1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lexmark bietet Farblaserdrucker-Kombi für…

Wenns nicht Lexmark wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: Lex Luthor 15.01.08 - 14:49

    wäre es ne Überlegung wert. Aber so nicht.

  2. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: DB 15.01.08 - 15:03

    Lex Luthor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wäre es ne Überlegung wert. Aber so nicht.


    Full ACK.

  3. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: jake 15.01.08 - 15:03

    tja, aber was dann? hewlett-packard scheidet wegen konsequent grottenschlechter software auch aus.

    wir suchen derzeit eine eierlegende wollmilchsau für
    - farblaserdruck,
    - farbkopie,
    - fax

    mit den merkmalen

    - moderne, schnelle drucktechnologie,
    - niedrige verbrauchskosten,
    - stabile und gute treiber und software,
    - min. 3 jahre vor-ort-service.

    wer weiss was?

    Lex Luthor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wäre es ne Überlegung wert. Aber so nicht.


  4. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: RipClaw 15.01.08 - 15:11

    jake schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja, aber was dann? hewlett-packard scheidet wegen
    > konsequent grottenschlechter software auch aus.
    >
    > wir suchen derzeit eine eierlegende wollmilchsau
    > für
    > - farblaserdruck,
    > - farbkopie,
    > - fax
    >
    > mit den merkmalen
    >
    > - moderne, schnelle drucktechnologie,
    > - niedrige verbrauchskosten,
    > - stabile und gute treiber und software,
    > - min. 3 jahre vor-ort-service.
    >
    > wer weiss was?

    Guck doch mal bei Kyocera nach:

    http://www.kyoceramita.de/index.html



  5. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: LukeMuc 15.01.08 - 15:13

    Bevor Du in die Versuchung gerätst, den Epson CX11N/NF/NFN zu nehmen: Dein Treiberkriterium erfüllt der nicht. Ich hab noch *nieee* zuvor eine solche Diskrepanz zwischen wunderbarer Hardware und mieser Software wie bei diesem Gerät gesehen ...

    Gruß
    LukeMuc

  6. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: Raptor 15.01.08 - 15:26

    Wie wäre es mit einem MFC von Brother?
    http://www.brother.de/index.cfm?pos=product&artnr=MFC8860DNG1

    Duplex Einzug und Druckwerk... schwer sonst sowas für den SMB Bereich zu finden.

    jake schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja, aber was dann? hewlett-packard scheidet wegen
    > konsequent grottenschlechter software auch aus.
    >
    > wir suchen derzeit eine eierlegende wollmilchsau
    > für
    > - farblaserdruck,
    > - farbkopie,
    > - fax
    >
    > mit den merkmalen
    >
    > - moderne, schnelle drucktechnologie,
    > - niedrige verbrauchskosten,
    > - stabile und gute treiber und software,
    > - min. 3 jahre vor-ort-service.
    >
    > wer weiss was?
    >
    > Lex Luthor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wäre es ne Überlegung wert. Aber so nicht.
    >
    >


  7. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: Raptor 15.01.08 - 15:30

    Ups, falsches Produkt.
    http://www.brother.de/index.cfm?pos=product&artnr=MFC9840CDWG1
    Der ist dann auch in bunt und farbe ;)



    Raptor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mit einem MFC von Brother?
    > www.brother.de
    >
    > Duplex Einzug und Druckwerk... schwer sonst sowas
    > für den SMB Bereich zu finden.
    >
    > jake schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tja, aber was dann? hewlett-packard scheidet
    > wegen
    > konsequent grottenschlechter software
    > auch aus.
    >
    > wir suchen derzeit eine
    > eierlegende wollmilchsau
    > für
    > -
    > farblaserdruck,
    > - farbkopie,
    > - fax
    >
    > mit den merkmalen
    >
    > - moderne,
    > schnelle drucktechnologie,
    > - niedrige
    > verbrauchskosten,
    > - stabile und gute treiber
    > und software,
    > - min. 3 jahre
    > vor-ort-service.
    >
    > wer weiss was?
    >
    > Lex Luthor schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > wäre es ne Überlegung wert.
    > Aber so nicht.
    >
    >


  8. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: KamiKa 15.01.08 - 15:32

    Lex Luthor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wäre es ne Überlegung wert. Aber so nicht.


    Für den privaten Bereich wäre ich auch dagegen.Jedoch habe ich mit den Geräten für Firmen bis jetzt sehr positive Erfahrungen gesammelt.

  9. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: Wolf_gang 15.01.08 - 16:15

    Lex Luthor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wäre es ne Überlegung wert. Aber so nicht.

    Ich denke, daß Deine schlechte Meinung von den 50 Euro Tintenstrahlern kommt. Die Laserdrucker sind wesentlich besser, haben funktionierende Treiber/Netzwerk-Software und bewähren sich bei uns im täglichen professionellen Einsatz.


  10. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: Dealdock 15.01.08 - 16:29

    jake schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja, aber was dann? hewlett-packard scheidet wegen
    > konsequent grottenschlechter software auch aus.
    >
    > wir suchen derzeit eine eierlegende wollmilchsau
    > für
    > - farblaserdruck,
    > - farbkopie,
    > - fax
    >
    > mit den merkmalen
    >
    > - moderne, schnelle drucktechnologie,
    > - niedrige verbrauchskosten,
    > - stabile und gute treiber und software,
    > - min. 3 jahre vor-ort-service.
    >
    > wer weiss was?
    >

    Kyocera, ganz eindeutig Kyocera - Die Treiber laufen auch auf nem Terminalserver extrem stabil und auch ansonsten erfüllen die Teile alle Deine Anforderungen.

    KM-C2525E - schnell
    KM-C3232E - schneller
    KM-C4035E - richtig schnell

  11. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: jake 15.01.08 - 16:49

    der sieht nett aus, allerdings sind die toner/trommel teuer und er wird nur mit "teasertoner" ausgeliefert.

    trotzdem bis jetzt noch am interessantesten, danke für den tip.

    Raptor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ups, falsches Produkt.
    > www.brother.de
    > Der ist dann auch in bunt und farbe ;)

  12. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: Diggo 15.01.08 - 20:23

    > Lex Luthor schrieb:
    > Full ACK.

    Ebenfalls FULL ACK. Auch wenn die Firma hier um die Ecke sitzt, so schnell kommt keine Kiste von denen mehr in mein Haus.

  13. Re: Wenns nicht Lexmark wäre...

    Autor: Chri$ 16.01.08 - 01:02

    jake schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja, aber was dann? hewlett-packard scheidet wegen
    > konsequent grottenschlechter software auch aus.
    >
    > wir suchen derzeit eine eierlegende wollmilchsau
    > für
    > - farblaserdruck,
    > - farbkopie,
    > - fax
    >
    > mit den merkmalen
    >
    > - moderne, schnelle drucktechnologie,
    > - niedrige verbrauchskosten,
    > - stabile und gute treiber und software,
    > - min. 3 jahre vor-ort-service.
    >
    > wer weiss was?
    >
    > Lex Luthor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wäre es ne Überlegung wert. Aber so nicht.
    >
    >


    Dann schau dir doch mal den Dell 3115dn an! Das Gerät ist schon seit ca. einem Jahr auf dem Markt und nutzt das gleiche Druckwerk wie jetzt das neue Lexmark und Epson All-in-One.
    Vorteile? günstige Anschaffungs- und Verbrauchskosten, lange Servicezeiten, gute Treiberversorgung und günstiges optionales Zubehör.

    gruß,
    Chri$

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  2. Brunner GmbH, Rheinau
  3. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  4. Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ (Bestpreis)
  2. 413,10€ (mit Rabattcode "PRAKTISCH" - Bestpreis)
  3. 96,90€ (inkl. Rabattgutschein - Bestpreis)
  4. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme