Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PlayStation-3-Produktionskosten…

Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: kein Wunder 14.01.08 - 13:22

    und dann zu Grabe getragen. Sony ist doch eine Art Roland Koch der Elektronikindustrie, wenn es um Kundenfreundlichkeit geht. In 1/2 Jahr müssen die Preise für BluRay auf DVD-Player-Niveau angelangt sein, sonst hat HD-DVD wieder eine reale Chance. Wann genau wollen die denn mit der PS3 noch Gewinne einfahren? Bei den gegenüber dem PC und der WII sündhaft teuren Softwaretitel spielen doch nicht nur die Konsolenkosten eine Rolle, ob man sich für einen Systemwechsel entscheidet.

    Fakt ist, dass Sony bisher die Verkaufszahlen nur durch Preissenkungen steigern konnte. Für 0 Euro nehme ich vielleicht so ein Dings, wenn 3 Softwaretitel beiliegen - aber sonst? It's a Sony!

  2. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: hochdahler86 14.01.08 - 14:03

    kein Wunder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und dann zu Grabe getragen. Sony ist doch eine Art
    > Roland Koch der Elektronikindustrie, wenn es um
    > Kundenfreundlichkeit geht. In 1/2 Jahr müssen die
    > Preise für BluRay auf DVD-Player-Niveau angelangt
    > sein, sonst hat HD-DVD wieder eine reale Chance.
    > Wann genau wollen die denn mit der PS3 noch
    > Gewinne einfahren? Bei den gegenüber dem PC und
    > der WII sündhaft teuren Softwaretitel spielen doch
    > nicht nur die Konsolenkosten eine Rolle, ob man
    > sich für einen Systemwechsel entscheidet.
    >
    > Fakt ist, dass Sony bisher die Verkaufszahlen nur
    > durch Preissenkungen steigern konnte. Für 0 Euro
    > nehme ich vielleicht so ein Dings, wenn 3
    > Softwaretitel beiliegen - aber sonst? It's a Sony!

    Es ist normal, dass Preissenkungen erfolgen. Wie du in der News lesen kannst, kann Sony das ja verkraften, da sie die geringeren Produktionkosten an dem Kunden weitergeben. Sowas könnte man ja eigentlich schon Kundenfreundlichkeit nennen. Aber das ist doch das Geschäft, mit der Hardware verdienst du im normalfall nichts. Dafür zahlen die Entwickler an Sony, wes Wegen die Spiele auch wieder teurer sind als auf einem Pc. Und so macht man im Laufe der Zeit den Gewinn.

    Und nur weil du wohl Sony nicht magst (ich fasse deinen Post so auf) ist das ein gängiges Geschäftsmodell, bei der Ps2 war es das selbe.

  3. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: tunnelblick 14.01.08 - 14:08

    Schön ist auch, dass die PS2-Kompatibilität der PS2 in Europa eh nur per Software realisiert wurde... Somit hat das Hardwaresparen mit der Abwärtskompatibilität nix zu tun. Hier hat Sony einfach ein Versprechen gebrochen.

    kein Wunder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und dann zu Grabe getragen. Sony ist doch eine Art
    > Roland Koch der Elektronikindustrie, wenn es um
    > Kundenfreundlichkeit geht. In 1/2 Jahr müssen die
    > Preise für BluRay auf DVD-Player-Niveau angelangt
    > sein, sonst hat HD-DVD wieder eine reale Chance.
    > Wann genau wollen die denn mit der PS3 noch
    > Gewinne einfahren? Bei den gegenüber dem PC und
    > der WII sündhaft teuren Softwaretitel spielen doch
    > nicht nur die Konsolenkosten eine Rolle, ob man
    > sich für einen Systemwechsel entscheidet.
    >
    > Fakt ist, dass Sony bisher die Verkaufszahlen nur
    > durch Preissenkungen steigern konnte. Für 0 Euro
    > nehme ich vielleicht so ein Dings, wenn 3
    > Softwaretitel beiliegen - aber sonst? It's a Sony!


  4. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: Oggy_ 14.01.08 - 14:17

    Lest Ihr eigentlich auch das, was Ihr schreibt?

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schön ist auch, dass die PS2-Kompatibilität der
    > PS2 in Europa eh nur per Software realisiert
    > wurde...
    [..]

    Die PS2-Kompatibilität der PS2 ist nach wie vor gegeben. Alles Andere wäre mir neu.
    Und was soll denn eigentlich eine Aufwärtskompatibilität sein? Nachrüstbarkeit, oder doch Glaskugel-Feature?

  5. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: hochdahler86 14.01.08 - 14:21

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schön ist auch, dass die PS2-Kompatibilität der
    > PS2 in Europa eh nur per Software realisiert
    > wurde... Somit hat das Hardwaresparen mit der
    > Abwärtskompatibilität nix zu tun. Hier hat Sony
    > einfach ein Versprechen gebrochen.


    Woher kommt diese Falschinformation? Das Betriebssystem der PS2 wurde in Europa seid "eh und je" per Software Emuliert. Der Grafikchip jedoch nicht. Mit dem 40gb Modell ist der Chip weggefallen. Daher funktioniert diese Softwaremulierung im 40gb Modell nicht mehr. Das kuriose ist, dass die PS3 Besitzer die ich kenne (in der Realität als auch im Internetforen) sich darüber fast gar nicht beschweren, während es hier in den Foren fast kein anderes Thema gibt.

  6. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: tunnelblick 14.01.08 - 14:40

    Jau, das war semantischer Blub, sorry ;)

    Oggy_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lest Ihr eigentlich auch das, was Ihr schreibt?
    >
    > tunnelblick schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schön ist auch, dass die PS2-Kompatibilität
    > der
    > PS2 in Europa eh nur per Software
    > realisiert
    > wurde...
    > [..]
    >
    > Die PS2-Kompatibilität der PS2 ist nach wie vor
    > gegeben. Alles Andere wäre mir neu.
    > Und was soll denn eigentlich eine
    > Aufwärtskompatibilität sein? Nachrüstbarkeit, oder
    > doch Glaskugel-Feature?
    >


  7. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: tunnelblick 14.01.08 - 14:51

    > Woher kommt diese Falschinformation? Das
    > Betriebssystem der PS2 wurde in Europa seid "eh
    > und je" per Software Emuliert.
    Pff, was?! *rofl* Das Betriebssystem?

    > Der Grafikchip
    > jedoch nicht.

    Hast du dafür bitte mal eine Quelle?

    > Mit dem 40gb Modell ist der Chip
    > weggefallen. Daher funktioniert diese
    > Softwaremulierung im 40gb Modell nicht mehr.

    Das steht hoffentlich in der gleichen Quelle wie oben...


    > Das kuriose ist, dass die PS3 Besitzer die ich kenne
    > (in der Realität als auch im Internetforen) sich
    > darüber fast gar nicht beschweren, während es hier
    > in den Foren fast kein anderes Thema gibt.

    Darum geht es nicht - es geht darum, dass es versprochen wurde und für manche Kunden wahrscheinlich mal einen Kaufgrund dargestellt hat, nicht zuletzt wegen des "opulenten" Line-Ups der PS3. Die europäischen "early adopters" können sich nun wahrscheinlich ausmalen, wie oft noch an der Softwareemulation noch rumgeschraubt wird...


  8. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: hochdahler86 14.01.08 - 15:15

    > Pff, was?! *rofl* Das Betriebssystem?

    Bis gerade hab ich mich auf eine sachliche Diskussion gefreut, aber sowas ist in der heutigen Zeit zuviel verlangt. Ich zitiere aus einem Heise Artikel, ich hoffe mal für dich, dass diese Quelle für dich vertrauenswürdig genug ist, ansonten musst du selbst suchen...

    "Das in Europa derzeit noch erhältliche 60-GByte-Modell stellt mit einer kombinierten Hardware-Software-Emulation die Abwärtskompatibilität zu alten PS2-Spielen her. Die Aufgaben der Emotion Engine der PS2 werden per Software emuliert. Um die Grafikausgabe kümmert sich derweil eine modifizierte Variante des Graphics Synthesizer, der auch ein Upscaling der Videoausgabe ermöglicht. Der PS2-Grafikchip fehlt auf den Boards des neuen 40-GByte-Modells;"
    http://www.heise.de/newsticker/suche/ergebnis?rm=result;words=PS3%2040;q=ps3%2040;url=/newsticker/meldung/97639/

    Anmerkung meinerseits:
    Die Emotion Engine ist das Betriebsystem der Ps2




    Auf weitere Diskussionen oder stellungsnahmen ist mir die Lust vergangen.


  9. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: Sneets 14.01.08 - 15:22

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Der Grafikchip
    > jedoch nicht.
    >
    > Hast du dafür bitte mal eine Quelle?
    >
    > > Mit dem 40gb Modell ist der Chip
    >
    > weggefallen. Daher funktioniert diese
    >
    > Softwaremulierung im 40gb Modell nicht mehr.
    >
    > Das steht hoffentlich in der gleichen Quelle wie
    > oben...

    Siehe http://www.next-gen.biz/index.php?option=com_content&task=view&id=7441&Itemid=2

    [...]
    "As you may know, 20GB and 60GB PS3s in the US and Japanese markets launched with the actual PS2 Emotion Engine and Graphics Synthesizer chips, so backwards compatibility was done via hardware emulation, enabling compatibility with over 90 percent of PS2 titles.

    The 60GB model in Europe and the recently-released 80GB PS3 in the US differ in that they don't possess the Emotion Engine, but still had a "modified" version of the PS2 Graphics Synthesizer chip. So European and 80GB PS3s in fact rely on emulation provided by software and hardware working in tandem--not just software."

    "The 40GB model, to be launched in Europe on October 10, is a new model and is not equipped with any of the semiconductors from the PS2" [...]

    Oder falls du lieber auf Golem.de bleiben möchtest: https://www.golem.de/0710/55198.html

    [...]
    "Aus Kostengründen hatte der Hersteller bereits zuvor die Emotion Engine der PS2 aus dem Design entfernt - nun wurde auch noch der verbleibende Graphics Synthesizer entfernt. Die Kombination aus Hard- und Software-Emulation funktioniert beim neuen Modell deswegen nicht mehr".
    [...]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.08 15:24 durch Sneets.

  10. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: kein Wunder 14.01.08 - 15:38

    hochdahler86 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und nur weil du wohl Sony nicht magst (ich fasse
    > deinen Post so auf) ist das ein gängiges
    > Geschäftsmodell, bei der Ps2 war es das selbe.
    >
    Ich habe zuhause sicher über 30+ PS2-Titel angesammelt, die PS2 war damals aufwärtskompatibel zur PS1. Was ich nicht mag sind windige Versprechen und deshalb werde ich auf den PS3-Zug nicht springen, egal was deren Marketing-Fuzzies noch alles versprechen. Sony hat seinen Ruf mit diesen Drückermethoden nicht nur bei mir verspielt.

  11. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: tunnelblick 14.01.08 - 15:48


    > Anmerkung meinerseits:
    > Die Emotion Engine ist das Betriebsystem der Ps2
    > Auf weitere Diskussionen oder stellungsnahmen ist
    > mir die Lust vergangen.

    Kann ich mir vorstellen, die "Emotion Engine" ist nämlich nicht das Betriebssystem, sondern die CPU der PS2. Trotzdem danke für den Link ;)


  12. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: hochdahler86 14.01.08 - 16:22

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Kann ich mir vorstellen, die "Emotion Engine" ist
    > nämlich nicht das Betriebssystem, sondern die CPU
    > der PS2. Trotzdem danke für den Link ;)

    Stimt sorry. War da nicht ganz bei der Sache.

  13. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: GrinderFX 14.01.08 - 19:21

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Darum geht es nicht - es geht darum, dass es
    > versprochen wurde und für manche Kunden
    > wahrscheinlich mal einen Kaufgrund dargestellt
    > hat, nicht zuletzt wegen des "opulenten" Line-Ups
    > der PS3. Die europäischen "early adopters" können
    > sich nun wahrscheinlich ausmalen, wie oft noch an
    > der Softwareemulation noch rumgeschraubt wird...
    >

    Ja es kaufen sich alle ne ps3 um ps2 spiele spielen zu können. *Rofl*

  14. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: JackTramiel 14.01.08 - 23:45

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Darum geht es nicht - es geht darum, dass
    > es
    > versprochen wurde und für manche
    > Kunden
    > wahrscheinlich mal einen Kaufgrund
    > dargestellt
    > hat, nicht zuletzt wegen des
    > "opulenten" Line-Ups
    > der PS3. Die
    > europäischen "early adopters" können
    > sich nun
    > wahrscheinlich ausmalen, wie oft noch an
    > der
    > Softwareemulation noch rumgeschraubt wird...
    >
    > Ja es kaufen sich alle ne ps3 um ps2 spiele
    > spielen zu können. *Rofl*
    >
    >

    Was ist denn daran rumzurofln? Er hat nicht alle geschrieben sondern das es für manche einen Kaufgrund dargestellt hat.
    Er hat auch nicht geschrieben DEN Kaufgrund, sondern einen.
    Und ich denke schon das manch einer durchaus ne PS3 einer anderen Konsole vorzieht weil seine PS2 Sammelung ebenfalls darauf läuft ( theoretisch wie sich nun gezeit hat ).
    Ich bin froh das meine PS3 das noch kann, denn es gibt durchaus noch Spiele die heute noch Wert sind eingelegt zu werden.
    Zumal man z.B. den Singstar Kram für die PS2 günstig bekommt - warum auf ne evtl. teurere PS3 Version zurückgreifen.
    Vom besseren Bild der Spiele auf der PS3 mal abgesehen - oder das man sein Wohnzimmer nicht mit lauter Geräten vollstellen will.

    Klar werden die meisten nicht zur PS3 greifen um PS2 Spiele zu spielen, aber man darf sich doch wundern das dieses angekündigte Feature so schnell gestrichen wurde.

    Schön für MS die ja nun auch davon reden die Emulation nicht mehr zu erweitern.

  15. Lächerliche Diskussion

    Autor: Sgt. Pepper 15.01.08 - 09:12

    Sorry aber diese Diskussion ist wahrlich ein wenig lächerlich...

    Diejenigen die sich beschweren das die 40gb PS3 nicht ABwärtskompatibel zu PS2 Spielen ist, frag ich mal warum ?

    1. Derjenige der jetzt ne PS2 mit Spielen hat kann

    a) Weiterhin mit seiner PS2 und seinen PS2 Spielen spielen
    b) die teurere PS3 kaufen die dann zumindest teilweise kompatibel ist. Macht aber wegen Punkt a) keinen wirklichen Sinn...

    2. Ich besitze ne PS3 -und wie jeder normale Mensch einen PC-, also warum sollte ich mir Gedanken um alte PS2 Games machen... ???
    Ich spiele über die PS3 Actionlastige Games die man gut per Pad steuern kann und den Rest übern PC. (Wie wahrscheinlich fast jeder PS3 Besitzer)

    Sorry aber ne Diskussion ob man nun PS2 Spiele auf ner PS3 benötigt ist wirklich total lächerlich... Man kauft sich ja auch nicht nen Ipod um damit emuliert alte Walkman Kassetten damit zu hören.

    Over and out,


  16. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: Till 15.01.08 - 09:31

    Aufwärtskompatibel?

    Also kompatibel mit der PS4?

    Cool!






    http://img511.imageshack.us/img511/5352/ffjt9.gif

  17. Re: Die Aufwärtskompatibilität wurde versprochen

    Autor: objective 15.01.08 - 12:54

    kein Wunder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Bei den gegenüber dem PC und
    > der WII sündhaft teuren Softwaretitel spielen doch
    > nicht nur die Konsolenkosten eine Rolle, ob man
    > sich für einen Systemwechsel entscheidet.
    >

    ähm, der preisunterschied zwischen PC- und konsolenspielen ist nicht mehr gross (ok, SONY-eigene spiele haben meist einen aufpreis von 10€ aber ansonsten liegen die auch nur um die 10€ höher... sofern du originale für den pc kaufst ist das hinsichtlich "bequemlichkeit" (BD rein, spielen) ein angemessener aufpreis...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  2. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  3. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199,90€
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00