchspielen.

    ...was habt Ihr denn "damals" gespielt? Pong?
    ;-)


  8. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: MaikBlub 14.01.08 - 13:42

    killerspiel ist ein sehr dehnbarer begriff...

    bei super mario springt man anderen kreaturen auf den kopf, deswegen denke ich super mario ist auch als killerspiel einzustufen...

    nicht das demnächst die leute auf der straße anfangen sich gegenseitig auf den kopf zu springen


  9. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Rose-Kleidchen 14.01.08 - 13:47

    e_fetch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ganz schön verweichlicht die heutige jugend.
    > Wir
    > konnten damals wochen durchspielen.
    >
    > ...was habt Ihr denn "damals" gespielt? Pong?
    > ;-)
    Nee, Fussball...
    >
    >
    >


  10. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: NoSports 14.01.08 - 14:37

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub fährt ein Familienvater nach 18Stunden Fahrt, vollgepumpt mit kaffee und "Amphetamincoctails" in ein entgegenkommendes auto. Alle Tot!

    Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn dieses
    Autofahren sollen endlich verboten werden!


  11. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: winzig 14.01.08 - 15:03

    NoSports schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub fährt ein
    > Familienvater nach 18Stunden Fahrt, vollgepumpt
    > mit kaffee und "Amphetamincoctails" in ein
    > entgegenkommendes auto. Alle Tot!
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn
    > dieses
    > Autofahren sollen endlich verboten werden!
    >
    übermüdet autofahren IST illegal ;)


  12. ZUSATZINFO

    Autor: Universalman 14.01.08 - 15:10

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Der belgische Killerspieler soll sogar einen Amoklauf in seiner schule geplant haben! Offensichtlich kann man von Glück reden dass er vorzeitig ins Koma gefallen ist!

  13. Re: ZUSATZINFO

    Autor: the_spacewürm 14.01.08 - 16:18

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Universalman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In Belgien ist ein Killerspielspieler
    > nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er
    > soll sich
    > mit künstlich mit
    > Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem
    > Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er
    > hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das
    > Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann
    > ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    >
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!
    >
    > Der belgische Killerspieler soll sogar einen
    > Amoklauf in seiner schule geplant haben!
    > Offensichtlich kann man von Glück reden dass er
    > vorzeitig ins Koma gefallen ist!
    >


    Sicher, daß es kein Komalauf war und er ins Amok gefallen ist?

  14. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: KO-Spieler 14.01.08 - 16:45

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Wenn man solche halbgedünsteten Wahrheiten verbreitet, sollte man auch das "Killerspiel" noch beim Namen: WoW! Und dieses Spiel gehört nun also wirklich *japs* zu den hyper-Killerspielen die überhaupt auf dem Markt zu haben sind!

    Äh, ja... oder so *totlach*

    o.O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Torqeedo GmbH, Gilching
  4. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34