1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kosmos - OpenStreetMap-Daten offline…

Im Unterschied zu Google Maps...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Unterschied zu Google Maps...

    Autor: UnterschiedZuGoogleMaps 17.01.08 - 13:39

    ... hängt der Kartenstand der Realität leider meilenweit hinterher. Selbst in Großstädten fehlt der größte Teil der Straßenzüge.

  2. Re: Im Unterschied zu Google Maps...

    Autor: zyniker 17.01.08 - 13:53

    UnterschiedZuGoogleMaps schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... hängt der Kartenstand der Realität leider
    > meilenweit hinterher. Selbst in Großstädten fehlt
    > der größte Teil der Straßenzüge.


    Naja, alles hat mal klein angefangen. Vergleicht man nun zB Slowenien hier mit google-earth, wer glaubt man gewinnt denn?
    ich mach mit - mit Sicherheit

  3. Re: Im Unterschied zu Google Maps...

    Autor: H'sot Retep 17.01.08 - 14:09

    UnterschiedZuGoogleMaps schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... hängt der Kartenstand der Realität leider
    > meilenweit hinterher. Selbst in Großstädten fehlt
    > der größte Teil der Straßenzüge.

    Das wird schon alles noch. Spaeter haben wir Kartenmaterial,
    das endlich wirklich frei ist. Das ist es, worum er erstmal geht.
    Ich bin schon seit laengerem dabei und es macht einfach Spass
    sich als Hobbykartograph in seiner Umgebung zu betaetigen.

    my .02$,
    H'sot Retep

  4. Re: Im Unterschied zu Google Maps...

    Autor: UnterschiedZuGoogleMaps 17.01.08 - 14:49

    H'sot Retep schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > UnterschiedZuGoogleMaps schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... hängt der Kartenstand der Realität
    > leider
    > meilenweit hinterher. Selbst in
    > Großstädten fehlt
    > der größte Teil der
    > Straßenzüge.
    >
    > Das wird schon alles noch. Spaeter haben wir
    > Kartenmaterial,
    > das endlich wirklich frei ist. Das ist es, worum
    > er erstmal geht.
    > Ich bin schon seit laengerem dabei und es macht
    > einfach Spass
    > sich als Hobbykartograph in seiner Umgebung zu
    > betaetigen.
    >
    > my .02$,
    > H'sot Retep
    >

    Wollt's auch gar nicht schlecht machen, die Idee und das Erreichte macht prinzipiell einen guten Eindruck. Den Fortschritt für ein dreijähriges Projekt find ich allerdings etwas mäßig, um es in einem Atemzug mit Google Maps & co zu nennen - denn was bringt's mir, die Daten hier auch offline verfügbar zu haben, wenn der Datenstand noch so gering ist?

    Hab leider auf der Website keine Planung gefunden, was die Ziele der nächsten Monate/Jahre sind (in Bezug auf Detaillierungsgrad). Gibt's eine Roadmap, wann das ganze allgemein etwa für Navis, Routenplanung, ... nutzbar sein soll/könnte? Wäre ja vielleicht nicht schlecht, wenn sich andere Projekte, für die diese Daten nutzbar wären, an der Karthographierung beteiligen würden...

  5. Re: Im Unterschied zu Google Maps...

    Autor: MS 17.01.08 - 19:19

    UnterschiedZuGoogleMaps schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... hängt der Kartenstand der Realität leider
    > meilenweit hinterher. Selbst in Großstädten fehlt
    > der größte Teil der Straßenzüge.

    Im Unterschied zu GoogleMaps ist das Kartenmaterial in fertigen Bereichen halbwegs aktuell und detailiert, inklusive Feld- Wald- Fuß- und Radwege.

    Was Ich bei Google Maps schon an Fehlern gesehen habe ist nicht lustig...

    OSM wächst immer schneller, routing ist auch schon möglich.

  6. Re: Im Unterschied zu Google Maps...

    Autor: deelkar 17.01.08 - 20:57

    UnterschiedZuGoogleMaps schrieb:
    > Wollt's auch gar nicht schlecht machen, die Idee
    > und das Erreichte macht prinzipiell einen guten
    > Eindruck. Den Fortschritt für ein dreijähriges
    > Projekt find ich allerdings etwas mäßig, um es in
    > einem Atemzug mit Google Maps & co zu nennen -
    > denn was bringt's mir, die Daten hier auch offline
    > verfügbar zu haben, wenn der Datenstand noch so
    > gering ist?

    Die Wikipedia war mit 3 auch noch nich wirklich benutzbar...

    > Hab leider auf der Website keine Planung gefunden,
    > was die Ziele der nächsten Monate/Jahre sind (in
    > Bezug auf Detaillierungsgrad). Gibt's eine
    > Roadmap, wann das ganze allgemein etwa für Navis,
    > Routenplanung, ... nutzbar sein soll/könnte? Wäre
    > ja vielleicht nicht schlecht, wenn sich andere
    > Projekte, für die diese Daten nutzbar wären, an
    > der Karthographierung beteiligen würden...

    Ziele:
    Road network complete -- also das Straßenetz (nahezu) komplett*
    NL: Ende 2007 (Erreicht)
    UK: Ende 2008
    DE: Mitte/Ende 2009
    USA: Anfang 2008**


    *im Vergleich zu kommerziellen Anbietern
    ** Qualitätsstufe der TIGER Daten, die dann von lokalen Mappern schrittweise verbessert/aktualisiert werden

  7. Re: Im Unterschied zu Google Maps...

    Autor: Garry 17.01.08 - 21:03

    UnterschiedZuGoogleMaps schrieb:

    > Wollt's auch gar nicht schlecht machen, die Idee
    > und das Erreichte macht prinzipiell einen guten
    > Eindruck. Den Fortschritt für ein dreijähriges
    > Projekt find ich allerdings etwas mäßig, um es in

    Im letzten Jahr ging die Wachstumskurve steil nach oben,
    dass muss man auch berücksichtigen.
    Um an jeden beliebigen Ort in jede beliebige Strasse kommen
    zu können wirst Du Dich noch etwas gedulden müssen, andererseits
    findest Du heute mit OSM schon viele Ziel an die Du mit keinem
    kommerzielem Navi oder Karte findest.

    > einem Atemzug mit Google Maps & co zu nennen -
    > denn was bringt's mir, die Daten hier auch offline
    > verfügbar zu haben, wenn der Datenstand noch so
    > gering ist?
    Nicht beschweren, mitmachen und die Orte ergänzen die noch fehlen!
    Gerade jetzt wo die beiden eigenständigen Firmen Teleatlas an TomTom und Navteq an Nokia übergegangen sind ist es wichtig eine Alternative
    aufzubauen.

    > Hab leider auf der Website keine Planung gefunden,
    > was die Ziele der nächsten Monate/Jahre sind (in
    > Bezug auf Detaillierungsgrad). Gibt's eine
    > Roadmap, wann das ganze allgemein etwa für Navis,
    > Routenplanung, ... nutzbar sein soll/könnte? Wäre
    > ja vielleicht nicht schlecht, wenn sich andere
    > Projekte, für die diese Daten nutzbar wären, an
    > der Karthographierung beteiligen würden...

    So eine Roadmap funktioniert bei OSM nicht da jeder der mitmacht für sich selbst entscheidet wann er wo und wie detailiert mapped.
    Schaust Du Dir das Wachstum in D der letzten Monate an wird es Ende des Jahres kaum noch grössere weisse Flecken in D geben.


    Garry

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BET3000 Deutschland Management GmbH, München
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme