Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AppArmor-Entwickler geht zu…

Zukunft: MS AppArmor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zukunft: MS AppArmor

    Autor: The Troll 21.01.08 - 14:37

    Das waer doch was, oder?

    Schliesslich hat er ja nach Geldgeber gesucht, um das Projekt am Leben erhalten zu koennen!

  2. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: Santiago 21.01.08 - 14:50

    The Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das waer doch was, oder?
    >
    > Schliesslich hat er ja nach Geldgeber gesucht, um
    > das Projekt am Leben erhalten zu koennen!


    Du kannst davon ausgehen, dass er eine, wenn überhaupt, Windows-interne Anwendung entwickeln wird.

  3. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: The Troll 21.01.08 - 14:53

    Santiago schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst davon ausgehen, dass er eine, wenn
    > überhaupt, Windows-interne Anwendung entwickeln
    > wird.

    Nun, wie genau kannst du dir da sicher sein? Microsoft versteht sich darin, den Markt zu ueberraschen; und ehrlich gesagt faend ich den Zeitpunkt nicht schlecht gewaehlt: das Kaempfen gegen Linux ist anstregend... also wieso damit nicht Geld verdienen?

  4. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: ubuntu_user 21.01.08 - 16:03

    > Nun, wie genau kannst du dir da sicher sein?
    > Microsoft versteht sich darin, den Markt zu
    > ueberraschen; und ehrlich gesagt faend ich den
    > Zeitpunkt nicht schlecht gewaehlt: das Kaempfen
    > gegen Linux ist anstregend... also wieso damit
    > nicht Geld verdienen?

    ein neues linuxbasiertes windows^^
    ms baut ein eigenes wine und nimmt als oberfläche kde XD

    naja jetzt mal ernsthaft..
    denke mal schon dass ms in nächster zeit was machen muss...
    2000/98 -> xp großer fortschritt
    xp -> vista eher rückschritt

    wenn ms nicht mal blad anfängt ihr system zu "entrümpeln" bzw modularer aufzubauen werden sie bald ziemlich auf die nase fallen...
    OSX/linux ist windows zur zeit performancemäßig weit voraus... auch von der bedienung her ist osx, gnome +(eventl compiz) dem von vista weitaus überlegen
    vor allem der desktop hat sich seit 95/98 nicht wesentlich weiterentwickelt...

  5. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: The Troll 21.01.08 - 16:07

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn ms nicht mal blad anfängt ihr system zu
    > "entrümpeln" bzw modularer aufzubauen werden sie
    > bald ziemlich auf die nase fallen...
    > OSX/linux ist windows zur zeit performancemäßig
    > weit voraus... auch von der bedienung her ist osx,
    > gnome +(eventl compiz) dem von vista weitaus
    > überlegen
    > vor allem der desktop hat sich seit 95/98 nicht
    > wesentlich weiterentwickelt...
    >

    Wie ja einer der Core-Entwickler von MS so schoen sagte: der Kernel muss entruempelt werden... wollte er schon fuer Vista machen. Negativ am ganzen: es waere noch mehr alte Software nicht kompatibel zu Vista (gibt ja schon so genuegend Probleme).

    Und da kommt der Haken: wenn dann sowieso JEDE software angepasst werden muss, dann kann sich der Endkunde wie auch der Software-Hersteller genau so gut Gedanken ueber alternative Betriebssysteme machen.

    Also Fazit: MS muss bei seinem ueberladenen Kernel bleiben oder riskiert den Verlust saemtlicher Software und der damit verbundenen Martkstellung.

    ---------
    The Troll
    ---------
    If you feel offended: bad luck!
    If you feel fooled: well, this can happen
    If you liked what I wrote: I can write more of it :)

    <img src="http://gk2.sk/countdown/full.png" border="0" /></a>

  6. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: The Troll 21.01.08 - 16:11

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ein neues linuxbasiertes windows^^
    > ms baut ein eigenes wine und nimmt als oberfläche
    > kde XD

    Solche Geruechte kursieren doch immer wieder:
    http://www.mslinux.org
    http://www.msfirefox.com/

    und ich bin mir sicher es gibt noch mehr solches ;)

    ---------
    The Troll
    ---------
    If you feel offended: bad luck!
    If you feel fooled: well, this can happen
    If you liked what I wrote: I can write more of it :)

    <img src="http://gk2.sk/countdown/full.png" border="0" /></a>

  7. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: ubuntu_user 21.01.08 - 16:24

    > Wie ja einer der Core-Entwickler von MS so schoen
    > sagte: der Kernel muss entruempelt werden...
    > wollte er schon fuer Vista machen. Negativ am
    > ganzen: es waere noch mehr alte Software nicht
    > kompatibel zu Vista (gibt ja schon so genuegend
    > Probleme).
    >
    > Und da kommt der Haken: wenn dann sowieso JEDE
    > software angepasst werden muss, dann kann sich der
    > Endkunde wie auch der Software-Hersteller genau so
    > gut Gedanken ueber alternative Betriebssysteme
    > machen.
    >
    > Also Fazit: MS muss bei seinem ueberladenen Kernel
    > bleiben oder riskiert den Verlust saemtlicher
    > Software und der damit verbundenen Martkstellung.

    ganz genauso ist es^^

  8. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: ubuntu_user 21.01.08 - 16:25

    The Troll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ein neues linuxbasiertes windows^^
    > ms
    > baut ein eigenes wine und nimmt als
    > oberfläche
    > kde XD
    >
    > Solche Geruechte kursieren doch immer wieder:
    > www.mslinux.org
    > www.msfirefox.com
    >
    > und ich bin mir sicher es gibt noch mehr solches
    > ;)

    wäre toll wenn es dann endlich mehr wettbewerb geben würde^^

  9. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: Flow77 21.01.08 - 21:00

    Ich denke mal es kommt immer darauf an, für was man seinen Rechner verwendet. Ich persönlich benutze auf dem einen Rechner XP und auf dem anderen Vista. Ich war mit XP sehr zufrieden, aber Vista läuft auch prima bei mir. Weder in Spielen noch in Anwendungen habe ich damit Probleme. Selbst die Treiber sind alle verfügbar und laufen stabil.

    Klar, MS sollte den Windows Kern optimieren und entschlacken, aber dafür war halt einfach (noch) keine Zeit. MS wird es schon irgendwie machen, ja und dann gibt es wieder das gro0e Geheule, weil eine Uralt Applikation unter Windows nicht mehr läuft. Man kann es halt nicht jeden Recht machen. MS sollte aber XP nicht aufgeben, weil gerade Firmenkunden das seit Jahren einsetzen und nicht jeder wechseln will/kann. Keine neuen Features natürlich, sondern nur Sicherheitsupdates...

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Nun, wie genau kannst du dir da sicher
    > sein?
    > Microsoft versteht sich darin, den
    > Markt zu
    > ueberraschen; und ehrlich gesagt
    > faend ich den
    > Zeitpunkt nicht schlecht
    > gewaehlt: das Kaempfen
    > gegen Linux ist
    > anstregend... also wieso damit
    > nicht Geld
    > verdienen?
    >
    > ein neues linuxbasiertes windows^^
    > ms baut ein eigenes wine und nimmt als oberfläche
    > kde XD
    >
    > naja jetzt mal ernsthaft..
    > denke mal schon dass ms in nächster zeit was
    > machen muss...
    > 2000/98 -> xp großer fortschritt
    > xp -> vista eher rückschritt
    >
    > wenn ms nicht mal blad anfängt ihr system zu
    > "entrümpeln" bzw modularer aufzubauen werden sie
    > bald ziemlich auf die nase fallen...
    > OSX/linux ist windows zur zeit performancemäßig
    > weit voraus... auch von der bedienung her ist osx,
    > gnome +(eventl compiz) dem von vista weitaus
    > überlegen
    > vor allem der desktop hat sich seit 95/98 nicht
    > wesentlich weiterentwickelt...
    >


  10. Re: Zukunft: MS AppArmor

    Autor: taudorinon 22.01.08 - 10:02

    Flow77 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar, MS sollte den Windows Kern optimieren und
    > entschlacken, aber dafür war halt einfach (noch)
    > keine Zeit. MS wird es schon irgendwie machen, ja
    > und dann gibt es wieder das gro0e Geheule, weil
    > eine Uralt Applikation unter Windows nicht mehr
    > läuft. Man kann es halt nicht jeden Recht machen.
    > MS sollte aber XP nicht aufgeben, weil gerade
    > Firmenkunden das seit Jahren einsetzen und nicht
    > jeder wechseln will/kann. Keine neuen Features
    > natürlich, sondern nur Sicherheitsupdates...

    Da kommen doch seit Servicepack 2 nur noch Sicherheitsupdates. Und das MS in 5 Jahren Entwicklungszeit für Vista keine Zeit hatte den Kernel zu optimieren ist natürlich tragisch; besonders für den Endkunden der mal wieder kräftig blechen darf. Bezüglich der uralt Applikationen gibt es sicher auch andere Lösungen, ohne den Kern immer weiter aufzublähen, aber das wäre ja Mehraufwand, und der Gewinnzuwachs von MS wäre nur zweistellig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt
  3. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

  1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
    Amazon
    Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

  2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


  1. 22:26

  2. 21:22

  3. 21:16

  4. 20:12

  5. 20:09

  6. 19:11

  7. 18:50

  8. 18:06