Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freebase - Millionen für die…

Wie soll da Geld reinkommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie soll da Geld reinkommen?

    Autor: eine die nachfragt 17.01.08 - 11:06

    Niemand bezahlt 42,5 Mio Risikokapital, weil er eine tolle Sache unterstützen will.

    Was versprechen sich die beiden Geldgeber davon? Wie soll die Kohle wieder reinkommen? Etwa so wie bei der IMDB - die nach dem riesigen Engagement zahlreicher Einzelner irgendwann privatisiert wurde?

  2. Re: Wie soll da Geld reinkommen?

    Autor: Toreon 17.01.08 - 11:17

    Jep.

    Klar wollen die die community nutzen, um an die Informationen zu gelangen, die sehr wertvoll in summe sind.

    Klar hat die community davon nichts, außer dass dieses Wissen dadurch überhaupt existiert und neue Dienste darauf basierend das Internet hochwertiger werden lassen.

    Klar werden diese Dienste dafür etwas bezahlen müssen, klar wollen auch diese Dienste damit Geld verdienen (und sei es durch Werbung).

    Aber was wäre Dir lieber?
    Keine Finanzierung durch VCs und damit keinen, der das Risiko einer Softwareentwicklung eingeht, kein Einsatz vieler für das große Ganze und damit keine Verbesserung des Netztes?

    Okay eine Stiftung wäre vielleicht besser oder eine staatliche Förderung mit Auflagen, aber wer interessiert sich denn schon im unserem Staat für echte Innovationsförderung. Man gibt lieber Bau-Subventionen, die Arbeitsplätze schaffen sollen, aber nur zu Subventionstourismus führen (siehe Nokia, aber auch AMD usw.).

    Also müssen wir doch wohl auf solche Wagniskapitalgeber hoffen, auch wenn wir dann weniger als beitragende davon haben.

    Toreon



    eine die nachfragt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Niemand bezahlt 42,5 Mio Risikokapital, weil er
    > eine tolle Sache unterstützen will.
    >
    > Was versprechen sich die beiden Geldgeber davon?
    > Wie soll die Kohle wieder reinkommen? Etwa so wie
    > bei der IMDB - die nach dem riesigen Engagement
    > zahlreicher Einzelner irgendwann privatisiert
    > wurde?


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    1. Ubuntu: KDE-Plasma-Desktop und -Apps laufen einfach als Snaps
      Ubuntu
      KDE-Plasma-Desktop und -Apps laufen einfach als Snaps

      Mit Hilfe von Ubuntu-Sponsor Canonical hat KDE-Entwickler Harald Sitter die Snap-Unterstützung für KDE-Software deutlich vereinfacht und verbessert. Sogar der Plasma-Desktop ist nun als Snap-Paket nutzbar.

    2. Meeresverschmutzung: The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
      Meeresverschmutzung
      The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik

      Viele haben das Projekt ohnehin belächelt oder als Unsinn abgetan. Die Kritiker von The Ocean Cleanup scheinen Recht zu behalten: Das System, das Plastikmüll im Pazifik sammeln soll, funktioniert nicht wie geplant. Initiator Boyan Slat hält das Problem für lösbar.

    3. PC-Spieleshop: Discord will Provision auf 10 Prozent senken
      PC-Spieleshop
      Discord will Provision auf 10 Prozent senken

      Der Epic Games Store will weniger Provision haben als Steam, nun will Discord noch weniger Anteil: Bei den Downloadhops für PC-Spiele deutet sich ein Preiskampf an - Verlierer dürfte vor allem Valve sein.


    1. 13:02

    2. 12:48

    3. 12:30

    4. 12:01

    5. 11:55

    6. 11:41

    7. 11:10

    8. 10:55