1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Zeitplan für OpenOffice.org 3…

Saftladen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Saftladen

    Autor: Osaftsecco 21.01.08 - 10:20

    Bevor sie Zeitpläne für Version 23324 kritzel, sollte sie vielleicht mal eine vernünftige Mac version fertigmachen.

  2. Re: Saftladen

    Autor: der da 21.01.08 - 10:21

    Osaftsecco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor sie Zeitpläne für Version 23324 kritzel,
    > sollte sie vielleicht mal eine vernünftige Mac
    > version fertigmachen.


    ein angebrachter kritikpunkt

  3. Re: Saftladen

    Autor: bubi2 21.01.08 - 10:22

    Für die drei bis vier Leute, die das interessiert?

    Osaftsecco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor sie Zeitpläne für Version 23324 kritzel,
    > sollte sie vielleicht mal eine vernünftige Mac
    > version fertigmachen.


  4. Re: Saftladen

    Autor: no_mac-os 21.01.08 - 10:22

    Nö,
    die sollen mal machen :thumsup:

    Osaftsecco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor sie Zeitpläne für Version 23324 kritzel,
    > sollte sie vielleicht mal eine vernünftige Mac
    > version fertigmachen.


  5. Re: Saftladen

    Autor: no_mac-os 21.01.08 - 10:23

    Vielleicht sollte man die mal anschreibne, damit er hier nicht alleine bleibt

    bubi2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für die drei bis vier Leute, die das
    > interessiert?
    >
    > Osaftsecco schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bevor sie Zeitpläne für Version 23324
    > kritzel,
    > sollte sie vielleicht mal eine
    > vernünftige Mac
    > version fertigmachen.
    >
    >


  6. Re: Saftladen

    Autor: bin schon da 21.01.08 - 10:27

    Mich interessiert das schon, allerdings dachte ich, die Version 3 würde eben diese vernünftige Mac-Version werden. Verwechsle ich da was?

    no_mac-os schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man die mal anschreibne, damit
    > er hier nicht alleine bleibt
    >
    > bubi2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Für die drei bis vier Leute, die das
    >
    > interessiert?
    >
    > Osaftsecco schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Bevor sie Zeitpläne für
    > Version 23324
    > kritzel,
    > sollte sie
    > vielleicht mal eine
    > vernünftige Mac
    >
    > version fertigmachen.
    >
    >


  7. Re: Saftladen

    Autor: xvlun 21.01.08 - 10:30

    > ein angebrachter kritikpunkt

    noe, warum? wenn das interesse so riesig ist dass sich ueber jahre nicht mal zwei Entwickler fuer so ein Projekt finden, warum soll man dann Energie auf so einen Port verschwenden.

  8. Re: Saftladen

    Autor: ich234 21.01.08 - 10:32

    mit QT (statt GTK) wäre das nicht passiert :-)

  9. Re: Saftladen

    Autor: 635z7 21.01.08 - 10:32

    xvlun schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ein angebrachter kritikpunkt
    >
    > noe, warum? wenn das interesse so riesig ist dass
    > sich ueber jahre nicht mal zwei Entwickler fuer so
    > ein Projekt finden, warum soll man dann Energie
    > auf so einen Port verschwenden.

    Sieh an, ein Killerargument GEGEN OSS, würd eich sowas nennen. Ich hab nichts gegen OSS, aber wenn das so ist, dann ist das Konzept OSS kommerzieller Software vollkommen unterlegen.

  10. Re: Saftladen

    Autor: Fulla 21.01.08 - 10:35

    Hauptsache dummgelabert, was?

    Bist zu zufällig PC Bayern München-Fan? Das würde zumindest passen. alle dicken Mainstreamkiddies meiner Kindheit waren FCB-Fans. Die waren auch immer ganz stpolz drauf wenn sie zur breiten Masse gehörten udn haben verzweifelt nach jemandem gesucht der (aus ihrer Sich) Aussenseiter war. Um dann ganz stolz damit anzugeben dass sie zur dummen Masse gehören (warum sie das toll fanden weiß man nicht).

  11. MAC USER SIND ZU WENIGE!

    Autor: User 21.01.08 - 10:36

    Osaftsecco schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor sie Zeitpläne für Version 23324 kritzel,
    > sollte sie vielleicht mal eine vernünftige Mac
    > version fertigmachen.


    Das rechnet sich nicht - also Arbeitszeit Vs. User. Anders siehts da bei Windows und Linux aus...

  12. Re: Saftladen

    Autor: clicks 21.01.08 - 10:37

    635z7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieh an, ein Killerargument GEGEN OSS, würd eich
    > sowas nennen. Ich hab nichts gegen OSS, aber wenn
    > das so ist, dann ist das Konzept OSS kommerzieller
    > Software vollkommen unterlegen.
    Eben nicht, wenn sich interessiert Entwickler finden, können sie bei OSS einen Port erstellen. Bei kommerziellen Produkten ist man auf den Willen des Herstellers angewiesen. Das heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass OSS Software auf alles portiert werden muss was möglich ist, auch hier sollte es nur geschehen wenn eine relevante Anzahl an Usern vorhanden ist - oder ein Entwickler es selbst haben will :)

  13. Re: Saftladen

    Autor: 2zwei 21.01.08 - 10:37

    Woran hängt es denn da?

    Wennn man nicht total bescheuert programmiert sollte man doch die GUI des Gastsystems einfach verwenden können, ohne dass die Anpassungen allzu aufwendig werden.

  14. Fulla is Gay

    Autor: Fulla-Argument! 21.01.08 - 10:38

    Fulla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hauptsache dummgelabert, was?
    >
    > Bist zu zufällig PC Bayern München-Fan? Das würde
    > zumindest passen. alle dicken Mainstreamkiddies
    > meiner Kindheit waren FCB-Fans. Die waren auch
    > immer ganz stpolz drauf wenn sie zur breiten Masse
    > gehörten udn haben verzweifelt nach jemandem
    > gesucht der (aus ihrer Sich) Aussenseiter war. Um
    > dann ganz stolz damit anzugeben dass sie zur
    > dummen Masse gehören (warum sie das toll fanden
    > weiß man nicht).
    is so!

  15. Re: Saftladen

    Autor: Faußballfans 21.01.08 - 10:42

    Fulla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hauptsache dummgelabert, was?
    >
    > Bist zu zufällig PC Bayern München-Fan? Das würde
    > zumindest passen. alle dicken Mainstreamkiddies
    > meiner Kindheit waren FCB-Fans.

    Nicht besser die Kiddies, die einem anderem Verein nachgelaufen sind, um einen auf rebellisch zu machen und damit auch nur ein fantastisches Kommerzsystem angefeuert haben.

    Dumm, dümmer, Fußballfans.

  16. Re: Saftladen

    Autor: Fußballfans 21.01.08 - 10:43

    Faußballfans schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Man möge mir den einen oder anderen hektischen Fehler verzeihen ...

  17. Re: MAC USER SIND ZU WENIGE!

    Autor: ASaftPro 21.01.08 - 10:45

    Hmm, ich weiß ja nicht, was Du für Statistiken hast, aber nach meinen Informationen hat Mac OS einen höheren Marktanteil als Linux (z.B. http://www.w3schools.com/browsers/browsers_os.asp).

    Will hier aber auch nichts gegeneinander ausspielen, zumal Mac Os ja auch Linux "under the hood" hat. :-) Meiner Meinung nach ist es einfach wichtig, dass es sowohl eine gute Linux- als auch Mac-Version von Open Office gibt.



    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Osaftsecco schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bevor sie Zeitpläne für Version 23324
    > kritzel,
    > sollte sie vielleicht mal eine
    > vernünftige Mac
    > version fertigmachen.
    >
    > Das rechnet sich nicht - also Arbeitszeit Vs.
    > User. Anders siehts da bei Windows und Linux
    > aus...


  18. Re: Saftladen

    Autor: blalblab 21.01.08 - 10:57

    Wenn Mac so uninteressant ist würde grade MS ein eigenes Office anbieten ;)

  19. Re: MAC USER SIND ZU WENIGE!

    Autor: hmmmmmmmmm 21.01.08 - 10:59

    Naja also Linux findet man bei MacOSX nun definitiv nicht! Das ist ein Unix-Derivat und kein Linux, dass ist schon ein unterschied! Wenn das nicht so wäre hätte SCO wohl alle platt gemacht ;)

  20. Re: MAC USER SIND ZU WENIGE!

    Autor: ratti 21.01.08 - 11:00

    ASaftPro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm, ich weiß ja nicht, was Du für Statistiken
    > hast, aber nach meinen Informationen hat Mac OS
    > einen höheren Marktanteil als Linux (z.B.
    > www.w3schools.com).
    >
    > Will hier aber auch nichts gegeneinander
    > ausspielen, zumal Mac Os ja auch Linux "under the
    > hood" hat. :-) Meiner Meinung nach ist es einfach
    > wichtig, dass es sowohl eine gute Linux- als auch
    > Mac-Version von Open Office gibt.
    >

    OS X hat KEINEN Linux-Kern, es nutzt auch KEIN X11 (bzw., es kann X11, aber das nutzt niemand, weil es vom Rest-Grafiksystem abgekoppelt rennt), es ist alles komplett eigen. Leider.

    Es gibt, wie in vielen Projekten, einfach keine Mac-ENTWICKLER. Wer soll das schreiben? Die vorhandenen Entwickler haben Linux oder Windows, und da Apple sein OS DRM-einnagelt, kann mabn auch keinem der Enwickler mal ein Mac OS X für vmware spenden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
    In eigener Sache
    Aktiv werden für Golem.de

    Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

    1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
    2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
    3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    1. Leak: 500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen
      Leak
      500.000 Magic-Karten-Spieler von Datenleck betroffen

      Neben Sammelkarten konnten auch Nutzerdaten bei dem Hersteller des Spiels "Magic: The Gathering" gesammelt werden. Das Unternehmen ließ eine Backup-Datenbank mit den Nutzerdaten von hunderttausenden Spielern frei zugänglich im Internet.

    2. Automatisierung: Boeing entfert Montageroboter aus der Produktion der 777
      Automatisierung
      Boeing entfert Montageroboter aus der Produktion der 777

      Vor vier Jahren hat der Flugzeughersteller Boeing angefangen, die Montage des Rumpfes der Boeing 777 zu automatisieren. Der Roboter hat jedoch nicht den Erwartungen entsprochen. Jetzt machen wieder Menschen die Arbeit.

    3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden: Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet
      Generalstaatsanwaltschaft Dresden
      Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

      Zwei als Chefs von Movie2k.to Beschuldigte sind verhaftet worden. Sie hatten allein bis Mitte 2016 eine Summe von 5,1 Millionen Euro eingenommen.


    1. 16:43

    2. 16:30

    3. 16:15

    4. 15:18

    5. 13:19

    6. 12:05

    7. 11:58

    8. 11:52