Abo

  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun kauft MySQL

Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: IT-Profiexperte 16.01.08 - 15:40

    Na, da hat wohl mal wieder ein cleveres Unternehmen den realitätsblinden Idealismus der treudoofen Frickelbande zu Kohle gemacht. So wie schon mit Linux und Firefox. Ich sollte das auch mal machen, scheint profitabel zu sein. Vielleicht könnte ich OpenOffice an Microsoft verscherbeln, BZFlag an Electronic Arts oder TrueCrypt ans BKA?

  2. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: sunILs 16.01.08 - 15:42

    Alda du bischt so behindert!

    SUN macht OpenOffice! SUN macht MySQL! SUN macht Java!

    Wie heisst es schon im Volksmund!

    WE HAD JOY, WE HAD FUN! WE HAVE DEBIAN ON A SUN!!

  3. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: Herb 16.01.08 - 15:45

    sunILs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > WE HAD JOY, WE HAD FUN! WE HAVE DEBIAN ON A SUN!!

    Also der Spaß und die Freude hören mit Debian auf SUN auf?

  4. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: Ekelpack 16.01.08 - 15:46

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, da hat wohl mal wieder ein cleveres
    > Unternehmen den realitätsblinden Idealismus der
    > treudoofen Frickelbande zu Kohle gemacht. So wie
    > schon mit Linux und Firefox. Ich sollte das auch
    > mal machen, scheint profitabel zu sein. Vielleicht
    > könnte ich OpenOffice an Microsoft verscherbeln,
    > BZFlag an Electronic Arts oder TrueCrypt ans BKA?

    'free' as in 'free speech', not 'free' as in 'free beer'.

  5. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: BSDDaemon 16.01.08 - 15:48

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------

    SUN kauft ja auch MySQL AB und nicht MySQL...

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  6. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: IT-Profiexperte 16.01.08 - 15:50

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > 'free' as in 'free speech', not 'free' as in 'free
    > beer'.

    Es ist offensichtlich, dass hier nichts kostenlos ist, sondern es ausschliesslich um möglichst viel Geld geht. Doch wenn eine Software von gewinnsüchtigen Kapitalisten herumverkauft wird, wird es auch mit der "free speech" nicht mehr weit her sein.

  7. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: ubuntu_user 16.01.08 - 16:39

    herzlichen Glückwunsch:-)
    sie haben auf einen Troll geantwortet^^

  8. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: BSDDaemon 16.01.08 - 16:55

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > herzlichen Glückwunsch:-)
    > sie haben auf einen Troll geantwortet^^

    Nein, den Fehler haben viele User in diversen Foren gemacht. Viele kennen die MySQL AB nicht einmal.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: Lall 16.01.08 - 17:06

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 'free' as in 'free speech', not 'free' as in
    > 'free
    > beer'.
    >
    > Es ist offensichtlich, dass hier nichts kostenlos
    > ist, sondern es ausschliesslich um möglichst viel
    > Geld geht. Doch wenn eine Software von
    > gewinnsüchtigen Kapitalisten herumverkauft wird,
    > wird es auch mit der "free speech" nicht mehr weit
    > her sein.

    Na wie gut, daß gerade die kommunistischen Länder dem Kapitalismus gezeigt haben, wie "free speech" funktioniert. Nämlich im Gulag und in Stasiknästen.

  10. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: sparvar 16.01.08 - 17:09

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, da hat wohl mal wieder ein cleveres
    > Unternehmen den realitätsblinden Idealismus der
    > treudoofen Frickelbande zu Kohle gemacht. So wie
    > schon mit Linux und Firefox. Ich sollte das auch
    > mal machen, scheint profitabel zu sein. Vielleicht
    > könnte ich OpenOffice an Microsoft verscherbeln,
    > BZFlag an Electronic Arts oder TrueCrypt ans BKA?



    passender name, passender text - bloss der tag passt nicht!

    heute ist nicht freitag!

  11. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: F.o.G. 16.01.08 - 17:11

    das sollte vielleicht mal jemand Golem verklickern, der Fehler steckt schließlich schon in der Überschrift ;-)

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > herzlichen Glückwunsch:-)
    > sie haben auf
    > einen Troll geantwortet^^
    >
    > Nein, den Fehler haben viele User in diversen
    > Foren gemacht. Viele kennen die MySQL AB nicht
    > einmal.
    >
    > ----------------------------------------
    > Suum cuique per me uti atque frui licet.
    > ----------------------------------------
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.


  12. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: sparvar 16.01.08 - 17:12

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > herzlichen Glückwunsch:-)
    > sie haben auf
    > einen Troll geantwortet^^
    >
    > Nein, den Fehler haben viele User in diversen
    > Foren gemacht. Viele kennen die MySQL AB nicht
    > einmal.
    >
    > ----------------------------------------
    > Suum cuique per me uti atque frui licet.
    > ----------------------------------------
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.


    kennt man meistens erst wenn sie selber kommerziell einsetzt oder sie für einen kunden einrichten soll udn dann drüber stolpert :)

    aber auch dann sind die lizenzgebühren witzlos (im vergleich zu den "großen")

    dennoch setze ich lieber postgre ein...

  13. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: sunnn 16.01.08 - 17:13

    SUN schreibt es selbst so in der Pressemeldung:

    "Sun Microsystems Announces Agreement to Acquire MySQL, Developer of the World's Most Popular Open Source Database"

    Quelle: http://www.sun.com/aboutsun/pr/2008-01/sunflash.20080116.1.xml

  14. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: t_m 16.01.08 - 17:35

    IT-Profiexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 'free' as in 'free speech', not 'free' as in
    > 'free
    > beer'.
    >
    > Es ist offensichtlich, dass hier nichts kostenlos
    > ist, sondern es ausschliesslich um möglichst viel
    > Geld geht. Doch wenn eine Software von
    > gewinnsüchtigen Kapitalisten herumverkauft wird,
    > wird es auch mit der "free speech" nicht mehr weit
    > her sein.
    mysql war davor schon ein unternehmen und abgesehen von der datenbank haste nichts "umsonst" bekommen support, spezial administrations tool haben sie schon davor verkauft

    oss lebt eigtl. vom support
    http://ars.userfriendly.org/cartoons/?id=20071105 ^^

  15. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: It's Me 16.01.08 - 20:48

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sunILs schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > WE HAD JOY, WE HAD FUN! WE HAVE DEBIAN ON A
    > SUN!!
    >
    > Also der Spaß und die Freude hören mit Debian auf
    > SUN auf?

    Vieleicht meint er das es "Spaß" macht Debian auf Sun Hardware laufen zu lassen? Was er mit diesem Ausdruck meinte werden wir wohl nie erfahren...

    Just Me.
    It_sMe@jabber.org

  16. so richtig frei ist mysql nie gewesen

    Autor: alternative 17.01.08 - 06:49

    die seltsamen lizenzbedingungen sind auch ein grund, warum ich lieber zu postgresql greife.

  17. Re: Ich dachte MySQL sei "freie Software" und "Open Source"?

    Autor: geblubber 17.01.08 - 15:52

    Das ist einfach das Problem, wenn Produkt und Firma gleich heißen. (Wobei natürlich nicht MySQL das Produkt von MySQL AB ist, sondern Support & co. rund um MySQL)

    Es beschwert sich ja auch keiner, dass da nicht "Sun Microsystems, Inc." steht. Genauso spricht man ja auch von "Siemens" und nicht immer von "Siemens AG".

  18. Re: so richtig frei ist mysql nie gewesen

    Autor: Captain MySQL, Master of Transaction 24.01.08 - 11:53

    alternative schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die seltsamen lizenzbedingungen sind auch ein
    > grund, warum ich lieber zu postgresql greife.
    >
    aha, was darfst du denn nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  3. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 2,50€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 12,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  2. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.

  3. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.


  1. 13:27

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:03

  5. 11:31

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37