Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der deutsche E-Sport hat sein…

Vorsicht vor Komagaming!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Universalman 14.01.08 - 10:06

    In Belgien ist ein Killerspielspieler nach tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten haben. Dem Spieler soll es mittlerweile bessergehen, er hat bereits angekündigt als Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.

    Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese Killerspiele sollen endlich verboten werden!

  2. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: the_spacewürm 14.01.08 - 10:19

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Stimmt! Der hätte sich lieber ins Koma saufen sollen! Koma durch Alkohol ist immer noch besser als diese teuflischen Computerspiele und kommt zum Glück ja auch noch wesentlich öfter vor!

  3. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Bibabuzzelmann 14.01.08 - 10:30

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Was genau bringt dir das ?

    Tust gerne bestimmte Menschengruppen unterdrücken....böse ist das, wir werden dich alle hassen, ist eben nicht jeder wie Du ?! :)

    Solltest lieber über Recht und Unrecht predigen, weil darüber wissen wohl die wenigsten bescheid, oder es kommt nicht einprägend an.

  4. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: DermitdemTuxtanzt 14.01.08 - 11:05

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Wo hast Du das denn aufgegriffen? Bild.de? Das brutale Killerspiel war die Neuzeit-Droge World of Warcraft. Die Amphetamincocktails waren Kaffee und Energy-Drinks.

    Panikmache ftw! sag ich da nur.

    *tanz*


  5. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: GrinderFX 14.01.08 - 11:08

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    Ganz schön verweichlicht die heutige jugend. Wir konnten damals wochen durchspielen.

  6. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Jolo 14.01.08 - 12:35

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!


    lol?

    Der Junge hat kein Kilelrspiel sondern WoW (World of Warcraft) gespielt. Also erst richtig die Nachrichten lesen, dann dummfug posten

  7. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: e_fetch 14.01.08 - 13:25

    > Ganz schön verweichlicht die heutige jugend. Wir
    > konnten damals wochen durchspielen.

    ...was habt Ihr denn "damals" gespielt? Pong?
    ;-)


  8. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: MaikBlub 14.01.08 - 13:42

    killerspiel ist ein sehr dehnbarer begriff...

    bei super mario springt man anderen kreaturen auf den kopf, deswegen denke ich super mario ist auch als killerspiel einzustufen...

    nicht das demnächst die leute auf der straße anfangen sich gegenseitig auf den kopf zu springen


  9. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: Rose-Kleidchen 14.01.08 - 13:47

    e_fetch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ganz schön verweichlicht die heutige jugend.
    > Wir
    > konnten damals wochen durchspielen.
    >
    > ...was habt Ihr denn "damals" gespielt? Pong?
    > ;-)
    Nee, Fussball...
    >
    >
    >


  10. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: NoSports 14.01.08 - 14:37

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub fährt ein Familienvater nach 18Stunden Fahrt, vollgepumpt mit kaffee und "Amphetamincoctails" in ein entgegenkommendes auto. Alle Tot!

    Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn dieses
    Autofahren sollen endlich verboten werden!


  11. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: winzig 14.01.08 - 15:03

    NoSports schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub fährt ein
    > Familienvater nach 18Stunden Fahrt, vollgepumpt
    > mit kaffee und "Amphetamincoctails" in ein
    > entgegenkommendes auto. Alle Tot!
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn
    > dieses
    > Autofahren sollen endlich verboten werden!
    >
    übermüdet autofahren IST illegal ;)


  12. ZUSATZINFO

    Autor: Universalman 14.01.08 - 15:10

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Der belgische Killerspieler soll sogar einen Amoklauf in seiner schule geplant haben! Offensichtlich kann man von Glück reden dass er vorzeitig ins Koma gefallen ist!

  13. Re: ZUSATZINFO

    Autor: the_spacewürm 14.01.08 - 16:18

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Universalman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In Belgien ist ein Killerspielspieler
    > nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er
    > soll sich
    > mit künstlich mit
    > Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem
    > Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er
    > hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das
    > Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann
    > ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    >
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!
    >
    > Der belgische Killerspieler soll sogar einen
    > Amoklauf in seiner schule geplant haben!
    > Offensichtlich kann man von Glück reden dass er
    > vorzeitig ins Koma gefallen ist!
    >


    Sicher, daß es kein Komalauf war und er ins Amok gefallen ist?

  14. Re: Vorsicht vor Komagaming!

    Autor: KO-Spieler 14.01.08 - 16:45

    Universalman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Belgien ist ein Killerspielspieler nach
    > tagelangem Zocken ins Koma gefallen. Er soll sich
    > mit künstlich mit Amphetamincoctails wachgehalten
    > haben. Dem Spieler soll es mittlerweile
    > bessergehen, er hat bereits angekündigt als
    > Konsequenz das Killerspiel zu wechseln.
    >
    > Darüber kann ich nur den Kopfschütteln, denn diese
    > Killerspiele sollen endlich verboten werden!

    Wenn man solche halbgedünsteten Wahrheiten verbreitet, sollte man auch das "Killerspiel" noch beim Namen: WoW! Und dieses Spiel gehört nun also wirklich *japs* zu den hyper-Killerspielen die überhaupt auf dem Markt zu haben sind!

    Äh, ja... oder so *totlach*

    o.O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
    Harmony OS
    Die große Luftnummer von Huawei

    Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner


      1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
        Disney
        4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

        Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

      2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
        Kickstarter
        Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

        Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

      3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
        Taleworlds
        Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

        Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


      1. 13:13

      2. 12:34

      3. 11:35

      4. 10:51

      5. 10:27

      6. 18:00

      7. 18:00

      8. 17:41