1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der deutsche E-Sport hat sein…

Vorsicht vor Komagaming!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Universalman 14.01.08 - 10:06

    In Belgien ist ein Killerspielspieler nach tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten haben. Dem Spieler soll es mittlerweile bessergehen, er hat bereits angekündigt als Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.

    Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese Killerspiele sollen endlich verboten werden!

  2. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: the_spacewürm 14.01.08 - 10:19

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Stimmt! Der hätte sich lieber ins Koma saufen sollen! Koma durch Alkohol ist immer noch besser als diese teuflischen Computerspiele und kommt zum Glück ja auch noch wesentlich öfter vor!

  3. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Bibabuzzelmann 14.01.08 - 10:30

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Was genau bringt dir das ?

    Tust gerne bestimmte Menschengruppen unterdrücken....böse ist das, wir werden dich alle hassen, ist eben nicht jeder wie Du ?! :)

    Solltest lieber über Recht und Unrecht predigen, weil darüber wissen wohl die wenigsten bescheid, oder es kommt nicht einprägend an.

  4. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: DermitdemTuxtanzt 14.01.08 - 11:05

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Wo hast Du das denn aufgegriffen? Bild.de? Das brutale Killerspiel war die Neuzeit-Droge World of Warcraft. Die Amphetamincocktails waren Kaffee und Energy-Drinks.

    Panikmache ftw! sag ich da nur.

    *tanz*


  5. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: GrinderFX 14.01.08 - 11:08

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Ganz schön verweichlicht die heutige jugend. Wir konnten damals wochen durchspielen.

  6. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Jolo 14.01.08 - 12:35

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    lol?

    Der Junge hat kein Kilelrspiel sondern WoW (World of Warcraft) gespielt. Also erst richtig die Nachrichten lesen, dann dummfug posten

  7. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: e_fetch 14.01.08 - 13:25

    > Ganz schön verweichlicht die heutige jugend. Wir
    > konnten damals wochen durchspielen.

    ...was habt Ihr denn "damals" gespielt? Pong?
    ;-)


  8. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: MaikBlub 14.01.08 - 13:42

    killerspiel ist ein sehr dehnbarer begriff...

    bei super mario springt man anderen kreaturen auf den kopf, deswegen denke ich super mario ist auch als killerspiel einzustufen...

    nicht das demnächst die leute auf der straße anfangen sich gegenseitig auf den kopf zu springen


  9. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Rose-Kleidchen 14.01.08 - 13:47

    e_fetch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ganz schön verweichlicht die heutige jugend.
    > Wir
    > konnten damals wochen durchspielen.
    >
    > ...was habt Ihr denn "damals" gespielt? Pong?
    > ;-)
    Nee, Fussball...
    >
    >
    >


  10. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: NoSports 14.01.08 - 14:37

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub fährt ein Familienvater nach 18Stunden Fahrt, vollgepumpt mit kaffee und "Amphetamincoctails" in ein entgegenkommendes auto. Alle Tot!

    Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn dieses
    Autofahren sollen endlich verboten werden!


  11. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: winzig 14.01.08 - 15:03

    NoSports schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub fährt ein
    > Familienvater nach 18Stunden Fahrt, vollgepumpt
    > mit kaffee und "Amphetamincoctails" in ein
    > entgegenkommendes auto. Alle Tot!
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn
    > dieses
    > Autofahren sollen endlich verboten werden!
    >
    übermüdet autofahren IST illegal ;)


  12. ZUSATZINFO

    Autor: Universalman 14.01.08 - 15:10

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Der belgische Killerspieler soll sogar einen Amoklauf in seiner schule geplant haben! Offensichtlich kann man von Glück reden dass er vorzeitig ins Koma gefallen ist!

  13. Re: ZUSATZINFO

    Autor: the_spacewürm 14.01.08 - 16:18

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Universalman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In Belgien ist ein Killerspielspieler
    > nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er
    > soll sich
    > mit künstlich mit
    > Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem
    > Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er
    > hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das
    > Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann
    > ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    >
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!
    >
    > Der belgische Killerspieler soll sogar einen
    > Amoklauf in seiner schule geplant haben!
    > Offensichtlich kann man von Glück reden dass er
    > vorzeitig ins Koma gefallen ist!
    >


    Sicher, daß es kein Komalauf war und er ins Amok gefallen ist?

  14. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: KO-Spieler 14.01.08 - 16:45

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Wenn man solche halbgedünsteten Wahrheiten verbreitet, sollte man auch das "Killerspiel" noch beim Namen: WoW! Und dieses Spiel gehört nun also wirklich *japs* zu den hyper-Killerspielen die überhaupt auf dem Markt zu haben sind!

    Äh, ja... oder so *totlach*

    o.O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler als Experte (m/w/d) Softwarevalidierung
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim/Karlsruhe)
  3. UGC-Manager E-Business (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. Data Scientist / Data Analyst (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

    1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
    2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
    3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt

    Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
    Holoplot angehört
    Die Sound-Scheinwerfer

    Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
    Ein Bericht von Martin Wolf

    1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
    2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
    3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber