1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UPnP-Router mit manipulierten Flash…

Die Lösung

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Lösung

    Autor: SH 15.01.08 - 14:08

    Ein WRAP- bzw. ALIX-Board, eine CompactFlash-Karte, dazu m0n0wall oder pfSense als Router-Betriebssystem.

    Kosten: ca. 100-150 Euro.

    Was bekommt man? Einen vernünftigen Router der auch zukünftigt unterstützt wird und mehr als 50MBit/sec packt (ADSL+2 lässt dann grüßen).
    VPN, WOL, Firewalling (vernünftiges!), NAT und co sind kein Problem.

  2. Das ist keine Lösung

    Autor: Anonym 15.01.08 - 14:23

    Das ist keine Lösung. Das ist Werbung für die genannten Produkte. Bei meinem System darf der Browser eh nur auf die HTTP u. FTP-Ports zugreifen, alles andere wie Port 1900 ist standardmäßig nicht zugelassen.

  3. Re: Das ist keine Lösung

    Autor: SH 15.01.08 - 15:18

    Anonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist keine Lösung. Das ist Werbung für die
    > genannten Produkte. Bei meinem System darf der
    > Browser eh nur auf die HTTP u. FTP-Ports
    > zugreifen, alles andere wie Port 1900 ist
    > standardmäßig nicht zugelassen.

    Dann nimmste eben eine Soekris-Board oder einen normalen PC, wobei ich meine, dass ein WRAP-Board ausreichend ist (3-5 Watt und keine drehenden Bauteile wie z.B. Festplatte).

    Warum keine Lösung? Die Software basiert auf einem BSD, läuft Problemlos und hat nicht die Lücken dieser Billigrouter (die Hardwarekosten sind quasi immer gleich, aber an der Software kann man ja sparen). Zudem läuft irgendwann der Support für die Software aus, und dann?

    Ich hatte selbst bei LANCOM Routern (ELSA LANCOM Office 10 mit LANCOM-Firmware) ähnliche Sicherheitslücken wie bei UPnP und das OHNE(!) UPnP-Support.
    Den Support hat das nicht gestört, war doch sehr entäuscht von LANCOM Systems.
    Wegen solchen Dingen lege ich jedem einen offenen (im Sinne von offener Software, nicht von offner Konfiguration ;) .. ) Router nahe.

  4. Re: Die Lösung

    Autor: DrAgOnTuX 15.01.08 - 16:53

    SH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein WRAP- bzw. ALIX-Board, eine
    > CompactFlash-Karte, dazu m0n0wall oder pfSense als
    > Router-Betriebssystem.
    >
    > Kosten: ca. 100-150 Euro.
    >
    > Was bekommt man? Einen vernünftigen Router der
    > auch zukünftigt unterstützt wird und mehr als
    > 50MBit/sec packt (ADSL+2 lässt dann grüßen).
    > VPN, WOL, Firewalling (vernünftiges!), NAT und co
    > sind kein Problem.


    Hab ich hier auch :)
    nen alten Compaq Deskpro P2 233MHz mit 64MB SD-RAM, zweiter Netzwerkkarte und ner CompactFlash Karte mit m0n0wall (SwissQuality *g*) am IDE-Bus hängen. Der interne 80mm Lüfter ist nur mit dem Ohr am Gehäuse hörbar (ich frag mich ob der überhaupt noch läuft *fg*, die Temparaturen liegen zumindest alle im grünen Bereich).

    Das ganze steht dann im Schrank neben dem ISDN NT und ADSL Router.

    Ja der Stromverbrauch (20-50W?! müsst ich mal messen) wird wohl etwas zu hoch sein für einen Router, aber naja.. WAYNE ;) Wenn ein KiddyHacker eine billig-Firewall hacken würde und meinen PC mit Müll vollstopfen und meine Server als SpamMailSender missbrauchen würde, würde das um einiges mehr Strom brauchen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme