1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chinesisches IT-Unternehmen…

HAHAHAHAHA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HAHAHAHAHA

    Autor: Blork 18.01.08 - 18:06

    Ausgerechnet die Clonnation Nummer eins fängt an zu heulen :)


    Die sollen EINMAL was eigenes machen! Sollen die doch nen OS entwickeln.

  2. Re: HAHAHAHAHA

    Autor: hehehe 18.01.08 - 18:09

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ausgerechnet die Clonnation Nummer eins fängt an
    > zu heulen :)
    >
    > Die sollen EINMAL was eigenes machen! Sollen die
    > doch nen OS entwickeln.

    lol, word :D

  3. Re: HAHAHAHAHA

    Autor: smilingrasta 18.01.08 - 18:13

    "Die Redmonder respektierten das geistige Eigentum anderer und nutzten es nur rechtmäßig."

    Made my day :D


  4. Re: HAHAHAHAHA

    Autor: Hangul 18.01.08 - 18:36

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ausgerechnet die Clonnation Nummer eins fängt an
    > zu heulen :)
    >
    > Die sollen EINMAL was eigenes machen! Sollen die
    > doch nen OS entwickeln.
    "der" Operating System?

    Was ich mich frage:
    Hätten die Chinesen den Computer überhaupt erfinden können mit diesem extrem ungünstigen System aus tausenden verschiedenen Zeichen?

    Unsere westlichen Firmen verhökern ihr ganzes Knoff Hoff an die Chinesen und als Dank dafür werden die uns in ein paar Jahrzehnten nuken. Passt auf liebe Kinder, so wird es kommen.

  5. Re: HAHAHAHAHA

    Autor: nomiak 18.01.08 - 19:13

    Hangul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unsere westlichen Firmen verhökern ihr ganzes
    > Knoff Hoff an die Chinesen und als Dank dafür
    > werden die uns in ein paar Jahrzehnten nuken.
    > Passt auf liebe Kinder, so wird es kommen.


    Ahja, jetzt muss man im Kaptalismus schon dankbar dafür sein, dass man überhaupt etwas verkauft bekommt. Selten so einen Stuss gelesen.


    Dass China uns irgendwann überrollen wird, ist kein Geheimnis. Und was tun wir dagegen? Nicht wirklich viel. Aber wir können es uns ja leisten auf die Bildung zu scheißen (Bildung ist uncool), bei den tollen Rohstoffreserven, die wir haben.


  6. Re: HAHAHAHAHA

    Autor: MarekP. 19.01.08 - 09:44

    Es gibt genügend chinesische OS-Systeme (auch abseits von RefFlag) ...wenn man wie du so überhaupt keine Ahnung hat (geil: Clonenation Nr.1 da hat jemand zu viel Bildzeitung gelesen..oh schlimm sie bauen den ICE nach...gott geschütze uns.. )

    Soviel Ignoranz und Unwissenheit in einem IT-Forum für Profis...

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ausgerechnet die Clonnation Nummer eins fängt an
    > zu heulen :)
    >
    > Die sollen EINMAL was eigenes machen! Sollen die
    > doch nen OS entwickeln.


  7. Hehe viel Ahnung, ja?

    Autor: Jochurt_ 19.01.08 - 10:24

    MarekP. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt genügend chinesische OS-Systeme (auch
    > abseits von RefFlag) ...wenn man wie du so
    > überhaupt keine Ahnung hat (geil: Clonenation Nr.1
    > da hat jemand zu viel Bildzeitung gelesen..oh
    > schlimm sie bauen den ICE nach...gott geschütze
    > uns.. )

    Sie bauen neben dem Transrapid! nicht ICE eigentlich alles nach. Schlimmer noch.

    Druckereien z.B. die in China investieren und dort drucken wollen wundern sich nach einem Wochenende wo denn die Druckmaschienen "Alle made in Germany" hin sind.

    Ganze Halle leergeräumt.




    >
    > Soviel Ignoranz und Unwissenheit in einem IT-Forum
    > für Profis...



    :)

  8. Re: Hehe viel Ahnung, ja?

    Autor: nf1n1ty 20.01.08 - 02:00

    Jochurt_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MarekP. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt genügend chinesische OS-Systeme
    > (auch
    > abseits von RefFlag) ...wenn man wie
    > du so
    > überhaupt keine Ahnung hat (geil:
    > Clonenation Nr.1
    > da hat jemand zu viel
    > Bildzeitung gelesen..oh
    > schlimm sie bauen den
    > ICE nach...gott geschütze
    > uns.. )
    >
    > Sie bauen neben dem Transrapid! nicht ICE
    > eigentlich alles nach. Schlimmer noch.
    >
    > Druckereien z.B. die in China investieren und dort
    > drucken wollen wundern sich nach einem Wochenende
    > wo denn die Druckmaschienen "Alle made in Germany"
    > hin sind.
    >
    > Ganze Halle leergeräumt.
    >
    > >
    > Soviel Ignoranz und Unwissenheit in
    > einem IT-Forum
    > für Profis...
    >
    > :)

    Aber du drückst dich ja gar nicht "politisch korrekt" aus! Wie kannst du es wagen!?

  9. Re: Hehe viel Ahnung, ja?

    Autor: auto alle ganze geklaut du 20.01.08 - 03:01

    Du nix deutsch? Satzbau und Zeichensetzung lassen es zumindest vermuten.

    Den Transrapid bauen die ("wir") Deutschen in China und bekommen Geld dafür.


    Vielleicht einfach mal die Fresse halten wenn man weder Ahnung hat, noch fähig ist einen vernünftigen und verständlichen Satz zu tippen.

  10. Klärt den Idioten auf!

    Autor: Dipl.Ing.ES 20.01.08 - 07:03

    auto alle ganze geklaut du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du nix deutsch? Satzbau und Zeichensetzung lassen
    > es zumindest vermuten.
    >
    > Den Transrapid bauen die ("wir") Deutschen in
    > China und bekommen Geld dafür.
    >
    > Vielleicht einfach mal die Fresse halten wenn man
    > weder Ahnung hat, noch fähig ist einen
    > vernünftigen und verständlichen Satz zu tippen.


    Der Transrapid wurde wurde über Jahrzehnte hinweg in Deutschland entwickelt, gebaut, verbessert und zur Marktreife gebracht.
    Der einmalige Verkauf einer Strecke samt Bahn an die Chinesen bleibt ein imenses Verlustgeschäft für Deutschland - gewissermaßen ist der in China installierte Transrapid ein Subventionsgeschenk von uns Steuerzahlern. Es müssten noch viele Verkäufe folgen, um diese Situation zu verbessern.

    Und genau in diesem Punkt schneidet sich die ganze Geschichte nun mit dem Vorgehen der Chinesen: Sie setzen ihre Ingenieure auf das ausgelieferte System an, um sich das Wissen um dessen Konstruktion anzueignen. Mit dem altbekannten Ziel: Der Nachbau in Eigenregie. Was in Deutschland unter großer Anstrengung und mit sehr viel Geduld erschaffen wurde, muss China so nicht mehr importieren.

    Und Affen wie Du, geehrter Vorredner, lassen sich vom Axel Springer Verlag dann erklären, dass Investition in Innovation falsch ist.

  11. Re: Klärt den Idioten auf!

    Autor: nf1n1ty 21.01.08 - 01:26

    Dipl.Ing.ES schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > auto alle ganze geklaut du schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du nix deutsch? Satzbau und Zeichensetzung
    > lassen
    > es zumindest vermuten.
    >
    > Den
    > Transrapid bauen die ("wir") Deutschen in
    >
    > China und bekommen Geld dafür.
    >
    > Vielleicht einfach mal die Fresse halten wenn
    > man
    > weder Ahnung hat, noch fähig ist
    > einen
    > vernünftigen und verständlichen Satz zu
    > tippen.
    >
    > Der Transrapid wurde wurde über Jahrzehnte hinweg
    > in Deutschland entwickelt, gebaut, verbessert und
    > zur Marktreife gebracht.
    > Der einmalige Verkauf einer Strecke samt Bahn an
    > die Chinesen bleibt ein imenses Verlustgeschäft
    > für Deutschland - gewissermaßen ist der in China
    > installierte Transrapid ein Subventionsgeschenk
    > von uns Steuerzahlern. Es müssten noch viele
    > Verkäufe folgen, um diese Situation zu
    > verbessern.
    >
    > Und genau in diesem Punkt schneidet sich die ganze
    > Geschichte nun mit dem Vorgehen der Chinesen: Sie
    > setzen ihre Ingenieure auf das ausgelieferte
    > System an, um sich das Wissen um dessen
    > Konstruktion anzueignen. Mit dem altbekannten
    > Ziel: Der Nachbau in Eigenregie. Was in
    > Deutschland unter großer Anstrengung und mit sehr
    > viel Geduld erschaffen wurde, muss China so nicht
    > mehr importieren.
    >
    > Und Affen wie Du, geehrter Vorredner, lassen sich
    > vom Axel Springer Verlag dann erklären, dass
    > Investition in Innovation falsch ist.
    >
    >

    Das war doch schon wieder nicht politisch korrekt, oder? Häuft sich hier langsam.
    Ihr solltet alle damit aufhören, andere Nationen und Kulturen mit Beschuldigungen in ein schlechtes Licht zu ziehen. Schuldig sind nur wir.

  12. Re: HAHAHAHAHA

    Autor: Bonze 21.01.08 - 02:27

    nomiak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ahja, jetzt muss man im Kaptalismus schon dankbar
    > dafür sein, dass man überhaupt etwas verkauft
    > bekommt. Selten so einen Stuss gelesen.
    >

    Genau!!!!1111elf
    Schließlich gibt es ja in sozialistischen oder kommunistischen Ländern ja einen wesentlich stärkeren Grund dafür, sich für die Verfügbarkeit von Waren zu bedanken.
    ..........
    Die Ossis haben sich ja auch wie die Kinder über Bananen gefreut.
    ..........
    Ach mist. Die Bananen waren ja "sponsored by Kapitalismus".
    ..........
    Aber egal, Nomiak hat Recht: Die Ossis haben sich auch nie bedankt.
    Warum auch. Beim bösen Kapitalismus? Never ever. Und die Ossis machen nie etwas falsch. Die sind ja auch zu besseren Menschen erzogen worden.

    KOMMUNISMUS IST GEIL. Aber nur ich darf in meinen Pool strullern.

  13. Re: Klärt den Idioten auf!

    Autor: Dumpfbacke 21.01.08 - 05:55

    nf1n1ty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das war doch schon wieder nicht politisch korrekt,
    > oder? Häuft sich hier langsam.
    > Ihr solltet alle damit aufhören, andere Nationen
    > und Kulturen mit Beschuldigungen in ein schlechtes
    > Licht zu ziehen. Schuldig sind nur wir.
    Sorry, aber du scheinst keine Ahnung von den dortigen Lebensverhältnissen zu haben.

    Sennheiser sollte bekannt sein, andere Firmen, die nur kurzzeitig (2 - 4 Jahre) dort waren, sollten Grund genug sein, warum alle wieder zurück nach Europa kommen.
    Es gibt mehrere Berichte zu deren Rechtsauffassung, die du gekonnt ignorierst. Wenn du in China irgendwas zum Patent anmelden willst, dann must du dir dort helfen lassen, weil du ansonsten vergißt die chinesische Schreibweise ebenfalls patentieren zu lassen und ähnliche Scherereien.

    mfg

  14. Re: Klärt den Idioten auf!

    Autor: Gnutötung 21.01.08 - 10:51

    Dumpfbacke schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Sorry, aber du scheinst keine Ahnung von den
    > dortigen Lebensverhältnissen zu haben.

    Ironie ist nicht deine Stärke.

  15. Re: Klärt den Idioten auf!

    Autor: nf1n1ty 21.01.08 - 11:07

    Gnutötung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dumpfbacke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Sorry, aber du scheinst keine Ahnung von
    > den
    > dortigen Lebensverhältnissen zu haben.
    >
    > Ironie ist nicht deine Stärke.
    >
    >

    Ich dachte eigentlich auch, dass die "Ironie-Tags" hier nicht nötig waren.

  16. Re: Klärt den Idioten auf!

    Autor: Hühnerfüsse 21.01.08 - 12:25

    nf1n1ty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gnutötung schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dumpfbacke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Sorry, aber du
    > scheinst keine Ahnung von
    > den
    > dortigen
    > Lebensverhältnissen zu haben.
    >
    > Ironie
    > ist nicht deine Stärke.
    >
    > Ich dachte eigentlich auch, dass die "Ironie-Tags"
    > hier nicht nötig waren.


    Warum heult ihr rum? Erst müssen wir smarter als die Chinesen sein, dann gute Freunde mit ihnen werden. So akzeptieren sie uns. Es sind nur Menschen wir wir.

  17. Re: Klärt den Idioten auf!

    Autor: Tay 23.01.08 - 20:06

    Ist es nicht schon fast unverschämt sich zu beschweren, dass viele chinesische Unternehmen ausländische Technik kopieren? (Was ja eigentlich auch vernünftig ist... jeder will sein Zeug ja letztlich billig haben; also wieso sollte man für immer und ewig von anderen kaufen, wenn man es günstiger selbst bauen kann?)

    Das Problem sollte sich vor allem in der Wirtschaft ja langsam rumgesprochen haben. Wer also immernoch nach China geht, seine Blaupausen offen präsentiert und sie in keinster Weise schützt... ist selbst schuld!?
    Und wenn die Rechtslage bezüglich Copyright usw. in China noch ungeklärt ist und mein seine Ideen schlicht nicht richtig schützen kann, wieso zum Henker gehen dann trotzdem alle nach China - und regen sich dann wieder auf, dass sie kopiert werden?


    Natürlich macht das die Einstellung der chinesischen Unternehmen nicht besser, aber das ach so arme Opferlamm brauchen wir im Westen dann auch nicht spielen... höchsten ein Opferlamm, dass dem Tiger bereitwillig ins Maul springt.
    Einem Dieb stopft man auch nicht freiwillig das Geld in die Tasche und klagt ihn dann an. Genauso wenig sollte man den Chinesen mehr oder weniger die Technik aufzwingen und sich darüber beschweren...

    Nunja, aber China ist halt so schön lukrativ... und wer jetzt nicht investiert hat dann später das Nachsehen. Also gleich nach China, sich ein bisschen ausbeuten lassen und rumheulen. :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  3. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim bei Würzburg
  4. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


  1. 19:04

  2. 18:13

  3. 17:29

  4. 16:49

  5. 15:25

  6. 15:07

  7. 14:28

  8. 14:13