Abo

  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun kauft MySQL

Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: IT-Profiexperte 16.01.08 - 15:40

    Na, da hat wohl mal wieder ein cleveres Unternehmen den realitätsblinden Idealismus der treudoofen Frickelbande zu Kohle gemacht. So wie schon mit Linux und Firefox. Ich sollte das auch mal machen, scheint profitabel zu sein. Vielleicht könnte ich OpenOffice an Microsoft verscherbeln, BZFlag an Electronic Arts oder TrueCrypt ans BKA?

  2. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: sunILs 16.01.08 - 15:42

    Alda du bischt so behindert!

    SUN macht OpenOffice! SUN macht MySQL! SUN macht Java!

    Wie heisst es schon im Volksmund!

    WE HAD JOY, WE HAD FUN! WE HAVE DEBIAN ON A SUN!!

  3. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: Herb 16.01.08 - 15:45

    sunILs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > WE HAD JOY, WE HAD FUN! WE HAVE DEBIAN ON A SUN!!

    Also der Spaß und die Freude hören mit Debian auf SUN auf?

  4. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: Ekelpack 16.01.08 - 15:46

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, da hat wohl mal wieder ein cleveres
    > Unternehmen den realitätsblinden Idealismus der
    > treudoofen Frickelbande zu Kohle gemacht. So wie
    > schon mit Linux und Firefox. Ich sollte das auch
    > mal machen, scheint profitabel zu sein. Vielleicht
    > könnte ich OpenOffice an Microsoft verscherbeln,
    > BZFlag an Electronic Arts oder TrueCrypt ans BKA?

    'free' as in 'free speech', not 'free' as in 'free beer'.

  5. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: BSDDaemon 16.01.08 - 15:48

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------

    SUN kauft ja auch MySQL AB und nicht MySQL...

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  6. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: IT-Profiexperte 16.01.08 - 15:50

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > 'free' as in 'free speech', not 'free' as in 'free
    > beer'.

    Es ist offensichtlich, dass hier nichts kostenlos ist, sondern es ausschliesslich um möglichst viel Geld geht. Doch wenn eine Software von gewinnsüchtigen Kapitalisten herumverkauft wird, wird es auch mit der "free speech" nicht mehr weit her sein.

  7. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: ubuntu_user 16.01.08 - 16:39

    herzlichen Glückwunsch:-)
    sie haben auf einen Troll geantwortet^^

  8. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: BSDDaemon 16.01.08 - 16:55

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > herzlichen Glückwunsch:-)
    > sie haben auf einen Troll geantwortet^^

    Nein, den Fehler haben viele User in diversen Foren gemacht. Viele kennen die MySQL AB nicht einmal.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: Lall 16.01.08 - 17:06

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 'free' as in 'free speech', not 'free' as in
    > 'free
    > beer'.
    >
    > Es ist offensichtlich, dass hier nichts kostenlos
    > ist, sondern es ausschliesslich um möglichst viel
    > Geld geht. Doch wenn eine Software von
    > gewinnsüchtigen Kapitalisten herumverkauft wird,
    > wird es auch mit der "free speech" nicht mehr weit
    > her sein.

    Na wie gut, daß gerade die kommunistischen Länder dem Kapitalismus gezeigt haben, wie "free speech" funktioniert. Nämlich im Gulag und in Stasiknästen.

  10. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: sparvar 16.01.08 - 17:09

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, da hat wohl mal wieder ein cleveres
    > Unternehmen den realitätsblinden Idealismus der
    > treudoofen Frickelbande zu Kohle gemacht. So wie
    > schon mit Linux und Firefox. Ich sollte das auch
    > mal machen, scheint profitabel zu sein. Vielleicht
    > könnte ich OpenOffice an Microsoft verscherbeln,
    > BZFlag an Electronic Arts oder TrueCrypt ans BKA?



    passender name, passender text - bloss der tag passt nicht!

    heute ist nicht freitag!

  11. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: F.o.G. 16.01.08 - 17:11

    das sollte vielleicht mal jemand Golem verklickern, der Fehler steckt schließlich schon in der Überschrift ;-)

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > herzlichen Glückwunsch:-)
    > sie haben auf
    > einen Troll geantwortet^^
    >
    > Nein, den Fehler haben viele User in diversen
    > Foren gemacht. Viele kennen die MySQL AB nicht
    > einmal.
    >
    > ----------------------------------------
    > Suum cuique per me uti atque frui licet.
    > ----------------------------------------
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.


  12. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: sparvar 16.01.08 - 17:12

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > herzlichen Glückwunsch:-)
    > sie haben auf
    > einen Troll geantwortet^^
    >
    > Nein, den Fehler haben viele User in diversen
    > Foren gemacht. Viele kennen die MySQL AB nicht
    > einmal.
    >
    > ----------------------------------------
    > Suum cuique per me uti atque frui licet.
    > ----------------------------------------
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.


    kennt man meistens erst wenn sie selber kommerziell einsetzt oder sie für einen kunden einrichten soll udn dann drüber stolpert :)

    aber auch dann sind die lizenzgebühren witzlos (im vergleich zu den "großen")

    dennoch setze ich lieber postgre ein...

  13. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: sunnn 16.01.08 - 17:13

    SUN schreibt es selbst so in der Pressemeldung:

    "Sun Microsystems Announces Agreement to Acquire MySQL, Developer of the World's Most Popular Open Source Database"

    Quelle: http://www.sun.com/aboutsun/pr/2008-01/sunflash.20080116.1.xml

  14. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: t_m 16.01.08 - 17:35

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 'free' as in 'free speech', not 'free' as in
    > 'free
    > beer'.
    >
    > Es ist offensichtlich, dass hier nichts kostenlos
    > ist, sondern es ausschliesslich um möglichst viel
    > Geld geht. Doch wenn eine Software von
    > gewinnsüchtigen Kapitalisten herumverkauft wird,
    > wird es auch mit der "free speech" nicht mehr weit
    > her sein.
    mysql war davor schon ein unternehmen und abgesehen von der datenbank haste nichts "umsonst" bekommen support, spezial administrations tool haben sie schon davor verkauft

    oss lebt eigtl. vom support
    http://ars.userfriendly.org/cartoons/?id=20071105 ^^

  15. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: It's Me 16.01.08 - 20:48

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sunILs schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > WE HAD JOY, WE HAD FUN! WE HAVE DEBIAN ON A
    > SUN!!
    >
    > Also der Spaß und die Freude hören mit Debian auf
    > SUN auf?

    Vieleicht meint er das es "Spaß" macht Debian auf Sun Hardware laufen zu lassen? Was er mit diesem Ausdruck meinte werden wir wohl nie erfahren...

    Just Me.
    It_sMe@jabber.org

  16. so richtig frei ist mysql nie gewesen

    Autor: alternative 17.01.08 - 06:49

    die seltsamen lizenzbedingungen sind auch ein grund, warum ich lieber zu postgresql greife.

  17. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: geblubber 17.01.08 - 15:52

    Das ist einfach das Problem, wenn Produkt und Firma gleich heißen. (Wobei natürlich nicht MySQL das Produkt von MySQL AB ist, sondern Support & co. rund um MySQL)

    Es beschwert sich ja auch keiner, dass da nicht "Sun Microsystems, Inc." steht. Genauso spricht man ja auch von "Siemens" und nicht immer von "Siemens AG".

  18. Re: so richtig frei ist mysql nie gewesen

    Autor: Captain MySQL, Master of Transaction 24.01.08 - 11:53

    alternative schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die seltsamen lizenzbedingungen sind auch ein
    > grund, warum ich lieber zu postgresql greife.
    >
    aha, was darfst du denn nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Leipzig Neues Rathaus, Leipzig
  2. Olympus Soft Imaging Solutions GmbH, Münster
  3. CBM Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V., Bensheim
  4. GFA SysCom GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    1. Konzeptstudio: Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus
      Konzeptstudio
      Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus

      Die Luxusmarke von Toyota will im kommenden Monat ihr erstes vollelektrisches Auto präsentieren. So ungewöhnlich wie der nun gezeigte Lexus LF-30 Electrified Concept dürfte das Serienmodell aber nicht aussehen.

    2. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
      Quartalsbericht
      Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

      Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

    3. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
      Kongress-Anhörung
      Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

      Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.


    1. 07:13

    2. 22:46

    3. 19:16

    4. 19:01

    5. 17:59

    6. 17:45

    7. 17:20

    8. 16:55