Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glücksspielanbieter legen…

9Live verbieten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 9Live verbieten

    Autor: Call-in-TV 16.01.08 - 14:47

    Was ist mit Call-in-TV? Online-Casinos, huuu, jetzt krieg ich aber Angst spielsüchtig zu werden. Um daran teilzunehmen muss man sich anmelden, rausfinden, wie man am Besten das Geld, was man setzen will überweist, gucken, was alles möglich ist, wie die Quoten stehen, und, und, und...
    Klar kann man sich da auch in den Rausch spielen, aber zur Sucht wird das ganze doch viel einfacher, wenn man einfach ein selbst-lösendes-rätsel löst und mal nebenbei ne Nummer anruft. Man sieht ja nur im Kleingedruckten, dass man was verliert und manche nehmen es vielleicht nichtmal als "Verlust" wahr. Zusätzlich ist da noch ein Entertainer, der den Leute klar macht, dass jetzt grade der perfekte Zeitpunkt ist anzurufen und der fast alles machen würde, was im privatfernsehen erlaubt ist (inkl. Hüllen fallen lassen) nur um einen zum Anrufen zu bringen. Bei Online-Wetten, gibt es glaube ich sogar eine Vorschrift, wie groß auf Sucht-Prävention hingewiesen werden muss. Bei Call-in-TV können wir froh sein, dass die die Telefonpreise dauerhaft anzeigen müssen!

  2. Re: 9Live verbieten

    Autor: GrinderFX 16.01.08 - 15:08

    Call-in-TV schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist mit Call-in-TV? Online-Casinos, huuu,
    > jetzt krieg ich aber Angst spielsüchtig zu werden.
    > Um daran teilzunehmen muss man sich anmelden,
    > rausfinden, wie man am Besten das Geld, was man
    > setzen will überweist, gucken, was alles möglich
    > ist, wie die Quoten stehen, und, und, und...
    > Klar kann man sich da auch in den Rausch spielen,
    > aber zur Sucht wird das ganze doch viel einfacher,
    > wenn man einfach ein selbst-lösendes-rätsel löst
    > und mal nebenbei ne Nummer anruft. Man sieht ja
    > nur im Kleingedruckten, dass man was verliert und
    > manche nehmen es vielleicht nichtmal als "Verlust"
    > wahr. Zusätzlich ist da noch ein Entertainer, der
    > den Leute klar macht, dass jetzt grade der
    > perfekte Zeitpunkt ist anzurufen und der fast
    > alles machen würde, was im privatfernsehen erlaubt
    > ist (inkl. Hüllen fallen lassen) nur um einen zum
    > Anrufen zu bringen. Bei Online-Wetten, gibt es
    > glaube ich sogar eine Vorschrift, wie groß auf
    > Sucht-Prävention hingewiesen werden muss. Bei
    > Call-in-TV können wir froh sein, dass die die
    > Telefonpreise dauerhaft anzeigen müssen!


    Das hat nichts mehr mit glückspiel zutun, dass ist einfach nur noch betrug, mehr nicht.

  3. Re: 9Live verbieten

    Autor: Call-in-TV 16.01.08 - 15:20

    > Das hat nichts mehr mit glückspiel zutun, dass ist
    > einfach nur noch betrug, mehr nicht.

    Das Lustige ist ja, dass genau das überhaupt die Existenzberechtigung für diese Sendungen ausmacht: Dass es eben angeblich kein Glücksspiel ist. Aber wie soll man das denn sonst interpretieren? Ich habe ein Frage, dessen Lösung entweder durch vollkommenene Hirngespinnste der Betreiber überhaupt nicht lösbar ist (Finden Sie alle Tiere: "[...]Welche sie machen[...]" Welch e-sie-ma chen" (Ameise rückwärts) - nur ein der-realität-ähnelndes Beispiel) - Wenn man Glück hat trifft man die gesuchte Zahl - oder das so einfach ist, dass es jeder rausfindet - dann hat man das Glücksspiel in der Form "Wer hat das Glück durchgestellt zu werden". Da aber Glücksspiel verboten ist... wird es als Gewinnspiel verkauft! So ganz Glücksspiel ist es ja dann doch nicht. Schließlich ist es kein Zufallsgenerator, der raussucht, wer durch kommt - das wird ganz allein vom Ansturm der Anrufer bestimmt. Es gab um Weihnachten rum Zeiten, wo über 7 Stunden niemand durchgestellt wurde und der Moderator sich einen Wolf redet, warum denn niemand anruft.
    http://www.call-in-tv.de hat das ganz gut zusammengefasst

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. BWI GmbH, Meckenheim, München
  4. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ + Versand
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52