1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundfunkgebühr soll um 95 Cent…

ZDF und ARD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ZDF und ARD

    Autor: Eva Roder 22.01.08 - 18:26

    Diese elenden Schmarotzer, statt zu sparen, werfen sie gleich einer Hydra endlos das Geld des Steuerzahlers hinaus. Wer braucht denn ARD und ZDF heute noch? Niemand, denn es gibt genug Privatsender, es gibt das Internet. Zudem ist das Programmangebot dieser Dinosauerier so erbärmlich, dass sie niemand vermissen wird, wenn sich endlich jemand findet, der diese Gesetze abschafft, die ihnen erlauben, auch von den Ärmsten noch Gebühren zu erpressen, gleich, ob diese das Programm auch in Anspruch nehmen oder nicht. Es geht nur noch um die Abzocke im grossen Stil. Wäre das Bundesverfassungsgericht nicht so weltfremd und abgehoben, hätte man diesen Anstalten längst die Luft abdrehen können.

  2. Re: ZDF und ARD

    Autor: Replay 22.01.08 - 20:14

    Eva Roder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese elenden Schmarotzer, statt zu sparen, werfen
    > sie gleich einer Hydra endlos das Geld des
    > Steuerzahlers hinaus. Wer braucht denn ARD und ZDF
    > heute noch? Niemand, denn es gibt genug
    > Privatsender, es gibt das Internet. Zudem ist das
    > Programmangebot dieser Dinosauerier so erbärmlich,
    > dass sie niemand vermissen wird, wenn sich endlich
    > jemand findet, der diese Gesetze abschafft, die
    > ihnen erlauben, auch von den Ärmsten noch Gebühren
    > zu erpressen, gleich, ob diese das Programm auch
    > in Anspruch nehmen oder nicht. Es geht nur noch um
    > die Abzocke im grossen Stil. Wäre das
    > Bundesverfassungsgericht nicht so weltfremd und
    > abgehoben, hätte man diesen Anstalten längst die
    > Luft abdrehen können.

    "Geld des Steuerzahlers"? Seit wann sind Fernsehgebühren Steuern? Zu viel Privatsender gesehen? ;)


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: ZDF und ARD

    Autor: ThomasP 23.01.08 - 07:43

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eva Roder schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese elenden Schmarotzer, statt zu sparen,
    > werfen
    > sie gleich einer Hydra endlos das Geld
    > des
    > Steuerzahlers hinaus. Wer braucht denn
    > ARD und ZDF
    > heute noch? Niemand, denn es gibt
    > genug
    > Privatsender, es gibt das Internet.
    > Zudem ist das
    > Programmangebot dieser
    > Dinosauerier so erbärmlich,
    > dass sie niemand
    > vermissen wird, wenn sich endlich
    > jemand
    > findet, der diese Gesetze abschafft, die
    >
    > ihnen erlauben, auch von den Ärmsten noch
    > Gebühren
    > zu erpressen, gleich, ob diese das
    > Programm auch
    > in Anspruch nehmen oder nicht.
    > Es geht nur noch um
    > die Abzocke im grossen
    > Stil. Wäre das
    > Bundesverfassungsgericht nicht
    > so weltfremd und
    > abgehoben, hätte man diesen
    > Anstalten längst die
    > Luft abdrehen können.
    >
    > "Geld des Steuerzahlers"? Seit wann sind
    > Fernsehgebühren Steuern? Zu viel Privatsender
    > gesehen? ;)
    >
    > --------------------
    >
    > Wir sind eine Lithium-Ionen-Gesellschaft. Ohne
    > Memoryeffekt.
    > www.batterienuckler.de

    Nu mal langsam. In der heutigen Zeit ist es eine Zumutung Gebühren für etwas zu verlangen, was eventuell gar nich in Anspruch genommen wird! Die werden dies aber so lange machen, wie der Staatsrahmenvertrag von anno-irgendwas gilt. Also Aufgabe der Politiker eine andere Finanzierung zu finden. Die Frage ist dann nur noch, überleben die öffentlich-rechtlichen?
    Die eigentliche Frechheit ist, dass Gebühren zu zahlen sind, sobald ein entsprechendes Gerät vorhanden ist, angeschlossen oder nicht!!!!!


  4. Re: ZDF und ARD

    Autor: Lawrence 23.01.08 - 14:24

    > Replay schrieb:
    > Diese elenden Schmarotzer,
    > statt zu sparen,
    > werfen
    > sie gleich einer
    > Hydra endlos das Geld
    > des
    > Steuerzahlers
    > hinaus. Wer braucht denn
    > ARD und ZDF
    >
    > heute noch? Niemand, denn es gibt
    > genug
    >
    > Privatsender, es gibt das Internet.
    > Zudem ist
    > das
    > Programmangebot dieser
    > Dinosauerier
    > so erbärmlich,
    > dass sie niemand
    >
    > vermissen wird, wenn sich endlich
    > jemand
    >
    > findet, der diese Gesetze abschafft, die
    >
    > ihnen erlauben, auch von den Ärmsten noch
    >
    > Gebühren
    > zu erpressen, gleich, ob diese
    > das
    > Programm auch
    > in Anspruch nehmen
    > oder nicht.
    > Es geht nur noch um
    > die
    > Abzocke im grossen
    > Stil. Wäre das
    >
    > Bundesverfassungsgericht nicht
    > so weltfremd
    > und
    > abgehoben, hätte man diesen
    >
    > Anstalten längst die
    > Luft abdrehen
    > können.


    > Nu mal langsam. In der heutigen Zeit ist es eine
    > Zumutung Gebühren für etwas zu verlangen, was
    > eventuell gar nich in Anspruch genommen wird! Die
    > werden dies aber so lange machen, wie der
    > Staatsrahmenvertrag von anno-irgendwas gilt. Also
    > Aufgabe der Politiker eine andere Finanzierung zu
    > finden. Die Frage ist dann nur noch, überleben die
    > öffentlich-rechtlichen?
    > Die eigentliche Frechheit ist, dass Gebühren zu
    > zahlen sind, sobald ein entsprechendes Gerät
    > vorhanden ist, angeschlossen oder nicht!!!!!

    Wenn ich genügend finanzielle für einen solchen gerichtlichen Streit aufbringen könnte, würde ich ihn bemühen. Die ÖR könnten, ähnlich wie die Pay-TV/Internet-Betreiber Lösungen einführen, die den Empfang ermöglichen und einem nicht aufzwingen.

    Ich bin Kleinverdiener, lebe ehrlich und bescheiden, das ich aber für meinen Internetanschluss eine Gebühr an die ÖR entrichten soll, weil sie Informationen streamen und mich darum nicht fragen halte ich für haltlos. Sie streamen Inhalte freiwillig und kostenlos und weil sie das tun, soll ich dafür zahlen, obwohl ich noch NIE die Websites der ÖR angesurft habe? Wäre dieser Aperat nicht so groß und geschützt von unserem Vater Staat wäre ich sicherlich nur einer von vielen, die gerichtlich gegen diese Abzocke vorgehen. Das ist Nötigung.

    Radio und Fernsehen habe ich seit Jahren abgeschworen, da fernsehen in 95% der Fälle nur verdummt und im Radio nur noch Formatradio läuft. Da kaufe ich mir lieber eine Springer-Presse-freie Tageszeitung oder Wochenzeitung und er-surfe mir meine Infos im Netz - ohne die ÖR.

    Die Rechtstauglichkeit dieser Mafia ohne eigene Gesetze würde vermutlich gegen 0 laufen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH, Waldkraiburg
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,97€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 249€)
  2. 119,90€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 148,98€ inkl. Versand)
  3. 64,90€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 81,90€)
  4. 59,99€ (Vergleichspreis 97,83€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland