Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der deutsche E-Sport hat sein…

Vorsicht vor Komagaming!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Universalman 14.01.08 - 10:06

    In Belgien ist ein Killerspielspieler nach tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten haben. Dem Spieler soll es mittlerweile bessergehen, er hat bereits angekündigt als Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.

    Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese Killerspiele sollen endlich verboten werden!

  2. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: the_spacewürm 14.01.08 - 10:19

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Stimmt! Der hätte sich lieber ins Koma saufen sollen! Koma durch Alkohol ist immer noch besser als diese teuflischen Computerspiele und kommt zum Glück ja auch noch wesentlich öfter vor!

  3. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Bibabuzzelmann 14.01.08 - 10:30

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Was genau bringt dir das ?

    Tust gerne bestimmte Menschengruppen unterdrücken....böse ist das, wir werden dich alle hassen, ist eben nicht jeder wie Du ?! :)

    Solltest lieber über Recht und Unrecht predigen, weil darüber wissen wohl die wenigsten bescheid, oder es kommt nicht einprägend an.

  4. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: DermitdemTuxtanzt 14.01.08 - 11:05

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Wo hast Du das denn aufgegriffen? Bild.de? Das brutale Killerspiel war die Neuzeit-Droge World of Warcraft. Die Amphetamincocktails waren Kaffee und Energy-Drinks.

    Panikmache ftw! sag ich da nur.

    *tanz*


  5. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: GrinderFX 14.01.08 - 11:08

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Ganz schön verweichlicht die heutige jugend. Wir konnten damals wochen durchspielen.

  6. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Jolo 14.01.08 - 12:35

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    lol?

    Der Junge hat kein Kilelrspiel sondern WoW (World of Warcraft) gespielt. Also erst richtig die Nachrichten lesen, dann dummfug posten

  7. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: e_fetch 14.01.08 - 13:25

    > Ganz schön verweichlicht die heutige jugend. Wir
    > konnten damals wochen durchspielen.

    ...was habt Ihr denn "damals" gespielt? Pong?
    ;-)


  8. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: MaikBlub 14.01.08 - 13:42

    killerspiel ist ein sehr dehnbarer begriff...

    bei super mario springt man anderen kreaturen auf den kopf, deswegen denke ich super mario ist auch als killerspiel einzustufen...

    nicht das demnächst die leute auf der straße anfangen sich gegenseitig auf den kopf zu springen


  9. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Rose-Kleidchen 14.01.08 - 13:47

    e_fetch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ganz schön verweichlicht die heutige jugend.
    > Wir
    > konnten damals wochen durchspielen.
    >
    > ...was habt Ihr denn "damals" gespielt? Pong?
    > ;-)
    Nee, Fussball...
    >
    >
    >


  10. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: NoSports 14.01.08 - 14:37

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub fährt ein Familienvater nach 18Stunden Fahrt, vollgepumpt mit kaffee und "Amphetamincoctails" in ein entgegenkommendes auto. Alle Tot!

    Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn dieses
    Autofahren sollen endlich verboten werden!


  11. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: winzig 14.01.08 - 15:03

    NoSports schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub fährt ein
    > Familienvater nach 18Stunden Fahrt, vollgepumpt
    > mit kaffee und "Amphetamincoctails" in ein
    > entgegenkommendes auto. Alle Tot!
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn
    > dieses
    > Autofahren sollen endlich verboten werden!
    >
    übermüdet autofahren IST illegal ;)


  12. ZUSATZINFO

    Autor: Universalman 14.01.08 - 15:10

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Der belgische Killerspieler soll sogar einen Amoklauf in seiner schule geplant haben! Offensichtlich kann man von Glück reden dass er vorzeitig ins Koma gefallen ist!

  13. Re: ZUSATZINFO

    Autor: the_spacewürm 14.01.08 - 16:18

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Universalman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In Belgien ist ein Killerspielspieler
    > nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er
    > soll sich
    > mit künstlich mit
    > Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem
    > Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er
    > hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das
    > Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann
    > ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    >
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!
    >
    > Der belgische Killerspieler soll sogar einen
    > Amoklauf in seiner schule geplant haben!
    > Offensichtlich kann man von Glück reden dass er
    > vorzeitig ins Koma gefallen ist!
    >


    Sicher, daß es kein Komalauf war und er ins Amok gefallen ist?

  14. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: KO-Spieler 14.01.08 - 16:45

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Wenn man solche halbgedünsteten Wahrheiten verbreitet, sollte man auch das "Killerspiel" noch beim Namen: WoW! Und dieses Spiel gehört nun also wirklich *japs* zu den hyper-Killerspielen die überhaupt auf dem Markt zu haben sind!

    Äh, ja... oder so *totlach*

    o.O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  3. CYBEROBICS, Berlin
  4. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42