Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UPnP-Router mit manipulierten Flash…

Betriebssystem schuld

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Betriebssystem schuld

    Autor: Anonym 15.01.08 - 14:27

    Hier ist ganz klar das Betriebssystem schuld. Warum kann das Flash-Programm einfach ins lokale Netzwerk über irgendwelche Ports was senden? Da ich kein Microsoft Windows nutze, hab ich das Problem nicht. Browser, Flash und UPnP sind völlig unschuldig. Bei meinem OS gibts diesen Bug nicht und ich muss auch nichts dazu an irgendwelchen Dateien rumfrickeln.

  2. Re: Betriebssystem schuld

    Autor: amdteddy 15.01.08 - 14:36

    ich kenne mich ja zu wenig aus, aber warum steht dann im artikel, dass das problem unanhängig von der plattform ist...?

    Anonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier ist ganz klar das Betriebssystem schuld.
    > Warum kann das Flash-Programm einfach ins lokale
    > Netzwerk über irgendwelche Ports was senden? Da
    > ich kein Microsoft Windows nutze, hab ich das
    > Problem nicht. Browser, Flash und UPnP sind völlig
    > unschuldig. Bei meinem OS gibts diesen Bug nicht
    > und ich muss auch nichts dazu an irgendwelchen
    > Dateien rumfrickeln.


  3. Re: Betriebssystem schuld

    Autor: torsmo 15.01.08 - 15:28

    Das ist so ne art "logik"-fehler, wie das genau heißt weiß ich nicht.
    amdteddy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich kenne mich ja zu wenig aus, aber warum steht
    > dann im artikel, dass das problem unanhängig von
    > der plattform ist...?
    >
    > Anonym schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier ist ganz klar das Betriebssystem
    > schuld.
    > Warum kann das Flash-Programm einfach
    > ins lokale
    > Netzwerk über irgendwelche Ports
    > was senden? Da
    > ich kein Microsoft Windows
    > nutze, hab ich das
    > Problem nicht. Browser,
    > Flash und UPnP sind völlig
    > unschuldig. Bei
    > meinem OS gibts diesen Bug nicht
    > und ich muss
    > auch nichts dazu an irgendwelchen
    > Dateien
    > rumfrickeln.
    >
    >


  4. Re: Betriebssystem schuld

    Autor: zwerg2343 15.01.08 - 19:04

    Anonym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier ist ganz klar das Betriebssystem schuld.
    > Warum kann das Flash-Programm einfach ins lokale
    > Netzwerk über irgendwelche Ports was senden? Da
    > ich kein Microsoft Windows nutze, hab ich das
    > Problem nicht. Browser, Flash und UPnP sind völlig
    > unschuldig. Bei meinem OS gibts diesen Bug nicht
    > und ich muss auch nichts dazu an irgendwelchen
    > Dateien rumfrickeln.

    Nein hier ist die logik von upnp schuld.
    Wenn ein Programm aufs netz zugreifen will,bekomm ich da von windows gemeldet.
    wenn ein programm die upnp einstelungen im router ändern will,bekommt man das nicht mit.

  5. Re: Betriebssystem schuld

    Autor: nobody2k8 16.01.08 - 16:28

    wäre es nicht auch möglich ne flash-applikation in ner website einzubinden, die den schadcode enthält?
    ich mein viele websites arbeiten mit flash-elementen zur verlinkung und bauen somit ne verbindung auf.
    wenn man dann in so ein flash-element den schadcode einbettet sollte das system es nichtmal mitbekommen das da was am werkeln ist, da ja die flas-app ne con offen hat und der browser ebenfalls...

  6. Re: Betriebssystem schuld

    Autor: phill 23.07.09 - 16:10

    als flash entwickler sag ich
    das is nur der anfang

    und ja der schadcode kann auf ner webseite sein, banner layer add whatever
    und das beste daran, er muss nich mal sichtbar sein
    n leeres flash mit nur code reicht


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50